Recording Band - günstig aufnehmen?

von julegerv, 25.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. julegerv

    julegerv Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #1
    Hallo,

    ich hab bereits viele Beiträge sowie Workshops oder Basics über (Home-)Recording gelesen... allerdings kommt das alles iwie nicht für mich in Frage..
    also: ich möchte, im Proberaum meiner Band, Songs am PC aufnehmen. Was ich bräuchte wäre eigentlich ein Audio Interface mit Eingängen für
    2 Keyboards,
    2 Mikros,
    2 Gitarren,
    1 Drum (Tom, Tom, Base, Snare, Crashbecken, HiHat)

    also bräuchte ich, wenn ich Musik am PC (mit Audacity/Magix Samplitude) aufnehmen möchte, eine (externe) Soundkarte mit 13 (?) geeigneten Eingängen... Also das Hauptproblem scheint bei mir das Schlagzeug zu sein, weil das so viele Mirkos braucht....
    Gibts auch noch andere Möglichkeiten, Drums mit nicht zu schlechter Quali aufzunehmen? Für die anderen Instrumente bräuchte ich aber ja auch noch 6 Inputs. Audio Interfaces sind aber vieeel zu teuer für mich (als 15jährigen Schüler^^)...

    Also: gibts eurer Meinung nach günstige (sseehr günstige) Varianten, unsere Band aufzunehmen (außer nacheinander einspielen..)? Wenn ja... bitte posten =)

    [Bin etwas verwirrt, hab mir so viele posts durchgelesen über homerecording :screwy:... und bin eigentlich zum schluss gekommen, dass es bei meinen (finanziellen) möglichkeiten nich geht.. -.-]

    lg, julegerv
     
  2. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.932
    Ort:
    München
    Kekse:
    7.518
    Erstellt: 25.11.08   #2
    Wievield Geld hast du denn zur Verfügung?
    Hat dein PC Firewire oder nur USB?

    Außerdem, wieso willst du alles gleichzeitig aufnehmen? Das ist auch im Studio nicht anders, als dass man die Instrumente einzeln aufnimmt. Du bräuchtest also ein Interface mit "nur" 6 Eingängen, also 8 weil 6 Stück gibt es afaik gar nicht.
    Übrigens: Zur Standard Schlagzeugmikrofonierung gehört nicht Crash + HiHat, sondern 2 Overhead Mikrofone, die die Becken und den Gesamtsound aufzeichnen. Man kann aber natürlich extra noch HiHat, Crash etc einzeln mikrofonieren, aber die OHs sind sehr wichtig.

    Eine Möglichkeit die relativ günstig ist und mir grad einfällt wäre das:
    http://musik-service.de/alesis-io-26-prx395754782de.aspx

    edit:
    Du brauchst ja acuh nicht unbedingt 6 Spuren für das Schlagzeug, 4 Sollten eigentlich auch reichen.
    Also 2 mal Overhead, einmal Bassdrum und einmal Snare.
     
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 25.11.08   #3
    Was spricht denn dagegen nacheinander aufzunehmen?

    So ganz ohne Interface/geeigneter Soundkarte wirst Du keine wirklich brauchbaren Ergebnisse erzielen. Dazu kommt, dass Du ja auch noch die ganzen Kabel und Mikros brauchst. Wieviel könntest Du denn investieren? Und was ist an Eqipment schon vorhanden? Vieleicht ein Mischpult?

    Was man auf jeden Fall machen könnte ist folgendes:

    Du nimmst Dir Reaper (Shwareware, kostet nach der Testphase nicht wiklich viel) oder eine günstige Version eines anderen Sequencers (Cubase Essential oder ähnliches). Schlagzeug via MIDI und Softwareinstrument (gibts auch kostenlos). Keys auch via MIDI und Softwaresynth, Gitarren und Bass über den Line in der Soundkarte (am besten mit Effektgerät oder DI Box dazwischen) und dann auf dem Rechner via Amp Simulation (z.B. mit der wirklich guten Freeware Simulanalog) das ganze "verfeinern". Gesang wird dabei der schwierigste Teil. Natürlich kannst Du den Mic in der vorhandenen Soundkarte benutzen, aber die Ergebnisse werden Dich wahrscheinlich eher enttäuschen. Kondensatormics gehen dann eh nicht, also bleibt nur ein dynamisches (wahrscheinlich habt ihr so eins im Proberaum). Da brauchst Du dann evtl. noch den einen oder anderen Adapter.

    Das ganze geht natürlich nur nacheinander, aber abgesehen vom Sequencer kostet das erstmal gar nichts und Reaper ist ja in der Testphase (die Zeitlich nicht begrenzt ist) auch nichts. Bitte erwarte Dir davon aber keine Wunder.

    Um Ideen fest zu halten gibts sowas:

    http://www.musik-service.de/zoom-h-2-gb-bundle-prx395765150de.aspx

    Und bald ist ja Weihnachten ;)

    Grüße
    Nerezza

    edit: da war das jipchen schneller.Und recht hat er ;). Aber Interfaces mit 6 Mics gibts doch:http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-Edirol-FA-66-prx395750849de.aspx
     
  4. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.932
    Ort:
    München
    Kekse:
    7.518
    Erstellt: 25.11.08   #4
    :D Richtig, gemeint hab ich aber Interfaces mit 6 Preamps, da hab ich sonst nur ein USB Mischpult gefunden, das 300 gekostet hat.
    (@Threadsteller: Imho fährst du mit einem Interface aber besser also mit so einem Minimischpult, abgesehen von der Qualität und den Möglichkeiten der Bearbeitung am PC)
     
  5. julegerv

    julegerv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.08   #5
    Danke schon mal für die Antworten!

    Also an meinem PC sind USB sowie Firewire Schnittstellen vorhanden. Wir haben ein Mischpult von Alto... ich glaube mit 6 Inputs (oder 8).

    Das mit dem Zoom H-2 hört sich finde ich (auch preislich) gut an.. Ist da die Qualität gut genug (hat da jemand Erfahrung)? Wir ham nen ziemlich kleinen Proberaum... das macht aber dem Sound nachher nix aus, oder? Ich könnte ja (falls die Aufnahmequali gut genug ist, um bei der Wiedergabe per Stereoanlage nicht die Krise zu bekommen) mit dem Zoom H-2 alles aufnehmen, in den LineIn-Input die E-Gitarren schließen (Doppelstecker?) und ans Mic-in eben die/das Mikro. Und eben per interne Mikros das Schlagzeug und Bass oder so...!? Das Problem ist dann eben die Abmischung... oder? Wenn der Zoom H-2 ne Option wäre - gibts sowas evtl auch noch günstiger? ;)

    Wär sehr gut, wenn ich alles gleichzeitig aufnehmen könnte... weil dann ist das gesamte Spielen iwie immer einfach besser...

    Von Geld.. ich weiß nicht, hab mir jetz noch kein Limit gesetzt :D aber günstiger als 200 wär schon schön... oder so ;)
    Grüße, julegerv
     
  6. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 27.11.08   #6
    Mit dem Zoom würde ich nicht mehr machen wollen, als Ideen festhalten. Was Du vorhast ist mit jeder Menge arbeit verbunden, da Du eine Position finden musst, in der Schlagzeug und Bass einigermaßen hörbar sind. Du kannst mit dem Zoom auch nur 4 Kanäle gleichzeitig aufnehmen. Also entweder zwei Mikro oder ein Mikro und eine Gitarre (evtl. auch zwei Gitarren und kein Mikro). Wenn Du mit der Gitarre oder einem Mikro ins Zoom gehst kann sich derjenige dann nicht hören, das macht es sicher nicht einfacher. Ich glaube da würde ich für das Geld lieber ein Interface und ein paar günstige Mikros kaufen. Und wenns mit dem nacheinander spielen zu schwierig würde ich einfach ein bischen üben ;)

    Beispielkonfiguration:

    Interface mit MIDI, Mikroeingängen, Line Eingängen und der Möglichkeit Gitarren direkt einzuspielen:

    http://www.musik-service.de/alesis-io-2-prx395749744de.aspx

    dazu dann zwei Günstige Kleinmembraner:

    http://www.musik-service.de/behringer-c-2-prx395749798de.aspx

    oder etwas günstiger:

    https://www.thomann.de/de/the_tbone_em700_stereoset.htm

    Dann via Recorderman technik die Drums abnehmen, Gitarre und Bass Direkt einspielen und Gesang entweder über eines der vorhandenen (dynmischen?) Mikros oder über eines der Behringer/t.bones. Die Keys je nach Qualiät entweder über Line in oder via MIDI. Das ist (t.bone Mics) in der Summe sogar noch billiger als das Zoom und ich denke die Ergebnisse sollten besser werden.

    Grüße
    Nerezza
     
  7. julegerv

    julegerv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #7
    Hi Nerezza,
    danke schon mal.
    Das mit dem Zoom H2: ich dachte, ich steck z.B die Mikros per Doppelstecker oder per Output unsres Mischpults beide an den einen Mic Input und die E-gitarren beide an den einen Line In mit Doppelstecker oder so... ginge doc, oder?

    Das mit dem Alesis IO-2 klingt aber eig noch besser, weil der Klang da besser ist, oder? Ich hab mich mal zur Recodermandings schlau gemacht, dafür bräuchte ich dann die behringers oder tbones, oder? Die brauchen ja schon mal 2 inputs.. Dann noch 2 Micro-Eingänge, 2-Gitarreneingänge, 1 Bass. Ist das mit dem Alesis IO-2 möglich? (Ich raff die Beschreibung von dem nich so^^)

    Also bräuchte ich "nur" den Alesis IO-2 für 133€, Mics (T.Bones) fürs Schlagzeug für 49€ (evtl noch eins für die base?) für ne Aufnahme am PC mit verschiedenen Spuren für jedes Instrument, usw., das ich dann mit Audacity/Samplitude aufnehmen kann (und digital abmischen kann?)??
    ...und dann eben noch das 2x [https://www.thomann.de/de/the_tbone_mikrohalterung_s.htm] und das 2x [https://www.thomann.de/de/millenium_ms2005_mic_stand.htm]
    lg julegerv
     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 27.11.08   #8
    Mit dem H2 kannst Du maximal vier Spuren aufzeichnen. Die internen Mics + 2 Gitarre + 2 Mics sind aber schon sechs. Das geht so also nicht. Natürlich kannst Du die Sachen auf dem Mischpult vormischen und dann von da ins H2, das kannst Du aber auch mit dem io2 (naja nur auf eine Stereospur, aber egal).

    Die Lösung mit dem io2 ist für nacheinander einspielen gedacht. Gleichzeitig ist damit nicht möglich. Preislich (Mikros für Drum + Kabel und Co nicht vergessen) bewegst Du Dich schnell bei 500 - 1000€, wenn ihr geilchzeitig aufnehmen wollt (unter 300 fürs interface (acht eingänge) geht eigentlich nicht viel).

    Grüße
    Nerezza
     
  9. julegerv

    julegerv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #9
    hui, das hört sich ja schlecht an^^
    wir haben ja noch ein Mischpult... über das könnte man schonmal die Schlagzeugmikros abmischen und als ein Signal ins Interface stecken. Die Keyboards können auch vorher aufeinander abgestimmt werden und als ein Signal reingehn.
    Sprich: gibts ein Interface, das günstig ist, das
    - 2 Mic Inputs hat (ohne dass man einen Vorverstärker oder so braucht)
    - 1 Bass Input, 2 Gitarren Inputs -> 3 Klinke Inputs
    - mind. 1 Input für Keyboards
    - mind. 1 Input für Schlagzeug
    hat?
    ---> mind. 3 Mic-Inputs, 3 Klinke, mind. 1 Keyboardinp. (was brauchen Keyboards für Inputs?)
    Wir wollen halt nicht nacheinander spielen müssen..
    lg julegerv

    ___________________________________________________

    Habe mal bei Thomann gesucht:
    Sry, ich versteh die Beschreibnungen nie, weiß nicht ob die für gleichzeitiges Recording geeignet sind und alle nötigen Inputs haben...
    Sind davon welche geeignet?

    https://www.thomann.de/de/yamaha_mw8cx.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mw10c.htm
    https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_8_firewire.htm
    https://www.thomann.de/de/alesis_imultimix_8_usb.htm
    ---
    welche, bei denen ich schon weiß, dass sie z.B. nur 2 statt 3 mic inputs haben (ginge aber ja vll mit dopelsteckern/abmischen,..):
    https://www.thomann.de/de/lexicon_omega_studio.htm
    https://www.thomann.de/de/emu_trakker_pre.htm
    https://www.thomann.de/de/cakewalk_power_studio_250.htm
    https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_pro.htm
    https://www.thomann.de/de/line6_pod_studio_ux2.htm
    https://www.thomann.de/de/zoom_zfx_plugin_stack_package.htm
    https://www.thomann.de/de/line6_toneport_ux2.htm
    https://www.thomann.de/de/tascam_us144.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_audiogram_6.htm
     
  10. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 28.11.08   #10
    Alle diese Geräte haben keine Hi-Z Eingänge, die brauchst Du um direkt mit einer Gitarre oder einem Bass in das Gerät rein zu gehen. Außerdem übertragen sie nur die Stereosummen und nicht jeden einzelnen Kanal. Da kannst Du auch ein Stereointerface + Dein Mischpult nehmen. Aber dann is halt nicht viel mit Nachbearbeiten.

    Keines Dieser Geräte ermöglicht euch ein aufnehmen aller Instrumente auf eigene Spuren. Bei eurem Budget sehe ich vier Möglichkeiten:

    1. Über ein H2 oder ähnliches Live einspielen (Qualität wird so nicht wirklich gut)
    2. Über ein Stereointerface nacheinander Einspielen (halte ich für die beste Möglichkeit)
    3. Übers Mischpult in ein Stereointerface alle zusammen (was bedeuten würde, dass das Mischpult ausreichend Eingänge bieten müsste, nachbearbeitung kaum Möglich)
    4. Sparen oder Geld organisieren (Eltern, Omas, werauchimmer)

    Grüße
    Nerezza
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    8.736
    Kekse:
    10.338
    Erstellt: 28.11.08   #11
    Da irrst Du leider, es hat zwar 6 Inputs, aber nur zwei für Mikrofone!

    Auf das Alesis Multimix 8 trifft das meines Wissens nicht zu. Das überträgt Einzelkanäle. Für Gitarre oder Bass kann man anstelle des High-Z auch eine passive DI-Box nehmen.
     
  12. julegerv

    julegerv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.08   #12
    hab mal in youtube nach dem iMultimix 8 von Alesis geguckt:
    der hier spielt da ja mit deiner Gitarre --> also muss das mit den Inputs ja gehen,...!? [http://www.youtube.com/watch?v=NdjPEYJaegY&feature=related]

    Hat irgendwer nen Alesis iMultimix 8 und/oder kann mir sagen, ob er alle Signale einzeln an den PC zur Aufnahmesoftware (Cubase, usw.) schickt? für 229 Euro finde ich den nämlich eigentlich ganz erschwinglich, falls damit alle meine Instrumente gleichzeitig aufgenommen werden können.

    (Wo können bei dem die Keyboards evtl dran?)
    + Gibts nen Unterschied zw. [https://www.thomann.de/de/alesis_multimix_8_usb_20.htm] und [https://www.thomann.de/de/alesis_imultimix_8_usb.htm[ (Alesis Mulitix USB 2.0 und iMultimix), außer, dass iMultimix die Dockingstation hat und 2.0 eben USB 2.0?
    lg, julegerv
     
  13. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 28.11.08   #13
    Ups, das stimmt natürlich
    [/quote]
    Auf das Alesis Multimix 8 trifft das meines Wissens nicht zu. Das überträgt Einzelkanäle. Für Gitarre oder Bass kann man anstelle des High-Z auch eine passive DI-Box nehmen.[/QUOTE]
    So wie ich die Webseite von Alesis verstanden habe kann das iMultimix 8 USB 2.0 das, aber das iMultimix 8 nicht. Zumal das ohne USB 2.0 halt nur USB 1.1 unterstützt, da werden acht Kanäle wohl nicht drin sein. Aus der Anleitung:

    Grüße
    Nerezza
     
  14. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.11.08   #14
    so ist das 100% richtig - Einzelkanäle gehen nur mit den USB2.0 Modellen bzw. den Firewire Modellen
     
  15. julegerv

    julegerv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.08   #15
  16. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 28.11.08   #16
    mach Acht Kanäle und die kannst Du auch nur nutzen, wenn Du die Stereokanäle mit Adaptern Nutzt. Für die Gitarren und den Bass brauchst Du DI Boxen oder Effektgeräte, sonst wird das unschön klingen. Die Keyboards werden ein Stereoausgang haben. Insgesamt wirst Du nach Adam Rise:

    4 Kanäle für Keys
    2 Gitarre
    1 Bass
    1 Gesang
    2 Drums

    auf 10 Kanäle Kommen. Daher würde ich die Keys über MIDI machen (was sich eh anbietet, wenn die Dinger nicht Hi End sind). Für die Klangerzeugung gibts jede Menge Software Syths (auch freeware). Alternativ machst Du die Keys nur mono, ich weiß aber nicht, ob das eine gute Idee ist.

    Für MIDI aufnahmen bräuchtest Du sowas:

    http://www.musik-service.de/m-audio-midisport-2x2-usb-anniversary-edition-prx395765599de.aspx

    oder günstiger sowas:

    http://www.musik-service.de/cme-u-2-midi-prx395762732de.aspx

    Ich glaub das müsste auch gehen, dann müsste man das eine Keyboard durch das andere durchschleifen. Eine Di Box ist sowas:

    http://www.musik-service.de/behringer-gi-100-di-box-prx395662676de.aspx

    Ich denke mal, für die Gitarren habt ihr Muliteffektgeräte, Bodentreter oder ähnliches?

    Ich denke aber für das Geld kannst Du Dir dann auch sowas kaufen:

    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-prx395754782de.aspx

    Da ist dann das MIDI Interface schon drin und 2 Hi-Z Eingänge.

    Ansonsten vieleicht noch eine Idee: wie wäre es denn mit einem gebraucht kauf?

    Grüße
    Nerezza

    edit: oder werden die Keys vieleicht nicht gleichzeitig gespielt? dann könnte man sie ja via Mixer auf zwei Stereospuren zusammenmischen. Ih weiß nicht, wo die zwei anderen Kanäle herkommen (8 Analoge Eingänge, aber 10 Kanäle beim Audiointerface), vieleicht ist da ja ein Digitaler (SPDIF oder ähnliches) dabei und eines der Keyboards hat nen SPDIF ausgang?
     
  17. julegerv

    julegerv Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.08   #17
    Hallo Nerezza,
    ich hab für die Gitarren nen KORG Pandora PX2 Effektgerät und zwei VOX Valvetronix 15VT. Die sorgen dann für guten Gitarrensound =) (Vox hat Outputs)
    Was für Adaper brauch ich um die Stereokanäle zu nehmen?
    Gebrauchtkauf is gut =) gibts zB bei ebay aber leider nur selten (gerade der Alesis).

    Würde ich 2 solche CME U-2-Midi Interfaces nehmen, könnte ich die Keys dann auch parallel zu allem anderen in Cubase aufnehmen? [If] Dann könnte ich also die Keys nicht übers Alesis laufen lassen, sondern direkt an den PC schließen. Dann
    2 Gitarre
    1 Bass
    1 Gesang
    2(-3) Drums
    am Alesis. Wäre doch super.. ^^ die Midi-Interfaces kaufen wir zusammen (die da?: http://cgi.ebay.de/USB-Midi-Kabel-M...3286.c0.m14&_trkparms=66:2|65:2|39:1|240:1318) 30€ : 6 = 5€/Nase
    Dann 'nur noch' günstige Overheadmikros für die Drums und Kabelage und eben das Alesis Multimix 8 FireWire

    richtig?
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    8.736
    Kekse:
    10.338
    Erstellt: 29.11.08   #18
    Ich würde doch dann eher zum IO-26 greifen, wo Midi aber auch echte acht Kanäle zur Verfügung stehen. Mit einem Adapter zwei Gitarren in einem Stereo-Line-Eingang :eek:
    Die Stereo-Line-Eingänge sind für Keyboards oder Stereoeffektgeräte gedacht.
     
  19. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 29.11.08   #19
    Das mit den VOX AD15 geht. Ich weiß aber nicht, wie die Qualität des Signals aus dem Line out ist. Ein Versuch wäre es aber allemal wert.

    Das mit den MIDI Kabeln sollte eigentlich auch gehen. Bin mir da aber nicht so sicher. Bei Auidinterfaces ist man darauf angewiesen mit einem auszukommen, Asio Treiber unterstützen i.A. nur ein Gerät (es sei denn sie lassen sich Kaskadieren, also aneinander hängen). Vieleicht kann da noch wer was zu sagen? Hat denn keins der Keyboards einen MIDI in, so dass Du das andere da durchschleifen kannst? Dann brauchst Du auch nur einen MIDI Eingang (hast Du schon geprüft, ob die Keys überaupt MIDI ausgänge haben?).

    Das müsste dann sowas sein: http://www.dantotec.de/products/Kab...3-mm-Klinken-Stecker-2-x-Kupplung-Stereo.html

    Aber ich würde da den Verkäufer genau zu befragen, wenn das der Falsche ist habt ihr hinterher nicht die Gitarren auf unterschiedlichen Kanälen, sondern beide auf beiden Spuren. Es gibt leider auch Geräte die die beiden Modo Eingänge nicht einfach nur rechts und linke auf Stereo packen, sondern die auch noch mischen. Geht einfach in den nächsten Elektronik Fachhandel und bittet den Verkäufer euch das richtige Teil zu verkaufen ;)

    Sehe ich eigentlich genau so. Aber er will anscheindend unbedingt die billigste Lösung. Zum io26 sinds noch 50€, aber der Qualitätsunterschied wird deutlich sein, denke ich. Mit dem io26 könnte man später dann auch mal "richtige" Drum aufnahmen machen.

    Grüße
    Nerezza
     
  20. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    8.736
    Kekse:
    10.338
    Erstellt: 29.11.08   #20
    Das Adapter ist falsch! Es ist ein Splitter Stereosignale wie für zwei Kopfhörer z.B. Ich rate hier ganz entschieden von der Lösung mit dem Multimix 8 und den Adaptern ab!
     
Die Seite wird geladen...

mapping