Punkrock-Song zur Interpretation für Facharbeit gesucht

von rusher, 08.07.07.

  1. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hi,
    ich werde meine Facharbeit über Punkrock schreiben und hatte vor, darin einen Song aus diesem Genre zu interpretieren. Frage an die eingefleischten Punkrockhörer:
    Welche Songs eignen sich dazu besonders gut?
    Wär schön wenn ihr einfach ein paar auflisten würdet, und zwar nicht Songs, die euch gut gefallen, sondenr über die man viel Schreiben kann, weil sie inhaltlich vieles bieten.
    Danke schonmal :)
     
  2. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Also ich habe damals auch über Punkrock gehalten und habe dafür den Klassiker schlechthin "Anarchy in the UK" von den Sex Pistols genommen.
    Hatte auch eine lyrische und tonale Analyse dazu in meiner Literatur gefunden.
    Kommt wohl auch drauf an, wie du an das Thema herangehst, bei mir war's eben die Entwicklung aus den britischen Wurzeln heraus, da hat sich das angeboten.
    Wobei der Song an sich natürlich nicht viel hermacht, sowohl vom Musikalischen als auch vom Textinhalt her, aber bei mir war's nur eine mündliche Prüfung, da konnte ich das eh nicht allzu sehr in die Länge ziehn.

    Wenn du was anspruchsvolleres willst, kann ich dir Bad Religion empfehlen, da kannst du in so ziemlich jedem Text einiges interpretieren :)

    Ansonsten müsste man halt wissen, welche Zeitspanne genau du betrachten willst - Entstehung des Punk, Hochzeit, oder vielleicht eher heutige Auswüchse wie Skatepunk?
     
  3. BrainDamage

    BrainDamage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.07.07   #3
    Too drunk to fuck von Dead Kennedys ;-)

    Nee, im Ernst: durchsuche mal das Album 'give me convenience or give me death' von den dead kennedys. da sind viele politische Titel drauf. Z.B. Holiday in Cambodia oder California uber alles. Eigentlich eignen sich da fast alle Lieder für ein Referat. Alles, was Jello Biafra gemacht hat und macht, ist tiefgründig und politisch.
     
  4. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Ich hatte mal ein Referat über Punkrock gemacht, da hatte ich All I Want von Offspring genommen, weil's einfach verständlich ist, die Band jeder kennt und der Song trotzdem recht typisch für's Genre ist. Ich weiß ja nicht auf welchen Aspekt du hinaus willst - den Freiheitsgedanken, den politischen, den Outlawmäßigen, den Asigen...
     
  5. Bates-Racing

    Bates-Racing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Nähe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 09.07.07   #5
    Hi!

    I was wrong - Social D.

    Through these eyes - Social D.

    Insanity - The Exploited

    Gruß
    Norman
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #6
    Hmmm - verstehe Deinen Ansatz auch nicht ganz.

    Typisch für country oder Schlager sind eben einfache Texte - das ist eben das, was dieses Genre auf musikalischer Ebene auszeichnet.
    Natürlich gibt es ganz einfache und auch ein paar gute/komplexere - aber bezeichnend ist doch eher die Einfachheit.

    Sehe ich bei Punk/Punkrock so ähnlich.
    Die Herausforderung sehe ich eher darin, den Kontext von Punk herauszuarbeiten, zu beschreiben, warum die Texte und die Musik in den meisten Fällen recht einfach sind - und zwar bewußt.

    Hier bietet der Film über Joe Strummer von den Clash vielleicht ganz gute Anregungen - zumal der ja sehr aktuell ist. Die Platte "London Calling" ist eine der meistverkauften Punkplatten und hat neben "Anarchy in the U.K." wesentich zur Verbreitung des Punk beigetragen.

    x-Riff
     
  7. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.07.07   #7
    'Pull my strings' von den Dead Kennedys.. der Bezug ist auch eindeutig :D Punkrock als Gegenbewegung zur normalo Rock(pop)musik
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #8
    Denke, Du solltest näher umreißen, was in dem song Thema sein soll:

    Pleasure Seekers Beispiel geht eher auf die musikalische Abgrenzung hinaus, London Calling ist eher politisch gehalten, "No Future" von Sex Pistols beschreibt das Lebensgefühl, "Anarchy in the U.K." die Abgrenzung zum Establishment, Dead Kennedys bilden eher den US-Punk ab etc.

    Also nicht nur song als Beispiel für Punk, sondern auch auch welcher song für welchen Aspekt im Punk.

    x-Riff
     
  9. Cradi

    Cradi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    19.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.07.07   #9
    In welchem Fach schreibst Du die Facharbeit und wie ist das Thema genau deffiniert?
    Besteht die gesamte Facharbeit nur aus der Interpretation eines Songs oder ist es ein Doppel/zweigliedriges-Thema wie etwa: "Die Attitüde des Punk dargestellt an einem spezifischen Beispiel" (o.ä.)
    Du solltest Dir im klaren sein, dass wenn Du den falschen Song wählst Dir nach 3 Seiten eventuell nichts mehr einfällt oder Du anfängst Dich zu wiederholen, was für Deine Note und deine Stimmung sicher nicht gut wäre.
    Gib mal n paar Daten an, wie ungefähre Anzahl der Seiten die Du schreiben sollst, Gliederung(wenn Du schon eine hast), genaues Thema, Fach, Quellen die Du benutzen darfst( und ob Du die angeben musst). Dann können wir Dir sicherlich bessere Tips geben.:great:
     
  10. rusher

    rusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 09.07.07   #10
    Ich schreibe in English Facharbeit, dh ich bräucht ne Band mit englischen Texten, das solte aber ja nichts da Problem sein ;)
    Als Thema habe ich: Social And Musical History Of Punk,
    wobei ich mir den Schwerpunkt im Laufe der Arbeit selbst wählen kann. Der Song wird aber auf jedenfall nur ein Teil der Facharbeit sein, wie groß dieser Teil wird, weiß ich jetzt noch nicht. Ich denke ich werde den Schwerpunkt auf das Musikalische setzen, möchte aber ganz gern Verbindungen zwischen den 2 Themen Musik und Gesellschaft knüpfen.
    Deswegen wäre ein Song gut, in dem z.B. viel Gesellschaftskritik geäußert wird.

    Danke schonmal für die bisher genannten

    Quellen darf ich Internet benutzen, es müssen aber ein paar Bücher dabei sein, wobei 2/3 der Quellen auch in englischer Sprache sein sollten. Eine Gliederung habe ich noch nicht, ich habe bis Ende Januar Zeit meine ca 20 Seiten langes Worddokument abzugeben (Bilder kommen in den Anhang, also 20 Seiten Text).
     
  11. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.07.07   #11
    Ich würde dir vorschlagen keinen thematisch zu einfachen Song zu nehmen, auch keinen der musikalisch zu billig gestrickt ist, da kannst du so eine Arbeit noch tiefgehend mit Musikgeschichte untermauern, wobei du das bis ins letzte Detail ausreizen kannst und dennoch sinnvoll die Seiten füllst. Lege auch einen Schwerpunkt auf den zeitlichen Kontext, die Stimmung in der Gesellschaft, die USA bieten sich da quasi an: Die Reagan Ära (Schau dir den Doku Film American Hardcore an, falls du nicht weisst was ich meine ;) ). Die Dead Kennedys bieten sich dabei in der Tat an, weil sie hoch politisch (=gesellschaftskritisch) und musikalisch durchaus vielfältiger als der Durchschnitt waren.
     
  12. Cradi

    Cradi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    19.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.07.07   #12
    Ich seh gerade dass Du aus Neuschd kommst! Bin aus Bad Bocklet und hab grad Abi in Kissingen gemacht.
    Lass Dir gesagt sein: Die Facharbeit macht gerade mal 3,5% von der Abinote aus, also nur nicht zu viel Stress und Zeit investieren. Natürlich will man die so gut wie möglich machen, weils ja die erste, eigene größere Arbeit ist, aber mach Dich bloß nicht verrückt!( So wie einige in meinem Jahrgang :screwy:)
    Ich hab meine Facharbeit Hauptsächlich in den Herbstferien gemacht und den Feinschliff in den Weihnachtsferien - alles ohne Stress!

    Zum Song: Wie wärs mit dem Punkrocksong von Bad Religion. Typischer Punksong des Punkrevivals - sozialkritisch, regt zum Nachdenken an und passt vom Titel her perfekt :D !

    Society von Pennywise wäre auch noch ne Alternative.
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #13
    Okay - wenn viel Englisch gefragt ist, dann gibt es ja auch keine Probleme mit englischen Quellen - und da wird es genug geben, denke ich mal.

    So als Standard-Gliederung böte sich an:

    1. Einleitung (Relevanz, pers. Bezug, Ziel der Arbeit etc.)
    2. Begriff Punk (verschiedene Begriffe, Dein gewählter Begriff, kurz begründen)
    3. Gesellschaftlicher Hintergrund und Entwicklung des Punk als Haltung
    3. a) USA
    3. b) UK
    3. c) Deutschland
    4. Punk als Musik (Begriff, Kennzeichen von Punk, Musikalische Bezüge, Bands - Hauptvertreter - ausgewählte Beispiele), Musikalische Entwicklung des Punk
    5. Punk heute ("reine Vertreter des Punk heute" - musikalische "Weiterentwicklungen" - wer greift Punk heute auf und warum - Is Punk dead?)
    6. Fazit
    7. Anhang (Literatur, Bandverzeichnis, Discografie, DVDs, Poster etc)

    Wenn Du für die Punkte 1, 2, 5 und 7 etwa 2-3 Seiten rechnest, bist Du bei etwa 8-12 Seiten, für die Punkte 3 und 4 je 5-6 Seiten, bist Du bei insgesamt 18-24 Seiten (ohne Anhang).

    Mal so als Vorschlag.

    x-Riff
     
  14. snook

    snook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.872
    Erstellt: 09.07.07   #14
    Eine Empfehlung von mir wäre American Jesus von Bad Religion.

    Bietet textlich einiges und vor allem auch vom politischen Hintergrund bietet es sehr viel Material. Falls es dich interessiert, solltest du mal im Netz dazu ein bisschen rumsuchen.

    Hier gibts ein paar Kommentare, die teilweise ganz interessant sind:
    http://definingbadreligion.tripod.com/songs/AmericanJesus.html
     
  15. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 09.07.07   #15
    Also ich würd sagen bei Dead Kennedys kann man auch durchaus noch Hintergrund der Band und sone Sachen auf jeden Fall einiges mit in dei Interpretation einfließen lassen, zB hat Jello ja mal als Bürgermeister kandidiert und so weiter.
    Relativ leicht zu interpretieren wäre wohl "Idiot Son Of An Asshale" von NOFX.
    Ansonsten von Bad Religion würd ich mir wenn dann eher was von den neueren Alben - ich denke da vor allem an The Empire Strikes First - angucken da die da, zwar nicht ganz zu meiner Freude aber egal, um einiges komplizierter geworden sind und somit interpretationstechnisch wahrscheinlich mehr hergeben. Am 10. kommt ja auch das neue von denen...
    Für mich stellt sich allerdings die Frage: Inwiefern "PunkROCK"? Ich würd beispielsweise die hier häufig genannten Sex Pistols nicht unbedingt zum klassischen Punkrock zählen...oder einfach hauptsache watt punk?^^
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #16
  17. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 09.07.07   #17
    Sorry wenn das missverständlich war :( ich wollt hier eigentlich nicht wieder die olle Diskussion rauskramen sondern meinte, ob die Vorschläge alles aus dem Bereich Punk oder wirklich nur Punkrock, sprich Pennywise, NOFX, Black Flag blablabla sein sollen...halt ob es ne Eingrenzung gibt
     
  18. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #18
    Ne ist klar, kaffeetrinker.

    Hab mir nur gedacht, dass der thread und die Diskussion ja auch dem thread-ersteller hier helfen kann, diese Unterscheidung zu treffen.

    Ich hätte das vorher so nicht differenzieren können.
     
  19. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 09.07.07   #19
    BR sind sprachlich egtl viel zu "hoch" für typischen Punk, und American Jesus ist jetzt auch thematisch eher speziell. Wenn schon BR dann eher Against The Grain, Pessimistic Lines oder Leave Mine To Me - typische Punkrockthemen. Oder Don't Sell Me Short.

    Ein neueres Interpretationsarchiv gibt's übrigens auf thebrpage.net
     
  20. Niiinkh

    Niiinkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 10.07.07   #20
    Also spontan als erstes wäre mir auch American Jesus von bad religion eingefallen...
    oder was sicherlich auch passend wäre, wäre Fuck Authority von Pennywise
     
Die Seite wird geladen...