Rare Earth Blend System - Gleicher Pick-up, unterschiedliche Gitarren, unterschiedliche Lautstärke

von GentSal, 15.02.19.

  1. GentSal

    GentSal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.13
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.19   #1
    Moin in die Runde ... ich verwende in zwei Gitarren das Rare earth blend System von Fishman. Dies besitzt keinen Volumenregler. An die PA am selben Kanal angeschlossen ist die eine Gitarre erheblich lauter als die andere. Kann mir jemand sagen, warum das so sein kann?
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.503
    Zustimmungen:
    3.987
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 15.02.19   #2
    Hallo im Forum!

    Um welche Gitarren geht es denn überhaupt?
    Das Rare Earth Blend besteht aus einem magnetischen Schallloch-Pickup und einem Mikro.
    Beim magnetischen Pickup macht z.B. der Abstand zu den Saiten einen Unterschied, beim Mikro die Position und die Lautstärke der Gitarre ansich.
    Da kann bei unterschiedlichen Gitarren durchaus ein unterschiedlicher Pegel herauskommen.

    GEH
     
  3. GentSal

    GentSal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.13
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.19   #3
    ... zum einen ist es eine D45 und zum anderen eine Tama, vergleichbar mit einer D28. Beide haben eine optimale Saiteneinstellung und sind neu besaitet. Der Unterschied ist allerdings so gravierend, dass bei der Martin der Peak Pegel normal etwas unter 0 liegt, während die Tama bei gleicher Voreinstellung sofort den Kanal übersteuert ... ???

    BTW: Hallo ins Forum!
     
  4. Flyboy

    Flyboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.10
    Zuletzt hier:
    8.09.19
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 16.02.19   #4
    Sind auf beiden die gleichen Saiten drauf ??
     
  5. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.503
    Zustimmungen:
    3.987
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 16.02.19   #5
    Ganz dumme Frage: Hast du dem schwächeren Pickupsystem mal eine neue Knopfzelle gegönnt?
    Und sag nicht, beide Systeme wären neu, wäre nicht das erste Mal, dass eine Batterie frisch aus der Verpackung schon nichts mehr taugt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. GentSal

    GentSal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.13
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.19   #6
    Tut mir leid, dass ich erst jetzt reagiere ... also ... es sind nicht die gleichen Saiten ... Martin: Elixir Phosphor Bronze Nanoweb 012 -054, Tama: Martin MSP 4100 Phosphor Bronze, 012 - 054 ... und die Batterien sind ok (War auch mein erster Verdacht) ...
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.503
    Zustimmungen:
    3.987
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 18.02.19   #7
    Hmm, Gründe für einen ganz gravierenden Lautstärkeunterschied, so wie du es beschreibst, sehe ich nicht.

    Dumm ist, dass der Fishman Rare Earth Blend fest mit der Buchse verkabelt ist. :rolleyes:
    Wenn das Kabel am Pickupsystem gesteckt wäre (Baggs macht so was), dann könntest du einfacher die Dinger aus dem Schallloch nehmen und testweise tauschen.
    Es lässt sich ja nicht außschließen, dass das System in der Martin eine Macke hat.

    Noch eine Frage: Ist der Pegel des Fishman in der Martin denn so niedrig, dass sich damit gar nicht arbeiten lässt?
     
  8. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    1.875
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.694
    Kekse:
    9.297
    Erstellt: 18.02.19   #8
    Hi,

    ...wichtig für den Pegel aus einem Magnetpickup (der macht hier den Pegel und nicht die Mikrofoneinheit...) ist der Abstand des Pickups zu den Saiten. Wenn die Saiten deiner Tama sehr Flach über der Decke laufen kann das schon diesen Effekt verursachen, da diese Pickups für relativ weite Abstände gemacht wurden. Miss einfach mal nach-wenn die Saiten der Tama nicht weiter weg vom Pickup sind als etwa 6/7 mm dann ist es das.

    Leider lässt sich der Rare Earth nicht höhenverstellen und hat auch keine Pole-Pieces mit denen man noch korrigieren könnte.
    Wäre das der Auslöser ist der Rare Earth Blender für die Tama ungeeignet und du müsstest für die ein anderes System finden.
    Hab gerade geschaut-beim Seymour Duncan Mag Mic kann man zwar Polepieces tiefer schrauben, allerdings baut die Spule auch recht "hoch" über das Schalloch raus....
    Ich kenn das Problem von einigen nicht so alltäglichen "Vintage" Gitarren bei denen die Saiten so nah an der Decke laufen, dass Magnetpickups nicht gut funktionieren...

    Hast du das bei der Tama und im Gegensatz einen nur minimal zu winklig eingeleimten Hals bei der Martin (was dann durch eine höhere Stegeinlage "korrigiert" wird:rolleyes:) kann der Unterschied der "Arbeitshöhen" der Saiten über dem Pickup schon mal fast nen Zentimeter bei den Gitarren ausmachen-was den deftigen Lautstärkeunterschied erklären würde.

    Gruss,
    Bernie
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.503
    Zustimmungen:
    3.987
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 18.02.19   #9
    Genau, hatte ich am Anfang auch erwähnt, @GentSal ist aber nicht wirklich drauf eingegangen, bin dann davon ausgegangen, der Abstand wäre relativ gleich.
    OK, würde also heißen, dass nicht der Pickup in der Martin (warum auch immer) schwach ist, sondern in der Tama ungeeignet nahe an die Saiten kommt - auch eine Variante.

    Wüsste halt auch gerne, ob einer der beiden Pickups wirklich Probleme macht, auch klanglich. :nix:
    Also entweder viel zu schwaches Signal oder gleicht total übersteuert.
     
  10. GentSal

    GentSal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.13
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.19   #10
    Beide Gitarren sind neulich bei Fellowship of acoustics neu eingestellt worden und haben eine perfekte Saitenlage zur Zeit. ... auch machen nach einer Neujustierung die pickups ihren Job ohne Soundbeeinträchtigung ... Ich dacht mir schon, dass es keine einfach Lösung geben wird (wenn ich es auch gehofft hatte...) Werde halt in Zukunft zwei Kanäle für die Gitarren vorhalten... Macht euch keinen Kopf weiter ... Danke fürs Überlegen ... Falls ich auf eine Lösung stoßen sollte, werde ich es hier mitteilen.
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.503
    Zustimmungen:
    3.987
    Kekse:
    53.800
    Erstellt: 19.02.19   #11
    Ich weiß nicht, ob du uns richtig verstanden hast, die Saitenlage ist in dem Zusammenhang fast uninteressant, die kann beliebig hoch oder tief sein, so lange es nicht schnarrt.
    Es geht um den Abstand zum Pickup, der ja anders ist, wenn z.B. Steg und Griffbrett höher sind und daduch das Schallloch weiter von den Saiten entfernt ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. GentSal

    GentSal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.13
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.19   #12
    ... da habe ich mich missverständlich ausgedrückt ... auch ich meinte den Abstand zum Pickup ... der ist identisch ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping