Roland Cube 30 Bass

von Martin Hofmann, 10.10.03.

  1. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 10.10.03   #1
    Meist seid Ihr neugierig, wie die fetten Amps klingen. Dieser neue Zwerg von Roland hat es in sich. Einen sehr guten Lautsprecher und einen wirklich klasse Sound. Probiert es aus...

    Der Amp ist gemacht für Bassisten, die wenig transportieren wollen und meist über PA spielen, dabei aber nicht auf einen guten Sound verzichten wollen.

    Mich würde Eure Meinung interessieren
     
  2. linker_hund

    linker_hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.03   #2
    hallo :)
    komme aus zeitmangel leider sehr selten in musikgeschäfte. wie schneidet der roland klanglich verglichen mit, sagen wir, dem fender bassman 25 ab, der sehr gelobt wird? dass er besser klingt als die behringers, nehme ich doch mal stark an. und wie ist er so verarbeitet? irgendwoher muss der niedrige preis ja kommen, denk ich mal, oder? ich suche einen kleinen feinen amp für zuhause, soll verzerrungsfrei klingen und nicht dumpf, lauter als meine stereoanlage braucht er natürlich nicht zu sein :p sie neigt zur eifersucht ;)
    danke,
    linker hund
     
  3. zippofreund

    zippofreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    21.05.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 22.10.03   #3
    Hallo !
    auch wenn es übertrieben klingt, ich denke, dass der Bass Cube 30 zurzeit der beste kleine Basscombo der Welt ist. Als Übungscombo durch seine Kompaktheit und relativ geringes Gewicht sehr transportabel. Die Ampsimulationen sind durch die Bank sehr gut, die Effekte sind sehr sinnvoll gewählt und geschmackvoll abgestimmt. Es macht einfach tierischen Spaß mit dem Ding zu spielen.
     
  4. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    21.09.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 24.10.03   #4
    Vor allem kann man ihn einfach an eine Endstufe im z.B. Proberaum hängen und schon sind alle anderen Probleme gelöst. Habe auch angefangen nebenbei Bass zu spielen und werde mir mit ziemlicher Sicherheit den Cube dafür zulegen.

    Meiner Meinung nach ein wirklich bedeutender Fortschritt im Amp Bereich.
     
  5. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.03   #5
    Ich will mir demnächst nen neuen Übungsverstärker kaufen, den ich über Line-Out in 's Mischpult und dann in die PA geben kann.
    Eigentlich wollte ich mir für 150 den Behringer BX600 holen, aber nun überlege ich, ob ich nicht noch 70 drauflege und den kleinen Roland hole.
    Von der Watt-Zahl her kann ich den Behringer halt auch mal in kleineren Räumen ohne PA verwenden (z.B. mit Klavier, akkustischen Gitarren und vielen Leuten, die singen), mit dem Roland gehe ich da sicher unter, oder ?
    Macht es wirklich Sinn, für die hälfte an Leistung die Hälfte mehr auszugeben ?
    Oder kommen die 30 Roland-Watt an die 60 Behringer-Watt ran ?
     
  6. Helge

    Helge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.10.03
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.03   #6
    Hallo Matthias,

    der kleine Roland kommt an den Behringer ran. Das liegt daran, dass Du für die doppelte Lautstärke, die Du erreichen willst, die zehnfache (!) Leistung am Verstärkers brauchst. Warum, das so ist, kann ich Dir leider nicht sagen.
    Tatsächlich aber ist mein alter SWR mit 150 W kaum lauter als mein noch älterer Echolette mit 40 W. Und der Marshall mit 65 W iat eh nicht ernst zu nehmen.

    Mach Dir also keine Sorgen. Der Sound ists, was zählt!


    Bässte Grüße

    Helge
     
  7. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #7
    Habe mal ein paar revews zu diesem Amp gelesen und die sind alle total begeistert.
    Aber: leider kann ich das Teil nicht als Monitor verwenden, da sich der speaker abschaltet, wenn man eine Klinke einsteckt, um z.B. zum Mischpult zu gehen :(
    Was nun ?
    Was ich suche ist ein Amp, den ich zum einen für zu Hause als Übungsamp nehmen kann, zum anderen aber ans Mischpult anschliessen kann um dann über die PA zu spielen (ist das egal, ob der Amp dafür einen DI-Out oder einen Line-Out hat ? Ist das das gleiche ?) und den Amp als Monitor zu verwenden.
    Ich dachte an den Behringer BX600 oder BX1200 (siehe mein Beitrag weiter unten).
    Was könnt Ihr mir empfehlen ?
    Bitte nicht den Sweet 15, der ist mir für diesen Zweck zu teuer ;-)
    Bin für alle Empfehlungen/Erfahrungen dankbar.
     
  8. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 29.10.03   #8
    das kann ich nicht glauben, dass die den Speaker abschalten, wenn man aus line-out rausgeht??? Muss ich morgen ausprobieren.
    Im Ernst - vom Sound her kann man den Amp nicht mit Behringer vergleichen. Der klingt eher wie die richtig guten sauteuren Amps - nur ist er eben nicht so laut...
     
  9. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #9
    Das mit dem Speaker abschalten hat einer in nem review geschrieben, der das Teil ausprobiert hat, bin gespannt auf Deine Erfahrung.
    Wenn dem so ist: wäre der Warwick Blue cab 30 für meine Zwecke eine Alternative ? Seltsamerweise sind bei dem Teil auf der Warwick Page nur 20 Watt angegeben und da steht auch nichts von LineOut ?!?! (http://www.warwickbass.com/amps/bluecab30.htm).
    Nach allem was ich bisher gelesen habe, würde ich einen Warwick einem Behringer vorziehen ...
    Jedenfalls bin ich jetzt total verunsichert :(
    Ach ja: wie ist das mit DI- und LineOut ?
     
  10. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 29.10.03   #10
    Und die Effekte des Roland Cubes sind auch brauchbar? Weil wenn ja, dann würde ich mir den Zwerg auch zulegen. Wie tief, frequenzmäßig, kommt der Amp?
     
  11. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 30.10.03   #11
    "Wenn es um Bassverstärker geht, ist der Roland Cube-30 Bass eine Klasse für sich. Dieser leichtgewichtige Verstärker kombiniert eine 30-Watt Verstärkung plus 10"; Zw... blah blah"

    wieviel wiegt der denn? reicht der für ne session als monitor? klingt der auch bei benutzung mit nem kontrabaß ?

    wers weis: raus damit ! ;)
     
  12. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 30.10.03   #12
    @matthifant

    DI - wird meist als Direkt-Signal ohne Beeinflussung durch eine Vorstufe
    Line Out - inklusive Soundbeeinflussung durch Vorstufe genannt...

    Bin heut nicht dazu gekommen, wenn Roland tatsächlich den Speaker abschaltet bei Line Out Benutzung wären sie ganz schön doof - ich glaube das einfach nicht!
     
  13. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.03   #13
    Ich habe gestern mal direkt Roland angeschrieben und heute schon die Antwort bekommen, aber leider .... sind die wohl wirklich "ganz schön doof" :-(

    Sehr geehrter Herr Leisering!
    Es ist richtig, daß die Buchse für Phones/Rec-Out den Lautsprecher
    abschaltet. Da diese Schaltung auch mit dem Prozessor des Cube 30 Bass
    verbunden ist, möchten wir von einer Modifikation abraten. Für
    Monitorzwecke läßt sich dann der Phones-Ausgang des Recording-Mixers
    nutzen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Firma Roland
    Thomas Jobmann
    Customer Support Manager
     
  14. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 31.10.03   #14
    absoluter schuss ins eigene bein ... wie kann man nur ...!?
     
  15. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 31.10.03   #15
    ich hab es mir auch heute nochmal angeschaut. Ich denke schon, dass man das durch eine kleine Manipulation an der Schaltbuchse verändern kann. Dann schaltet allerdings der Headphone nicht mehr den Speaker ab. Die haben halt ein Buchse für € 0,55 eingespart. Nachteil bei der Manipultion an der Klinkenschaltbuchse - die Garantie erlischt bei Fremdeingriffen...

    Dennoch - das Teil klingt göttlich.
     
  16. kikki26721

    kikki26721 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    16.11.03
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.03   #16
    Habe mir auch vor 3 Wochen den "Kleinen" gekauft. Ich bin in das Teil verliebt! Er klingt wunderbar, für zu Hause ideal. Ich benutze ihn auch in meinen Bands als Zweitamp, den kann ich dann nach der Probe wunderbar wieder mitnehmen! Einziger Nachteil: JA, wenn die Phones-Buchse gestöpselt wird, ist der Speaker definitiv LEIDER aus!!!

    Wieso die das bei Roland so konzipiert haben ist mir ein Rätzel....einfach dämlich!! Daher wird das Teil auf der Bühne mit nem Mic abgenommen.

    Ich kann den "kleinen" unbedingt weiterempfehlen!!!

    JA, er klingt göttlich!!!!!!
     
  17. saab

    saab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    12.11.03
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #17
    Hallo,

    Vielleicht sitze ich auf der Leitung, aber ich versteh' das Problem nicht ganz - es ist doch nicht komplett verkehrt, wenn sich der Speaker abschaltet, wenn ich was in die Phones-Buchse stöpsle - dann kann ich zuhause zu jeder Uhrzeit mit Kopfhörer üben. Würde der Speaker immer eingeschalten bleiben, hätte die Phones Buchse als solche keinen Sinn.

    Und Live: Bass in (Split-) DI Box - ein Signal in den Amp, ein Signal direkt zum Mischer, oder wenn man den die internen Effekte um jeden Preis nutzen will (sie die wirklich sooo gut?), dann eben ein Mikro davor...? Oder? Mit dem unsymetrischen Signal der Phones-Buchse kommt man sowieso nicht weit, denke ich.

    Allerdings wäre natürlich eine ZUSÄTZLICHE Lineout-Buchse, bei der sich der Speaker nicht abschaltet, kein Schaden, und es wundert micht, dass gerade da gespart wurde...

    Also klärt mich auf, wenn ich zu dämlich bin zu kapieren, um was es geht (hab' den Cube noch nicht selbst gespielt)

    g saab

    :?
     
  18. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 12.11.03   #18
  19. Martin Hofmann

    Martin Hofmann Threadersteller HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    24.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 15.11.03   #19
    @ saab

    du hast recht. Es geht eben darum, dass die an einer zusätzlichen Buchse gespart haben. Wäre eben schön wenn man den Speaker on/off schalten könnte. Wie dem auch sei, der Amp verkauft sich wie blöd. Ich bin mal gespannt auf die ersten Berichte von den neuen Besitzern
     
  20. groovin tobits

    groovin tobits Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Kleinglattbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.03   #20
    Hallo!
    Falls ihr wisst wo oder ob Ich den Roland Cube 30 gebraucht kaufen könnte , ware das Klasse!!! :D
    Oder gibts es eigentlich auch ernstzunehmende Bausätze für sowas?
     
Die Seite wird geladen...