Reicht 40W-AMP (Gitarre) für Live-Einsatz?

von Unschuldsengel, 24.04.06.

  1. Unschuldsengel

    Unschuldsengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    23.04.16
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Hassfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Hallo Leute.

    In absehbarer Zukunft stehen evtl. die ersten Live-Konzerte meiner Band an...

    Da würd mich mal interessieren, wie es in der Praxis kleiner Clubs und Bühnen mit dem Einsatz von schmalbrüstigen :D Gitarren-Amps aussieht.

    Ich spiel `nen Hughes&Kettner Edition Blonde 40W.

    Klingt gut, reicht im Proberaum vollkommen aus... Ich mag das Ding einfach.

    Aber wie ist es Live? Was sind so eure Erfahrungen?
    Ich würde gerne versuchen, über eine DI-Box mit Speaker-Simulation (z.B. der Redbox Pro) aus dem LineOut des Amps in den Mischer zu gehen um den Speaker nicht durch Vollanschlag zu zerstören. ;)

    Wie sinnvoll wäre sowas denn?
    Oder macht es einen DEUTLICHEN Unterschied, wenn ich von nem Kumpel n fetten Marshall mit 4x12er Box hol...

    Anders gefragt: Wieviel Leistung brauch ich denn wirklich am AMP?

    Danke euch
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 25.04.06   #2
    Dein Amp reicht vollkommen, insbesondere dann wenn ihr anfangt die Verstärker über die PA zu schicken. Du solltest hier doch leiber mit einem guten Mikro liebäugeln als mit einer DI-Box. Klanglich einfach der bessere Weg
     
  3. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 25.04.06   #3
    Japp, würde ein Mikro auch immer einer DI-Box vorziehen... Das Shure SM57 ist eigentlich immer (m)ein sehr guter Tip...
    Ansonsten ist natürlich gegen einen "fetten Marshall mit 4x12er Box" auch nichts zu sagen... Musst halt gucken ob Dir der Sound gefällt und ob Du die Box immer mit zu Gigs tragen willst...
    Gruß
    -Lennart
     
  4. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 25.04.06   #4
    wenn du ne pa hast isses nach meiner erfahrung mehr oder weniger wurscht wie mikrig der amp is. vorallem in kleinen clubs halte ich es für sinnlos die 2m² bühne mit boxen vollzustellen. solange der sound nicht total grottig is merkt normalerweise keiner (ausser dir selber) den unterschied, und da muss man halt sein ego zurück stecken.
    ich persönlich spiel zwar auf nem 4x12 stack aber nur weil meine bandkollegen sehr platzsparende amps haben.

    wenn du keine monitore bei der pa dabei hast solltest natürlich schauen dass der amp genug saft bringt dass wenigstens ein bisschen was hörst auf der bühne
     
  5. GuitarDome

    GuitarDome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    272
    Erstellt: 28.04.06   #5
    kann mich meinen vorrednern nur anschließen - den Amp per Mikro über die PA laufen zu lassen ist der beste und einfachste Weg
     
  6. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 30.04.06   #6
    ich hab zwar mittlerweile nen halfstack, aber davor hab ich mit meinem 1x12er fender-combo auch schon open-airs mit 4000 leuten gerockt. der sound des amps muss stimmen, die lautstärke macht die PA.
     
  7. Jonny Cecotto

    Jonny Cecotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    234
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.05.06   #7
    spiel lieber DEINEN Amp, als irgendnen geliehenen Marshall. Mikro davor und ab die Post.

    Kannst aber auch mal ausprobieren, Deinen Amp an ne 4x12er zu hängen, mach ich mit meinem Combo auch und klingt halt viel voller.
     
Die Seite wird geladen...