Röhrenwechsel bei meinem DSL sinnvoll?

von Looser10, 28.01.08.

  1. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.01.08   #1
    Guten Tag ...

    Ich habe die Suchfunktion genutzt aber nichts konkretes auf meine Frage bekommen. Falls der thread hier sinnlos erscheint, dann sperrt ihn.
    Auf jeden Fall spiele ich meinen Marshall DSL 401 knapp über 2 Jahre, auch wenn er etwas vorher hergestellt wurde (wann genau weiß ich gerade nicht)...
    Naja, wie ihr alle wohl wisst, ist der DSL eigentlich im vergleich zu anderen Amps, die mehr Gain besitzen, bassarm. Ich hätte vielleicht gerne etwas mehr Druck oder so etwas in der Art. Irgendetwas fehlt mir zur Zeit an dem AMP. Ist es denn sinnvoll hier jetzt die Röhren zu wechseln, damit ich etwas mehr boost habe, oder bringt mir das nichts?

    Ich bitte mal um Antworten und hoffe, dass ihr mich ein wenig verstanden habt...
    Danke
     
  2. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 28.01.08   #2
    wechsel mal den speaker...ich hatte die "gold back" celestions drin und die waren/sind nich so dolle
    am dsl...am jcm800 kanns wieder anders klingen...

    versuch mal nen greenback oder nen v30
    kennste jemanden der dir da helfen kann(zum tauschen)?
     
  3. Looser10

    Looser10 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.01.08   #3
    Habe seit nem halben Jahr den Celestion V30 mit 16 Ohm Widerstand drinne.
    Das Tauschen kann doch jeder oder nicht ? Naja, bei mir gings schnell...

    Ich spiele in einer Band, in der der zweite Gitarrist einen Behringer V-Ampire LX-112 mit 120 Transistorwatt spielt. Dieser hat einen viel bassigeren Bass als mein DSL. Wenn wir in der Band spielen hört man meinen Marshall zwar besser heraus aber es klingt mir nicht satt genug... ich weiß nicht wie es noch vor 2 Jahren in der Band angehört hätte...

    Röhrenwechsel doch sinnvoll ?

    MfG Loooooser
     
  4. spikke

    spikke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    981
    Ort:
    Muenchen
    Zustimmungen:
    237
    Kekse:
    4.812
    Erstellt: 29.01.08   #4
    ich bezweifle nur dass du durch einen roehrenwechsel den charakter deines marshalls aendern wirst...
    du kannst im strafere baesse beibringen usw... aber imho liegt die staerke eines marshalls in den mitten und wird sich im bassbereich nie so verhalten wie z.B. ein engl powerball...
    aber ich finde da gehoert die gitarre auch hin und den satten bass bringt der....bass

    hab irgendwie das gefuehl dein marshall hat zur zeit nicht den charakter den du gerne haettest, den du ihm auch durch einen roehrenwechsel oder auch speakerwechsel nicht austreiben kannst aber evtl hilft dir das hier..

    http://www.tube-town.de/info/doc/tt-tubemap.pdf

    gruss david
     
  5. gitarrist666

    gitarrist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    17.03.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #5
    dann drück doch einfach den deep switch... dann sollte die kiste kräftig genug sein
     
  6. Looser10

    Looser10 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.01.08   #6
    Sowas gibts beim DSL 401 Combo nicht !

    @all: Danke für eure Antworten...
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 29.01.08   #7
    hi looser!
    ich denke auch, daß es eher am amp liegt...
    dein amp hat ja 4 x el84 in der endstufe und das sind einfach keine besonders bass-starken röhren.

    obendrein ist der vintage30 ebenfalls kein besonders bass-starker speaker - evtl. wäre ein g12h30 die bessere wahl für eine betontere basswiedergabe...

    neue röhren schaden natürlich nix, aber ich bezweifle stark, daß die dein "problem" lösen würden...

    cheers - 68.
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 29.01.08   #8
    Der DSL401 klingt allgemein net so mega-kräftig.

    ich würde zusätzlich zu nem anderen speaker (z.b. der angesprochene G12H30) mal ne JJ 12ax7 (die "stinknormale" für knapp 10€) in die V1 setzen, zumindest beim Topteil hilft das viel.
     
  9. Looser10

    Looser10 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 10.02.08   #9
    Letzte Band-Probe fand ich meinen Marshall komischerweise geiler !? xD
    Kann es sein, dass sich mein Geschmack von der einen auf die andere Woche schnell verändern kann ?

    MfG Sebbi
    und vielen Dank
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.02.08   #10
    ja klar - sowas kommt vor ;)

    außerdem spielen da immer viele faktoren mit rein.

    zum beispiel wie rum du deine kabel einsteckst - ehrlich, probier´s mal aus!


    cheers - 68.
     
  11. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 10.02.08   #11
    jajaja, das kann aber "wenn", nur mit den steckern und buchsn zusammenhängen...da wechselstrom....
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.02.08   #12
    Dreh dein Gitarrenkabel wirklich mal um!

    Aber abgesehen davon, der V30 ist ein Traumspeaker in diesem Amp. Der 401er ist wirklich etwas wenig "druckvoll" (ich hasse das Wort DRUCK), wenn man mit den Einstellungen nicht aufpasst.
    Weniger Gain (unter 12 Uhr), mehr Volume!!! Bass Regler NICHT hochdrehen, wenn Dir Bass fehlt, sonst matscht es.
     
  13. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.02.08   #13
    häh?
    aus meiner gitarre kommt wechselstrom?

    das ist sehr verblüffend ;)


    cheers - 68.
     
  14. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.02.08   #14
    allerdings
     
  15. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 10.02.08   #15
    ja, aus ner gitte kommt doch AC oder wat? in nem induktionsvorgang wird doch wechselstrom produziert oder wie oder wat? hab ich was verpasst...mensch wär das peinlich...


    EDITET:

    OKAY....denkfehler...alles klar...
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.02.08   #16
    also gut ;)
    ich gebe zu, daß ich sehr wenig ahnung von elektronik habe...

    aber - das mit den kabeln funktioniert wirklich. ist kein himmelweiter unterschied, aber man kann´s hören.

    ich habe irgendwo gelesen, daß kabel angeblich so etwas wie eine "fließrichtung" haben, und als ich neulich mal ein paar neue kabel gekauft habe, hab ich´s einfach mal ausprobiert und sie einmal so rum und einmal andersrum angeschlossen - ich war verblüfft wie deutlich der unterschied war!

    cheers - 68.
     
  17. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 11.02.08   #17
    Zu diesem thema gibts verschiedene meinungen: die wissenschaftliche und die "psychoakustische".
    hier gibts eine interessante diskussion zum thema von leuten die IMO eine plan haben von was sie sprechen:
    http://www.tube-town.de/ttforum/index.php?topic=7362.0

    Meine meinung dazu ist: man kann einen unterschied hören, mit guten ohren..
    jedoch bewegt sich der unterschied in einem rahmen der denke ich für den threadersteller zu klein ist. selbst bei einem (preamp)röhrentausch bleibt der eher dezent. In der endstufe macht das imo mehr aus.
    Als besten tip würde ich den speakertausch ansehen oder mal ne externe box zu verwenden (2x12 im geschlossenen gehäuse)
    das dürfte den grössten effekt haben.
     
  18. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 11.02.08   #18
    das liegt meißtens nicht an irgendeiner kuriosen laufrichtung(AC haben wir nämlich hier...)sondern an der qualität der stecker(buchsen)...
     
  19. Looser10

    Looser10 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.02.08   #19
    Okay.. hab das Kabel umgedreht: Minimaler Unterschied.
    Welche einstellungen könntest du mir empfehlen, für harten Rock-Sound (mit dem man auch gut Solo spielen kann im OD1) damit ich mehr vom sogenannten "Druck" habe? Ich spiele mit einer Ibanez SA160.
    Bass auf 6 ok ? Mit Gain unter 12 Uhr hab ich für mich zuwenig Sustain irgendwie ... der Ton kommt mir etwas zu direkt.. aber vll könntest du mir ja tipps geben.
    Welchen Volumeregler hochdrehen? Im Kanal? Oder Master?

    Vielen dank, euch allen
     
  20. Looser10

    Looser10 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 17.02.08   #20
    Ich bitte um ne Antwort ... :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping