*** Review - Fame MSW 301G Wireless - System ***

von San-Jo, 01.09.06.

  1. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 01.09.06   #1
    Hallo zusammen,
    ich möchte hier mal einen kleinen erfahrungsbericht von meinem neuen Fame MSW 301G wireless system machen. wo fang ich an....ach ja

    Fame MSW-301G Guitar System 99 schaltbare Frequenzen, UHF Musicstore

    donnerstag morgends um ca. 9:30 uhr hab ich mich nun entschlossen dieses besagte teil zu kaufen und bin ins internet zum musicstore köln. meine überlegung war, ob ich noch die rackblende dazu kaufen soll, aber hab mich dann doch dagegen entschieden. habe dann die bestätigungsemail erhalten und um 17:00 dann die email, dass das Funkset abgeschickt ist und dass es morgen kommen soll :eek: :eek: :eek:
    heute morgen um 11:00 uhr war es dann soweit und der postbote hat geklingelt....was für eine mega riesen verpackung :) sehr gut gepolstert verschickt...dickes lob an den musicstore.
    natürlich schnell ausgepackt, zusammengebaut und in die bedienungsanleitung geschaut, welche sehr einfach und gut aufgebaut ist.

    was mir sehr gefällt ist der stabile sender, der an der hosentasche, am gürtel oder am gitarrengurt befestigt wird.

    dann bin ich ab in den proberaum, weil ich so aufgeregt war endlich das ding anzuschließen und v.a. zu hören, ob das ding wirklich rauscht oder nicht.
    im proberaum angekommen hab ich dann gleich alles angeschlossen und eingeschaltet. meinen framus dragon habe ich auf clean gestellt, um die pegel mal anzupassen. da ist mir dann beim spielen aufgefallen, dass der gitarrensound etwas übersteuert (habe noch keine pegel eingestellt). dann hab ich den sender genommen und hab mit dem mitgelieferten spezialwerkzeug (ein kleiner schraubenzieher :great: ) mal die gain-pegel verändert. wow hat das teil reserven :D . da war das clean des dragon dann doch mal ein kleiner cruncher ;) . den pegel wieder auf "normal" zurückgedreht hatte ich dann trotzdem noch ein kleines übersteuern. ich habe den gain fast auf 0 zurückgefahren, damit ich dann einen glasklaren clean hatte. also 0 ist übertrieben, aber schon nicht weiter wie vielleicht stufe 2-3 von 10. habe das dann auch immer wieder mit dem normalen kabel getestet, damit ich möglichst den besten sound bekomme. diese fieselarbeit hat mich dann doch ne ganze weile aufgehalten, aber länger wie ne viertelstunde wars glaub ich nicht :p .
    den lautstärkepegel am empfänger habe ich dann auch noch an den kabelsound angepasst (was natürlich schneller ging:o ) und "tadaa", fertig.
    der sound hat mich begeistert. clean einfach super....aber jetzt gehts ja in die anderen kanäle. kommen wir zum crunch. ich bin kein gitarrist, der jeden floh husten hört, aber ich muss sagen, dass man bei palm-mutes einen minimalst anderen sound hat als mit kabel. nicht schlechter, sondern einfach ein *muggasäggale anders als mit kabel. die höhen, mitten und bässe kommen super rüber beim spielen und der dynamikverlust ist in meinen ohren minimalst hörbar aber für meine verhältnisse vernachlässigbar. als ich dann aufgehört habe zu spielen viel mir dann auf, dass das teil eigentlich gar keine nebengeräusche bzw. rauschen produziert...zumindest nicht mehr wie mein kabel. aber das war ja erst der crunch-kanal. kommen wir zum
    lead kanal:
    da hatte ich dann doch schon eher meine befürchtungen, da ich dort das gain schon ein wenig mehr eingestellt hab als beim crunch.
    was mich dann aber sehr verwundert hat war, dass es auch nicht gerauscht hat. zumindest nicht merklich mehr als mit kabel. dynamisch reagiert hat alles wunderbar auch mit licks und palm mutes und obertönen hat alles gepasst. begeisterung.
    jetzt aber der härtetest für ne funkanlage...die entfernung.
    da unser proberaum in einem alten fort untergebracht ist sind dort sehr dicke und sehr massive wände. also bin ich mal munter losmarschiert und habe gemütlich irgendwas dahergespielt bis ich zur treppe nach oben kam war alles wunderbar.
    auf halbem weg die treppe nach oben hatte ich dann meinen ersten drop-out. ich dachte eigentlich, dass der schon viel eher kommt, aber ich hab mich wohl geirrt. da diese wände wirklich dick und massiv sind ist das für das gerät meines erachtens auch kein minuspunkt.

    ich kann dieses teil einfach nur weiterempfehlen, da es die 222,- Euro auf jedenfall wert ist. morgen teste ich es in der bandprobe wenn alle dabei sind, aber ich denke, dass sich da nicht viel ändern wird.
    was ich noch nicht probiert habe, war mit mehreren frequenzen zu hantieren..also ne andere frequenz einstellen usw.

    vielleicht schreib ich ja nach der probe morgen nochmal weiter.

    gruß joachim

    fazit: :great: :great: :great: :great: :great:


    *muggasäggale = 28. teil einer männlichne fliege (also sehr wenig :eek: ) - zumindest hier in schwaben
     
  2. Search 4 Sense

    Search 4 Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Nähe Karlsuh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    671
    Erstellt: 01.09.06   #2
    Schön geschriebenes Review!
    Stell doch noch nen Link rein....
     
  3. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 01.09.06   #3
    danke...
    der link ist jetzt drin
     
  4. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 02.09.06   #4
    Schönes Review! Hat mich bei meiner Entscheidung auf jeden Fall weitergebracht, auch wenn ich immer noch übers Sennheiser FreePort nachdenke, vorallem, weil das inzwischen nur noch 159,- € kostet!
     
  5. waldmaster

    waldmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.06   #5
    Nettes Review, vielen Dank.
    Steht in der Anleitung, in welchem Frequenzbereich die Anlage funkt? Dazu steht leider nichts auf der Seite vom Shop und auf der Fame-HP auch nicht.

    Danke, waldmaster
     
  6. waldmaster

    waldmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.11
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.06   #6
    So, hab mich mal im Gitarre&Bass Archiv schlau gemacht:

    demnach arbeitet die Anlage zwischen 790 und 814 MHz - somit leider (theoretisch) nicht anmelde- und gebührenfrei - irgendwo muß da ja der Haken sein...

    Aber beide Anlagen (auch der kleine Bruder MSW-101G) kommen im Test super weg, der MSW-101G hat natürlich etwas Empfangsprobleme wenns über mehrere Stockwerke (!) ging aufgrund dessen, das er nur Diversity (zwei Antennen an einem Empfänger) und der MSW-301G True Diversity (Zwei Empfänger) hat.

    Hm, vielleicht hole ich mir auch den MSW-301G.

    edit:
    Habe gerade entdeckt, das es für den Bereich 790-814MHz doch eine Allgemeinzuteilung der BNA gibt. Juhu!
    http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/4469.pdf
     
  7. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 04.10.06   #7
    Das hat nix mit Diversity und True Diversity zu tun... ich erklärs aber nochmal, True Diversity bringt dir nur was wenn die Antennen auch wirklich weit auseinander stehen (also links und rechts auf ner Bühne z.B.) und nicht wie bei so einem 9,5" Teil im Abstand von vielleicht 25 cm, da ist True Diversity und Diversity zu 98% gleichwertig...
    Das MSW-301 hat soweit ich das gelesen hab einfach auch eine bessere Sendeleistung als das günstige und darin macht sich dann auch der Preisunterschied bemerkbar!
     
  8. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 04.10.06   #8
    Ich hatte das Teil auch und hab es zurückgebracht. So ein Sender sollte keine "Gainreserven" haben, sondern einfach ein sauberes Signal senden. Das hat meiner, und alle die ich beim zurückbringen probiert habe, nicht geschafft, selbst mit Gain auf null! Spiel jetzt ein AKG Guitarbug und frag mich wieso ich je einen anderen Sender in erwägung gezogen hab!
     
  9. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 05.10.06   #9
    Sorry,

    wenn ich Dich korrigieren muss. Vielleicht habe ich Dich auch mißverstanden.

    Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Antennenabstand einerseits und (Antennen-) Diversity und True Diversity andererseits.

    Für beide gilt: Mindestabstand für Antennen, um wirklichen Diversity Effekt ausnutzen zu können, liegt bei 1/4 bis 1/2 Wellenlänge. Optimal ca. einfache Wellenlänge. Denn nur dann kann ein grundlegender HF-Pegelunterschied an den zwei Antennen anliegen.

    Zu weit voneinander entfernte Antennen degradieren ein Diversity System zum Non-Diversity-Empfänger, da die zwei Antenen sich nie gegenseitig vollwertig ersetzen können. Die Pegelunterschiede können zu groß werden.

    Die Wellenlänge eine 800 MHz Signals beträgt: 37,5 cm
    Also liegt der Mindestabstand der Antennen für UHF Systeme zwischen 9cm und 19 cm.


    (Antennen-) Diversity und True Diversity unterscheiden sich wesentlich in ihrer Betriebssicherheit.

    Prinzip (Antennen-) Diversity: 2 Antennen, ein Empfangsteil, eine Logik die zwischen beiden Antennen umschaltet. Verschlechtert sich der Empfang an der verwendeten Antenne, wird auf andere Antenne umgeschaltet. Dies geschieht in der Annahme, dass sich dann der Empfang verbessern wird. Was jedoch nicht gewährleistet ist.

    Prinzip True Diversity: 2 Antennen, zwei Empfangsteile, eine Logik die zwischen Empfangsteilen umschaltet. Beide Empfangssignale werden permanent verglichen. Zwischen den zwei Audio-Ausgängen wird entsprechend der Auswertung hin und her geschaltet. Kein Lotteriespiel!
    Denn: Nur das bessere Audio-Signal gelangt an den Ausgang des Empfängers.


    Grüße
    Stephan Scherthan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 05.10.06   #10
    Okido, vielen Dank! Hab ich wieder was dazugelernt!:great:
     
  11. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 05.10.06   #11
    Hat das 101er jetzt True-diversity oder Diversity? Auf der MS-Seite steht True-Diversity, aber die MS-Angabe sind ja oft falsch.

    Kann man irgendwo die technischen Daten von den Dingern nachlesen?
     
  12. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 22.10.06   #12
    So, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. Hab mir jetzt sowohl das Sennheiser Freeport und das Fame MSW bestellt um sie gegeneinander antreten zu lassen.

    Zuerst kann ich mal die Eindrücke von San-Jo nur bestätigen und werd deshalb zum Fame an sich nix mehr schreiben.

    So Vergleichen wir die zwei mal miteinander.
    Die Teile an sich:
    Verarbeitung ist bei beiden sehr gut. Die Empfänger sind schön schwer und massiv gebaut und absolut roadtauglich imho. Sender gefällt mir der Fame von der Bauweise her besser, wirkt stabiler als der Sennheiser mit seinem Plastikgehäuse. Als besonderen Vorteil empfinde ich die Batterieversorgung beim Fame mit AA-Batterien im gegensatz zum 9V Block beim Sennheiser.
    Einstellungsarbeiten sind beim Sennheiser etwas frickeliger, weil Gaineinstellung etc. im Batteriefach vom Sender gemacht werden müssen und das alles sehr eng ist.
    Was Frequenzen angeht hat das Fame die Nase vorne mit 99 zu 4 Frequenzen beim Sennheiser.
    Auch erwähnen muss man natürlich, dass das Fame True Diversity und das Sennheiser Diversity ist.

    Zum Klang:
    Klanglich geben sich beide schön neutral. Dicke Pegelreserven haben sowohl das Sennheiser als auch das Fame, da wird also auch der Stratspieler mit Low-Output SCs noch gut klar kommen. Rauschen produziert das Fame bei High-Gain Settings minimal mehr als ein Kabel, wohingegen das Sennheiser fast komplett ruhig bleibt. Respekt an die Jungs von Sennheiser! Beide Systeme beschneiden die Dynamik nur minimal.
    Der Sound vom Fame kam mir im Vergleich aber etwas "direkter" vor als vom Sennheiser.

    DropOuts, Entfernung, Probleme:
    So, absoluter Härtetest. Empfänger standen in einer Ecke mit meinem Computer, Handy, schnurlos Telefon etc.
    Ich mir meine Caparison geschnappt und Sennheiser Sender eingestöpselt und auf Wanderschaft gegangen vom Obergeschoss bis in den Keller... So, in der Küche die ersten kurzen DropOuts was sich dann leider auch im Keller fortsetzte, scheint mit soviel Umgebungsstrahlung überfordert gewesen zu sein.
    Das gleiche mit dem Fame System und siehe da, KEIN einziger DropOut auf der gesamten Strecke.
    Im Proberaum gaben sich allerdings beide Systeme keine Blöße und blieben völlig ohne DropOuts, liegt also beim Sennheiser wahrscheinlich wirklich an der Umgebung (was in der Bedienungsanleitung auch erwähnt wird!).

    Damit war für mich dann die Entscheidung gefallen, das Fame wird bleiben und das Sennheiser geht wieder zurück.

    Fazit:
    Beides sind sehr gut klingende System und ich behaupte mal in ihrer Preisklasse führend.
    Das Sennheiser ist halt etwas rauschärmer und vielleicht ein itzken dynamischer(wirklich minimal!), während das Fame in Sachen Direktheit des Sounds und DropOut Sicherheit punkten kann.

    Wenn noch Fragen sind, immer her damit!
     
  13. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 22.10.06   #13
    gratulation zum kauf :great: :great: :great:
     
  14. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 24.10.06   #14
    Hallo Jungs,

    ich habe es auch getan! (also ein Fame gekauft). Wenn ich dann hier schon ein paar User zusammen habe, dann würde ich direkt gerne mal eine Frage los werden.

    Ist das Sendeteil bei euch ebenfalls mikrophonisch? D.h., wenn ich da ein wenig drauf rumklopfe (nicht hämmern), oder das Kabel an bestimmten Stellen gegen des Sender kommt, so ist dieses Klopfen deutlich im Amp zu hören. Der Typ im Store meinte, dass sei bei den Fame-Teilen normal, mangels Vergleich kann ich da natürlich nichts zu sagen.

    Für ne kurze Info wäre ich dankbar.

    Beste Grüße
    Axel
     
  15. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 24.10.06   #15
    Zurückbringen und nix mehr beim Store kaufen. Mal ehrlich, man kauft einen Sender doch, um sich mehr und vielleicht auch heftiger auf der Bühne bewegen zu können. Das Problem könnte auch an dem nicht weit genug runter-regelbarem Gain liegen. Auf mein AKG Guitarbug kann ich rumklopfen wie ich will, hört man im Amp nix davon!
     
  16. michi24

    michi24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.06   #16
    Hallo, ich hab mal en frage bezüglich des fame (und auch des sennehiser systems ) ! ich habe mir gestern ein Samson Concert 77 gekauft, vom sound kann ich nicht meckern jedoch gibt es ein deutlich hörbares rauschen wenn ein Ton klingt( mekrt mn vorallem bei clean) ! Wie sieht es da bei den genannten systemen aus ?! haben die ähnliche probleme ?
     
  17. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.10.06   #17
    Habt ihr wirklich alle keine Nebengeräusche bei dem Fame? Als ich es neu hatte und mit einem Marshall-Top benutzt habe hielten sich die zusätzlichen Nebengeräusche (auch bei ausgeschaltetem Sender) in Grenzen waren aber zu hören.
    Jetzt in meinem Rack ist der zusätzliche Krach schon enorm...

    Hab' das Teil umgetauscht und ein komplett neues Set bekommen. Ist zwar besser geworden, aber zusätzliches Rauschen ist immer noch da...

    Wenn bei euch da nix ist, hat jemand 'ne Idee was ich falsch mache?

    Hab schon alles mögliche ausprobiert... Kabel getauscht, Netzteil außerhalb des Racks positioniert, etc...
     
  18. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 24.10.06   #18
    Vielleicht bin ich schon taub was leises Rauschen angeht, da mein DSL eh nicht der leiseste ist. Aber wirklich "Probleme" mit Rauschen hab ich nicht!
     
  19. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 24.10.06   #19
    Sorry, kann den Eindruck nicht teilen... ist mir noch nicht aufgefallen... ich kanns aber mal ausprobieren!

    Tante Edith:
    Nein, kann ich nicht feststellen... also meiner gibt keine Klopfgeräusche weiter!
     
  20. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 24.10.06   #20
    ich auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping