Roland TD-12

Slider
Slider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.20
Registriert
09.01.04
Beiträge
1.359
Kekse
1.130
Hallo!
Wir sind auf den Gedanken gekommen, evtl, auf Trigger umzusteigen :great:
Wir dachten an ein Akkustik Kit mit Meshheads und Triggern...

Nun sind wir am überlegen welches Modul in Frage kommt,
wir sind auf das Roland TD12 gestoßen, kann mir jmd. mehr erzählen (Live Erfahrungen etc.)

Weil es muss auf jeden Fall auch livetauglich sein, deswegen kommen zu billige module nicht in frage!

Nun seit ihr dran,

Cheers

Ps: Wir wollten nur Bassdrum, Snare und Toms Triggern.... Becken und Hi Hat bleiben akkustisch...
 
Eigenschaft
 
!mhm!
!mhm!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.13
Registriert
22.04.05
Beiträge
799
Kekse
128
Ort
Stuttgart
das TD-20 ist bestimmt nicht schlecht,
in eurem fall vielleicht sogar zu gut.
ich habe das td-6v und bin damit ziemlich zufrieden, das würde für bd, snare und toms meiner meinung nach völlig reichen.

Wir dachten an ein Akkustik Kit mit Meshheads und Triggern...
wahrscheinlich mit solchen triggern zum ausen hinklemmen, oder ?
ich hab die zwar noch nicht ausprobiert, jedoch wird oft erzählt das es zu fehltriggern kommt.
empfehlenswert wäre hier ein einbau trigger (bsp. mige.de), oder pads (roland).

am besten gehst du mal in ein laden und probierst die teile alle aus (pads,module ect.).
videos und info's zu den roland modulen und pads gibts hier:
http://www.rolandmusik.de/seiten/produkte/drums.shtml
am besten mal die videos an schaun :great:
 
Slider
Slider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.20
Registriert
09.01.04
Beiträge
1.359
Kekse
1.130
!mhm! schrieb:
das TD-20 ist bestimmt nicht schlecht,
in eurem fall vielleicht sogar zu gut.
ich habe das td-6v und bin damit ziemlich zufrieden, das würde für bd, snare und toms meiner meinung nach völlig reichen.


wahrscheinlich mit solchen triggern zum ausen hinklemmen, oder ?
ich hab die zwar noch nicht ausprobiert, jedoch wird oft erzählt das es zu fehltriggern kommt.
empfehlenswert wäre hier ein einbau trigger (bsp. mige.de), oder pads (roland).

am besten gehst du mal in ein laden und probierst die teile alle aus (pads,module ect.).
videos und info's zu den roland modulen und pads gibts hier:
http://www.rolandmusik.de/seiten/produkte/drums.shtml
am besten mal die videos an schaun :great:

Hm also, diese ETS Felle sind bestimmt gut,aber die gibts bei Bassdrum z.B nur bis 20" und wir haben ne 22"...
außerdem sind die verdammt teuer...
langen nicht diese accoustik trigger von DDrum oder so?

zum modul:
langt da denn auch das Td-8 oder wie?

Danke schonma
 
loli..
loli..
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.17
Registriert
27.12.04
Beiträge
1.491
Kekse
166
Ort
Hamburg
Ich war am Samstag auf dem Omar Hakim Konzert als er die Roland V-Drums vorgestellt hat. das TD-20 war schon richtig geil und das TD-12 ist ja aehnlich hat nur weniger nicht schlechtere Funktion soweit ich weiss.
 
Rey
Rey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.13
Registriert
03.02.05
Beiträge
233
Kekse
235
Ort
Bern
Ich spiele selbst ein TD-12K, also das ganze Set. Meiner Meinung nach ist das TD-20 das momentan beste E-Drum. Das TD-12 klingt genau gleich gut. Man ist aber in den möglichkeiten ein wenig eingeschränkt. Es können weniger Becken/Toms angeschlossen werden. Beim kreieren von Sounds ist man auch ein wenig eingeschränkter. So können Mic Positionen nicht eingestellt werden, es fehlen auch einige Sounds, und es können "nur" Setkonfigurationen abgespeichert werden. Das TD-12 besitzt keinen Slot für Speicherkarten usw.

Das TD-12 ist von der Bedienung her genial. Die Sounds sind super.Live habe ich es leider noch nie getestet, ich sehe da aber keine Probleme.

Ich würde an euerer Stelle das Ding mal irgendwo testen gehen. Auf der Homepage von Roland könnt ihr das Handbuch herunterladen, das beantwortet sicher auch viele Fragen
 
Slider
Slider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.20
Registriert
09.01.04
Beiträge
1.359
Kekse
1.130
Rey schrieb:
Ich spiele selbst ein TD-12K, also das ganze Set. Meiner Meinung nach ist das TD-20 das momentan beste E-Drum. Das TD-12 klingt genau gleich gut. Man ist aber in den möglichkeiten ein wenig eingeschränkt. Es können weniger Becken/Toms angeschlossen werden. Beim kreieren von Sounds ist man auch ein wenig eingeschränkter. So können Mic Positionen nicht eingestellt werden, es fehlen auch einige Sounds, und es können "nur" Setkonfigurationen abgespeichert werden. Das TD-12 besitzt keinen Slot für Speicherkarten usw.

Das TD-12 ist von der Bedienung her genial. Die Sounds sind super.Live habe ich es leider noch nie getestet, ich sehe da aber keine Probleme.

Ich würde an euerer Stelle das Ding mal irgendwo testen gehen. Auf der Homepage von Roland könnt ihr das Handbuch herunterladen, das beantwortet sicher auch viele Fragen

Also wie gesagt, bei uns wären es nur ne Bassdrum, und 3 toms und Snare, keine becken etc.
 
!mhm!
!mhm!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.13
Registriert
22.04.05
Beiträge
799
Kekse
128
Ort
Stuttgart
Beim kreieren von Sounds ist man auch ein wenig eingeschränkter. So können Mic Positionen nicht eingestellt werden, es fehlen auch einige Sounds, und es können "nur" Setkonfigurationen abgespeichert werden. Das TD-12 besitzt keinen Slot für Speicherkarten usw.
er will auch nur 3 toms bd und snare anschliessen,
ich finde da ein td-20/td-12 übertrieben :redface:
das wäre rausgeschmissenes geld (vorallem bei dem preis)
, da er die viele funktionen ja garnicht nutzt.
ich denke ein td-6 würde voll ausreichen.

für module, meshheads, trigger usw. schau mal hier: http://www.drum-tec.de

langen nicht diese accoustik trigger von DDrum oder so?
ausprobieren, kann sein das es zu fehltriggern kommt, weil das meshhead ja auch etwas mitschwingt, und der sensor am rand sitzt.

am besten mal bei ebay schaun, da sind die teile nicht so teuer :great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben