Produktberatung (Les Paul Style(Hagstrom Ultra, Epi LP usw.))

von Arnom, 02.08.07.

  1. Arnom

    Arnom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    28.03.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #1
    So, ich weiß es gibt schon tausende solcher Threads im Forum aber dass muss jetzt einfach sein^^.

    Also, da ich in einem Monat Geburtstag habe ( 13 ) und 4-5 Jahre Akugit spiele ist es jetzt mal Zeit für eine E-Gitarre.

    Budget

    350-450 ( von mir aus auch weniger :-) ) nur für die Gitte.
    Um den Amp kümmere ich mich später.

    Vorstellungen

    Es soll auf keinen Fall die Schwarz-Weiße Standard Strat sein, sonder eher so in den LP-Style Bereich. Vom Sound her bin ich noch nicht so festgelegt aber es soll auf jeden Fall in die Klang Richtung der LP's gehen ( Ich glaub man nennt es Sustain wenn der Klang tiefer und wärmer werden soll, oder?).


    Gefallen haben mir bis jetzt:
    Hagstrom: Ultra Swede (Super Swede, eigentlich zu teuer)
    Epiphone: Les Paul Standard
    Ibanez: Artcore Serie

    Mehr konnte ich bis jetzt nicht antesten ich bin aber offen für neue Vorschläge.


    arnom
     
  2. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 02.08.07   #2
    im gegensatz zu anderen thread-stellern, hast du wenigstens schon eine ahnung, was du möchtest und hast schon mal was angetestet. das ist schon mal sehr sehr gut.

    die von dir angesprochenen modelle bzw. serien werden in dieser preisklasse auch immer wieder empfohlen.

    ich an deiner stelle, würde mich jetzt von den diversen antworten in diesem thread nicht beeinflussen lassen und würde das kaufen, was dir vom ersten eindruck beim testen auch am besten gefallen hat.

    du meinst sicher die "artist" und nicht die "artcore" serie. die modelle der neuen artist-serie sind wirklich sehr ordentlich und können ohne bauchweh empfohlen werden.
    die hagstroms sind ebenfalls sehr gut, aber wahrschinlich zu teuer.

    für dich gibts nur eins: weiterhin testen, ausprobieren und dann guten gewissens das kaufen, was DIR am besten gefallen hat und was DU SELBST ausgesucht hast - alles andere ist wertlos!
     
  3. the six-string samurai

    the six-string samurai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    S-A
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 02.08.07   #3
    ^^ kleiner Auszug von wikipedia.org...

    Jetzt zu eingentlichen Frage: Bis jetzt habe ich von den 3 genannten Gitarren nur Erfahrungen mit ner Epiphone LP standart. IMO ist das keine schlechte Wahl für ne 1. E-Gitarre. Lässt sich überraschend gut bespielen, wenn man nicht gerade eine der berüchtigten "GURKEN" erwischt. Pickups sind auch ok fürn Anfang.
     
  4. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.08.07   #4
    Ich würde auf jeden Fall die Epiphone Les Paul Standard nehmen! Die hat ein Freund von mir und sie ist wirklich super! Über die anderen kann ich eher weniger sagen. Aber wenn du den klassischen Paula Sound haben willst, nimm die Epi LP ;)

    Gruß
    Dime!
     
  5. Arnom

    Arnom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    28.03.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #5
    Vor allem würde mich interessieren was ihr zur Ultra sagen könnt,
    die hab ich nämlich angespielt und sie gefiel mir von allen am besten.

    Edit:

    Noch ne Frage, da die Ultra ja so klein ist hab ich Befürchtungen das dei mir irgendwann,naja, zu klein werden könnte, berechtigt, meine Befürchtung?
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 02.08.07   #6
    Dann hol' sie dir! :great: Vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist das ne super Gitarre. Guter Klang, gute Verarbeitung (jedenfalls galt das für alle Hagströms, die ich bisher in der Hand hatte). Und mit aktuellen Epi-Paulas kann die meiner Meinung nach locker mithalten, wenn sie nicht sogar mehr fürs Geld bietet.
    Bevor mich jetzt jemand missversteht: Epis sind absolut okay. ich habe selber auch ne 96er Epi Goldtop und ich mag sie...

    Auch wenn du noch nicht soo viel Erfahrung hast: Hör' ruhig auf dein Gefühl - zumal da es dir ja durchaus vernünftge Sachen einflüstert. Letzten Endes ist es immer DEINE Gitarre, DU musst sie mögen, niemand sonst. Wobei so ne Hagström ultra swede (oder auch die anderen swede-Modelle) mir zum Beispiel auch gefallen würden. :D
     
  7. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 02.08.07   #7
    Ups bitte löschen, da Doppelpost
     
  8. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 02.08.07   #8
    Ich denke so ne 96er Epi ist aber noch was ganz anderes, da die Stückzahlen damals noch nicht so hoch waren...

    Öhm ich denke jetzt mal nicht das dir die Hagstrom irgendwann zu klein wird. Ich bin zurzeit ca. 1,84 groß und habe schon mit Steinberger-Gitarren gespielt und die haben einen extrem kleinen Korpus, aber es hat gut geklappt.
     
  9. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 02.08.07   #9
    Ich würde auch zur Hagstrom raten, sie scheint dir ja schließlich 1. richtig gut zugefallen und 2. kriegst du Hagstrom definitiv ne gute Gitarre
    Ich bin auch überglücklich mit meiner Hagstrom F300 BK und hatte davor auch ne Epi Les Paul (leider eins der bekannten Montagsgitarren :/ )

    Zusammenfassung: Kauf dir die Hagstrom!
     
  10. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 02.08.07   #10
    Meinst du die Epiphone Les Paul Ultra?
     
  11. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.08.07   #11
    Guckst du ^^

    BTW: Sind Ibanez Artcore´s nicht Semiakkustisch?

    Gruß
    Dime! :great:
     
  12. Arnom

    Arnom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    28.03.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.07   #12
    Erst mal: Danke für die guten Ratschläge (ich glaub der Kauf einer Ultra Swede ist schon fast sicher^^)!
    ich Smies

    Ja das sind sie, aber am Anfang hatte ich wegen des Gewichts auch Semie's in die Suche mit eingebunden.

    Danke an Alle!


    P.S. Da wär ja noch die Sache mit dem AMp zu klären...


    Nochmal Edit:
    Wie siehts denn aus bei der Hagstrom Ultra mit Sustain, weiß da jemand was?
     
  13. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 02.08.07   #13
    Sustain? Ist definitiv vorhanden. :D So von hier bis Acapulco ungefähr...

    Ne, im Ernst: Ich habe bisher eine ultra swede, 2 swedes und 3 super swedes in der Hand gehabt und gespielt. Alle hatten reichlich sustain, wie man das von ner Paula ja auch erwartet. Welche nun am allerlängsten klang, kann ich wirklich nicht mehr sagen, aber alle waren absolut im Paula-üblichen Rahmen und sicher nicht schlechter als meine Epi in dieser Hinsicht. Aber wenn du Bedenken hast, kannst du ja zum Vergleich nochmal ne andere Les Paul antesten.

    Aber verrenn' dich da jetzt nicht in irgendwas: Die Hagstroms sind einfach geile Gitarren. Damit machst du sicher nix falsch.
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 02.08.07   #14
    Nein, nicht semi, sondern vollakustisch, und "Akustik" nur mit einem K :D


    Ich werfe mal kurz einen Blick in den aktuellen Hagström-Katalog.... und muss bemerken, dass da keine Ultra Swede drin ist, sondern nur die Swede und die Super Swede (letztere wäre in Vintage Sunburst von der Optik her meine Traumgitarre).
    Naja - mit einer Hagström kann man nicht viel falsch machen ;)
     
  15. TheBoyWhoRocks

    TheBoyWhoRocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 02.08.07   #15
    Soo, ich werfe hier nochmal die Epi SG in den Raum

    http://musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-SG-G-400-Cherry-prx395523152de.aspx

    Ist meiner Meinung nach ein super Einstiegsinstrument, wenn man gerne mit seiner E-Gitarre rocken will!! Hat wahnsinns viel Sustain und Druck insbesondere in den Mitten, und einen warmen Ton im clean sound durch die Humbucker Pickups. Trotzalledem ist sie auch gut für das solo-spiel geeignet, da sie extrem durchsetzungsfähig ist; also im Endeffekt für eine Einsteigergitarre sehr flexibel!!

    Joa, dann werf ich nochmal Ibanez und Yamaha in den Raum. Bei denen Marken ist eben die Qualität (in den meisten Fällen) eine sehr gute! Bei Yamaha und Ibanez gibts jedoch in deiner Preisklasse wieder mal ziemlich viele Stratocastermodelle, hab aber mal 2 Paulamodelle für dich rausgesucht.

    die yamaha: http://musik-service.de/Gitarre-Yamaha-AES-420-prx395740217de.aspx

    und der kleine ibaneze^^:http://musik-service.de/ibanez-art-100-bk-prx395759592de.aspx

    Hoffe, dir damit weitergeholfen zu haben.

    - Gruß -
     
  16. Arnom

    Arnom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    28.03.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.07   #16
    Die kann im Katalog noch gar nicht drinstehen, ist nämlich im Juli erst raus gekommen^^!
    Trotzdem: Danke!

    Erstmal Danke, aber ich glaube ich hab mich ziemlich in die Hagstrom Ultra verguckt (seufz). :)


    So, jetzt aber nochmal eine Anfängerfrage: Was genau hat es mit einem Tone- und einem
    Volumeregler pro Humbucker zutun und was hat es für Nachteile wenn diese Doppel Bestückung nicht vorhanden ist (wie bei der Ultra halt) ?

    Arnom
     
  17. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 03.08.07   #17
    Vorteile der klassischen Paulaschaltung mit 1 Volume- und 1 Tone-Poti pro Humbucker:

    1.) Etwas mehr "preset"-Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man halt den Tone-Poti für den Steg-Humbucker etwas zurückdrehen (was zum Beispiel bei starker Verzerrung schon interessant sein kann), während man den Toneregler am Hals (zum Beispiel für Leads) ganz offen lässt. Nun kann man mit einem Griff zum Schalter wechseln und hat gleich die gewünschten Einstellungen. Bei anderen Schaltungen käme halt dann noch der zusätzliche Dreh am Tone-Regler dazu, also ein Handgriff mehr.

    2.) Etwas bessere Einstellungsmöglichkeiten, wenn beide Tonabnehmer eingeschaltet sind. Durch die Volumeregler kannst du sozusagen das "Mischungsverhältnis" der beiden PUs innerhalb gewisser Grenzen einstellen.

    Punkt 2 ist meiner Meinung nach eher irrelevant. Ich jedenfalls benutze die Mittelstellung generell eher selten und irgendwie das Mischungsverhältnis einstellen will ich da auch nicht wirklich.

    Punkt 1 ist schon ein kleiner Vorteil. Andererseits hast du halt auch wieder mehr Knöpfe, die man aus Versehen verstellen kann.
    Ausserdem muss man sehen, dass wohl die klare Mehrheit aller E-Gitarren mit EINEM Volume- und Toneregler auskommt. Man kann also damit überleben. ;)

    Kurzum: Die Schaltung für mich kein Gegenargument gegen die Ultra Swede. Interessanter in Sachen Schaltung wäre natürlich die Super Swede mit ihrem splitbaren Humbucker. Das ist wirklich ein Pluspunkt. Aber die ist halt deutlich teurer...
     
  18. Ottochilli

    Ottochilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    558
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    2.376
    Erstellt: 03.08.07   #18
    Ich habe nicht alles gelesen, aber meine, dass mein Tipp schon genannt wurde.

    Ich würde bei Richtung "Les Paul" auf jeden Fall eine PRS SE zum Testen empfehlen. Die Verarbeitung ist gut, der Sound ist weit mehr als nur brauchbar und die Optik ist m.E. auch sehr fein. Mit Duesenberg als Alternative (Starplayer Special) habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Ich hatte mal eine und musste die wieder verkaufen. Absolut nicht durchsetzungsfähig im Bandkontext.

    Gruß Otto
     
  19. Arnom

    Arnom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    28.03.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #19
    Meiner Meinung nach kann man auch bei der Ultra zwischen Singlecoil- und Humbuckerbetrieb wählen.

    Arnom
     
  20. Afraid To Shoot

    Afraid To Shoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    308
    Erstellt: 04.08.07   #20
    Also auf jeden Fall ist zwischen dem Tone und dem Volumepoti noch ein weiterer kleiner Hebel.
    Zur Gitarre selber: Habe sie vor einigen Wochen angetestet, und muss sagen, dass man für das Geld eigentlich nirgendswo etwas besseres bekommt, sie klingt ziemlich gut, sieht auch klasse aus und was mich auch noch angenehm überrascht hat war der lespauluntypische Hals, ziemlich schlank und angenehm zu bespielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping