[Rock/Grunge] Mixvorschläge für unsere erste ordentlichere Aufnahme

von sacred_mirrors, 07.04.08.

  1. sacred_mirrors

    sacred_mirrors Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 07.04.08   #1
    Hi,

    ich bin wie viele Anfänger was das Abmischen angeht und bräuchte ein paar Tips, wie ich einen "besseren" Sound hinbekommen kann.

    Zur Info:

    Meine beiden Bandkollegen sind ziemlich blank in der Brieftasche und ich sehe nicht ein das ganze Equipment selber zu bezahlen. Das bedeutet, dass wir z.B. keine Mikrofone zum abnehmen haben. Ich habe einen Boss BR-600 wo zwei eingebaute Mikros drin sind.
    Den BR haben wir auf einem Notenständer ca nen Meter vom Schlagzeug entfernt aufgestellt und dann die Schlagzeugspur aufgenommen. Hab also leider nur links/rechts Summenspur zur Verfügung und keine für Snare, Bass, Tom, Hat...

    Ich finde aber dass das Schlagzeug garnicht so schlecht klingt.

    Gitarre und Bass habe ich hier bei mir über ein Firewireinterface eingespielt. Als Verstärker nehme ich Amplitube bzw. die Basspresets von Garageband (<- damit arbeite ich auch).

    Ich weiß das sind keine sonderlich tollen Grundvoraussetzungen, aber vielleicht lässt sich ja trotzdem noch was am Sound rauskitzeln?
    Bin für jeden Tip dankbar!

    Hier das Soundbeispiel:

    http://www.file-upload.net/download-774382/The-Trip-v2.mp3.html

    Das sind 5 Spuren:

    1: Drums linke Spur (30/70 links)
    2: Drums rechte Spur (30/70 rechts)
    3: Gitarre neck pos. (leicht nach links)
    3: Gitarre middle pos. (leicht nach links)
    5: Bass (40/60 rechts)
     
  2. rumpelheinzchen

    rumpelheinzchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 08.04.08   #2
    also ich habs mir mal angehört. und ich muss sagen, für die bedingungen unter denen du aufgenommen hast, find ichs echt nicht schlecht.

    bin zwar kein recording-pro. aber ich denke, das meiste wird man noch mit der nachbearbeitung rausholen können, wenn am equipment keine alternativen zur verfügung stehen.

    schlagzeug find ich war klar und deutlich. der bass könnt für mich einen tick lauter sein.
    gitarre klingt etwas als würde ein tuch drüber liegen (weiß nicht wie ichs anders beschreiben soll).

    da kann man aber bestimmt was digital regeln, falls es nicht beabsichtigt sein sollte.

    weil du meinst, ihr seid alle knapp bei kasse.
    was ich dir wärmstens empfehlen kann. bei hobby bzw. semiprofessionellen aufnahmen => TONEPORT UX 2 von LINE 6.

    kostet 200 € und ist ein Audiointerface ( 2 gitarren/bass eingänge, zwei mikrophon eingänge, 2 stereo eingänge, und ein ganzer haufen ausgänge unter anderem für pedale).
    dazu gibts die GEARBOX software von line 6, die es dir ermöglicht, alles zu verwalten, presets für den ton zu verwenden, oder dir selber welche zu erstellen.

    was die software angeht, bin ich unteranderm der meinung (und damit steh ich nicht alleine da), dass guitar rig keine chance hat.

    aufnehmen, ist ganz einfach, gitarre einstöpseln, und dann in sehr guter qualität aufnehmen.

    der toneport ux2 ist übrigens auch gleichzeitig eine fähige soundkarte, die du überall mithin mitschleppen kannst.

    wenn ich etwas aufnehme mach ich es meistens so.

    über garageband (mac) geeignetes fundament legen. (bin alleine, muss also wenn dann bass und schlagzeug sampeln)
    gearbox anwerfen, gitarrensounds raussuchen, und spur für spur einspielen. (das vom toneport erzeugte signal wird übrigens von sogut wie allen, anderen recording-programm herstellern, reibungsfrei erkannt.)
    die einzelnen spuren, nochmal leicht abmischen, und dann kann man ja mit machen was man will.

    PS: instrumente und gesang, können auch gleichzeitig eingespielt werden. softeware kann alle eingänge und ausgänge unabhängig voneinander steuern.

    kann ich also nur empfehlen, und ist mit 200€ eine find ich sehr gute alternative.

    hoff das hat dir irgendwie weitergebracht.

    gruß andre (rumpelheinzchenstilz)
     
Die Seite wird geladen...

mapping