Rauschen bei Aufnahmen entfernen?

ek24

ek24

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Mitglied seit
14.09.03
Beiträge
254
Kekse
17
Hallo an alle!

Ich habe ein kleines Problem. Da ich so gut wie nichts an Equipment habe (und erst mal nicht haben werde), rauscht es immer bei meinen Aufnahmen. Ich benutze zwar ein normales, billiges Mikrofon und habe nur einen Soundchip, würde aber trotzdem gerne wissen, ob man nicht mit irgendwelchen Programmen das Rauschen entfernen kann (muss ja nicht perfekt sein, aber immerhin)?

Ich währe Euch sehr dankbar und bedanke mich schonmal im Vorraus!
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.363
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Mit Wavelab 4.0 und dann VST-Plugin Denoiser oder mit Clean ,aber probiere doch erstmal bei der Aufname die Frequenzen ab 8 kHz am
Equalizer wegzudrehen.Dann wird das Rauschen schon weniger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
ek24

ek24

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Mitglied seit
14.09.03
Beiträge
254
Kekse
17
Wie kann ich die Frequenzen ab 8 kHz am Equalizer wegzudrehen? Also wo macht man das genau?
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.363
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Equalizer.gif


Die letzten beiden Regler auf der rechten Seite ganz runter und den dritten von rechts nach bedarf oder Gehör.
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Hi zusammen,

dann kann er auch ein Taschentuch über's Mikro spannen... :D

Ich würde denn doch ein PlugIn oder eine Software wie CLEAN empfehlen.

Außerdem bei den AUfnahmen darauf achten, dass vernünftig ausgesteuert ist, soll heißen, nicht zu niedrig aussteuern. Dann kriegst du einen besseren Signal/Rausch-Abstand.

Mit welcher Software nimmst du auf?

Gruß,
Mr.Bean
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.363
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Erst überlegen und dann posten,falls du dir schon mal in Wavelab oder in einem anderen Programm angeschaut hast wie groß der Frequenzumfang
einer Aufnahme ist,dann wirst du feststellen das du kaum an 10 kHz
rankommst,das bedeutet das dort oben kein Nutzsignal ist sondern nur rauschen.
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
Sorry Rockopa, dann mache ich anscheinend vollkommen andere Aufnahmen als du.. :shock:

Richtig ist, dass der Frequenzgang so ungefähr ab 10 kHz nach unten geht,
aber dass da nichts mehr ist, halte ich für etwas übertrieben.

Und wenn ich einfach die Höhen (und das auch schon bei der Aufnahme!) kappe, wird der Sound einfach nur mumpfig und sonst nix.

Aber ist schon klar, alle Welt diskutiert über 24 Bit / 96 kHz, weil über 10 kHz ja eh nix mehr passiert...

Nimmst du noch mit 'nem Tefiphon auf? :D :D :twisted:

Gruß,
Mr.Bean
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.363
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Wenn du singst, wie Thomas Anders dann musst du die Regler natürlich
offen lassen. :D
Spass beiseite,dieser Tip ist natürlich nicht für so einen High End User wie du es bist gedacht ,sondern für den Tread-Öffner,und seine Möglichkeiten.
 
M

Mr.Bean

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.06
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
99
Kekse
0
HighEnd-User würd' ich mich auch nicht nennen - ich betreibe ein kleines Tonstudio (für zahlende Kunden) und bemühe mich, entsprechende Qualität abzuliefern.

Und ek24 ist eben (meiner Meinung nach) mit einer nachträglichen "Entrauschung" besser bedient.

Im Endeffekt kommt's ziemlich auf das selbe raus, aber was einmal weg ist, kann auch durch die beste Software nicht wieder hinzugefügt werden.

Ich sehe das wie mit Effekten: Bei der Aufnahme nach Möglichkeit alles trocken recorden, und die Effekte dann beim Mischen dazugeben. Eben alle Möglichkeiten offen halten :)

Übrigens: Hier mal in Soundforge 7 ein Screenshot von 'nem Sonogramm von einer meiner Aufnahmen gemacht - ein bißchen was tut sich da schon über 10 kHz...

sonogramm.jpg


Gruß,
Mr.Bean
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.363
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Da ich mich mit dem billigsten Equipment,rumärgern muss ,binn ich
gezwungen zu solchen Mitteln zu greifen.Natürlich weiß auch ich was technisch machbar ist.Da ich mich schon 30Jahre damit beschäftige und
noch Zeiten kenne wo z.B. 2x100 Watt sin. das non plus ultra darstellten
(Eigenbau)und ein Tonbandgerät auf Aufname gestellt als Verzerrer dienten.
 
A

andy123

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Mitglied seit
12.10.03
Beiträge
620
Kekse
309
Ort
..
Das Rauschen liegt innerhalb des Hörbaren bereiches , da bringt es gar nix die Frequenzen oberhalb 14 kHz abzutrennen . Die hört eh niemand , ausser du machst wuff und krabbelst auf 4 Pfotenm durch die Lande , bei mir z.B. ist bei 11 KHz schluss

Es gibt verschiedene Plugins , die von Steinberg sind ganz ok , "Denoiser" funktioniert auch ganz gut , das origanalsignal bleibt erhalten
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
06.03.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.363
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Natürlich liegt das rauschen im hörbaren Bereich,aber wenn der hörbare
Bereich nicht bis an seine Obergrenze mit einem Nutzsignal belegt ist,dann hört mann das rauschen deutlicher.Macht mann jetzt den EQ
oben soweit zu so das mann klanglich keine Einbußen hat.Rauscht es nicht mehr so stark.Ich denke mal dazu muss mann schon extrem
schlechtes Material haben(so wie ich)das mann das überhaupt nachvollziehen kann.

Powermixer INKEL 8240(rauscht wie,, böses Wort")
 
A

andy123

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.14
Mitglied seit
12.10.03
Beiträge
620
Kekse
309
Ort
..
aber oberhalb 14Khz kannst Du wegdrehen was Du willst , Du hörst es einfach nicht , auch nicht das rauschen

ich würde rauschen nie mit dem EQ eleminieren , da es immer auf kosten des Signals geht
 
ek24

ek24

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Mitglied seit
14.09.03
Beiträge
254
Kekse
17
Erst ein mal, vielen Dank für die Antworten. Ich werde nun versuchen, das Rauschen wegzudrehen. Also ich dachte mir erstmal wirklich am EQ die Khz runterzudrehen und dann eventuell mit einem Programm nachhelfen. Damit könnte ich das Rauschen glaube ich am besten entfernen. Also, vor der Aufnahme, und nach der Aufnahme :D
Vielen Dank für Euere Antworten!
 
K

k-man

HCA emeritus
HCA
Zuletzt hier
09.01.05
Mitglied seit
03.12.03
Beiträge
79
Kekse
0
Lieber EK24,
Dein Problem liegt eindeutig woanders: dein nichts an Equipment verursacht das Rauschen, und eh ich mir Zeug "besorge" um diese Probleme dann wieder abzustellen, würd ich mich minimal ausstatten oder aber das Rauschen akzeptieren. Das ist immer besser als an den Frequenzen herumzudoktern oder mit Denoisern das bisschen Mumm aus der Aufnahme wegzufiltern. Bei deiner Methode geht es nur darum, die performance oder die Idee festzuhalten, und was macht da ein bisschen Rauschen? Es gibt ganz fantastische Aufnahmen aus den 30er und 40er Jahren die verrauscht sind, aber völlig magic. Wenn du eine CD aufnehmen willst, ernthaft, dann musst dich eben mit den nötigen Mitteln ausstatten (Grossmutter anpumpen oder bei Jauch abräumen :D )
Viel Glück

K-man
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.521
Kekse
56.775
Ich benutze zwar ein normales, billiges Mikrofon und habe nur

Mal ne ZWischenfrage: Wieviele Spuren nimmst du denn auf? Nur 1 x Gitarre, oder mehrere Gitarren- und Gesangsspuren?

Und prüf auch mal, wie stark allein schon der Ausgang der Karte rauscht, ohne dass du Musik abspielst.
 
Yorn

Yorn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.15
Mitglied seit
24.11.03
Beiträge
343
Kekse
29
Ort
Dresden
such mal bei google unter audacity

...ist freeware.

Brauchst nur ein paar Sekunden pures Rauschen aufnehmen (am besten direkt vor der Sequenz die Dir wichtig ist) um anzugeben wie sich das Rauschen über die Frequenzbänder verteilt. Danach rechnet das Programm das Rauschen automatisch raus.

Gegenüber den teuern Steinberg-Sachen oder dem vielleicht ungewohntem Handling mit den ganzen Effekten von Cubase und Wavelab sicherlich eine gute Sache.
 
ek24

ek24

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.16
Mitglied seit
14.09.03
Beiträge
254
Kekse
17
Hans_3 schrieb:
Mal ne ZWischenfrage: Wieviele Spuren nimmst du denn auf? Nur 1 x Gitarre, oder mehrere Gitarren- und Gesangsspuren?

Ne, Gitarre hab ich nicht. Ich erstelle erstnmal die Musik in einem Programm. Dann exportier ich die Musik und nehme dann die Stimme auf, zu der Musik. Dann kombinier ich das beides zusammen. ;)

Vielen Dank für die Antworten! :)
 
R

Reidelrock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.14
Mitglied seit
29.09.03
Beiträge
192
Kekse
75
Siehe 2 Antworten über mir
 
Yorn

Yorn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.15
Mitglied seit
24.11.03
Beiträge
343
Kekse
29
Ort
Dresden
schön wenn man die vorhergehenden Posts liest...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben