Recording Equipment

von BlackFrost, 15.01.07.

  1. BlackFrost

    BlackFrost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Löningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #1
    Guten Tag,
    ich würde mir gerne paar Tipps holen,was man sich an Recording Equipment kaufen sollte.
    Wir wollen zunächst Bass,Gitarre und Schlagzeug live einspielen und anschließend weitere Gitarren und Gesang drüberspielen.
    8 Spuren gleichzeitig sollten es also schon sein.
    Wir wollen ca. 500€ ausgeben.
    Unsere letzte Demo haben wir mit dem Terratec EWS88 D und nem Behringer ADAT aufgenommen. Das ganze mit optischen Kabeln,etc.
    Dann das ganze in PC und mit Cubase SX aufgenommen.
    Dabei hatten wir 6 Drummics,1 Hartke HA 3500 DI Out und über ein Overhead Mikro die Klampfe.
    Unsere bisherigen Überlegungen:
    1x SM57 Shure für Gitarre
    und halt die Soundkarte und den ADAT.Das hat wohl ganz gut geklappt. Aber da ich mich in dem Gebiet auch nicht sonderlich auskenne,ist nun die Frage ob man für die 500€ evtl noch besser anderes Equipment kaufen könnte.
    Falls noch was unklar ist,ebend nachfragen.
     
  2. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 15.01.07   #2
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.01.07   #3
    Ich glaube nicht, dass das Phonic Helix "besser" ist. War denn nach einem Mischpult gefragt? Da zahlt man ja wieder unnötig drauf.
    Könnt Ihr denn konkret sagen, an welchen stellen Ihr unszufrieden wart? Der Behringer ADA8000 soll doch ganz ordentlich sein, das wird hier durchaus öfters empfohlen, daran sollte es nicht scheitern. Klar gibt es hochwertigeres, aber das lohnt sich wohl erst, wenn die Mikros sehr hochwertig sind und Ihr vor allem beim Mischen sehr gutes KnowHow habt.
    Ach so, jetzt sehe ich das erst: Ja, SM57 für die Gitarre, wieso nicht. Wobei es leute gibt, die diesen günsten Nacbau:
    DAP Audio PL-07
    nicht schlechter oder gar besser finden, oder eh die hier vorziehen:
    Sennheiser E-606 Mikrofon
    Sennheiser e-906 Super Cardioid Mic
    ODer war das jetzt gar nichst so gemeint, dass Ihr ein besseres Mikro zur Gitarrenmabnahme kaufen wollt?
    Naja, Gute MIkros sind nie verkehrt. Wenn ihr nicht grade mehr Spuren aufnehmen wollt, dann würde ich mir im Bereich Soundkarte/PreAmps/Wandler aber nichts neues kaufen.
     
  4. BlackFrost

    BlackFrost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Löningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Doch das mit dem Mikro war ernst gemeint.
    Werde mir die andere Tipps mal angucken, habe vom SM 57 bisher aber nur gutes gehört und scheint ja recht beliebt zu sein.
    Aber wichtiger ist erstmal das Equipment um halt mehrere Spuren gleichzeitig und gut aufzunehmen.
    Mit dem Behringer Krams,etc. waren wir an sich zufrieden,aber ich wollte halt nur wissen,ob es andere bessere Alternativen gibt, für denselben Preis oder bisschen mehr.
    Das Phonic sieht auch ganz nett aus,aber Equalizer und Effekte etc. brauchen wir nicht. Das kann man ja auch noch im PC regeln.
    Wichtig ist,dass die einzelnen Sachen sauber in PC kommen und halt geringe Latenz.
    Was haltet ihr davon?
    M-Audio Delta 1010 HD-System
     
  5. BlackFrost

    BlackFrost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Löningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.01.07   #6
    Geht es jetzt um mehr als acht Spuren? Wenn ihr mit der Austattung (also den 8 Eingängen) und Qualität/perfomance eures Systems zufrieden seit, dann lohnt sich da auch nichts anders. Die von Dir genannten Soundkarten sind natürlich auch nicht schlecht, aber Ihr werdet da wohl keine Steigerung erleben. Zumal die zwar acht analoge Eingänge haben, aber eben nur für Line Pegel. Das heißt, ihr müsstet zur Mikrofonvorverstärkung den Behringer ADA 8000 behalten, nur würdet ihr dann anstatt mit dem otischen Kabel mit 8 analogen Kabeln aus dem Behringer raus in die acht Eingäneg der Soundkarte. Ihr hättet mehr Geräte, mehr Kabel, mehr Fehlerquellen. Eure jetztige Lösung finde ich persönlich viel eleganter. Also das bringt in meinen Augen gar nichts oder hat eher Nachteile.
    Sinn würde es eventuell machen auf eine FireWire-Lösung umzusteiegn. Dann seit ihr mobil und könnt auch mal an einem Notebook arbeiten, z.B. mit so einem Teil:
    Presonus Firepod Firewire-Interface
    Oder dann halt auch mit der Option auf noch mehr Eingänge, z.B. mit diesen Teilen:
    Alesis IO-26 Firewire Interface
    Focusrite Saffire Pro 26 i/o
    Im Prinzip wie das Firepod (also direkt acht Mikros anhscließen), aber mit noch mehr Eingängen in Form von ADAT. Ihr könntet als das BEhringer ADA 8000 behalten und dort anschließen. Dann könntet Ihr 16 Spuren aufnehmen.
     
  7. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 16.01.07   #7
    Ich würde euch das Presonus Firepod empfehlen, meines ist heute angekommen und es ist einfach spitze.

    Mikro->Kabel->Firepod->Computer

    Keine Störgeräusche mehr durch weniger gute Preamps, ein kleiner, sehr übersichtlicher Signalweg wo man Fehler gleich findet und mit dem beigelegten Cubase SE kann man auch gleich loslegen wenn man noch keine andere Software hat.

    Gz ab
     
  8. BlackFrost

    BlackFrost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Löningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #8
    Also in das Alesis IO-26 Firewire-Interface oder Presonus geht man dann einfach mit den Mikros rein und dann über ein Firewirke-Kabel in den PC. Dazu braucht man dann wahrscheinlich noch ne extra Karte im PC oder wie läuft das ab?Also ne Firewire-Karte.
    Den Rest dann im Programm einstellen und aufnehmen.Das hört sich recht praktisch an,da man keine Soundkarte mehr braucht.
    Danke schonmal für die Tipps.
    An die Mikropreamps für die Soundkarte hatte ich erst gar nicht gedacht. Der Behringer ADA war nur geliehen,deswegen wäre die Anschaffung von dem Ding + Soundkarte wohl zu teuer.
    Also wäre in unserem Fall das Alesis IO-26 Firewire Interface oder Presonus die beste Lösung,zudem halt noch nen Firewireanschluss für den PC. Was gibt es da für Produkte?
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.01.07   #9
    Ja, falls nicht vorhanden. FireWire ist eigentlich ein Anhscluss wie USB. USB hat jeder Rechner ab Werk, FireWire nicht unbedingt, aber kann man eben günstig nachrüsten.
    Naja, das Teil ist die Soundkarte. Sie unterscheidt sich in der Anwendung/Software/Treiber/ Bedinung nicht von einer anderen Soundkarte. Nur wird die Soundkarte eben per FireWire, und nicht per PCI mit dem Rechner verbunden.
    OK, wenn der Behringer ADA nur geliehen ist, dann steht ja eh eine Anschaffung an. Dann würde ich definitiv so ein All-IN-One-FireWire-Interface kaufen. Hat euer Rechner wikrlich kein Firewire? Dann geh einfach in den nächsten Computerladen und frag nach einer FireWire-karte. Gibt es auch bei Saturn und Co. Eigentlich ist es da ziemlich egal, was man kauft. Ok, es gibt unterschiedlcihe FireWirechips. Verbreitet sind die von VIA (vor allem bei den günstigen) oder Texas Instruments. MOTU (auch ein Hersteller von FireWire-Interfaces) empfiehlt für seine Interfaces TI-Chipsätze - zumindest garantieren sie da fehlrerfreie Funktion. Ich würde mich davon jetzt aber nicht zu sehr verunsichern lassen. Zur Not kannst Du ja den Menschen im laden fragen, ob Du die Kafrte umtauschen kannst, falls es nicht läuft. Gibt es aber schon für sehr wenig Geld:
    ALTERNATE. Hardware - Software - Entertainment
    ALTERNATE. Hardware - Software - Entertainment
     
  10. BlackFrost

    BlackFrost Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Löningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #10
    Die Karten kosten ja nichts.Feine Sache.
    Gaud,denke,dass wir uns dann son All-In-One Firewire Ding zulegen werden.
    Das hört sich gut und praktisch an.Feine Sache! Danke für die gute und hilfreiche Beratung!
     
  11. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 16.01.07   #11
    Bräuchte man also nur dieses Presonus Firepod Firewire-Interface und 8 Mikros und könnte dann ein Schlagzeug mit 8 Spuren aufnehmen?

    Wusste gar nicht, dass es da eine so simple Lösung gibt...habe bis jetzt nur von Soundkarte(mit Eingängen)+Mikrovorverstärker oder Soundkarte+Mischpult(mit Mikrovorverstärker) gehört.


    Hat die Lösung mit diesem All-in-One-Interface denn keine größeren Nachteile?
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.01.07   #12
    Du kannst nicht die Soundkarte deiner Wahl mit einem PreAmp deiner Wahl kombinieren...
    Nö, echte Nachteile gibt es ansonsten nicht. Soundkarten mit eingebauten PreAmps gibt es ja sehr viele - eigentlich habe alle externern Soundkarten eingebaute PreAmps - das Firepod war nur eines der ersten, wo alle acht analogen Eingänge mit PreAmps ausgerüstet sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping