Rhythmen von musikstilen

von reiserso, 06.12.04.

  1. reiserso

    reiserso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 06.12.04   #1
    Hallo, spiele Gitarre und bin eigentlich links relativ fit. Bloß mit rechts(Rhythmus) haperts etwas. Wißt Ihr eine Seite oder eine Software, wo prägnante Rhythmen der gängigen Musikstile verzeichnet sind ?
    Beispiel: Mir war bei Raeggae nie ganz klar , daß die Betonung auf 2 und 4 liegt. So hörten sich dann meine Raeggaesachen bisher eher rockig an, aber nicht nach Raeggae.
    Flamenco ist ja ein super Übungsfeld für die rechte Hand, mir würden aber erstmal wiegesagt Hinweise auf Seiten oder Software reichen, damit sich Walzer auch nach Walzer anhört, Blues nach Blues , Rock`nRoll nach Rock`n Roll etc.
     
  2. ingoHo

    ingoHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 22.01.05   #2
    Das wäre wirklich spannend!
    Kenne so eine Seite aber leider auch nicht.
    Kann Dir nur den Tipp geben, stiltypische Songs als Midis aus dem Netz zu ziehen und per Sequenzer zu analysieren.
    (...und mich zu informieren, falls Du irgend wann mal auf so 'ne Seite stoßen solltest :D )
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 22.01.05   #3
    Upstroke auf den "und"-Zählzeiten, also Offbeat. Wenn du bei 2 und 4 meinst, zählst du entweder zu schnell oder spielst zu langsam. Und auf den Beats kannst du noch Downstroke abgedämpft (mir fehlt hier der Fachausdruck) spielen. ;)

    Gruß,
    Jay
     
  4. ingoHo

    ingoHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 22.01.05   #4
    Du meinst gemutete Downstrokes, oder auch Ghostnotes, oder Percussionschläge, bla bla, jadda jadda :screwy:
    Gott, bin ich heute wieder ein Klugscheißer :D
     
  5. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 22.01.05   #5
    Also, so eine Site wie reiserso angesprochen hat, kenne ich leider nicht, aber es wäre wirklich interessant :-)

    Hannes
     
  6. chikota

    chikota Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    68
    Ort:
    kehl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 06.10.05   #6
    ich bin auch auf der suche nach sowas; mir würde allerdings auch schon "die" reggea linie helfen, für den anfang, um schon mal rein zukommen. mit fehlt da noch etwas der zugang...
     
  7. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 21.11.05   #7
    Grundsätzlich würde ich dir raten:
    über die Grenzen deines Genres hinaus zu gehen.
    Eine Schlagzeugschule zu besorgen - Gene Krupa ist unschlagbar.
    Eine Rhytmuslehre zu besorgen.
    Ein Lehrbuch über Latin Rhythmen durchzuarbeiten. (Verachte die Tanzmusiker nicht, sie müssen eigentlich alles draufhaben wenn sie gut sein wollen)
    In einem Punkt gestehe ich, daß gute Rhythmusgitarristen finden sehr sehr schwierig ist, geschweige denn Lehrer, welche dir Anschlagtechniken zeigen könnten. Daher ein fraglicher Rat. (Freddy Green war jahrzehntelang Rh-Gitarrist bei Count Basie und hat nie ein Solo hinterlassen. Warum hat CB ihn wohl gehalten?)
    Besorge dir mal Salonorchester Noten, da sind reale Bedingungen . Ebenso bigband, z.B. Bennie Goodman - I´ve found a new baby- beginne den moll akkord auf dem 5. Bund und arbeite dich runter zum 3. So ensteht aus Begleitung durch Veränderung der Klangfarben eine art Melodielienie - muss man sich ausbaldowern.
    Besorg dir das Programm "Band in a box" für computer. Schalte dort Django Reinhard Style ein. Da kannst du mitjammen und siehst auch die Griffe/Noten.
    Ach ja, du hast sicher eine Grifftabelle - wirst du dringend brauchen.
     
  8. Rumba Improvisada

    Rumba Improvisada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 03.12.05   #8
    Zähl doch einfach bei jeder Musik die du hörst mit.

    Hab Geduld, es ist ein schleichender Prozess :D
    Irgendwann wirst du automatisch Dinge einfach so unterscheiden können.

    Und: Alles was du an Info brauchst um einen Walzer als Walzer zu identifizieren ist, dass Walzer ein 3/4 Takt ist und dass 1 betont ist. Wenn du mit dieser Information nicht auskommst dann arbeite einfach daran, in dem du immer wieder Walzer hörst und mitzählst.
    Achte dabei, beim Walzer z.b. nicht auf Geigen, oder andere melodielastige Instrumente sondern auf die Percussion, das war nämlich früher immer mein Fehler. Ich habe automatisch mit der Zeit gelernt die Instrumente rauszuhören die den Takt angeben sozusagen; diesen Tipp bekommst du jetzt gratis lol...
     
Die Seite wird geladen...