recording-Neuling-Frage

von Houellebecq!, 22.10.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 22.10.05   #1
    Ich spiele schon seit Ewigkeiten Git. (klassisch, die Aufnahmen würden dann so aus dem Bereich Jazz/ moderne Klassik sein, falls das für die hardware-Frage von Bedeutung ist) und würde gern ein paar Sachen aufnehmen. Leider habe ich keine Ahnung davon. Nachdem ich diverse Foren zum Thema durchstöbert habe, wird die mic-Wahl wohl entweder auf ein MXL 990 oder ein MXL 2006 fallen - das wäre eigentlich genau meine Preisklasse. Dann werde ich wohl noch eine neue Soundkarte brauchen und v.a. ein preamp/ Mischpult zum "Zwischenschalten" (und wegen der Phantom-Speisung, nicht wahr?). Ich denke, da ich ja nur die Git. abnehmen will und daher nur ein Mikrophon brauche, kann man da theoretisch sicher kräftig einsparen. Behringer 802/ 1002 werden ja überall kontrovers diskutiert. Ich frage mich, ob ein solches Gerät für den Anfang genügen würde (oder ob diese Teile gegenüber einem ja durchaus recht anständigen MXL 990/ 2006 qualitativ zu sehr abfallen) bzw. was es in der Preisklasse bis 100 Euro noch an Möglichkeiten gibt - was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem preamp und einem Mischpult (ihr seht, ich habe keinen blassen Schimmer von der Materie...)?
     
  2. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 22.10.05   #2
    Ein Preamp dient nur dazu ein Micro signal, welches recht schwach ist, auf einen Line Pegel anzuheben.
    Ein Mischpult dient dazu Viele verschiedene Mikro signale auf eine Stereo-summe zusammenzuführen. Dazu müssen die einzelnen Mikrofone aber auch verstärkt werden, und auf einen LinePegel angehoben. Das heist ein Mischpult hat für jeden Mikroanschluss auch einen eigenen Preamp eingebaut.

    Ein Mischpult ist bei weitem flexibler als ein einzelner Preamp, dafür kriegt man fürs gleiche Geld, einen hochwertigeren einzelnen Preamp.

    Willst du also wirklich nur Gitarre aufnehmen, ist der preamp zu bevorzugen, aber ein kleines Mischpult schadet nie :)

    Wenn du ein Mischpult nimmst, kann man dieses hier empfehlen:
    Yamaha mg 10-2
    Von Behringer kann ich aus persönlicher erfahrung nur abraten
     
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 22.10.05   #3
  4. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 31.05.06   #4
    also zum kabel: du brauchs auf alle fälle um von dem mic auf den preamp zu gehen ein xlr kabel mit einer seite female und andere seite male;

    jenachdem wie deine soundkarte aussieht brauchst du den entsprechenden adapter:
    bei einer 3.5 mm klinken soundkarte (normale standart soundkarte) ist im normalfall basteln und eine vielzahl an adaptern angesagt....
    hab noch kein direktes kabel von xlr auf 3.5 mm gefunden... gibts wahrscheinlich auch nich...
    bis jetzt mach ichs immer so:

    mit xlr aus dem preamp dann mit nem adapter auf chinch und dann mit nem chinch-3.5 adapter wieder weiter in den pc

    aber zu guterletzt solltest du bei allem auf die qualität der kabel und adapter schaun.. sonst brummts!!!
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 31.05.06   #5
    gut, und dann lassen wir diesen uralten thread mal wieder dahin verschwinden, wo der in frieden ruhen kann....
     
  6. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 31.05.06   #6
    ja ich denk scho... das passiert wenn man nach dem falschen orden lässt.... sorry
     
  7. Schnemax

    Schnemax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Kissing
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    597
    Erstellt: 04.06.06   #7
    Houellebecq, wenn es Dir ausschliesslich ums Recording geht und Du nicht viel Geld ausgeben willst, dann würde ich mich mal mit dem BCA2000 von Behringer auseinandersetzen.
    Da hast Du zwei Eingänge und eine USB-Schnittstelle zum PC. Eine Audio-Karte kannst Du Dir dann schenken. Und das ganze kostet gerade so um die 220 EUR. Ich kann Dir dieses Teil für Homerecording nur wärmstens empfehlen.
    Ich habe damit auch schon Aufnahmen eingespielt, sowohl via Gitarren-Line-Eingang als auch via Micro / akustische Gitarre. Ich bin damit mehr als zufrieden.
     
  8. applefreak

    applefreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Ahaus ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.06   #8
    ^^ man der thread ist alt! der steller wird höchstwahrscheinlich eine lösung gefunden haben ...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping