roland bass cube 100, profet/ hb b115, ... (proberaum/kl. gigs)?

von b., 04.04.07.

  1. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.04.07   #1
    hallo,

    https://www.thomann.de/de/roland_cube_100_bass.htm
    o.
    https://www.thomann.de/de/warwick_profet32_basstopteil.htm
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_b115h.htm

    das ist die frage. verwendet wird der verstärker als übungsamp im heimischen keller und vorallem für bandproben (grunge, rock style). der trommler ist relativ laut, der raum relativ klein - n paar reserven brauch ich also.
    der roland cube reizt mich, einerseits weil er so schön kompakt ist und der transport heim <-> proberaum so kein großes problem darstellt. außerdem hat er ein paar effekte und ich kann wegen der verschiedenen ampsimulationen mehr an meinem sound tüfteln. stellt sich die frage, ob er laut genug ist (klar, richtig drücken wird er nicht, aber kann er sich ausreichend in einer, nicht allzu leise spielenden, band durchsetzen)? wie ist das mit kleinen gigs, reicht er aus, wenn man ihn über pa laufen lässt und wie sinnvoll ist es, ne zusatzbox ran zu hängen (die hb könnt man ja immer noch nachkaufen)?
    die profet/ hb b115 lösung hat den vorteil, gleich genug druck zu haben. soundtechnisch wirds wohl auch ausreichen (zumal ich mitm rockbass fortress schon n ziemlich guten und umfangreichen eq am bass hab). allerdings fehlen da die effekte (wer weiß, worauf man beim jammen so lust bekommt :D) und ne 30kg schwere, sperrige box ist auch nicht gerade vorteilhaft..

    wie man schon vermuten kann, will ich budgettechnisch bei etwa 400€ liegen (es sei denn, jmd. kann mir gute gründe nennen, dass ein wenig weiter oben anzusiedeln)

    btw: ich bin kein bassfreak, meine ansprüche also nicht riiesig, allerdings sollte das ganze schon solide und bandtauglich sein..

    danke und gruß,
    ben
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.04.07   #2
    hey!
    ich kenne den roland cube 100 nicht. deshalb kann ich dazu nichts sagen. und ich weis auch nicht, ob ihr bei jedem eurer auftritte immer ne anständige PA habt, wo ihr den bass zusätlich abnehmen könnt.
    aber ich habe die erfahrung gemacht, dass wenn man alleine über den Bassamp spielen muss, ein combo nicht ausreicht. und damals wars ein Basskick 300. also mehr leistung und so....aber es hat fürn gig nicht gereicht. natürlich gibs auch bessere combos, die dann im 1000,- bereich angesiedelt sind, da hab ich noch keine gespielt, kann sein, dass die auch fürn livegig reichen. aber du willst ja nur um die 400,- ausgeben.
    weis nicht, ob dir das weiter hilft, aber ich würde mich für die 2te möglichkeit entscheiden.

    greetz
    FtH
     
  3. BlueHelmet

    BlueHelmet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    66
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.04.07   #3
    schau dir doch auch mal den hier an, bzw. die anderen warwick sweet modelle (also das sweet15 original oder den großen bruder mit 250 watt). den sweet15 gibts gebraucht meist so um die 250 ... das ist übrigens auch der kurs für nen gebrauchten cube100.

    die warwicks haben gut wumms, und sind auch ganz gut zu transportieren.

    die effekte des cubes sind ganz nett zum rumspielen, aber für den liveeinsatz wären bodentreter wohl eher geeignet.... aber ich bin von den effekten eh mittlerweile wech ;)
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  5. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 04.04.07   #5
    Der Roland is n guter Combo. Gut ausgestattet, allerdings für Proben und GIgs noch etwas schwach auf der Brust.
    Da würd ich schon lieber das Profet mit HB Box nehmen.
    Allerdings wird bei den Warwick Profeten oft über Leistungsmangel bemängelt. Für mich klingen sie klanglich jetzt auch nicht soo berauschend.
    Wenn du max 400€ ausgeben willst würd ich sagen "Leg noch n Fuffie oben drauf und dann den hier"
    Ich hab von Gallien Krüger mal son nen kleine 100Watt Brüller gespielt. Erst musste ich schwunzeln wie klein erwar und hab gedacht "naja wenn mich damit jemand hören sollte...."
    Und dann angemacht und Angst gekriegt. Ich hab den nicht mehr als n Viertel aufgedreht um in nem Musikjazzkurs in der Schule mit lauten Paukern und Klavier mitzuhalten.
    Da wird man sich denke ich mit der halben Leistungsabgabe des Tops bei den 8ohm der Box nicht stören, ich bin mir sicher das langt.

    Edit: Ich seh grad Bullschmitt hat noch einen H&K Combo hier im Flohmarkt gefunden. Den würd ich dem Gallien Krüger+ HB Set schon vorziehen. Geht laut laut laut:great:
    Klingt fett und hat ne echte Vorstufen-Röhre. Und mit 17 kg ist er fast genauso leicht wie mein Übungscombo^^
     
  6. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 04.04.07   #6
    Habe hier im Forum schon nen paar mal über mangelnde Leistungsreserven des Cube100 gelesen, guck mal mit der SuFu. Und die Efekte sind auch ganz nett, nur das Prob ist, das du sie nicht als Preset ablegen kannst, sondern immer rumdrehen musst und das ist währen eines Songs nahezu unmöglich. Oki, man kann nen paar Sachen über Footswitch schalten, aber mMn viel zu wenig.

    Ich wär für Sweet15 oder Sweet25, da kriegst ordentlich Druck auf den Magen und (mMn) einen super Klang. Wenn Profet, dann schon das Profet IV (wird nicht mehr gefertigt, kriegt man aber gebaúcht, kostet allerdings schon an die 300€), das hzat variabelen Sound und gut Leistung, eben 400W.
     
  7. metalkopf

    metalkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 04.04.07   #7
    hallo,
    ich habe schlechte Erfahrungen mit ner 1x15Combo im Proberaum gemacht.
    Und es war nicht son billig teil, sondern nen schöner AmpegB2 1x15" Combo.
    Vom sound her geil, aber leider viel zu leise, und dass schon in einer Band die
    Evanescence Style Spielt. Von ner Hardcore Band ganz zu schewigen, da geht
    der 15" einfach nur unter.
    Ich mein, keine ahnung wie laut ihr spielt, aber ich würde mir keinen 15" alleine holen.
    Ich spiele da lieber über ne Laney 2x10Combo. Hat mehr Wumms und ist eindeutig lauter.
    mein Tipp: eher ein 2x10Combo als ein 1x15" Combo.

    mfg
    metalkopf
     
  8. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.04.07   #8
    hey!
    wie wärs denn, wenn du dir ne 2x10 combo holst, und später ne 15" box drunter hängst, ich denke, damit bist du laut,machst druck und das ist auch was für livegigs.
    leg noch n hunderter drauf, und hol dir den hier (da müsstest du normal noch ne box dranhängen können)
    https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_backline_bl210ii_basscombo.htm

    wenn du da noch ne box mit 8 ohm dranhängst (zb. die B115H, wenn du es nicht so dicke hast), dann hast du insgesamt 300watt und genug membranfläche, um druck zu machen.

    verbessert mich, wenn ich mit meiner vermutung falsch liege, dass man da zu den 2x10" noch ne externe box dranhängen kann.

    greetz
    FtH
     
  9. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 04.04.07   #9
    Keine Verbesserung notwendig :cool:
     

    Anhänge:

  10. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 04.04.07   #10
    Es wird mal wieder Zeit für ein bisschen Eigenwerbung...

    Lies dir mal das Review durch und du weißt, was der Cube kann und was nicht:
    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/159129-review-roland-cube-100-a.html

    Aber mal ganz ehrlich, wem der Cube 100 zum proben nicht ausreicht, der macht meiner Meinung nach was falsch.

    palmann hat das neulich wunderschön beschrieben:
     
  11. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.04.07   #11
    ja, das kann ja sein! glaub ich dir,

    aber er will ja auch kleinere gigs damit spielen, und dafür reicht es imho nicht. vorallem, wenn mal keine PA vorhanden ist, die zur bassabnahme taugt.
    ich musste diese erfahrung machen. ich hab über nen 300watt starken 15" combo gespielt (H&K Basskick) und es hat NICHT gereicht. mit dem combo hast du vor der bühne wirklich NUR den sound vom bass gehört, aber nicht mal ein kleines vibrieren des bodens...und das ist für mich der Grund meiner aussage. außerdem war die bühne klein -> son kneipengig halt!
    ich spiel zwar auch mit ~300 watt, aber ich hab halt 2 externe boxen, und die machen viel mehr druck.
    @threadersteller: überleg dir das mal mit der 2x10 combo von Gallien Krueger. später kannst dir dann wie gesagt noch ne box dazu holen. und wenn du über PA abgenommen werden kannst, kannst du die Combo immer noch als monitor vor dich (oder wie du willst) stellen/legen -> wedge gehäuse. also ziemlich viele günstige faktoren.
    natürlich muss das geld auch stimmen, aber wenn du sagst, du kannst auch bei guten gründen, noch ein wenig geld sparen, dann würde ich dir das empfehlen.

    greetz
    FtH
     
  12. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 04.04.07   #12
    Der Sweet25 hat für die fehlenden Mitten extra einen 8" Speaker und wohl genügend Leistung mit 250W.

    Eine 2+10" + 15" ist auch eine sehr schicke Lösung, in diesem Falle würde aber unser Threadsteller ohne die 15" untergehen. Von daher entweder das komplette Stack oder jemand schlägt was besseres vor...
     
  13. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.04.07   #13
    sicher, dass er untergehen würde? ich denke, dass beweist dann der praxistest. aber es wurde doch hier schon oft erwähnt, dass auch 2x10" durchsetzungsfähig sein können.
    manchmal wird auch zuerst zu 2x10" geraten, bevor die 15" dazu kommen.
    es gibt doch auch welche, die ne 2x10 box als standalone haben....
    vllt kann das jmd beantworten, der hier im board n bissl mehr praxiserfahrung hat.

    greetz
    FtH
     
  14. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 04.04.07   #14
    Also ich schaffe kleinere Livegigs ohne PA mit einem 150W Verstärker an einer 1'15. Peavy TnT.
    Der kann es zwar nicht mit einem Halfstack 350W aufnehmen, aber das ist ja auch kein wirklich fairer Vergleich. Man hat den Bass gehört und in der Magengegend hat sich auch was leichtes gerührt.
    Kommt ganz klar auch immer auf die Einstellung an und wie weit man die Soundqualität zugunsten der Lautstärke einbüßen will.

    Am Besten wäre es, wenn Du die Combo mal zumindest im Proberaum mal ausprobieren könntest.
     
  15. b.

    b. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.04.07   #15
    den warwick hab ich auch schon angedacht, aber ich weiß nicht, ob ich mit dem eq zurecht kommen würde.. n paar potis find ich da schon gemütlicher

    klar hat "the dude" (hab dein review übrigens schon vorm threaderstellen gelesen, danke :great:) irgendwo recht, allerdings wer schon mal versucht hat, nem schlagzeuger, der grundsätzlich sehr laut spielt, zu sagen, er möge doch nicht ganz so heftig trommeln, weiß wie unmöglich das ist (und dann müssen halt die amps mitziehen) - daher hab ich das gefühl, dass ich mit meiner wunschlösung, cube 100, nicht fahren kann..

    der aufpreis fürn gallien krüger top wäre auch ok (zumal das auch n fx in und out hat).. empfiehlt sich denn die 4x10er dazu? generell hab ich bei der 15zoller n besseres bauchgefühl (und ich kann mir nicht vorstellen, dass 300watt übern 15zoll teller nicht ausreichen)

    n gallien krüger 2x10er combo + 15zoll box find ich schon arg.. wobei es fast ne überlegung wert sein könnte (wg. punkto live gig - allerdings muss ich sagen, dass ich bisher immer ne vernünftige pa erlebt habe.. selbst auf kleinen dorffesten oder jugendzentren)

    die combo oder 15zoller+top lösung spricht mich schon am meisten an..
     
  16. b.

    b. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
  17. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 04.04.07   #17
    Also mit dem g&K Set bist du gut bedient. Die HB Boxen hab in kleinen Bereichen Schwächen, die allerdings nicht gravierend sind. Frag mal FollowtheHollow der hat ja beide Boxen von HB.
    Allerdings würd ich auch den Hughes&kettner nicht aus den Augen lassen. Das is n schmuckes Sahneteil, vom mMn besten Verstärkerhersteller Deutschlands.
    Musst mal schaun ob du irgendwo KLangbeispiele kriegst oder den selber anspielen kannst.
     
  18. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 05.04.07   #18
    Haja, in den höheren Frequenzen setzt die 2x10" sich schon besser als eine 15", aber das gewüschte "Bauchgefühl" wird da nicht kommen...

    Wenn, dann 4x10", da gibts sowohl Präsenz als auch Bauchgefühl, wenn auch nicht das einer 15", aber immerhin...
     
Die Seite wird geladen...

mapping