Rhythm Ideen

von Jerry77, 20.06.05.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 20.06.05   #1
    Hallo!
    Ich spiele seit etlichen Jahren Gitarre und suche nun ein wenig Abwechslung.
    Weg vom langweiligen Power-Chord und hin zu... na wohin eigentlich...

    Weiss nicht. Habt ihr noch ein paar Spieltechniken für Rhythmus Gitarre die man im Metal und Rock einsetzen kann, ohne immer nur Power Chord zu brettern?

    Bitte auch eine Beschreibung, wie ihr das spielt und vielleicht Tabs zur Ansicht.

    DANKE!
     
  2. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 20.06.05   #2
    Ich empfehle dir mal herzlichst dir einige Van Halen Stücke anzuhören, wie z.B. Panama, Jamie's Cryin' oder Dance The Night Away.
    Eddies Rhythmusarbeit ist einfach der Hammer. Er spielt mit einer unglaublichen Dynamik. Und wenn man sein Rhythmusspiel mal aueinanderklamüsert merkt man, dass er oft "einfach bloß" Dur oder Moll Akkorde aufkrümelt und rhythmisch kompliziert aber harmonisch geil am Besten noch mit ein paar Pinched- und Natural-Harmonics zum Besten gibt.
    Wichtig beim Rhythmusspiel ist auch das Akzentuieren, d.h. eine Pause ist manchmal besser als ein gespielter Ton. Gute Breaks kommen immer geil.
     
  3. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 20.06.05   #3
    single note riffs, verbinden von riffs mit techniken wie hammer ons oder bendings, 2 stimmige gitarren melodien (als rythmus also nicht zu komplex) die man in zwischenteilen und soli ausbauen ( a la in flames), und natürlich thrashiges leersaitengeschrammel
     
  4. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 20.06.05   #4
    Panama ist ja geil gemacht!!! WOW, jetzt habe ich wieder Ideen, danke!
     
  5. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 20.06.05   #5

    Hast Du gerade einige Songbeispiele zur Hand?
     
  6. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 20.06.05   #6
    versuchs mal mit deadnotes und da halt dann schöne moving accents setzen, da kommen zum teil schöne sachen bei raus. musst halt n bisschen probieren, dann klappt das auch.

    am besten mit 8teln oder 16teln, wober 16teln ja nich ganz so einfach iss, wenn der drummer mal schneller wird *g*
     
  7. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 21.06.05   #7

    Correctamundo !

    Wer ebenfalls rhythmisch ganz großes Kino liefert, ist Jimmy Page (nein...nicht ich^^)
    In Kombination mit Bonzo's Drumming einfach sagenhaft. Hör dir mal Black Dog an und versuch rauszufinden wer wann welchen Takt spielt. Bei mir dauerte es Monate und tatkräftige Unterstützung meines Git-Lehrers bis ich das geschnallt hab :)

    Oder Friends auf der III. Unglaublich mit wie wenig Tönen/Akkorden er so unglaublich viel Athmosphäre in einen Song zaubert.


    Ansonsten viel Jazz, Funk & Soul hören. Die haben die krummsten Rhythmen drauf ;)
    Greez,
    JIMMY
     
Die Seite wird geladen...

mapping