redwood drum set

von AsDaylightDies, 06.01.06.

  1. AsDaylightDies

    AsDaylightDies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
  2. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 07.01.06   #2
    Lediglich ein weiterer Basix Custom Klon!

    Es sind allerdings (wie ich persönlich finde) hübschere und bessere Stimmböckchen dran als am Basix Custom.
    Benutze einfach die Suchfunktion, gebe als Stichwort Basix Custom ein und du wirst sehen, dass hier jeder dritte Thread mit "Infos" über solche Sets vollgespamt ist, oder frag lieber gleich DrummerinMR.:D

    Alles in Allem ein recht gutes Set für den ambitionierten Einsteiger mit kleinem Gelbdeutel.:great:
    Nur das mit den "Original Remo Fellen" ist Augenwischerei.
    Da steht zwar REMO druff, aber das sind in China gefertigte Felle mit Remo-Lizenz.
    Qualitativ und klanglich sind die in USA hergestellten Remo Felle um Klassen besser.
    Das merkst du spätestens nach dem ersten Fellwechsel (also nicht der von Winter auf Sommerfell! :rolleyes: )
    Jeder vernünftige Fachhändler wird dir beim Nachkauf zu wirklichen Original Originalfellen von Remo, oder auch Evans, bzw. Aquarian raten.
    Nur damit entfaltet sich das ganze klangliche Potenzial der recht anständigen Birkenkessel solcher Sets.
     
  3. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 07.01.06   #3
    was wie wo basix custom? *lach*
    das mit dem böckchen is geschmackssache aber ich geb dir recht, sieht in etwa wie das custom aus...

    allerdings ist das custom preislich momentan bei ca 460-470 euro und farblich in 4 varianten sowie 4 größen erhältlich, da ist man einfach flexibler, deswegen würde ich (nein, in diesem fall nicht weil ich auch eins hab ^^) eher zum custom raten: einmal geld gespart und zudem noch mehr auswahl an größen.

    Kann auch sein dass redwood mehr auswahl hat, aber es ist zumindest nich so weit verbreitet wie das custom und ich weiß auch nich wies mit ersatzteilen aussieht, auch deswegen würde ich eher zu was tendieren was einen höheren verbreitungsgrad hat ;)

    ansonsten ist das klanglich sicherlich dem basix sehr ähnlich also: gut ^^ :)
     
  4. AsDaylightDies

    AsDaylightDies Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Alles klar dankeschön ;-)

    Dann werd ich mal euren Rat befolgen !

    Also ich hatte das Schlagzeug angespielt mit einem Set von Sabian und zwar die

    Sabian B 8 Serie also so vom klang her fand ich die schon voll ok usw.... ! Meine frage wär halt dann noch was für becken für die richtung Grunge-ROck am besten wären !?!?

    Danke

    CHris
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 07.01.06   #5
    wenn dir die farbe schwarz gefällt und die größe wie es da ist
    ich glaub das roadworx L 22 hat dieselbe größe... und kostet 399euro, dürfte sich dann eben auch um ein sehr sehr ähnliches set handeln, da es auch ein "basix klon" ist ;)
    die kessel sind identisch zum basix, ich vermute dass die kessel von redwood auch identisch sein werden...
    also klanglich auf keinen fall schlechter als das was du getestet hast ;)

    achja, die b8 serie gefällt mir persönlich eher weniger, da bezahlt man zu nem großen teil dann doch den namen sabian...
    aber wenn sie dir gefallen, hol sie dir ruhig, beckenkauf ist eine sehr sehr subjektive sache und die geschmäcker scheiden sich noch mehr als beim drumset ;)
     
  6. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 09.01.06   #6
    Was ist denn genau der Unterschied zwischen dem Roadworx L22 und dem Basix Custom? Hat das schonmal jemand angespielt?
    Wofür bezahlt man beim Basix mehr? Auch für den Namen oder gibts qualitative/klangliche Unterschiede?
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 09.01.06   #7
    das ganze wurde schon in einem eigenen thread diskutiert, gib das ganze einfach mal in die suchmaschine ein
    vor allen dingen bei den spannböckchen soll es anders sein, also eigentlich nur minimal
    das roadworx L 22 ist von den kesseln laut martin hofmann identisch mit dem basix custom, weil im selben werk gefertigt, roadworx wurde von musik-service als hausmarke gegründet um ohne zwischenhändlerkosten ein set anzubieten, dafür ist es nur in einer variante erhältlich, und einer farbe

    steht auch alles bei den wichtigsten anfängersets
    also wie gesagt: suchmaschine
     
  8. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 10.01.06   #8
  9. RockDrummer84

    RockDrummer84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 11.01.06   #9
Die Seite wird geladen...

mapping