recording pc für relativ niedrige ansprüche

von m43rius, 29.04.07.

  1. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.07   #1
    hallo :)
    ich habe nur einen schwachen laptop und will mir einen richtigen rechner zum (unter anderem aber hauptsächlich:) aufnehmen verwenden
    was für komponenten sollte man dafür MINDESTENS verwenden?

    ich habe leider nicht sonderlich viel ahnung also hoffe ich dass mit jemand helfen kann :great:
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 29.04.07   #2
    Grundsätzlich ist fast jeder Rechner, den Du heute kaufst Dazu in der Lage. Ein paar zusatzkomponenten wirst du wahrscheinlich noch brauchen (Soundkarte, Monitore, Mikrophone ...). Aber das hängt stark davon ab, was genau Du machen willst.

    Um Dir helfen zu können wäre es gut, zu wissen:
    1. Was für Instrumente Du aufnehmen willst
    2. Wieviele Spuren Du aufnehmen willst
    3. Wieviele davon gleichzeitig
    4. Wieviele Audio/MIDI Spuren
    5. Poste doch mal, was das für ein Laptop ist, evtl. langt der ja auch für den Anfang
    Grüße
    Nerezza
     
  3. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.07   #3
    also dazu sollte ich sagen, dass ich ein tascam us 122 L usb-interface (so gut wie) habe und deswegen keine soundkarte brauche.

    1.gitarre,bass,e-drum,gesang,midi-keyboard
    2.nicht mehr als 10, denke ich. aber das hängt ja wohl eher von der software und nicht von der hardware ab oder?
    3.eigentlich brauch ich das nicht.. aber wer weiß was noch kommt, ich denke höchstens 2 reichen
    4.wie meinst du das?
    5.der laptop wird ja nicht abgelöst sondern eher befreit weil ich ihn für andere zwecke nutzen will und für's recording 'nen richtigen rechner benutzen will :)


    ps: ich habe schon bei dell geschaut und da gibt es auch ganz gute angebote

    mein buget: c.a 700€ aber eher weniger
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 29.04.07   #4
    Wenn Du alles nacheinander aufnehmen und "nur" 10 Spuren aufnehmen willst solltest Du für den Rechner mit deutlich weniger als 700€ auskommen denke ich. Bei der Komponentenauswahl kannst Du relativ wenig falsch machen. Wichtig ist, dass Du über ausreichend RAM verfügst, ich denke minimal würd ich 1GB nehmen. Um für die Zukunft gerüstet zu sein empfiehlt sich ein Mehrkernprozessor, soweit ich da auf dem laufenden bin bietet momentan Intel das bessere Preis/Leistungsverhältnis an. Die Leistung der Grafikkarte ist nur dann von belang, wenn Du zusätzlich noch spielen willst oder 3D Animation/CAD machst. Shared Memory kann man nehmen, klaut Dir aber wiederum Hauptspeicher.

    Das >Hier< wäre imho eine Beispielkonfiguration, ich würd aber den Speicher noch aufbohren ;). Ein kurzer Besuch auf ein paar Shopseiten hat mir gerade gezeigt, dass die Computer was RAM angeht momentan eher sparsam ausgestattet sind, dass heißt das es bei vielen angeboten nötig wäre RAM aufzurüsten. Ich persönlich würde mir einen Rechner aus einzelkomponenten zusammenbauen, aber dazu hat natürlich auch nicht jeder Lust.

    Grüße
    Nerezza
     
  5. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.07   #5
    ich würde auch am liebsten selber zusammenstellen wüsste aber nicht wie ich das zusammen bauen kann

    was hälst du von dell?
     
  6. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 29.04.07   #6
    Die Webseite ist mir zu lahm :twisted: *grins*

    Mit DELL machst Du nichts verkehrt denke ich. Ist einer der größten Computerhersteller Weltweit und wenn man da ab und an mal horrorgeschichten hört (explodierende Akkus bei Notebooks) liegt da seinfach daran, dass bei einer hohen Zahl hergestellter Systeme auch bei extrem geringen ausfallquoten absolut gesehen viele ausfälle dabei sind. Das heißt aber nicht, dass DELL schlechter wäre als andere Hersteller (nur bauen die halt nicht so viele Computer und haben daher absolut betrachtet weniger ausfälle). Ich arbeite von Zeit zu Zeit auf einem DELL Firmennotebook und von dem bin ich schwer begeistert.

    Ich hab grad mal auf die Webseite geschaut und finde der Dimension E520 hört sich ganz gut an. Mehr geht natürlich immer, aber ich denke für Deine Bedürfnisse sollte er gut geeignet sein.

    Grüße
    Nerezza
     
  7. soneworks

    soneworks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 29.04.07   #7
    Na ja, ich denke daß du beim Selbstbau bessere Komponenten für weniger Geld bekommst als bei Dell. Übrigens, der Hardwareeinbau gestaltet sich ziemlich einfach.
    Auch ich als nicht Computerspezialist hab das geschafft...bei der Hardware liegt immer ne Packungsbeilage dabei ;-)
     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 29.04.07   #8
    Jupp, das ist absolut richtig. Wenn man ein kleines wenig Fingerspitzengefühl mitbringt und nicht grad den Prozessor mit dem Holzhammer ins Board rammt kann man auch nix kaputt machen. Man sollte allerdings darauf achten, dass man die Kontakte der einzelnen Komponenten nicht mit den Patschehänden anfäßt.

    Grüße
    Nerezza
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.04.07   #9
    Man sollte vor allem darauf achten, dass man Komponenten kauft, die auch zusammenpassen - und zwar in der Praxis, nicht auf dem papier. Daher halte ich (gerade wenn man nicht so die Ahnung hat) für sinnvoll, sich einen komplett rechner zu holen. Der kann ja selbst zusammengestellt sein, aber eben vom Fachmann, so dass du eine Garantie auf das ganze Gerät bekommst. z.B. bei www.alternate.de gibt es einen PC-Konfigurator. Da kann sich einen Rechner zusammenstellen, und am Ende kann man dann eben auch wählen, dass die das Ding dann fterig zusammenbauen sollen. kostet zwar etwas aufpreis, aber die testen den Rechner kurz, und wenn du den dann nach hause geschickt bekommst, dann sollte der auch funktionieren. Oder du gehst zu einem Computerladen bei dir in der Stadt, und lässt dir ihn dort zusammenstellen. Wenn die Kiste dann Probleme macht, kannst du mit dem ganzen Gerät einfach dahingehen und sagen "läuft nicht". Wenn du dagegen nur einzlteile kaufst, die selbst zusammenbaust, und es dann irgendwelche Probleme gibt, weißt du kaum, woran es liegen könnte.
     
  10. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.07   #10
    bei alternate hab ich auch schon geschaut aber für noobs wie mich ist das auch nicht so das wahre. zig verschiedene komponenten mit zig verschiedenen namen teilweise immer der selben kapazität und vorallem verschiedenen preisen: wie soll ich da wissen, was genau ich nehmen soll? ;)

    also wenn ich mir das so anschau, scheint dell wohl die günstigste lösung zu sein.
    da krieg ich für 636,09 € einen ordentlichen rechner:

    ntel®Viiv&#8482;Technologie¿Intel®Core&#8482;2 DuoE4300-Prozessor(1,80GHz,800MHz,2MBCache) 2gb RAM ..etc
     
  11. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 01.05.07   #11
    Also mein Tipp wäre kauf bei hardwareversand. Die Bauen dir den PC für 10€ zusammen und der Shop ansich ist recht günstig. :great:
     
  12. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #12
    danke, werde mir das mal anschauen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping