Review: VOX AC-30 CC2

von wogawi, 01.08.06.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 01.08.06   #1
    Review: VOX AC30 CC2

    Kurze Vorgeschichte … seit längerer Zeit möchte ich mir einen Röhrenamp zulegen. Der Richtige ist mir bis jetzt noch nicht über den Weg gelaufen – aber halt, was spielen denn so die meisten Bands die mir gut gefallen? … kurzer Blick zu guitargeek und google -> Vox AC30 … sehr sehr lange User-Listen!! … schnell ein paar Soundsamples zusammengesucht; klingt geil! Auch die Testberichte klingen sehr vielversprechend! – Also einfach mal bestellt, sollte er doch nicht gefallen, dann wird er zurück geschickt ;-) (jaja, andre haben mich als asoziales Arschloch beschimpft, weil ich so was in Erwägung ziehe …)

    So da kam er schließlich an … 41 kg hat das Paket

    Allgemein:
    Günstigster Preis in Deutschland liegt bei 959€, im Lieferumfang ist ein Fußschalter zum aktivieren vom Reverb und vom Tremolo. Ich habe mir die günstigere Variante bestellt ohne die Blue Alnico Speaker.
    Das Teil ist abartig schwer, wer sich den Amp zulegt sollte auch gleich ein Haubencase mit Rollen dazukaufen – ist dann wesentlich bequemer zu transportieren.
    Die Plastikgriffe sehen zwar wie instabiles „Spielzeug“ aus (ich hatte auch immer Angst, dass die sofort durchbrechen), aber sie sind dann doch sehr robust und mittlerweile mache ich mir auch keine Sorgen mehr ;-)
    Verarbeitung ist top: der Stoff flattert nicht irgendwo am Rand unsauber rum, das ganze Gehäuse macht einen sehr soliden Eindruck. Auch wenn man von der Rückseite zu den Speakern reinschaut ist alles recht ordentlich. Die Potis auf dem Toppanel wackeln nicht rum. Ich habe viele alte Vöxe gesehen, wo die Dinger teilweise abgebrochen waren … das kann hier glaub ich nur passieren, wenn man was ganz schweres draufschmeißt!

    Die Bedienelemente:
    Der AC30 basiert auf 2 verschiedenen Eingangskanälen, zum einen der Normal-Input und dann gibt’s noch den TopBoost. Beide Eingangskanäle teilen sich Reverb, Tremolo und Mastersektion. Diese wiederum besteht aus den Reglern Cut (eine Art EQ, welcher die Höhen etwas rausnimmt) und Mastervolume.

    Aufbau:
    Der Normalchannel lässt sich nur in der Lautstärke regeln und mit einem kleinen Toggle-Switch lässt sich noch „bright“ aktivieren. Hier hat man den typischen, perligen Cleansound, der mich schon fast ein bisschen an Fender erinnert, nur etwas britischer angehaucht eben ;-) bis ca. 12 Uhr bleibt der Kanal komplett clean, dann fängt er leicht an zu crunchen. Den Brightschalter kann man fast nicht aktivieren sonst haut es mir mit meiner Strat die Ohren weg, so schrill pfeift es aus der Kiste.
    Der Top Boost Channel bietet schon mehr Regelmöglichkeiten: Neben Volumen steht hier auch noch eine Klangregelung mit Treble und Bass zur Verfügung. Das macht den Kanal schon mal wesentlich flexibler. Mit einem Switch kann man den EQ von Standard auf Custom umschalten, dann beeinflussen die Regler sich gegenseitig … dreht man die Bässe raus, kommen automatisch mehr Mitten und Höhen dazu (war das so oder erzähl ich jetzt nen scheiß?).

    Gehen wir noch kurz auf die Effekte ein … der Hall gefällt mir irgendwie überhaupt nicht … er lässt sich sehr ungenau regeln, nur so ein bisschen „room“ geht da nicht – es klingt immer sofort wie wenn du in einer Kathedrale spielst. Was man beeinflussen kann ist halt, wie laut der Effekt letztendlich im Mix ist und dann kann man das schon wieder ein bisschen ausgleichen. Der Tremolo ist schön, vintage halt – da ich mich mit Tremolo allerdings nicht auskenne, weil ich so was nie verwende, werde ich nicht näher drauf eingehen. Die Effekte sind fußschaltbar.

    Ok, noch mal ein paar allgemeine Dinge: die Bedienplatte wird verdammt heiß. Ich hatte eine 3-stündige Probe und danach hätte ich darauf Spiegeleier braten können ;-) Die Lüftung wurde allerdings im Vergleich zu den Ur-AC’s wesentlich verbessert …
    Wer glaubt, dass 30 Watt zu wenig sind, der hat sich getäuscht … wir proben sehr laut und ich konnte den Master nicht weiter wie 9 Uhr aufdrehen sonst hätte man das Schlagzeug nicht mehr richtig gehört und wohlmöglich hätte der drummer dann auf mich eingeschlagen, anstatt auf seine snare.
    Was mir positiv aufgefallen ist, ist dass sich der AC30 im Bandkontext sehr gut durchsetzen kann von den Frequenzen; hat den Vorteil, dass man nicht aufdrehen muss wie ein Gestörter und dass es einen Soundbrei gibt.

    Noch ein paar Tricks ;-)
    Wer meint, mit einem Einkanaler kann man nicht auf normaler Lautstärke zerren, der hat sich getäuscht: einfach die Volumenregler in den Kanälen aufdrehen und das Mastervolumen dafür weniger weit. Die Zerre reicht bis naja … AC/DC müsst schon noch drin sein.
    Wer sich einen ABY-Schalter (z.B. von Morley) kauft, der kann beide Eingänge gleichzeitig ansteuern oder per Fuß während dem Spielen vom Normal auf den TopBoost und umgekehrt. Es gibt zwar die Funktion mithilfe eines Toggle-Switch die beiden Kanäle zu „linken“ (wenn das Kabel im TopBoostInput steckt), einen großen Unterschied höre ich persönlich aber nicht. Jetzt wollte ich mal noch demnächst testen, wie das funktioniert, wenn ich den Normalchannel komplett clean habe und dann den TopBoost so aufdrehe, dass er zerrt … ich vermute aber, dass es zu starken Lautstärkeunterschieden beim umschalten kommt.
    Auf der Rückseite gibt es noch einen Schalter, mit dem man dem Amp mehr Headroom verschaffen kann … wer’s also ganz clean mag, der kann da noch was pfuschen ;-)
    Achja, man kann noch zusätzliche Boxen anschließen für mehr Druck … aber das ist bloß was für Poser, weil der Amp ist so laut, da braucht man nicht noch mehr Druck! Und wo wir schon bei der Rückseite sind, es gibt auch einen Effektloop, den man auf TrueBypass schalten kann (für die Puristen ;-))

    FAZIT:
    Was mich stört: die Höhen! So etwas hab ich noch nie erlebt … der Cut-Regler ist voll aufgerissen, der Treble auf null … der Brightswitch aus … ansonsten ist es richtig stechend in den Ohren.
    Was mir gefällt: Preis (man werfe nur einen Blick zu den Einkanalern der Konkurrenz), einfache Bedienbarkeit (keine hunderttausend Potis … man kann leicht während dem Gig mal noch dran rumdrehen … oder auch während einem Song!!), Vielseitigkeit: die Kiste haut mich um – ich spiele einen TubeFactor davor und es ist wirklich alles drin … von total cleanen Sachen, über jazzige Sachen, angecrunchte Britpop/rock-Sachen, härtere Zerre à la Pearl Jam … der absolute Wahnsinn!! Ich spiele eine Mischung aus Grunge/Alternative-Rock/Indie/Funk-Rock und der AC30 mit TubeFactor deckt alle meine Sounds ab!! Wenn man hier ein bisschen in einen vernünftigen Röhrentreter investiert, dann klingt das echt fein! Mit meinen ganzen Tretern harmoniert der AC30 sehr gut.

    Ich bin voll und ganz zufrieden, nur mach ich mir ernsthafte Gedanken wegen der Höhen. Vielleicht werde ich mit einem externen EQ noch ein bisschen gegensteuern ;-)

    Falls gewünscht werde ich in den nächsten Tagen noch ein paar Samples einspielen, damit ihr euch noch zusätzlich ein Bild machen könnt.;) :great:

    Ich würde mich auch freuen, wenn ein paar andre Vox AC30 User oder Antester ihre Meinung dazu sagen könnten und vielleicht ein paar Tricks verraten, wie sie mit dem Teil umgehen.
     
  2. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.08.06   #2
    Ersma danke für den ausfürlichen Bericht! Soundsamples? Immer her damit!

    Was den "Höhen-/Mitteneindruck" betrifft, so kommt Dir das momentan evtl. extrem vor. Allerdings hast Du einen positiven Aspekt bereits selbst herausgefunden: Im Bandgefüge kannst Du Dich damit problemlos durchsetzen. Leider konnte ich einen AC30 noch nie mit derBand im Rücken spielen.... noch nicht ;-)...
    Wäre interessant zu wissen, welche Eindrücke Du nach ein paar Betriebsstunden mehr hast!
     
  3. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 01.08.06   #3
    jo, ich lass mal die Eindrücke noch zusätzlich ein bisschen reifen ;)
    wenn's irgendwelche bestimmten wünsche gibt zu den soundsamples auf was ich besonders wert legen soll, dann sagt mir das ruhig! :)
     
  4. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 02.08.06   #4
    Tolles Review!! Bin auf die samples gespannt!
     
  5. Valvetronix

    Valvetronix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    972
    Erstellt: 02.08.06   #5
    Gutes Review und geiler Amp! Das mit dem "asozialen Arschloch" is ja wohl niveaulos ohne ende :screwy::screwy::screwy:

    Tobi
     
  6. mortl

    mortl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.03
    Zuletzt hier:
    22.01.14
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    174
    Erstellt: 02.08.06   #6
    Hi,

    du sagst, du benutzt einen Tubefactor.
    Welchen Kanal des VOX nimmst du dann her? Den cleanen, oder den top-boost mit wahrscheinlich recht zurückgedrehtem gain?

    Ich spiele den Peavey Classic 50 und werde mir demnächst einen Tubefactor holen, da mir die Peavey-Zerre etwas zu dünn und kratzig ist.
    Den Tubefactor habe ich an meinem amp schon probiert... da hat der Sound mehr Eier!

    mfg
    mortl
     
  7. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 02.08.06   #7
    das kommt drauf an ... beide kanäle klingen gut, aber haben halt einen kleinen Unterschied im Klangcharakter! und auch der TF klingt an beiden Kanälen wunderbar :) .
     
  8. mortl

    mortl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.03
    Zuletzt hier:
    22.01.14
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    174
    Erstellt: 02.08.06   #8
    Ja,
    ich bin jetzt sehr gespannt auf Sound-Samples!!

    ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen AC30 anzuschaffen...

    mfg
    mortl
     
  9. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 02.08.06   #9
    Soundsamples und Bilder bitte:D
     
  10. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 02.08.06   #10
    Bilder kann man sich schonmal hier anschauen
     
  11. hoschie02

    hoschie02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    18.04.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #11
    Der zweite Gitarrist unserer Band spielt das Teil.

    Ich kann dem Review im großen und ganzen nur zustimmen. Das Teil hat Druck ohne Ende, setzt sich im Bandgefüge erstklassig durch. Ich habe mit meine DSL 401 alle Hände voll zu tun, dagegen anzukommen.

    Einzig das Höhenproblem kann ich nicht ganz nachvollziehen. Klar, sind sie da, auch präsent da. Aber nichts, was man nicht mit einem Dreh am Poti hinbekommen könnte. Aber möglicherweise hat mein Kollege auch andere Speaker drin. Muss ich mal nachschauen.

    Ansonsten tolles Review. :great:
     
  12. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    119
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 02.08.06   #12
    Tolles Review!

    DAs mit den Höhen wird dir - denke ich mal - nur im Moment so vorkommen, die Kiste ist halt noch nicht eingespielt. Ich habe den "kleinen Bruder" des AC30, den VR30R. Da hatte ich den Höhenregler anfangs auch immer auf 9 Uhr, bis ich irgendwann mal voll aufgedreht habe. Das ist echt der heilige Gral ;)

    Bin gespannt auf jegliche Soundsamples... :rolleyes:

    MfG
     
  13. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 02.08.06   #13
    Denke das Höhenproblem liegt zum großen Teil an der Strat, oder tritt das Problem auch beim Neck SC auf?
     
  14. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 02.08.06   #14
    am hals nicht ganz so extrem aber immer noch deutlich hörbar ... auf bridge lässt sich nicht so einfach umschalten, da muss man davor schon n bisschen rumschrauben, oder mit dem Volumepoti an der Gitarre n bisschen den Dampf rausnehmen ;)
     
  15. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 03.08.06   #15
    Awwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww, ich hab ein fast fertiges Review geschrieben und jetzt kommste mir mit deinem Text zuvor!!!!!!!!!!!!!!:twisted: :twisted: :twisted:


    Nein, ist schon in Ordung, ich werde auch noch was dazu posten wenn ich montag wieder zu hause bin. Deinen Eindruck kann ich bestätigen, außer das mit den Höhen, bei mir sind die wunderbar! Was hast du für den Amp bezahlt? Ich hab 945 Euro plus 150 Euro für das Case bezahlt.
     
  16. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 03.08.06   #16
    hehe, zum trost bewerte ich auch dein review wenns fertig ist :D .

    ich hab 959€ bezahlt ... hab aber nicht groß verhandelt ... ich bin mir noch nicht sicher, ob ich ihn behalten soll ... er ist schon geil ;) , aber es gibt auch einige andre amps die mir taugen. Wenn ich ihn allerdings behalte, dann kommt auf jedenfall auch noch ein case dazu, wo ich ihn live auch obendrauf stellen kann damit man schön hört :)
     
  17. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 04.08.06   #17
    ok, die soundsamples sind in der kiste! kann mir jmd. sagen wie ich das hier am besten hochlade? gibts ne alternative zu rapidshare? ...das finde ich immer so umständlich bis da was runtergeladen ist ... :rolleyes:

    vorerst hab ich jetzt nur mal den normal und den top boost kanal mit verschiedenen einstellungen aufgenommen ... wenn ihr mir noch ein bisschen zeit gebt, dann kommen noch samples mit reverb, tremolo und Tube Factor dazu ;)
     
  18. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 04.08.06   #18
    Der Laney LC30 ist ein KLONE des Vox ............ nur so am Rande bemerkt......
     
  19. Noelch

    Noelch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 05.08.06   #19
    gelungenes Review!

    Ich kenne die neue AC30-Serie auch ganz gut und kann dir aus der Erfahrung sagen, daß sich das Höhenproblem demnächst von alleine deutlich zu deinen Gunsten beheben wird.

    Es liegt an den Speakern...!!

    Ein guter Bekannter von mir hat sich zum Jahreswechsel einen AC30CC geholt. Ich war vormittags im Studio und habe einen älteren AC30 gespielt, der einfach geil getönt hat. Dann Abends zu dem besagten Bekannten in den Proberaum und den nagelneuen AC30 gehört... ürgh... Höhenoverkill, Britzelalarm, alles schlimmst bissig!
    Gut 2 Monate später war ich wieder bei ihm im Proberaum und hab den Amp gehört - und da hats mich umgeblasen! Richtig dicker, fetter, Sirup-Sound!

    Ich denke der z.T. negative Eindruck, den die neuen Vöxe bei manchen hinterlassen, liegt zum Großteil an den verbauten Speakern, die mehr als viele andere ihren Sound erst entfalten, wenn sie ordentlich eingespielt wurden. Physikalisch ist das ja alles nachvollziehbar, aber so krasse Unterschied zwischen "neu" und "weichgekloppt" hab ich bisher bei keinem Speaker gehört.
    Also tröste dich, rock die Kiste und dreh auf... bald werden sich die bissigen Höhen verabschieden und sich langsam einen neuen Wirkungsbereich suchen *gg*

    Beste Grüße, Noelch
     
  20. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 05.08.06   #20
    hey noelch, was hältst du davon, wenn wir uns als "speaker-einspieler" in england melden? :D

    Zu den Höhen: ich habe es mittlerweile gemerkt ... es wird schon ein kleines bisschen besser und im bandgefüge fällt es gar nicht soooo extrem auf, da hab ich sogar ein bisschen den Cut-Regler zurückdrehen müssen, damit's schön klingt (ohne band hat diese einstellung einfach nur total schrill geklungen :cool: ). Naja, ich hab bei den Soundsamples auch ganz gezielt sowas aufgenommen, damit ihr euch ein eigenes Bild machen könnt ... nur kommt es nicht so extrem rüber wie in wirklichkeit (liegt aber vielleicht daran, dass der Amp eineinhalb Meter von mir entfernt auf Kopfhöhe stand)

    für den hinweis mit dem laney möcht ich mich auch mal bedanken! wenn der mir irgendwo zum antesten über den weg läuft, dann werd ich mal vergleichen :)

    kann mir niemand helfen, wie ich das mit den soundsamples anstelle? :confused: ... sonst kommt halt doch rapidshare
     
Die Seite wird geladen...

mapping