Recording allgemein - alle infos hilfreich!!!!!

von THE-KOOKS, 16.10.06.

  1. THE-KOOKS

    THE-KOOKS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.06
    Zuletzt hier:
    29.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.06   #1
    [​IMG] Recording allgemein - alle infos hilfreich!!!
    Hi, hoffendlich könnt ihr eine von den fragen beantworten^^

    Ihr habt es bestimmt gleich bemerkt. Ich brauche hilfe in Sachen Musicrecording!
    Habe mich schon überall informiert, aber trotzdem sind bei mir noch tausende von Lücken.

    Da ich schon lange singe, Gitarre und Drums spiele hab ich mir überlegt, dass ich meine Musik mal aufnehmen und via Pc auch bearbeiten könnte. Ich spiele eine Art von Aucustic Pop oder Britpop. Nix außergewöhnliches (wollte es nur erwähnen, falls es wichtig ist)^^

    Da ich sowieso einen neuen Computer brauche, wollte ich mich danach erkundigen. (Preisklasse: 1.000€)


    Beachten sollte man bei Musikproduktion darauf, dass man einen guten CPU und viel Arbeitsspeicher haben soll.
    Ok, aber das wichtigste ist dabei, dass man eine gute soundkarte hat. Im internet wurde dann auch der name MIDI genannt.

    Hier meine Fragen:
    Wie stehen MIDI und Soundkarte zueinander?
    Wie viele Ein/Ausgänge sind beim MIDI vorteilhaft?
    Auf was sollte man dabei noch beachten?
    braucht eine soundkarte ein DSP-chip?

    auch gelesen habe ich, dass eine soundkarte mehr für Spiele usw. ist und man
    eigendlich eine Audio/Recordingkarte braucht!?!:confused:

    Was für unterschiede gibt's bei recording- und soundkarten?
    kann man diese nur extra kaufen und einbauen? (habe bisher keinen pc damit gesehen)


    Gut. jetzt nehmen wir mal an, wir haben unseren PC gekauft und wollen anfangen Lieder aufzunehmen:

    Zuerst braucht man eine Sequenzer und Mastering software.
    Für diese ist auch ein MIDI-synthesizer notwendig.
    Ein Mischpult ist nicht dringend notwendig...

    Wenn ich jetzt ein Lied einsingen will,
    dann bräuchte ich doch eigendlich nur ein Mikro an den MIDI anschließen und es nimmt auf, oder?

    und wenn ich jetzt das gesungene am PC abspiele und dann gleichzeitig eine 2.spur (Gitarre) oder eine 3.spur aufzeichne, kann ich dann soviele spuren übereinanderlegen, wie ich will?
    (nicht verschiedene töne aufeinmal aufnehmen, sondern einzelne nacheinander. bin ja keine band)^^

    Da ich dann auch erstmal kein Geld mehr für tausende Mikros habe, stellt sich bei mir die frage, was für möglichkeiten man hat, ein Instrument vollkommen am Pc herzustellen?:(

    Ich weiß, dass man durch Sample-CDs verschiedene Instrumentstücke bekommt,
    aber kann man auch ganze Lieder damit herstellen?
    ohne eine Gitarre oder Drums selbst aufzunehmen?



    KEINE AHNUNG hab ich davon. In Sachen Elektronik bin ich sowieso sau dumm!^^
    :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
    Wie kann man und was braucht man, um richtige Songs aufnehmen zu können, bei denen mehrere Instrumente zu hören sind + vocals, wenn man nur 1Person ist (Solo)??????????
     
  2. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 16.10.06   #2
    also geh ma nur aufn paar dinge ein
    1.ich empfehle dir eine USBSoundkarte erspart dir komplizierten einbau
    2.benutze auf jeden fall sowas wie cubase dann brauchst du selbst gar keine band zu sein und kannst verschiedene audiospuren übereinanderlegen un am ende als mp3 oda so abspeichern
    3.wenn du drums einspielst hol dir en mischpult un hau es dann in deinen rechner gibt natürlich auch drumcomputer die en guten sound abliefern (natürlich ne beleidigung für jeden passionierten drummer^^)
    weiteres folgt
    lg johnny
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 16.10.06   #3
    Hi und Hallo,

    also mit Midi hast du da jetzt was verwechselt. Midi (musical instrument digital interface) ist mehr für Steuerinformation gedacht und nicht zur Aufnahme von Audio Spuren. Wenn die Soundkarte einen Midi Eingang hat, ist das trotzdem von vorteilen, wenn du dir ein Midi Keyboard dazu kauft. So könntest du mit Virtualen Instrumenten arbeiten wie zum Beispiel: Best Service - Artist drums. Kostet 60 € und du ersparst dir die Drum Aufnahme und Programmierst damit dein Schlagzeug. So brauchst du schonmal nicht die ganzen Mics.

    Als Soundkarte empfehle ich dir ein Audio Interface. In diesem Interface hast du meinstens schon einen PreAmp den du unbedingt für deine Mikrofon Aufnahmen brauchst. Sonst hört sich die Sache sehr bescheiden an, wenn du über einen Boost Mic gehst der bei manchen Onboard Soundkarten dabei ist.

    Wenn du dich für eine Interne Soundkarte entscheidest, dann brauchst du wahrscheinlich auch wieder einen PreAmp, bzw. ein Mischpult geht da auch.

    Gute und billige Soundkarten (intern) gibt es von M-Audio oder E-MU. Kosten so um die 100 €

    DSP Chip kenn ich ehrlich gesagt nicht. Keine Ahnung. :confused:

    Bei den Sequenzer hast du erst einmal die wahl ob du Freeware willst oder gleich in die vollen gehen willst.

    Ps. Schreib bitte das nächste mal deinen Beitrag nicht in 2 Sub-foren. Danke

    Wenn noch fragen sind, einfach stellen. :cool:
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 16.10.06   #4
    Kurze Ergänzung:

    Mit einer gängigen Aufnahmesoftware, die es auch ganz legal und kostenlos gibt (Reaper, Kristal, Audacity) kannst du echte Mehrspuraufnahmen machen.

    DSP=Digital Sound Processing, d.h. manche Soundkarten haben bestimmte Effekte schon eingebaut, z.B. Echo, Hall, Limiter, Enhancer. Braucht man an der Stelle normalerweise nicht.

    Ansonsten lese dich mal hier im Recording Forum durch den FAQ und Workshop Bereich, da steht viel Nützliches.
     
  5. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 16.10.06   #5
    hallo,
    ich versuche mal ein paar antworten zu geben, da der eintrag über mir net gerade mit kompetenz glänzt...

    also erstmal was grundsätzliches: bei midi werden DATEN übertragen und keine Musik! Diese Daten können dann später in Musik umgewandelt werden. das muss als erstes mal in deinen kopf rein ;) für deine normalen anwendungen weiß ich nicht ob du überhaupt einen midi-eingang an der soundkarte brauchst. diesen könntest du z.b. für ein e-drums benötzen oder du könntest ein midi-keyboard anstecken. außerdem solltest du eine recordingkarte verwenden, dort sind meist schon die benötigten eingangs/ausgangskabel auch mit dabei.

    nein. du brauchst ein mikro, dann einen preamp (z.b. mischpult) und dann gehst du in den normalen eingang der recordingkarte, nicht in den midi, weil dieser ja nur daten aufnehmen kann und keine musik.

    wieviele spuren du nacheinander einspielen kannst und gleichzeitig abspielen lassen kannst, hängt von der software ab, nicht von der hardware. bei kristal sinds z.b. 16 spuren und bei cubase irgendwie 256 oder so.


    ich verwende für bass, akkustik-gitarre, e-gitarre und vocals ein und dasselbe mikro. sachen wie schlagzeug kann man leicht programmieren. kostenlose soundsamples gibts im internet (siehe hier den thread der sammlung über kostenlose software zum recording).

    [/QUOTE]
    vorausgesetzt du spielst eine spur nacheinander ein und willst kein drumset abnehmen dann bräuchtest du ich würde sagen ein allround-mikro (z.b. nen großmembraner wie das studio projects), nen preamp (z.b. ein mischpult), recording-karte mit einem eingang/ausgang, software. zum abhören tuts anfangs auch die normale stereoanlage.

    so ich hoffe ich konnte etwas licht ins dunkel bringen. lies dir am besten mal die faq von ars_ultima durch da steht alles drin was man wissen muss.

    gruß
    christian
     
  6. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 16.10.06   #6
    Ähm, okay, also:
    1) 1. Midi is kein "ding" über das man klangsignale z.b. vom mikro übertragen kann.
    per midi kannste von nem midi-fähigen instrument (meist keyboards) "tondaten" übertragen d.h. informationen z.b. welche taste wann und wie stark angeschlagen wurde und welches instrument benutzt wurde (z.b. piano).
    Diese daten werden übertragen (per midi...) z.b. an den pc oder an ein anderes key.
    Diese können mit hilfe dieser daten, einen ton erzeugen, der, abhängig vom benutzbarem instrument, dem entspricht, was du am ersten key gespielt hast.
    Das heißt, das verhältnis von soundkarte steht so, dass du mit einer soundkarte erstrangig klangsignale aufnimmst bzw. wiedergibst, manche soundkarten (zumeist externe (interfaces) ) besitzen einen midi ein bzw. ausgang, über den du diese daten übermitteln kannst.
    puh!!! Geklärt??
    1) 2. beim midi gibt es nur in/out und manchmal noch tru, für die signale, die noch weiter vermittelt werden sollen.
    1)3. -
    1)4. weiß nisch was du meinst

    2)1. recording-soundkarten sind aufs recorden spezialisiert (also auch gute und mehr)eingänge, "normale" soundkarten (z.b. voreingebaut) sind hauptsächlich aufs wiedergeben "spezialisiert" (wenn man das so nennen kann)
    2)2.ja (soweit ich weiß)
    3)1. wie gesagt, midi bringt dir da nischts (wobei das mikro da sowieso nich reinpassen würde...). da würd ich dann den normalen mikro-eingang benutzen.
    4)1. das kommt auf das programm drauf an. normalerweise ja
    5)1. midi, samples naja, also drums geht ganz gut, das kommt dann immer drauf an
    was du machen willst!
    6) bei samples, die zueinander passen ja, bei anderen nein....
    7) du brauchst:
    - nen aufnahme prog (z.B. kristal: KRISTAL Audio Engine)
    - nen mikro
    - nen pc
    - ne soundkarte
    - instrumente
    - musik

    du nimmst dann mehrere spuren nacheinander auf.

    Ich hoffe, ich hab dir jetz schon mal ein bisschen weitergeholfen ;-)
     
  7. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 18.10.06   #7
    als ich das geschrieben habe stand ein anderer eintrag über mir, nicht der von klausp, also bitte nicht falsch verstehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping