Roland FP-7F Klänge erweitern

von Johannes_B, 29.03.12.

Sponsored by
Casio
  1. Johannes_B

    Johannes_B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.09
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Ternitz/NÖ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 29.03.12   #1
    Habe seit kurzem ein ROLAND FP 7F:
    Gibt es beim ROLAND FP-7F die Möglichkeit, via USB-Stick andere Klangfarben zu laden bzw. die Klangpalette zu erweitern?

    JJBB
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    584
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 29.03.12   #2
    Hi,

    nicht dass ich wüsste. War das ein Schnellkauf und nun bist du bereits unzufrieden?

    Du könntest ein Soundmodul dranhängen, Roland Sonic Cell oder für Piano das GEM RP-X (gibt es noch beim Musicstore für 330,--). Brauchst dann aber wieder extra Lautsprecher.
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    6.138
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 29.03.12   #3
    Interessant wäre, was denn genau fehlt. Im FP-7F sind ja schon eine Menge Sounds eingebaut.
     
  4. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 29.03.12   #4
    Das Konzept setzt soweit mir bekannt nur Clavia (mit der hauseigenen Soundlibrary) um.
     
  5. Schorbi

    Schorbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    23.07.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #5
    Ich habe auch ein FP7F, da sind rund 200 weitere Sounds hinterlegt, die man durch Weiterklicken der Taste Voiles/Others erhält. Für meinen Geschmack ist da alles gängig drin. Wenn das nicht reicht, könnte man ein Roland JV 1080 bei ebay ersteigern für so 200 EURO, da hat man dann noch viel mehr. Tip hilfreich ?
     
  6. Johannes_B

    Johannes_B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.09
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Ternitz/NÖ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.03.12   #6
    Ganz im Gegenteil: Die Sounds sind ziemlich toll und umfangreich, ebenso ist die Tastatatur hervorragend! Ich wollte aber wissen, ob es nebst der Möglichkeit via MIDI einen Expander zu betreiben, auch noch softwaremäßig auf andere Känge zB via USB-Stick zurückgegriffen werden könnte.Johannes
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    584
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 30.03.12   #7
    Wie wir alle vermuten, geht das wohl nicht, aber was genau hast du vor, dass dir das so wichtig ist?

    Darüberhinaus haben wir dir ja die Möglichkeiten, die abseits vom USB bestehen, genannt.
     
  8. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    20.02.17
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    622
    Erstellt: 30.03.12   #8

    Hallo Stuckl,

    das FP7F hat 2 Eingänge. Da kann man das RPX z.B. direkt über die internen Lautsprecher des FP7 betreiben.

    Gruß W. Trapp
     
  9. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    584
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 30.03.12   #9
    Wow, danke, trapp, das ist jetzt nochmal ne wichtige Info für mich! Cool, dann wär das doch mit nem Soundmodul naheliegend.
     
Die Seite wird geladen...

mapping