Qualitätsunterschiede bei Sennheiser

von MaCWiT, 19.03.06.

  1. MaCWiT

    MaCWiT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #1
    Hi!
    Sennheiser hat in der serie e 8xx (alles vocal mics) viele verschiedene Mics in unterschiedlichen Preisklassen.
    Was genau ist bei den teureren Mics (wie z.B. e 840) besser als bei den Billigeren (z.B. e 825)?
    Aus welchem Grund sollte sich die Anschaffung von so nem Teuerem lohnen?
     
  2. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 19.03.06   #2
    Hallo,

    kleiner Tip. Gehe mal in einen Laden und nimm dort ein 825er und z.B. ein 845er. Du wirst merken, daß sie verschieden klingen. Das 845 ist viel präsenter und gibt meiner Meinung nach die Stimme besser wieder.
    Es hat schon seine Gründe, warum es Livemics zwischen 5€ (Baumarkt) und ca 500€ gibt.

    So long...
     
  3. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.03.06   #3
    warum klingt ein 300 euro kopfhörer von sennheiser besser als ein 20 euro teil? ;)

    probier einfach mal ein 825er und ein 840er oder gar 935er zusammen aus. falls du aber keinen unterschied hörst ist auch ein 825er keine schlechte wahl...
     
  4. MaCWiT

    MaCWiT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #4
    ok, vielen dank erstmal.
    und wie siehts mit der verarbeitungsqualität (also nicht der klang) aus. also wie robust, haltbar, etc. die mics sind acuh im vergleich zu anderen herstellern wie beyerdynamic oder shure?
    Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen?
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.717
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 20.03.06   #5
    sorry, die Frage ist einfach zu pauschal.
    Es gibt von jedem der genannten Hersteller empfindliche Kondensator-Mikros mit Plastikgehäusen und robuste Stage-Mikros mit nahezu unverwüstlichem Metallgehäuse, sowie hochempfindliche Studiomikrofone.
    Bitte etwas konkreter.
     
  6. MaCWiT

    MaCWiT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.06   #6
    jo, wir sind ja hier im unterforum live vocal...^^

    also konkret bezieht sich die frage nachwievor auf die sennheißer evolutions und von beyerdynamic interessiert mich das opus 59 S.

    Mich interessieren halt erfahrungsberichte. Nicht dass ich mir z. B. das Opus kauf, es zerfällt mach nem jahr in alle einzelteile und ich hör von 20 leuten: "das hätt ich dir auch sagen können" (nur n beispiel^^)
     
  7. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 20.03.06   #7
    Hallo,

    also so schlimm, daß dir ein Mic nach einem Jahr auseinanderfällt wird es wohl nicht sein. Eine Firma wie Shure, Sennheiser,... können sich nicht erlauben, daß so etwas bei sachgemäßer Handhabung (also nicht durch die Gegend schmeißen,...) auseinanderfällt. Zur Not hat man ja 2 Jahre Garantie! Bei Billigmics (a la DAP,..) kann es da schon eher vorkommen, daß was passiert. Das unverwüstlichste Mic ist wohl Shure SM58.

    Das einfachste ist jedoch, wenn du in nen Laden gehst und die Mics mal in die Hand nimmst. Da merkt man schon, ob was beim Anschauen auseinanderfällt oder nicht.

    So long...
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 20.03.06   #8
    Der Aufbau der Tauchspule resp. C-Kapsel, die Richtcharakteristik, die Empfindlichkeit, das Eigenrauschen etc.

    Einwandfrei, unabhängig des Typs. Die sind allemal für den üblichen Bühnenbetrieb geeignet. Natürlich solltest Du nicht auf den MIC`s rumspringen, die Teile auf den Boden werfen etc., aber das versteht sich von selbst.

    Zu den Typen: Bei mir tun mehrere 825S, 845S und 855 klaglos ihren Dienst. Jedes halt in dem für den jeweiligen Typ zugeordneten Anwendungsgebiet. Mit der 800er oder auch 900er Serie wirst Du jedenfalls nichts falsch machen. Als Vocalmic rate ich Dir jedoch vom 825 ab. Aber da liegst Du Bsp. mit dem 845 schon recht gut!
     
  9. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 22.03.06   #9
    Hallo,

    alle Mikrofone der e800 Reihe unterliegen bzgl. Verarbeitungsqualität und Endkontrolle den gleichen Maßstäben.
    Alle dynamischen Mikrofone der e800 Reihe haben Brummkompensationsspulen.
    Die Schocklagerungen sind etwas unterschiedlich dimsioniert. Die klangliche Abstimmung ist ebenfalls unterschiedlich: unterschiedliche Frequenzgänge. Diese Abstimmung hat großen Einfluß auf die verwendeten Komponenten der Mikrofonkapsel -> Preisunterschiede.
    Außerdem unterscheiden sich die Mikrofone in ihrer Empfindlichkeit (Freifeldleerlauffaktor), aufgrund unterschiedlicher Magnetsysteme.
    Das e840 orintiert sich klanglich an den großen Brüdern aus der e900 Reihe.

    Die Gesangsmikrofone der e900 Linie werden in einer engeren Fertigungstoleranz gefertigt.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  10. MaCWiT

    MaCWiT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #10
    Wunderbar! Vielen Dank für die antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping