Röhren Topteil oder Digital

von Tizzmo110, 09.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Tizzmo110

    Tizzmo110 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.20
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.09.20   #1
    Hallo,

    Ich habe eine Frage die mich seit langem beschäftigt. Ich habe einen peavey valveking Röhrentopteil. Das Topteil spiele ich im Clean Kanal. Ohne jedwede zerre o.ä., die zerren erstelle ich mir mit diversen Bodentretern. Nun habe ich gehört das kleine digitale topteile den röhrenamps in nichts nachstehen. Zb der Orange Terror Stamp.
    https://m.thomann.de/de/orange_terror_stamp.htm?o=4&search=1599675141

    Ich spiele nur über den Clean Kanal. Benötige ich dazu "unbedingt" einen Topteil mit Röhren???? Oder tut es ein digitaler genauso gut?

    Wir spielen übrigens Metal.
     
  2. Meik1970

    Meik1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    930
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 09.09.20   #2
    Das würde ich an deiner Stelle mal testen.
    Am besten bestellst du das Ding mal, und schickst es bei Nichtgefallen wieder zurück.
    Die Röhre Endstufe in deinem Valveking wird aber höchstwahrscheinlich besser klingen.

    Gruß
    Meik
     
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.576
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 09.09.20   #3
    Hi

    a) der Orange Terror Stamp ist mitnichten digital. Zitat "The Terror Stamp’s hybrid Valve/Solid State design gives you the best of both worlds".
    Mit anderen Worten werkelt da eine Preampröhre und eine Transistorendstufe.

    b) der Terror Stamp hat nur 20 W. Also richtig laut und clean könnte da schon etwas knapp werden. Bleibt der Amp nicht
    komplett clean, wie das der Valveking scheinbar macht, werden sich deine Zerrsounds verändern, vom Orange "eingefärbt" werden.
    Und ob 20W für Metal tauglich sind müsste jemand beantworten der Ahnung von Metal hat ......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Meik1970

    Meik1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    930
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 09.09.20   #4
    Nun, man ist schon mit 5 Röhrenwatt an einer 4x12 Metal tauglich :rock:
    Und 20 Watt reichen bestimmt auch, aber der "Bumms" fehlt :evil:
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.576
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 09.09.20   #5

    Eben wenn es dead clean vom Amp her sein soll UND genügend Bassschub produzieren soll, sind 20 Watt
    nicht so viel. Und wenn der Amp anfängt zu crunchen, verändern sich die Pedal Zerrer Sounds ......
     
  6. Tizzmo110

    Tizzmo110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.20
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.09.20   #6
    OK danke erst einmal für die Tipps usw ... Also höre ich raus dass es ein kleiner digitaler wohl tun würde, jedoch einer mit mehr Watt. Mein Netzteil vom peavey hat sich nämlich zerschossen und die Reparatur würde 180 Euro kosten. Überlege ob ich auf was handlicheres, hybrid oderTransistor, umsteige welches von der Leistung und von klang (wie gesagt nur Clean Kanal) zusammen mit meinen Pedalen für ordentlich Druck sorgt ... Hat da jemand tipps?
     
  7. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    2.614
    Erstellt: 10.09.20   #7
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. wandpunkt

    wandpunkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.20
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Neu-Ulm
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.20   #8
    Meinst du Transistor oder Digital? Analoge Transistorteile die tauglich sind gibt es viele, da wäre die Frage nach deinem Budget und maximale Größe/Gewicht interessant. z.B. bekommst du mit den Yamaha G100 Verstärkern auf dem Gebrauchtmarkt einen der besten Cleansounds die ich kenne für kaum mehr als Materialwert, da die Dinger wie ein Panzer gebaut sind sind sie allerdings in Sachen Größe und Gewicht einem Röhrenverstärker ebenbürtig.

    Ansonsten gibt es auch Neugeräte die genau für den Einsatz als Pedalendstufe gedacht sind, z. B. das Orange Pedal Baby.
     
  9. Tizzmo110

    Tizzmo110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.20
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.09.20   #9
    Naja mein Limit sind eigentlich so um die 500 Euro ... Eure Vorschläge klingen schonmal ganz gut, ich teste und informiere mich Mal .. obwohl mich das Yamaha g100 sehr neugierig macht. Bei eBay Kleinanzeigen stehen im Moment jedoch keine, von der Entfernung erreichbaren Geräte drinn.. ich gucke Mal weiterm Danke schön erstmal!!!!
     
  10. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    2.614
    Erstellt: 10.09.20   #10
  11. Tizzmo110

    Tizzmo110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.20
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.09.20   #11
    Oh das klingt auch gut ... Werde mich Mal informieren ... Was ist denn der Marshall mg100hfx? Lautenrezensionen soll der Clean Sound gut klingen und Recht druckvoll sein. Und dieser hat noch ein paar Effekte mit an Board die man sich bei seinen Pedalen sparen kann. Allerdings macht der Preis mich stutzig.
     
  12. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    1.097
    Kekse:
    956
    Erstellt: 10.09.20   #12
    Hai, vielleicht mal über ein superchamp x2 head nachdenken. Neu ist da sogar noch eine passende 112er Box im Budget. Nicht die von Fender, dann wird es etwas(!) teurer. Aber cleansoundmässig ist das erste Sahne und bitte auch nicht von den (vermeindlich nur) 15 W abschrecken lassen. Ob man mit den vielen Sounds im 2. Kanal etwas anfangen kann, liegt im Auge (Ohr) des Betrachters, ich kann!

    keep on fenderin`
     
  13. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.576
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 10.09.20   #13
    Der TO sucht einen cleanen Amp um per Pedal Heavy Metal zu spielen. Da könnte 15 Watt doch etwas knapp werden ......... :confused:
     
  14. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    1.097
    Kekse:
    956
    Erstellt: 10.09.20   #14
    probier den SC mal an einer 412er Box aus. Wenn man nicht schon komplett taub ist.... danach ist man es!
     
  15. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.223
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    16.840
    Erstellt: 10.09.20   #15
    Nicht zwingend, mMn.
    Ich habe hier einen Orange Micro Dark (Hybrid/Röhre+Transistor), der steht meinem Laney und Ibanez Röhrenamp in nichts nach.
    Ganz im Gegenteil. Der Kleine kann echt groß klingen und der Röhrensound ist definitiv da. Und laut kann der auch.
    Ähnliches dürfte wohl auch für den von Dir präferierten Orange Terror Stamp gelten...
     
  16. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.769
    Ort:
    Süd Hessen
    Kekse:
    23.102
    Erstellt: 10.09.20   #16
    Was man braucht ist immer eine individuelle Frage.
    Die Diskussion, dass "Digitale" Amps durchaus auf dem "Niveau" von Röhrenverstärkern sind, ist IMO maßgeblich durch Produkte wie z.B. den Boss Katana oder Bias/Positve Grid Amp getriggert. Modeling hat da in der Tat große Schritte gemacht und ist im "Blindfold Test" oft nicht mehr von einem Röhrenamp zu unterscheiden. (...ein Blindfold Test erfasst aber leider hier nicht alle relevanten Aspekte, denn im Probenraum im Mix ergeben sich dann doch auch andere Ergebnisse...
    Bei einem Clean Amp ist die Geschichte aber noch mal eine andere, denn da gibt es auch noch mal die Alternative der Transistor betriebenen Verstärker. Da gibt und gab es schon lange sehr potente Modelle, die durch aus Röhrenboliden vorgezogen wurden (Roland Jazz Chorus, Yamaha G100 212, Polytone Minibrute, Lab L5,...).
    Für Clean Sounds braucht es IMO nichts Digitales. Ob Transistor oder Röhre sind da wirklich nur Nuancen (Röhren Amps sind halt etwas nicht linearer in der Wiedergabe und und mogeln dann doch eher Verzerrungen/Kompression in den Sound).
    Für Metal mit Pedalen reicht manchmal auch einfach nur die Endstufe eines (wahrscheinlich beliebigen) Amps:
     
  17. Tizzmo110

    Tizzmo110 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.20
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.09.20   #17
    Den orange Micro DARK habe ich mir auch schon angeschaut ... Ich bin, wie bei dem SC, immer an den 15 oder 20 Watt hängen geblieben ... Schafft der dann auch Bühnenlautstärke???
     
  18. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.223
    Ort:
    Braunschweig
    Kekse:
    16.840
    Erstellt: 10.09.20   #18
    Scheint so...:D

     
  19. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    5.063
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Kekse:
    111.174
    Erstellt: 10.09.20   #19
    PRS MT15 ist klein, besitzt Röhre und hat Wumms.
     
  20. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    4.576
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.043
    Erstellt: 10.09.20   #20
    Mal kurz OT kann der eigentlich auch gut Bluesy/Crunchy klingen ....??
     
Die Seite wird geladen...

mapping