Roland DB 500 und Roland Cube 100

von martingr, 11.12.06.

  1. martingr

    martingr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Hallo allesamt...

    ich besitze Momentan einen Roland DB 500, der für meine normalen Proberaumzwecke auch ausreicht. Nun spiele ich mit dem Gedanken, mir einen noch etwas leichteren Zweitcombo zuzulegen, mit dem ich...

    1. ... endlich auch in meiner Wohnung proben kann
    2. ... auch mal kurzfristig in einen "fremden" bzw. zweiten Proberaum marshieren kann (einfach weil er leicht und klein genug ist)
    3. ...endlich auch mal über meinen Rechner ein halbwegs vernünftiges Homerecording betreiben kann (wofür ja die Ampsimulationen sicherlich sehr praktisch sind, auch wenn ich sie live nicht alle brauchen werde.)

    ...so... wenn all die Überlegungen korrekt sind, würde sich ja natürlich einer der Cube-Combos sehr anbieten, also entweder der Cube 30 (um die 250 €) oder der Cube 100 (der auch nur 5 Kilo mehr wiegt als der Cube 30, dafür aber 150 € mehr kostet)...

    Was meint ihr, was sich mehr lohnen würde... Ich meine mal so... mit dem Cube 30 könnte ich bei einer anderen Band über den Ausgang ja sicherlich auch über die PA den Proberaum beschallen, oder?... Andererseits könnte ich den Cube 100 bei gelegentlichen größeren Auftritten viel viel besser als Unterstützung für meinen DB 500 verwenden, oder denke ich da falsch??!? Also kann ich einfach den Line out des DB in den Eingang des Cube stecken, so dass dann bei gleichbleibend guter Soundqualität einfach etwas mehr Druck rauskommt? Sehr selten, aber doch schon manchmal vorkommend, stößt nämlich selbst mein DB 500 beinahe an seine Grenzen... Habe ich da also richtig gedacht, dass ich beide Combos in kombinierter Version auch vernünftig gebrauchen kann?

    Vielen Dank für eure Antworten.. der Martin
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.12.06   #2
    ich besitze den DB500 und den Cube 30, bin mit dieser Kombination suuuperzufrieden :great:

    nur das hier:
    geht nicht
    der Cube 30 besitzt keinen Line-Out

    eine wirklich rein theoretische Betrachtung, die du in der Praxis jedoch nicht verwenden wirst. Warum willst du den arschgeilen Sound des DB500 durch eine zweite Combo verwässern? Desweiteren würde der DB500 den Cube 100 ziemlich platt machen (obwohl der Cube 100 an und für sich schon gar nicht schlecht ist).
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 11.12.06   #3
    Mit Einschränkungen geht das natürlich schon: Der Recording-Out lässt sich für sowas einsetzen - dabei wird allerdings der eingebaute Speaker abgeschaltet!
    Und das macht ja auch durchaus Sinn, wenn man bedenkt, dass es sich beim Cube 30B um einen (banduntauglichen) Übungsamp handelt. Der Recording-Out dient ja auch als Phones-Out und so haben die Mitbewohner Ruhe.
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 11.12.06   #4
    Das Problem mit der fehlenden Leistung auf der Bühne wirst du meiner Meinung nach, wie Harry schon sagte, mit beiden (Cube 100 und Cube 30) nicht wirklich beheben können.

    Aber die anderen Punkte würde der Cube 100 ganz gut meistern.
    Ich hab ihn mir aus ähnlichen Gründen gekauft, nämlich um zu Hause was Gescheites zum üben zu haben und um ab und an mal mit ein paar Kumpels ein bisschen Jammen zu können.
    Beides klappt wirklich gut mit der kleinen Kiste und vom Sound her bin ich wirklich begeistert.
    Näheres dazu kannst du auch hier mal nachlesen:
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/159129-review-roland-cube-100-a.html

    Aufgenommen habe ich bisher noch nicht damit, aber die Voraussetzungen sind alle da, also denke ich mal, dass das auch kein Problem sein sollte.

    Wenn's allerdings nur ne Übungs- und Recording-Combo sein soll, würde der Cube 30 meiner Meinung nach auch schon genügen.
    Ein Review dazu gibts hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/75064-test-roland-cube-30-basscombo.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping