Recording Probleme - Rauschen, wenig Pegel vom MIkrofon

von KeepBrutal, 09.09.20.

Sponsored by
QSC
  1. KeepBrutal

    KeepBrutal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.15
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW / Marl
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.20   #1
    Moin,

    Versuche zurzeit mal wieder was aufzunehmen.
    Mein Problem ist folgemdes:
    Ich habe ein m-audio interface und Mikrofone (Audio technica at 2020, rode nt2, shure sm58)
    Ich muss bei allen davon gain voll aufdrehen was dann aber zeitgleich starkes grundrauschen erzeugt.
    Am liebsten wäre mir zum aufnehmen das sm 58 wegen der Bewegungsfreiheit. Allerdings klingt alles komplett scheiße, selbst meine Aufnahmen übers Handy sind besser. Audacity ist komplett fürn Eimer bei Reaper ist es minimalst besser. Ich verstehe nicht warum der Sound so extrem beschissen ist..
    Hat jemand einen Tip was das Problem sein könnte?
    Habe schon überlegt ein xlr zu USB Kabel zu kaufen keine Ahnung ob es zumindest fürs sm 58 besser wäre.
    Alternative wäre sm 58 beta.
    Naja vllt weiß ja jemand was.

    LG
     
  2. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Kekse:
    1.011
    Erstellt: 09.09.20   #2
    Hmm... ich würde ja gern helfen, weiß aber gar nicht wo ich ansetzen soll... vielleicht so:

    Hat das ganze denn schon mal vernünftig zusammen gespielt?

    Hat das m Audio einen Pad-Schalter der versehentlich reingedrückt wurde?

    Wie ist denn der Signal-Rauschabstand? Kannst du da ein probefile hochladen?
     
  3. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    947
    Erstellt: 09.09.20   #3
    Da bei allen drei Mikrofonen der selbe Effekt auftritt würde ich mal annehmen das irgendwas mit dem Interface nicht stimmt.
    Die Versorgungsspannung (48V) ist eingeschalten?
    Dass Rode und das Audio technica brauchen eine das Shure nicht

    Das drei Mikros gleichzeitig genau die selbe Störung hätten ist so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn.
    Hast Du die Möglichkeit ein anderes Interface zum Test mal anzuschliessen? Ausborgen?
     
  4. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.931
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    15.936
    Erstellt: 09.09.20   #4
    Hatte mal einen M-Audio M-Track. Der konnte ohne Rauschen einen alten M260n Beyerdynamic Bändchenmikrofon aufnehmen. Ich würde sagen, mit deinem Interface stimmt was nicht. Was ich auch sehr hilfreich fand bei USB-Interfaces:
    https://www.amazon.de/gp/product/B07BBM48LC/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1
    Damit musste ich nicht immer das Interface abstöpseln und wieder anstöpseln. Will sagen: achte auch darauf in welcher Rheinfolge du Rechner, Interface und DAW hochfährst. Hängt das Interface immer am USB des Rechners, kann es vorkommen, dass es nach dem aufwachen nicht richtig erkannt wird bzw. zwar erkannt wird aber nicht richtig funktioniert.
     
  5. KeepBrutal

    KeepBrutal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.15
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW / Marl
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.20   #5
    Danke erstmal für die Antworten

    Pad Schalter hat es, waren aber raus, bei den Mikros mit Phantomspeisung war diese auch an, beim sm58 halt nicht aber das braucht ja auch keine.
    Die Möglichkeit ein anderes interface zu borgen habe ich leider nicht :(
    Kann das am xlr liegen? :weird:
    Gitarre kann ich übers m-Audio (fast track übrigens) immernoch sauber aufnehmen deshalb find ich die ganze Kiste ja so merkwürdig.

    Signal-Rauschabstand? :ugly:
    Sorry ich bin da echt eher ein Laie, kann aber morgen mal was aufnehmen.

    Wie gesagt, ich muss gain vollständig hochdrehen damit es die gleiche Lautstärke hat in der ich Growle, Screame. Teilweise übersteuert es dann natürlich schon, aber vorher hab ich da ne flache linie bei der Aufnahme und es kommt nichts an.

    Bei Reaper lässt sich das nachträglich einigermaßen verstärken, klingt zwar nicht so schlimm als wenn ich selbiges über audacity versuche aber kann ja eigentlich nicht sein dass ich bei allen drei Mikros ein schlechteres Ergebnis habe als wenn ich mit meinem handy aufnehme :eek:
    Dass das sm58 zum recorden nicht unbedingt der Brüller ist weiß ich ja, aber so grottig ist es ja dann eigentlich auch wieder nicht, vorallem im Vergleich zu den Handyaufnahmen.
    Keine Ahnung, die DAW erkennt das interface und wie gesagt bei der Gitarre ist alles bestens.

    Sollte ich wenn ich mit dem sm58 aufnehmen will vielleicht nochmal einen separaten preamp zwischenschalten?

    Würde gerne damit aufnehmen, klanglich find ich es für meine Zwecke echt gut, kann mich mit nem dynamischen halt auch mal nach vorne beugen für den ein oder anderen Ton :rolleyes:
    Ich schau mal ob ich noch ein zweites xlr Kabel rumfliegen habe, vllt hat das auch einen weg.

    Ansonsten, leiser aufnehmen und übers Programm verstärken? :ugly:

    Probefile lade ich aber dann morgen auch mal hoch.

    Danke für eure Antworten :great:
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.979
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Kekse:
    122.612
    Erstellt: 10.09.20   #6
    Hast du mehrere XLR-Kabel oder nutzt du für alle dasselbe? Ich würde ja nach dem Ausschlussverfahren immer erstmal mit dem einfachsten anfangen: Alle Kabel austauschen.

    Mit der Gitarre am LIne-In funktioniert es offenbar und da benutzt du ja ein anderes Kabel. Wenn es das nicht ist, ist vielleicht der Pre-Amp hin.
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.09.20, Datum Originalbeitrag: 10.09.20 ---
    Sorry, sehe gerad

    ZU schnell gelesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping