Rauschminderung am Mischpult

von mondkrater, 10.06.06.

  1. mondkrater

    mondkrater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    30.06.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #1
    Hi Leute,

    Da ich noch ein Anfänger in Sachen Mischpult bin, wollte ich mal von euch wissen, was besser ist:

    Den Levelregler hochdrehen und den Gain-Regler zurückdrehen oder umgekehrt.
    Oder ist es egal?
    Wie bekommt man das geringere Rauschen hin?

    Danke für eure Hilfe
     
  2. Blutkuss

    Blutkuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #2
    Hab zwar keine Antwort darauf, denn ganau das würde mich auch mal interessieren! Wollte den Thread auch schon aufmachen.

    Aber ich vermute mal, man sollte zwischen Fader und Gain ein gesundes Mittelding finden oder?!
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 10.06.06   #3
    ...nicht "irgendein" Mittelding.

    Es ist an jeder Stelle der Signalkette sinnvoll, mit einem möglichst hohen Pegel zu arbeiten, soll heißen "Arbeitspegel" idealerweise = Nennpegel.

    Was heißt das? "So hoch wie möglich, ohne zu übersteuern"

    Der Gain-regler wird so eingestellt, dass IM Mischpult (im Kanal) ein Pegel von 0dB gerade so erreicht wird (in den lautesten Spitzen). Hat das Pult eine "PFL"-Taste, so drückt man diese und kann am Aussteuerungsmesser sehen, welcher Pegel VOR dem Fader anliegt.
    Hat das Pult kein PFL, so stellt man den Master am Pult und den jeweiligen Kanalfader auf "0dB", lässt alle anderen Kanäle aus und kann dann ebenfalls an der Aussteuerungsanzeige sehen, was läuft.
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 10.06.06   #4
    Naja, das Thema ist eine wahre Glaubensfrage - man gönne sich mal einen Ausflug ins PA-Forum, da wird das auch immer wieder sehr ausführlich diskutiert.

    So die Grundsätzliche Regel ist aber schon die Methode, die Jens beschreibt.

    Im Live-Bereich sieht man allerdings öfter, das die Fader alle genau eine Linie ergeben, also sprich auf 0dB stehen. Das kann natürlich bei einem insgesamt soliden Pegelmanagement (also auch auf der Bühne) "passieren". Aber idR wird man bei einer abgemischten Band immer ein bissl verschobene Fader haben.

    Es gibt allerdings wohl die sog. "englische" Mischmethode, bei der man die Fader auf 0dB setzt und den Pegel quasi per Gain regelt. Ich glaube Monitormischer machen das ganz gerne.
     
  5. mondkrater

    mondkrater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    30.06.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.06   #5
    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 10.06.06   #6
    Naja, Glaubensfrage würde ich nicht sagen. "Meine" Methode ist unter Fragestellung, möglichst wenig Rauschen zu haben, schon die richtige. Dass es daneben noch weitere Möglichkeiten gibt, die auch vielleicht dem einen oder anderen das Arbeiten erleichtern oder an bestimmten Stellen einfach praktischer sind, steht natürlich außer Frage. Erlaubt ist, was gefällt... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping