Röhrenamp ohne Last betrieben?!

  • Ersteller gitarrendiak
  • Erstellt am
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
Kalte Löstelle wenn schon.

Nur wo? Willste jetzt alles durchchecken?
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
kann ja nur an einer der buchsen sein, dass der kontakt nicht sauber schließt, wenn kein kabel dran ist, liegt ja laut schaltplan nichts dazwischen. aber kalte lötstelle? weiß nicht, dann müßte sie über die jahre ja "kalt geworden" sein :-D, denn früher ging es problemlos. könnte eigentlich ne defekte röhre in der vorstufe auch den effekt von mehr nebengeräuschen herbeiführen und beim einschalten erstmal zu nem vermehrten rauschen und mangelnder lautstärke führen? und erst beim erzeugen von störgeräuschen irgendwo der "funke" überspringen und dann laufen?!
 
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
Kalt bedeutet nicht kalt in dem Sinne, sondern das Gegenteil von leitend. Wenn man ne leitende Leitung meint, is das die "Hot" Leitung.
So erkläre ich mir das.

Das mit der Röhre könnte sein, aber nicht das es dann funzt erst wenn en fettes Störgeräusch bringt.

Verusch doch mal ne andere Röhre einzubauen. Aber nicht irgendeine. Probeweise ne passende.
 
G
GoFlo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.18
Registriert
16.09.04
Beiträge
827
Kekse
563
Das Problem mit oxidierten Effektloopkontakten gibts öfters, ist also nicht sonderlich ungewöhnlich. Muss nicht an Kabeln oder gar Lötstellen hängen. Und eine Lötstelle ist entweder "kalt" oder sie leitet, aber sie wird nicht mit der Zeit zu einer kalten Lötstelle.

Gruss Flo
 
gitarrendiak
gitarrendiak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.22
Registriert
02.07.04
Beiträge
302
Kekse
1.007
Ort
Eutin
wollte mich nicht als technischer anfänger darstellen, mir ist bekannt was ne kalte lötstelle ist, wollte eigentlich mit meinem satz zum ausdruck bringen, dass das mal funzte, sie also nicht kalt sein kann (tja so ist das mit geschriebener ironie) ;) :D .

die idee mit der kaputten röhre: meine idee war, dass du störgeräusche kurz weitere ströme induzieren, die vielleicht dazu führen, dass eine nicht "anspringende" röhre loslegt, ähnlich einem motor den man durch anschieben auf die sprünge hilft. bin aber da in der materie nicht bewandert genug, um eine einschätzung bezüglich des verhaltens von röhren machen zu können. aber da scheinst du deutlich fitter zu sein DaDaUrKa.

@ Flo
was ist denn die beste lösung bezüglich oxidierter kontakte? abschleifen. kontaktspray, neue einsetzen? kan so ein oxidierter kontakt auch zu meinem zuvor beschriebenen phänomen führen: verstärker kalt, einschalten viel brumm- und störgeräusche und leiser amp, dann öfter aus und an oder ein paarmal klinkenstecker in die effektbuchsen und schwups, schon funzt es?
 
DaDaUrKa
DaDaUrKa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
11.04.05
Beiträge
1.502
Kekse
987
Ort
Worms
gitarrendiak schrieb:
was ist denn die beste lösung bezüglich oxidierter kontakte? abschleifen. kontaktspray, neue einsetzen? kan so ein oxidierter kontakt auch zu meinem zuvor beschriebenen phänomen führen: verstärker kalt, einschalten viel brumm- und störgeräusche und leiser amp, dann öfter aus und an oder ein paarmal klinkenstecker in die effektbuchsen und schwups, schon funzt es?

Ablöten. Neu löten.

Gibt keine andere Möglichkeit.

Kontaktspray ist für mechanische Bauteile : Schalter/Taster/Zahnräder o.Ä.
Kontakte selbst würde ich abschleifen oder ganz neu machen. Weil ein Kontakt einfach irgendwann mal abgenutzt ist. Steckdose oder Klinkenbuchse z.B..
Das hat sicher nix mit den Röhren zu tun.
Aber Ferndiagnose ist schwer. Ich würde auf den FX-Loop tippen.
ich würds einfach mal aufschrauben und reinschauen und en Foto machen und hier reinposten! :D
 
ThePolice
ThePolice
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.22
Registriert
24.10.05
Beiträge
574
Kekse
178
Ort
Bayern
Hi,

ich weiss das man Röhrenamps nicht ohne Last betreiben sollte. Jedoch, was passiert wenn ich das doch tuhe?
Was geht da genau kaputt, explodiert alles oder geht der AÜ kaputt?

Gruss,

ThePolice
 
Breed of Killing
Breed of Killing
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.20
Registriert
18.04.06
Beiträge
2.001
Kekse
1.326
Ort
54455
Dann raucht wahrscheinlich der AÜ ab.
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
ThePolice
ThePolice
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.22
Registriert
24.10.05
Beiträge
574
Kekse
178
Ort
Bayern
danke kumpels :)

Gruss,

ThePolice
 
Kyla-MAster
Kyla-MAster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.10
Registriert
25.02.06
Beiträge
361
Kekse
278

I.d.R haste recht. Aber da wir alle Menschen sind und nicht immer vor dem Einschalten nachschauen ob da auch wirklich ein Kabel hinten drin ist, haben (zumindest ein paar) AÜs ne Schutzschaltung.

Steve Fryette schrieb:
The output transformers in all VHT amplifiers employ open circuit protection and short circuit protection. If you had no speaker cable plugged into the amp, the transformer would have internally switched to a shorted load, which is better for the transformer than open circuit. Also, the volume was pretty low and the duration was short, so you probably did not do any damage to the transformer.
 
K
Kinslayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.08
Registriert
01.02.05
Beiträge
412
Kekse
11
Übrigens, dass der AÜ sofort durch ist ist vollkommen Blödsinn.
Ich hatte nach nem Gig mal vergessen mein Speaker Kabel reinzustecken und mich ca eine Minute lang gewundert warum da nichts rauskommt. Dann ist mir das eingefallen. Amp aus, Speaker Kabel rein und losgedaddelt und das ohne Probleme!

Sicherlich ist das nicht gut, vielleicht hatte ich auch nur Glück.
Aber das was hier einige Leute immer schreiben von wegen, der AÜ ist sofort durch wenn das Kabel fehlt ist Schwachsinn. Das haben mir im übrigen 3 Techniker bestätigt.
Musik Rotthoff, Amptown und Guitar Village. :great:
 
Uli
Uli
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
06.12.05
Beiträge
8.470
Kekse
151.480
Ort
Kölner Bucht
I.d.R haste recht. Aber da wir alle Menschen sind und nicht immer vor dem Einschalten nachschauen ob da auch wirklich ein Kabel hinten drin ist, haben (zumindest ein paar) AÜs ne Schutzschaltung.
Klar, gibbet alles...
Hab bei einem uralten französischen Röhrenamp mal gesehen, daß man nur an die Ausgangsbuchsen kam, wenn man eine Schutzklappe öffnete. Bei einem Blick ins Gerät sah man dann, daß diese Klappe im geschlossenen Zustand (Also offenbar keine Ausgangslast angeschlossen) innen ersatzweise einen Mords-Zementwiderstand an den Trafo legte. Auch ne Art Schutzschaltung :D .
 
MAI
MAI
HCA Gitarren/Amps
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
02.10.05
Beiträge
3.381
Kekse
42.933
Ort
der goldene Süden
Übrigens, dass der AÜ sofort durch ist ist vollkommen Blödsinn.
Ich hatte nach nem Gig mal vergessen mein Speaker Kabel reinzustecken und mich ca eine Minute lang gewundert warum da nichts rauskommt. Dann ist mir das eingefallen. Amp aus, Speaker Kabel rein und losgedaddelt und das ohne Probleme!

Sicherlich ist das nicht gut, vielleicht hatte ich auch nur Glück.
Aber das was hier einige Leute immer schreiben von wegen, der AÜ ist sofort durch wenn das Kabel fehlt ist Schwachsinn. Das haben mir im übrigen 3 Techniker bestätigt.
Musik Rotthoff, Amptown und Guitar Village. :great:

Würdest Du jetzt bewußt mal das Kabel weglassen, um die Aussage nochmal zu bestätigen?:D
 
P
Paddy.z
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.15
Registriert
10.11.04
Beiträge
337
Kekse
325
also ich denke gut ises sicherlich nicht..... wen die lautstärke auch fast unten ist, passiert sowieso mit sicherheit nichts.....

Ich denke, dass sind halt die gleichen "Gefahren" und "Ratschläge" die man z.B. auch bei Computern gibt, man soll die nicht einfach am Strom abschalten da dann was kaputt geht etc..( Bin Informatiker und mache es bei meinem PC immer so, da ich zu faul bin.... )
 
K
Kinslayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.08
Registriert
01.02.05
Beiträge
412
Kekse
11
Würdest Du jetzt bewußt mal das Kabel weglassen, um die Aussage nochmal zu bestätigen?:D

Wie gesagt - vielleicht hatte ich Glück.
Aber ich bin mir sicher, dass, wenn es es mir nochmal passieren sollte, nichts passiert.
 
Slaughthammer
Slaughthammer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.20
Registriert
03.11.04
Beiträge
1.298
Kekse
544
Ort
Leer, Ostfriesland
aber man hat auc scon von genug leuten gehört, bei denen dadurch der OT bzw AÜ abgeraucht ist. mesa amps sollen da am empfindlichsten sein
 
MAI
MAI
HCA Gitarren/Amps
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
02.10.05
Beiträge
3.381
Kekse
42.933
Ort
der goldene Süden
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.171
Kekse
1.844
Also ich hab da auch schon Erfahrungen mit gemacht... allerdings ist nur nie was kaputt gegangen....

Ich habs schon geschafft, meinen Fireball an einen Powerball (anstatt die Box dadrunter) versehentlich anzuschließen (ja... jaaaa.. das ist wirklich nen bischen dämlich.. das geb ich zu ;) ) und hab 1,2 minuten gegrübelt und rumgesteckt (anderes Gitarrenkabel etc.) bis ich merkte was falsch war... kein Problem...

Ich hab den Fireball auch mal 4,5 minuten laufen lassen ohne Last, weil ich dachte das Boxenkabel sei eingesteckt, steckte aber innem anderen Topteil.... war auch kein Problem...

Aber eins kann ich hier wirklich auf das Forum zurückführen... nämlich meine Paranoia dies betreffend. Ich hab immer das Gefühl, dass hier so gut wie niemand wirklich weiß wie schädlich es ist und wie schnell da Schäden entstehen.. aber allein die ganzen Stimmen die sagen dass es ja sooooooooooo gefährlich sei lassen mich dann inzwischen doch echt mal übervorsichtig sein (kann ja auch nich schaden eigentl.)..
 
Gitarrierer
Gitarrierer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Registriert
11.05.05
Beiträge
229
Kekse
62
Geht mir auch so... Ich hab' auch immer leichte Panik zu vergessen das Boxenkabel einzusteckern. Ist mir auch schon etliche Male passiert, kaputtgegangen ist nie was.
Allerdings springe ich auch mittlerweile immer zum StandBy Schalter wenn ich anfange zu spielen und nichts höre....;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben