Recording mit Laptop Onboard-Soundkarte?

von DLGuitarman, 26.11.07.

  1. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Hallo Recording-Profis!

    Ich möchte (wie so viele), meine E-Gitarre aufnehmen. Dazu brauche ich natürlich zunächst mal ein Mikrofon. Ich dachte da für den Anfang an diese Set: http://www.musik-service.de/dap-audio-pl-07-set-prx395758340de.aspx
    Man hört ja fast nur Gutes über das DAP PL07.

    Das Problem ist jetzt: Ich habe einen XLR Ausgang an meinem Mikrofon. Angenommen ich würde einen XLR/Miniklinke-Adapter kaufen (sowas solls ja durchaus geben), könnte ich dann mit dem Signal direkt in das Mikrofon-In von meiner Laptop Onboard-Soundkarte? Oder ist das Signal absolut zu schwach wenn es nicht vorverstärkt wurde? Die Qualität dürfte ja dann ziemlich mies sein. Hat jemand sowas mal ausprobiert?

    Die Alternative wäre natürlich, mir ein USB-Interface zu kaufen, so wie z.B. dieses hier (http://www.musik-service.de/alesis-io-2-prx395749744de.aspx oder auch http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Fast-Track-USB-prx395749405de.aspx), und dann per USB in den Laptop zu gehen. Lohnen sich die 150+ Euro Aufpreis klangtechnisch (falls denn obere Variante überhaupt möglich ist)?

    Aufnehmen würde ich das Ganze dann mit Audacity.

    Liege ich da völlig falsch? Anwendungsbereich wäre eigentlich hauptsächlich um Riffs etc. leichter archivieren zu können, d.h. nur Homerecording.
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 26.11.07   #2
  3. Valadur

    Valadur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #3
    Ich kann dir zwar nichts zur Tonqualität sagen, möchte aber mal in den Raum stellen, dass so ein kleines USB Kasten besser zu transportieren wäre als ein Mikro nebst Stativ, zumal du ja wohl nur die Gitarre aufnehmen willst? :)

    cu :)
     
  4. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 26.11.07   #4
    Hmm das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Aber eigentlich möchte ich auf jeden Fall ein Mikro, damit ich meinen bisherigen Sound weiterbenutzen kann. Außerdem muss ich meinen Amp im Proberaum sowieso demnächst abnehmen, der Schlagzeuger bekommt den dann auf Kopfhörer.

    Also danke für die Antworten, aber es geht mir wirklich primär um die Sache mit Mikro ohne Interface oder Mikro mit Interface.

    Gruß DLGuitarman.
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.11.07   #5
    Mikrofon + Soundkarte (Laptop)

    So leicht kann man diese Frage garnicht beantworten, da man auch nicht alle Onboard-Soundkarten über einen Kamm scheren kann. Daher müsste man es schon ausprobieren, um den Sound beurteilen zu können. Vom Prinzip geht das aber. Daher JA. Ich würde dir empfehlen, erst mal Mikrofon plus Kabel und Adapter zu kaufen, um es zu testen. Wenn es dir aber überhaupt nicht zusagt, kann man immer noch zu einen Audio Interface greifen.

    Mikrofon + Audio Interface

    Klar die bessere Lösung, mit der besseren Qualität. Wenn du vorwiegend Gitarre recordest und alle Möglickeiten offen halten willst, dann wäre das Toneport UX 1 die beste Wahl, wo man neben der Mikrofonabnahme, auch zur Amp-Simulation greifen kann.
     
  6. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 27.11.07   #6
    Etwas unkonventionell, aber ich habe folgendes mit sehr gutem Erfolg gemacht:

    Externe USB Soundkarte mit Mic EIngang (Klinke klein i.d.R.)
    Habe selbst eine externe von Philips gekauft für ca. 25,- bei Ebay neu.
    Die laufen auch alle Plug&Play, die Treiber musst du nicht installieren.

    Dann habe ich ein PC Mikro Klinke klein gekauft (auch nur ein billiges für ca. 20,-)
    Alternativ: Adaper von Klinke groß auf Klinke klein

    Und dann aufgenommen.

    War zwar sehr leise, aber es gibt ja die Funktion "Normalisieren" und schon klang es sehr gut!

    Kosten:
    25,- für die Soundkarte
    20,- für das Mikro oder halt ca. 5,- für den Klinken Adapter

    Nutze nun das Toneport!

    Aber nur, weil ich die Sounds gut finde.
    Wenn Du aber wirklich DEINEN Sound willst, dann ist das Toneport "Perle vor die Säue" oder rausgeschmissenes Geld.

    Kauf dir einfach mal bei Ebay ne billige Externe USB Soundkarte und probiers. Ich war zufrieden. Habe sogar Songs damit produziert, die nachher bei MP3.de in den Charts waren. Also so schlecht kann die Quali dann wohl nicht gewesen sein :rolleyes:
     
  7. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 27.11.07   #7
    Mir fällt gerade ein, dass ich im Prinzip auch noch die Möglichkeit habe, mit Hilfe meines AX1500G das Signal aus dem Kopfhörer-Out direkt auf meine Laptop-Soundkarte zu legen, allerdings habe ich das Problem dass der normale Ausgang des Effektgerätes deaktiviert wird, wenn man den Kopfhörerausgang benutzt. Von daher ist diese Lösung eigentlich inakzeptabel, da ich mich selbst nich höre.

    Ich muss sagend as Toneport UX-1 (http://www.musik-service.de/line-toneport-ux-1-prx395752634de.aspx) scheint wirklich eine sehr sinnvolle Lösung zu sein, in Kombination mit dem DAP PL-07. Allerdings habe ich auch noch das UX-2 (http://www.musik-service.de/line-toneport-ux-2-prx395752635de.aspx) gesehen, mein ihr der Aufpreis lohnt sich? V.a. in Hinsicht auf die fehlende Phantomspeisung am Mikrofoneingang? Oder falls ich später mal mit zwei Mikrofonen aufnehmen möchte. Oder klingt das Teil dann schon zu "schlecht" für solche "fortgeschrittenen" Geschichten? Ich will halt nich unbedingt zwei mal kaufen müssen, wenn meine Ansprüche ein bischen (!) gewachsen sind. Hat jemand Erfahrung mit einem der Toneports?
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.11.07   #8
    Vom Vorteil ist das UX 2 schon, besonderes wenn man auch mal eine Kondensatormikrofon anschließen will. Genauso kann man auch gut mit 2 Mikrofonen an dem Teil arbeiten. Also keine Probleme. Wenn du aber garnicht unbedingt die Amp-Simulation (Gearbox) benötigst, dann würde ich in dieser Preisklasse schon ein anderes Gerät nehmen, was mit besseren PreAmps arbeitet. (wie das zum Beispiel das Mackie Onyx Satellite)

    Kann es sogar sein, dass irgend wann mal ein Schlagzeug abgenommen wird, dann würde ich sogar in Richtung Alesis I|O 14 gehen, wo man auf 14 Eingänge via ADAT erweitern kann.
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 27.11.07   #9
    Sehe ich anders. Die Qualtität so einer Lösung ist ganz unten anzusiedeln. Für ein MP3 Handy, das laut abgehört wird, mag das reichen. Aber für viel mehr nicht.

    Daher würde ich von so einer Lösung unbedingt abraten.
     
  10. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 27.11.07   #10
    Ich kann nur sagen, welche Erfahrung ich damit gemacht habe und die war ok.

    Abraten kann ich von den internen Notebook Soundkarten. Die Qualität ist mehr als schlecht und sobald die Festplatte sich dreht, hört man das "Surren" auf der Aufnahme
     
  11. Valadur

    Valadur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #11
    Ich bin kein Fachmann, aber kannst du den Ton dann nicht vom Line Out des Laptops abnehmen?
     
  12. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 27.11.07   #12
    Dann lad doch mal ne Hörprobe hoch. Würde mich auch mal interessieren wie gut billiges Equipment klingen kann.
     
  13. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 06.12.07   #13
    Hmm ich wollte gerade ausprobieren mein AX1500G an den Mikrofoneingang meines Laptops (für Headset usw.) anzuschließen. Wollte mich nur nochmal absichern: Der Pegel des AX-Kopfhörerausgangs dürfte ja so gering sein, dass er keinen Schaden in meinem Laptop anrichtet. Oder doch?
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.12.07   #14
    Da geht nichts kaputt und die Empfindlichkeit kann man ja auch nicht im Computer regeln. Optimal ist aber trotzdem nicht.
     
  15. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 06.12.07   #15
    Dass es nicht gut klingen wird ist mir klar. Ist eigentlich nur aus Neugierde und zu Testzwecken. Ich beabsichtige nicht, das auf weitere Zeit beizubehalten.
     
  16. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 07.12.07   #16
    Sorry für den Doppelpost, aber auf diese Art wird es eher gelesen als per Edit.
    Und zwar habe ich das mit Effektgerät direkt in die Soundkarte mal getestet, und siehe da: Klanglich zwar wirklich eher unter aller Kanone und mit merklichen Latenzen, aber funktionieren tut es.
    Allerdings ist dabei etwas Komisches aufgetreten: Nach ein paar Sekunden (am Stück!) verzerrtem (bei clean nicht) Spielen, v.a. bei Powerchords, weniger bei Singlenotes o. ä. tritt ein seltsamer "Komprimiereffekt" auf, fast so als würde man ein Wah einschalten. Das verschwindet nach 2-3 Sekunden Stille sofort wieder, und kommt dann nach ein paar Powerchords wieder. Ich habe gerade leider keine Zeit ein Sample zu machen (wird evtl. morgen nachgeliefert), aber kennt jemand so ein Phänomän? Hängt das mit meiner (billigen) Soundkarte zusammen?

    Gute Nacht!
     
  17. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.12.07   #17
    Eventuell liegt das an einen Filtereffekt deiner Soundkarte. Schau mal bitte nach, ob unter deiner Soundkarte (Software) der Menü-Punkt Nachhallunterdrückung, Rauschunterdrückung oder Echo-Unterdrückung aktiv ist. Das kann dafür verantwortlich sein.
     
  18. DLGuitarman

    DLGuitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 07.12.07   #18
    In der Tat! Es lag daran, dass bei meinem Soundtreiber ein Sprachfilter aktiviert war. Vielen Dank!

    Gruß DL.
     
Die Seite wird geladen...

mapping