Röhrenamp ohne Last betrieben?!

  • Ersteller gitarrendiak
  • Erstellt am
G
GoFlo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.18
Registriert
16.09.04
Beiträge
827
Kekse
563
Solange am Input kein Signal anliegt (Ausgang auf Masse) kannste die Kiste den ganzen Tag rennen lassen. Es gibt Amps die z.B. wenn kein Kabel in der Inputbuchse ist den Signaleingang auf Masse legen. Da macht das nix, aber wenn du dir aber natürlich ordentlich einen abwürgst auf der Klampfe dann haste Pech gehabt.

Gruss Flo
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
gitarrendiak schrieb:
@ OneStone
habe gerade mal die beiden EL84 gezogen und nachgeschaut, also weder die Fassungen noch die röhren-kontakte sehen irgendwie schwarz oder abgefackelt aus.

Dann is ja alles okay. Bei der EL84 ist das auch unkritischer, da liegt die Anode zwischen zwei nicht belegten Pins (Pin 7 ist Anode, 6 und 8 sind nicht belegt), da krachts nicht so schnell.
Was da genau kaputt war/ist....ich hab keine Ahnung, ich tipp mal auf den fiesen Wackelkontakt...und das jetzt, wo die Kiste wieder funktioniert, rauszufinden...zuviel Arbeit.

Volrath schrieb:
ah ok, ich schrieb ja auch ich weiß es nicht zu 100%. waren da auch amps bei die nur so kurze zeit in betrieb waren ohen box? also wie es bei ihm der fall is.

Sollte auch kein Angriff sein, nur die Devise "ganz kurz macht ja nix" kann hier eben teils in die Hose gehen, und das ordentlich, daher mein schnelles "FALSCH". Und ja, ich hatte einen Amp, bei dem der Gitarrist das Ding eingeschaltet und einen Power-Chord gespielt hat, nach 3sec hats BUMM gemacht und das Ding war aus...

DaDaUrKa schrieb:
Also in meiner Anleitung von meiner 50/50, steht:
Den Kanal den man nicht benutzt muss man das Level auf 0 setzten, damit nichts fetzt.
Anmerkung: Es gibt für 2 Kanäle nur einen Standby/Power-Schalter.
Nur so zur Info.
Ob bei heutigen Amps das anders ist und was kaputt geht, k.A. und keine Garantie.

Es ist heute immer noch so, Endstufentechnisch hat sich nicht viel getan in der Entwicklung. Einen zweiten Standby-Schalter hätte MESA (schätz ich mal) dem Ding aber schon spendieren können...ich rüste meine Amps immer mit einer DAU-Protection aus, hilft aber bisher auch nur, wenn man vergisst, den Stecker am Amp reinzumachen...

GoFlo schrieb:
Solange am Input kein Signal anliegt (Ausgang auf Masse) kannste die Kiste den ganzen Tag rennen lassen. Es gibt Amps die z.B. wenn kein Kabel in der Inputbuchse ist den Signaleingang auf Masse legen. Da macht das nix, aber wenn du dir aber natürlich ordentlich einen abwürgst auf der Klampfe dann haste Pech gehabt.

Jep, das machen die meisten mir bekannten Hi-Gain-Amps, sonst würde das einfach zu laut scheppern, wenn man da was einsteckt. Hilft aber auch nicht gegen verplante Musiker, die mal vergessen ein Kabel einzustecken oder die mal ein kaputtes Kabel erwischen...
 
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
OneStone schrieb:
Es ist heute immer noch so, Endstufentechnisch hat sich nicht viel getan in der Entwicklung. Einen zweiten Standby-Schalter hätte MESA (schätz ich mal) dem Ding aber schon spendieren können...ich rüste meine Amps immer mit einer DAU-Protection aus, hilft aber bisher auch nur, wenn man vergisst, den Stecker am Amp reinzumachen...

Mir passiert das nicht. Ich hab hinten auf der Steckdose fett draufstehen:

8 OHM!

Das ichs nicht vergess!
 
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
Racksteckdose.

Das Kabel STECKT immer irgendwo drin. Und deswegen schau ich immer drauf und sehe 8OHM . was für mich heißt Boxenkabel rein.
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
aaaaah *klick* Gute Idee ! :great:
 
gitarrero!
gitarrero!
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
22.01.06
Beiträge
8.600
Kekse
141.153
Ort
Region Donau/Iller
wary schrieb:
Gefährdet ist bei einem Einsatz des Amps ohne Lastwiderstand der Ausgangsüberträger, und der ist ein Teil der Endstufe
Genau dieser Übertrager ist mir mal an meiner Marshall 9200er-Endstufe kaputtgegangen, als ich in einer ähnlichen Situation offensichtlich ein defektes Kabel an der Box hatte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, habe ich natürlich instinktiv genau das Falsche gemacht, nämlich den Lautstärkeregler aufgerissen - bis es komisch geduftet hat. Dann war der Ausgangsübertrager und zwei Endstufenröhren hinüber und die Reparatur war richtig unangenehm teuer. :redface:
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
erstmal vielen dank für die rege beteiligung und hilfe.

also ist das leise-plopp-normal phänomen nicht auf einen kaputten ausgangstrafo zurückzuführen?! muß mal beobachten ob das wieder auftritt.

@DaDaUkRa
die ideee ist ja ganz gut, aber sie bewahrt einen nichtvor defekten kabeln. ;)

gibts bei nem defekten ausgangstrafo eigentlich nur kaputt/tot und ganz/funktion oder auch was dazwischen wie mal gehts und mal nicht?
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
normalerweise gibts nur abgefackelt oder ganz, Zwischenstadien sind seeeeeeehr selten...
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
gucke hier gerade im internet herum weil ich mir neben saiten auch ein neues kabel bestellen will und neutrik stecker dazu. auf der seite von musik-service gibts auch was, aber da steht nur für instrument, nicht für boxen. hier der link:

http://www.musik-service.de/Neutrik-NP-2-X-Klinkenstecker-mono-prx395751950de.aspx

wieso sollte der denn nicht für boxen geeignet sein`? mono-klinke sollte doch gleich mono-klinke sein??!!

gibts denn dann auch stecker die nur für boxenkabel sind und nicht für instrumente? ich sammel nämlich alte stecker von defekten kabeln, um gegebenenfalls neue kabel zu löten.
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
jo die kenn ich, sind die, die ich sonst auch habe/kaufe. hatte mich nur gewundert warum es klinkenstecker geben sollte, die nur für instrumente gehen sollen.

aber vielleicht kannste mir auhc nocht bei der suche nach nem anderen stecker helfen, habe da nämlich noch ncihts gefunden.

ich habe das sennheiser g 172 (funkset für gitarre) und das beiliegende kabel zur verbindung von gitarre mit beltpack hat nen wackler. sind aber geschweißte stecker. um mir nicht bei sennheiser das teure original-zubehör kaufen zu müssen, würde ich gerne selbst eins löten. die gitarrenseite stellt ja kein problem da (mono klinke) aber der stecker auf der beltpack seite ist ein 3,5 klinkenstecker der zusätzlich geschraubt wird, um die verbindung kabel-beltpack zu sichern, aber ich finde so einen stecker nirgendswo.
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
puh, da kann ich dir so spontan auch nicht helfen, sorry...hab auch kA, wo ich da suchen soll.
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
@ OneStone

habe eben nochmal mit nem neuen boxenkabel meine 1x12 an meinen amp angeschlossen.

zeigte sich wieder das problem, dass der amp viel zu leise war ganz viel rauschen udn knistern zu hören war. ich habe mir für das rack mit ner kaltlichtleuchte ne rackbeleuchtung gebastelt. war das netzkabel vom kaltlicht eingesteckt brummte das nochmal heftiger, noch schlimmer war es als ich die beiden kaltlichter angemacht habe. meine freundin fragte,ob ich versuche mit außerirdischen kontakt aufzunehmen.

wieder dassselbe spiel, paarmal an und aus, knacken in der box zu hören, wieder normale lautstärke und alle nebengeräusche der kaltlichtgeschichte sind weg, bzw nur noch ganz dezent zu hören.

was zum teufel kann das sein? vorstufe? röhren? Box? :-(
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
habe gerade nochmal was versucht:

jedesmal wenn ich den amp abkühlen lasse und wieder anmache taucht das problem wieder auf.

habe mal mit nem klinkenstecker in alle ins, sends und returns gesteckt, macht wie zu erwarten geräusche, aber auf einmal wars vorbei. kann es sein dass ein unzureichender kontakt z.b der return buchse zu meinem problem führt?
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
glaube ich habs:

habe den amp mal wieder abkühlen lassen und dann mit nem klinkenkabel den seriellen effektweg verbunden (send mit kabel an return) und siehe da der leise effekt tritt nicht auf.

eins ist aber noch zu klären, vielleicht hat jemand ne idee:

wenn ich mein gt-8 am effekt return des amps betreibe, also direkt in die endstufe gehe, gibts auch wenn ich den amp lauter mache keinerlei nebengeräusche, betreibe ich den amp aber regulär über vorstufe dann endstufe, dann brummt das schon bei lauteren einstellugnen, hängt das mit der vorstufe zusammen oder eventuell mit dem defekten/ nicht sauberleitendem einschleifweg zusammen?
 
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
Kann also sein, dass der Amp Fx-Loop en bissel kacke ist und deswegen brummt.

Gibts eigentlich sowas wie Terminatoren im IT-Bereich nur für Klinke?

Ansonsten solltest du dann eben den FX-Loop permanent überbrücken.
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
eigentlich ist es nicht mega tragisch da ich bei gigs das gt-8 in der 4-kabel-methode benutze, so dass der effektweg gebrückt ist. werde mir aber mal kontaktspray oder neuebuchsen besorgen, um den amp auch wieder für allein-betrieb nutzen zu können.
 
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
Vielleicht is es auch es Kabel?
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
ne kabel ist es nicht, taucht bei jedem von mir verwendeten kabel auf. tippe eher auf oxidierte kontakte oder defekte lötstelle.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben