rage

von nick27, 09.01.08.

  1. nick27

    nick27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 09.01.08   #1
    hallo liebe leute,
    heute hab ich mal was in der etwas härteren gangart.
    ich könnte mir vorstellen, dass der text recht kontrovers aufgefasst wird und /oder evtl. mißverständlich. nur soviel: es ist keine verherrlichung von gewalt! mich interessiert aber, welchen eindruck man beim lesen bekommt.
    sagt doch mal was ihr davon haltet, dann sag ich, woran ich beim schreiben gedacht hab:great:

    danke und liebe grüße
    nick

    --------------------
    Rage

    Letting me bleed to death for your amusement you decided to spill my blood
    Powerless and weak when i`m standin before you
    It´s time to act straight bevor it makes me rod
    I`m killin´ in the name of me while i´m leavin´ all the blame to you
    You woke up the beast you bit the hand that feeds you
    Now shoot the man first before the man will shoot you

    My time finally has come to call my master
    Death ist he master he ist the master

    Rage will tear a hole
    I´ll bury your names and love will turn to stone
    Rain will wash away the tears
    Blood on the ground will dry tomorrow


    Death comes as a master from Magnum 44 and he came to make the rules today
    He will lead my hand and sing with me a spooky hallelujah and finally the world will awake
    I´m killin´ in the name of the crap that´s in my head because it is boring to kill in the name of god
    And after i´m done you can gauge the height of blood with a measuring rod

    (über Solo)
    In the end this will be the man that you will see in me
    But i am just what you made me
    History´s the tragedy
    Black milk of daybreak
    You´ll drink it at nightfall
    Heart turns to stone
    Death is the master
    The master is here
     
  2. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 09.01.08   #2
    Letting me bleed to death for your amusement you decided to spill my blood
    Powerless and weak when i`m standin before you
    It´s time to act straight before it makes me rot

    I`m killin´ in the name of me while i´m leavin´ all the blame to you


    You woke up the beast you bit the hand that feeds you
    Now shoot the man first before the man will shoot you

    My time finally has come to call my master
    finally the time has come for me to call my master
    Death ist he master he ist the master
    öh, death is the master, the master is death/him

    Rage will tear a hole
    I´ll bury your names and love will turn to stone
    Rain will wash away the tears
    Blood on the ground will dry tomorrow


    Death comes as a master from Magnum 44 and he came to make the rules today
    of (a) magnum
    He will lead my hand and sing with me a spooky hallelujah and finally the world will awake
    I´m killin´ in the name of the crap that´s in my head because it is boring to kill in the name of god
    And after i´m done you can gauge the height of blood with a measuring rod
    yardstick

    (über Solo)
    In the end this will be the man that you will see in me
    But i am just what you made me
    what you made of me
    History´s the tragedy
    Black milk of daybreak
    You´ll drink it at nightfall
    Heart turns to stone
    Death is the master
    The master is here


    klingt halt nach nem amokläufer
     
  3. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 09.01.08   #3
    Hi nick27,
    ich hoffe doch sehr, dass bei Dir alles im grünen Bereich ist.
    Dein einleitender Text lässt dies allerdings vermuten. Du hast also einigen Abstand zum Inhalt, denke ich.
    Dieses Genre ist nicht meins und ich weis auch nicht, wer sowas gerne liest oder hört.
    Es klingt nach Überdosis Ego- shooter oder ´ner zu langen DVD-Nacht.
    Du willst aber wissen, was für Gefühle beim Lesen entstehen.
    Zuerst dachte ich ekelig, dann lächerlich, überflüssig.
    Dann dachte ich; das schreibt Meat Loaf, wenn er gedopt ist.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass manche Menschen diese Allmachtsphantasie brauchen.
    Und davon träumen , alles niederzumachen, was Schmerzen verursacht.
    Ich finde es allerdings auch gefährlich, damit zu spielen.

    Ich hoffe, dieser Eindruck genügt Dir, um Deine Intentionen auszupacken.
    Grüße
    willy
     
  4. nick27

    nick27 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 09.01.08   #4
    @willypanic
    ja, alles ok mit mir, ich bin ja in wahrheit eh ein ganz ein Lieber:D
    und hab auch mit meat loaf nix gemein:rolleyes:
    also der text ist damals unter dem eindruck dieses uni-massakers entstanden, wo der koreanische typ damals noch so eine schöne youtube-botschaft hinterlassen hat, und ich hab mich gefragt was dem so im kopf herumgegangen sein mag. tw. sind eh auch originalzitate im text drin, und obwohl der junge meiner meinung nach ECHT durchgeknallt war, muss man sich doch fragen, was für eine gesellschaft solche leute hervorbringt. da käme dann mal wieder das waffengesetzthema in den staaten auf, die mediengesellschaft, die banalität des bösen, die banalität der medieninhalte, usw.
    die zweite geschichte, die mich beeinflusst hat, war die todesfuge von paul celan, aus der ich übersetzte teile hergenommen hab (black milk of daybreak... death comes as a master from germany) und eingebaut hab, so ein bißchen als vergleich der gewalt eines einzelnen gegen eine gewalt einer diktatur, bei der der einzelne sich seines moralischen handelns überhaupt nicht mehr bewußt ist, so á la adolf eichmann, und wie krank das eigentlich ist.
    das wären so die grundgedanken, ich sehe aber jetzt, dass die thematische gewichtung doch sehr einseitg ist und vielleicht noch eine portion gesellschaftskritik bzw. die opferseite auch noch rein sollte.

    ansonsten: danke, auch nate für die hinweise auf die (flüchtigkeits-) fehler.
    rock´n´roll
    nick
     
  5. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 09.01.08   #5
    Erst mal:
    Wenn dir der Text so gefällt, dann nimm ihn, halt mit den grammatikalischen Änderungen.

    Jetzt meine Meinung, ich bin ja eh so einer, der viel Wert auf Gefühl und sowas legt:
    Mir fehlt die Dramatik, die Verwirrung, die aber dem Hörer sehr wohl bewusst ist, dem Charakter aber nicht. (Das mit "crap in the head" find ich irgendwie gefühllos...)
    Ich drück's mal konkret auf Deutsch aus:
    Alle sagen, ich sei verrückt. Sie sagen alle, ich wäre ein Verlierer. Wollen wir mal sehen, wer hier verliert!

    Dieses "Death is my master..." hört sich sehr komisch an meiner Meinung nach, aber ich weiß ja nicht auf was für einen Musik-Stil ihr das spielen wollt. Wenn ihr Metal in allen möglichen Farben und Formen macht, dann kann das gerne passen.

    Ansonsten: Bisschen mehr Distanz, vielleicht sogar aus der Er-Perspektive, aber immer noch personal. Soll heißen, du beschreibst ihn von außen, kennst aber trotzdem deine Gefühle. Auch interessant wäre das aus einer komplett anderen Perspektive nicht aus Sicht des Täters zu schreiben, was aber sicherlich mit mehr Aufwand verbunden ist.

    Paul Celans Gedichte einzubinden... Weiß nicht, inwiefern das eine gute Idee ist. Seine Gedichte sind sehr zerbrechlich und vielfältig interpretierbar, aber das kann ja jeder anders sehen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping