Roland SRX-12 Board - Classic EP

von topo, 08.02.06.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.059
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.02.06   #1
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.02.06   #2
    Auf dem Video klingts ganz gut, vor allem das Rhodes.
    Bedienung im Fantom schaut auch ganz gut aus.
    Mit sagen wir einem XV2020 hat man halt nur die Sounds...
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 08.02.06   #3
    Endlich ne Möglichkeit, die eher mittelmäßigen EP-Sounds im RD700SX aufzustocken. :) Wenn die SRX-12 tatsächlich so gut klingt, wird das RD700SX zum ungeschlagenen Champion in der Preisklasse.
     
  4. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    855
    Erstellt: 12.02.06   #4
    Was gefällt dir nicht am Vintage1 E-Piano des RD 700Sx? habe das Decay ein wenig verlängert. Mit dem E-Piano Effect kannst du den Biß variieren, dann das Tremolo (unbedingt Stereo) auf den Control-Reglerlegen, klingt nur um Nuancen schlechter als mein Electro.
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 13.02.06   #5
    Moment, ist das Vintage 1 Piano das Wurli? Das ging glaube ich noch. Irgendwie ned so pralle sind die Rhodes - die "SRX E-Pianos" sind bei leichtem Anschlag viel zu schwachbrüstig, klingen wie geflüstert, es fehlt total der Rhodes-typische, elektrische, klebende Klanganteil, es klingt eher nach "blubb, blubb". Darüberhinaus sind deutliche Sample-Sprünge zu hören. Dann gibt es andere Rhodes-Patches, da ist es genau umgekehrt. Die klingen nur "barky" und haben kaum Dynamik. Der ideale Sound ist nicht dabei.
     
  6. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    855
    Erstellt: 13.02.06   #6
    Das Vintage E-Piano 2 ist ein Wurli.
    Hab mein echtes Rhodes (Mark II 73) gerade daneben stehen. Das Vintage E-Piano 1 kommt dem, mal abgesehen von der Dynamik, doch recht nahe. Auch ein bißchen mehr "ranzen" im Attack wäre schön. Aber das helle klicken der Tines ist da und man kann es mit dem E-Piano-Effekt und dem EQ noch etwas rauskitzel, wenn man will, allerdings zu lasten der "Wuchtigkeit". Bei allen anderen E-Pianosounds, außer vielleicht dem Stage Cabinet bin ebenfalls deiner Meinung: alles Schrott. Aber ein guter Rhodes Sound reicht ja auch, oder? Trotzdem klingt das mit dem SRX-12 vielversprechend - jede Taste mehrfach gesampelt mit Velocity-Layern. lassen wir uns überraschen.
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 13.02.06   #7
    Ans Vintage Piano 1 kann ich mich nicht mehr so recht erinnern, ich weiß nicht mehr, welches das genau war. Allerdings ist Rhodes auch nicht gleich Rhodes, da gibt es viele unterschiedliche Modelle und Einstellungen. Ich steh zum Beispiel auf den 70er-Jahre-Herbie Hancock/Chick Corea-Fusion-Sound und mag hingegen sehr glockig und clean eingestellte Rhodes nicht. Leider ist eben jeder fette Vintage-Klang in Stagepianos sehr, sehr selten, bis jetzt konnte ich so einen erst beim Nord Electro und beim Promega finden und in Ansätzen bei Roland und in meinem P120.
     
  8. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 13.02.06   #8
    OffTopic: CD-Tip - Bill Evans "Left and Right" er spielt darauf sowohl Rhodes als auch Klavier.... göttlicher Rhodes-Sound und superbe Solos! - gibts grad billig bei 2001
    ciao,
    Stefan
     
  9. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    855
    Erstellt: 14.02.06   #9
    Die Bill Evans kenne und liebe ich schon seit längerem. Stehe übrigens auch überhaupt nicht auf die Glöckchen-Rhodes, sondern wie ihr auf die knarzigen Fender-Sounds ala Headhunter und Light As A Feather. Cool ist auch Jacky Terasson aufm Rhodes z.B. mit Cassandra Wilson auf "Rendezvous in Paris"
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 15.02.06   #10
    ha! das chameleon hab ich mir gestern 3x reingezogen - so ein geiles teil.
    glöckchen wenn dann mit gscheit chorus drauf, dass es so metallisch schillert. <= das hab ich schön gesagt, oder?

    ein teil des knarzens kommt aber zumindest bei mir auch von den dämpfern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping