Roland Fantom G-Serie ab sofort im Fachhandel

von Gast 12945, 07.05.08.

  1. Gast 12945

    Gast 12945 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.08.11
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 07.05.08   #1
    Roland neueste Workstation präsentiert sich nun im Fachhandel.
    Die Modelle Fantom G6, G7, G8 sind nun lieferbar.
    Dabei bin ich mal gespannt, wie die Kundenreaktionen sind.

    Ganz klar, das Modell schaut extrem heiß aus.
    Ist die "Fantom G-Serie" die Workstation für den Live-Keyboarder?
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.05.08   #2
    Ich habs am Samstag bei Produktiv gesehen und fand es optisch jetzt nicht so viel besser, als den Rest. Viel zu klobig meiner Meinung nach.
     
  3. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.08   #3
    habe die Teile auf der Messe angespielt. Wie für Roland gewohnt Supersounds und pro Part eine eigene Effektsektion! Vor allem letzteres gibt´s sonst nirgends und ist für mich schon ne revolutionäre Sache. Wie oft musste man im Gesamtarrangement Komprisse eingehen und wie oft nervte ein "Effekthänger" beim Sound umschalten.

    Dennoch stimme ich toeti zu... Der Fantom G8 sieht nicht sehr elegant und echt fett und globig aus :(
     
  4. Rainman99de

    Rainman99de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #4
    Schlagt mich, aber das erinnert mich an meine Mutti, die immer sagt "wieso schmeckt dir dein Essen nicht ? Sieht doch gut aus !!!"
    Grmpf ... ich will es aber essen und nicht anschauen ... :-)
     
  5. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 10.05.08   #5
    Hab mir den Roland auf der letzten Messe auch angesehen. Optisch hat mir das große Dispaly sehr gut gefallen
    Aaaaber....die Bedienung.....da hat Roland nach meiner Meinung das Display zu sehr mit Parametern zugefrachtet dass alles schon wieder unübersichtlich wird. Man hätte es ja bei Roland auch mal richtig machen können.Warum hat man sich da nicht auf Wesentliches in den einzelnen Menüs beschränkt. So hats auf mich gewirkt als wenn man Cubase startet und auch erst mal nur von den verschiedensten Parametern "erschlagen" wird.
    Yamaha hat es da beim XS verstanden das größere Display gegenüber dem Vorgänger wirklich übersichtlich zu gestalten.

    Und Soundmässig hat mich der Roland verglichen mit meinem XS nicht überzeugen können (die Rolandfans werden sicher anders darüber denken). Aber....da hat ja auch jeder seinen eigenen Geschmack.
     
  6. FantomXS

    FantomXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.079
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    2.486
    Erstellt: 11.05.08   #6
    Hallo,

    habe seit drei Wochen den Fantom G8. Da ich bis vor zwei Monaten noch den X8 gehabt habe und auch einen S90ES von Yamaha besitze, habe ich den direkten Vergleich.

    Es stimmt, der G8 ist sehr klobig ud von seiner Form her sehr unfreundlich zu transportieren. Mit 32 Kilo (zum Vergleich S90ES hat 22 Kilo) ist er definitiv zu schwer, seine große Tiefe macht ihn zudem unhandlich. Der Fantom passt sich soundtechnisch auch nicht so gut an eine Band an, wie es der Yamaha tut, dennoch ist er ein Traum und definitv eine Riesenbereicherung zum X8, da er mit seinem riesigen Display und einer eigenen Effektsektion für jeden Sound das erste Gerät ist, das dem Namen Workstation wirklich gerecht wird, da man ohne auf Effekte zu verzichten einfach und schnell via Midi seinen Song erstellen kann. Auch vom Sound hat hat Roland einiges gelernt, die Sounds sind weniger verspielt und besser zu gebrauchen als bisher.

    Bei Gelegenheit werde ich mal einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben, das momentane Fazit ist: Wegen der Größe und dem Gewicht ist das Gerät für Live-Keyboarder eher weniger geeignet, wer aber das Teil im Studio verwendet, gibt es garantiert nicht mehr her.

    Grüßle
    Tom
     
  7. sunsh1985

    sunsh1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    661
    Erstellt: 11.05.08   #7
    Habe (neben dem Kurzweil PC3x) gestern auch erstmals den Fantom G8 bei meinem Händler angetestet und beide und mit meinem Motif sowie Oasys verglichen.
    Der Fantom wäre schon was (soundmäßig toll, Bedienung akzeptabel, Optik für mich ausgezeichnet, Riesen-Display), hat aber einen für mich großen Fehler: kein HD-Recording! Schade, sonst wäre ich vielleicht schwach geworden
     
  8. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 12.05.08   #8
    Hi,
    ich habe leider noch nicht die Möglichkeit den Kurzweil PC 3 anzuspielen. Wie schneiden den PC 3, Roland G und Oasys gegeneinander ab.
    Carlos
     
  9. sunsh1985

    sunsh1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    661
    Erstellt: 13.05.08   #9
    Für eine Cover-Band ist soundmäßig meiner Meinung nach der Motif unschlagbar (darum habe ich ihn auch). Der Oasys ist aufgrund seines All-In-One Konzeptes eine Ausnahmeerscheinung (ich benutze ihn als Orgel und Zuspieler per Audiosequenzer). Ich denke, daß soundmäßig der Fantom durchaus vorne mit dabei ist, aber wie ich schon sagte: keine Orgle, kein HD-Recording. Der Kurzweil dagegen ist schon fast ein "Retro"-Produkt, hier scheint die Zeit vor 10 Jahren stehen geblieben zu sein, allerdings kann er soundmäßig durchaus mithalten.
    Für mich persönlich wäre ein Oasys mit den Motifsounds oder ein Motif mit dem Oasys All-in-One Konzept DAS perfekte (Live)-Keyboard. Aber bis es soweit ist, werde ich beide benutzen.
     
  10. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 14.05.08   #10
    Hallo Sunsh
    hatte selbst den Ur-Motif nebst einigen Gerätschaften und habe alles für einen Oasys verkauft. Ich bin selbst Cover-Mucker und finde da kann auch der neue Motif nicht dagegen anstinken. Inzwischen habe ich noch ein Kurzweil SP 76 und spiele im Midi Multimode, da gerade die Klaviersounds mit der76 Oasys Tastatur nicht so gut kommen. Das einzige was beim O nervt sind die Ausmaße und das Gewicht.
    Carlos
     
  11. sunsh1985

    sunsh1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    661
    Erstellt: 14.05.08   #11
    Hi Carlos!
    Du hast recht, von der Ausstattung kommt nichts an den Oasys ran (obwohl ich soundmäßig immer noch sehr am Motif hänge). Aber Hand aufs Herz: bei einer Workstation wie Motif, Fantom oder Oasys sind ohnedies alle in der Oberliga und für live völlig o.k. Aberwie Du gesagt hast, Du hast alles für den Oasys verkauft und das ist das entscheidende: 1 Keyboard, 1 Di Box und der Gig kann beginnen!
    Gruß August
     
  12. derL0rs

    derL0rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #12
    Genau, und ein Ausfall, und das wars mit dem Gig :D . Naja man soll ja nicht den Teufel an die Wand malen, der O soll ja recht zuverlässig sein.

    Man bedenke aber auch den Preis, dafür bekommt man 2 gute Workstations und nen Roadie. ^^

    Ich muss aber sagen, was ich bisher so über den neuen Roland gelesen habe ist eher durchwachsen. Einige sind hin und weg von den neuen "Features", während andere eben das Wegfallen alter Funktionen bemängeln. Ähnlich gemischt verhält es sich mit dem Sound. Nunja, ohne den selbst getestet zu haben, kann man natürlich kein Urteil fällen. Die Guimmicks sind jedenfalls kein Kaufargument für mich (Riesendisplay, D-Beam usw.)
    Vom Konzept her sagt mir da der neue Kurzweil schonmal eher zu.

    @Sunsh: Darf ich fragen wo genau du den PC3x angespielt hast ? Würde mich wirklich mal interessieren wie der sich so macht.
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.05.08   #13
    Der neue Kurzweil unterscheidet sich ja eigentilch kaum vom alten...
    Viel neues gibt es jedenfalls nicht... aber gut, mich stört das auch nicht, ich will ja bekanntlich auch ein PC3 :D
     
  14. derL0rs

    derL0rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #14
    Meinst du ?

    Er kann alles was der 2600 kann und mehr, bis aufs Sampling, und zwar wesentlich umfangreicher und effektiver.
    32 Layer pro Preset, dynamic V.A.S.T, Virtual analog, B3 Emulation (und ensprechend viele Fader), 16 Effektinserts, Anti Aliasing Oscilatoren, um mal ein paar technische Dinge zu nennen.

    Aber wir sollten nicht diesen Thread Hijacken, es geht ja hier um den neuen Fantom, und der ist zumindest in technischer Hinsicht auch ansprechend. Was ich noch fragen wollte: Weiß einer zufällig was zur Zeit beim Musik Produktiv in Ibbenbüren angetestet werden kann? (sonst muss ich da einfach mal anrufen) Der G steht da bei mir auch auf der Liste.
     
  15. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.05.08   #15
    Du hast Recht, wir sollten lieber hier weiterreden (habe schon geantwortet) ;)
     
  16. sunsh1985

    sunsh1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    661
    Erstellt: 15.05.08   #16
    Hallo!
    Mit dem Ausfall hast Du natürlich recht! Aber ich habe als "Ersatz" immer einen Tyros 2 dabei, der ist so programmiert, daß ich im Notfall einen ganzen Gig damit bestreiten kann!

    Zum Kurzweil PC3: Ich habe es in Wien (Klangfarbe) kurz angetestet, vom Sound her scheint erähnlich zu klingen wie der K2661, den ich mal hatte. Habe mich aber ehrlich gesagt nicht sehr intensiv mit dem PC3 beschäftigt!
    Gruß
    August
     
Die Seite wird geladen...

mapping