Röhrenziehen - wie geht das?

von Snuff, 15.05.05.

  1. Snuff

    Snuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #1
    Kann mir irgendjemand erklären, wie ich bei meinem 5150er die 2 äußeren Röhren ziehen kann. Ich kenn mich bei sowas wirklich nicht aus.

    Bitte ne kleine Anleitung!
    Bitte helft mir weiter!
     
  2. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 15.05.05   #2

    wenn du dich gar nicht damit auskennst dann versuch es erst gar nicht...das geht dann zu 50%iger Warscheinlichkeit in die Hose, weil man bei neuen Röhren den BIAS wieder neu einstellen muss....warum brigst du ihn denn nicht einfach zum fachmann?
     
  3. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #3
    Weil der einzige "Fachmann" in unserer Umgebung sogar so dumm ist, dass er für nen Kumpel von mir (der hat nen röhrenwechsel) falsche Röhren bestellt hat.

    Typisch Bauern-Musikladen - der verkauft sogar nebenbei Nähmaschinen - OIDA!

    Also geht das nicht einfach so - Deckel auf, Röhren rausschrauben, Deckel zu, Fertig?
     
  4. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 15.05.05   #4
    Hallo,
    da man beim 5150 kein Bias einstellen kann(pfui!), müsste es sogar so wie du es beschrieben hast gehen (entwerder inneren oder äußeren beiden). Lass dir das aber nochmal von einem 5150/6505 Besitzer bestätigen.

    Grüße
     
  5. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #5
    Hoffe es gibt sojemanden!

    ich werd auch einfach mal Peavey anschreiben.
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 15.05.05   #6
    Ja, genau so geht das! Statt schrauben aber gerade nach oben abziehen. Ist keine Aktion, für die man große Fingerfertigkeit benötigt. Möglichst grade nach oben abziehen ohne die Röhre im Sockel groß hin- und herzuwackeln und die Röhren nicht an der Decke zertrümmern. Einsetzen dann einfach anders herum. Denk aber auch an die Impedanz!

    Der Sound und das Feeling werden sich etwas verändern und viel weniger Lautstärke wird's wahrscheinlich nicht werden. Aber probier's trotzdem ruhig mal aus, wie gesagt es kostet ja nix.
     
  7. sickchick

    sickchick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    22.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    East End Saarbrooklyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #7
    Willst Du 2 Deiner Endstufenröhren entfernen, um die Leistung zu reduzieren oder willst Du 2 Endstufenröhren austauschen?
    Egal was Du vorhast, bedenke folgendes(LEBENSWICHTIG!!!)
    Röhrenverstärker arbeiten mit tödlichen Spannungen und Stromstärken (bis ca.550 Volt!! und teilweise mehr!!)
    Auch wenn Du den Verstärker ausgeschaltet hast,das Netzkabel gezogen ist und alle Sicherungen raus sind hat der Verstärker unter Umständen noch Reststrom der in diversen Bauteilen "gespeichert" oder nur langsam "abgebaut" wird.
    Also vielleicht doch lieber zum Fachmann. Wenn Du die Röhren austauschen willst (also alte Röhren raus, neue rein) mußt Du auf jeden Fall zum Fachmann, weil die neuen Röhren(auch "gematchte"Pärchen) eingemessen werden müssen. Hierzu braucht man aufwendige Meßgeräte. Außerdem müssen bei Deinem Amp - weil kein Trimmpoti zum BIAS-enstellen eingebaut ist, Widerstände ausgetauscht werden. Dies ist leider keine Geschäftstaktik von Technikern. Mit falsch eingestelltem BIAS zerstört´s Deinen Amp im nullkommanix!!
    Das Entfernen von 2 Endstufenröhren zur Halbierung der Leistung ist dagegen relativ einfach, aber wer will an so nem Amp die Leistung reduzieren und warum?
    Falls Doch mußt Du rausfinden welche Röhren jeweils ein Päärchen bilden und dann :Deckel auf, Päärchen raus,Deckel zu,halb so laut!
     
  8. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.05.05   #8
    Um früher in die Endstufensättigung zu kommen.
     
  9. sickchick

    sickchick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    22.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    East End Saarbrooklyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #9
    o.k. Frühere Endstufensättigung wäre das einzige Argument. Da es sich hier aber um einen "High-Gain"-Verstärker handelt und die meisten Gitarristen die auf High-Gain stehen die "Zerre"schon aus der Vorstufe bzw sogar vorgeschaltetem Verzerrer holen wäre meiner Meinung nach eine relativ klangneutrale Endstufe(mehr Leistungsreserven bevor sie anfängt zu zerren) besser da die gesättigte Endstufe einen High Gain Sound aus der Vorstufe immer ein bischen "verwäscht". Das was man dann an Druck mehr hat,macht auch mehr Matsch aus dem Sound.
     
  10. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 15.05.05   #10
    Es geht darum, dass ein Röhrenamp erst ab einer gewissen Lautstärke (Endröhrensättigung) gut klingt. Das merkst du, wenn du nen Powerchord anschlägst und die Lautstärke langsam erhöhst. Am Anfang tut sich nichts und der Sound ist alles andere als brachial und auf einmal (ab einer gewissen Lautstärke) tun sich schlagartig Welten auf - ein Monster richtet sich auf.

    Nur ist diese "gewisse Lautstärke" bei nem 120W amp wahnsinnig hoch. Deswegen will Snuff 2 der 4 6l6GCs entfernen, weil bei nem 60W amp diese "gewisse Lautstärke" niedriger ist.

    Das was sickchick beschrieben hat ist nicht Röhrensättingung, sondern Röhrenzerrung, quasi eine Röhrenübersättigung. Ein Röhrenamp zerrt (höhrbar) erst weit nach der Sättigung, was ja einer der Riesenvorteile gegenüber ner Transe ist.
    Sättignung hat also mit Verzerrung rein gar nichts zu zun und auch das Argument, dass der Sound bei Zerrung matschig wird zählt nicht; dann nimmt man halt einfach aus der Vorstufe den Gain heraus.
    Und die geilsten Crunchsounds (AC/DC-like) erzielt man, indem man den Cleankanal voll aufdreht, was bei einem dermaßen hohen Headroom auch kaum möglich ist.
     
  11. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #11
    @Ronnie:

    Kann ich einfach die 2 äußeren Röhren entfernen, oder welche genau? Stimmt das mit den "Pärchen"?

    Habe gedacht ich ziehe einfach die 2 Röhren und lass sie draußen, dass ich sie verkehrt wieder einsetzten muss wusste ich nicht.

    Ich werd heut vllt. mal einfach mein Top aufschrauben und nachschaun, wies da drinnen aussieht, sodass ich mir ein Bild machen kann, ob ich mich da drüber trau.

    Das Problem ist halt wirklich, dass unser "Fachmann" wirklich ein Trottl auf dem Gebiet ist und ich dem ungern mein Top überlass.
     
  12. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 15.05.05   #12
    Scheib am besten eine PM an Hurdibrehan. Der hat den Amp und kennt sich aus und kann dir sicher weiterhelfen.

    Ich hab nur mal gehört, dass man entweder die beiden äußeren oder die beiden inneren Röhren wegnimmt. Aber ich weiß nicht ob das bei jedem Amp (beim 5150???) geht. Außerdem weiß ich noch, dass sich die Impedenz verändert, aber für alles Weitere frag einfach Leute die den Amp haben, und das schon mal gemacht haben.
    Mein Amp hat nur 2 Endstufenröhren, darum hab ich mich noch nicht damit befasst.
     
  13. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 15.05.05   #13
    Ich hab's doch schon in Deinem anderen Thread erklärt. Entweder äusseres oder inneres Paar ziehen (obwohl, wenn ich so überlege müsste das egal sein... hauptsache eine auf jeder Seite) und die Impedanz am Topteil halbieren. Die äusseren Röhren bieten sich auch deswegen an, weil man da am besten rankommt. Nur keine Angst, im Normalfall solltest Du nix kaputtmachen können wenn Du das beachstest, und einen Schlag brauchst Du auch nicht befürchten solange Du nicht das Ampchassis ausbaust, nicht mit den Elkos spielst oder mit einem Kuli an den Röhrenfassungen rumfummelst bzw. ähnliche dumme Sachen... Das ist wirklich keine große Sache.
     
  14. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #14
    Wie sehen diese 6L6GC Endstufenröhren aus? Nur das ich nciht die Vorstufenröhren erwisch ;-)
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.05.05   #15
  16. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #16
    Super danke! Ich werd heut mal meinen Amp aufschrauben.
     
  17. notiesrequired

    notiesrequired Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.05.05   #17
    Was BF79 meinte ist nicht die Röhren verkehrt herum einzusetzen (geht auch gar nicht), sondern die Röhren nicht rauszuziehen sondern reinzustecken. Also nicht mit Gewalt beim wieder einsetzen versuchen die Röhren andersherum reinzudrücken ;)
     
  18. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #18
    Jetzt kenn ich mich nicht mehr aus.

    Ich dachte ich muss die Röhren einfach nur rausziehen, aber jetzt schreibst du ich soll sie reinstecken - kenn mich nimma aus.
     
  19. notiesrequired

    notiesrequired Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.05.05   #19
    Beim Röhrenziehen zieht man die Röhren raus :D Nur bevor hier irgendein Mißverständnis aufkommt, falls du die Röhren jemals wieder einsetzten willst solltest du sie nicht verkehrtherum einsetzten :)
     
  20. Snuff

    Snuff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Liezen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #20
    Ok ist klar, werd ich machn.

    Noch ne Frage:

    Muss ich noch was beachten bei dem Strom? Einfach Kabel raus, Power Off und los gehts, oder muss ich noch was mit ner Sicherung machen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping