Roland TD3 KW, umrüsten sinnvoll?

von 19geri77, 01.02.16.

  1. 19geri77

    19geri77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.16   #1
    Hallo an alle,

    bin ein kompletter Neuling in Sachen Drums und hab mir jetzt ein Roland TD3 KW zugelegt.
    Hab mir von ein paar Monaten ein Millenium HD 100 gekauft, mal zum probieren ob Schlagzeug überhaupt was für mich ist.
    Mir daugt es voll, drum hab ich mir gedacht ich leg mir was zu, was besser ist und hoff ich hab einen guten Griff mit dem Roland gemacht :-)

    Macht es Sinn, die Toms auf Meshheads umzurüsten, wenn ja, welche kann/soll ich mir zulegen?
    Kann ich das TD3 sonst auch noch irgendwie erweitern? Leider war kein Handbuch dabei, falls wer eines in PDF-Form hat, würd ich mich freuen.

    Ich dank euch schon mal für eure Antworten :-)

    lg Geri
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 01.02.16   #2
    Das TD-3 bietet dir insgesamt 9 Trigger-Eingänge:

    - Bassdrum
    - Snare
    - drei Toms (mono)
    - Hihat
    - zwei Crashes
    - Ride


    ...d.h.: sofern du noch kein zweites Crash am Set hast, könntest du immerhin dieses erweitern.


    Wenn dir das Spielgefühl gefällt: Ja.


    Da die Toms allesamt Mono sind, spielt das keine grosse Rolle - fast alles ist möglich und du kannst dich ganz nach der Grösse des Pads richten...

    - 8" Pad: PDX-6, PD-85, gebrauchtes PD80
    - 10" Pad: PDX-100, PD-105, gebrauchtes PD-100
    - 12" Pad: PD-128 (teuer!), PD-125, gebrauchtes PD-120


    Hier findest du das (englisch-sprachige) TD-3 Manual zum Download:
    http://roland.com/support/article/?q=manuals&p=TD-3&id=1811549



    HTH
    :hat:
     
  3. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.16   #3
    dankeschön :-)
    ein P80 hab ich schon mal ergattert
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 01.02.16   #4
    Ein Guter Anfang :-)
     
  5. d'Arcy

    d'Arcy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    64
    Erstellt: 03.02.16   #5
    Falls es finanziell eng ist bei dir kann es auch sinn machen selbst was zu basteln. Mein neues 12"-Mesh-Fell wartet schon in der Packstation auf mich. Piezo-Schallwandler für 40 Cent hab ich schon zu Hause und eine 12"-Trommel hab ich von einem Kinderschlagzeug vom Sperrmüll. Vielleicht poste ich demnächst mal meine Bastellei hier im Forum.

    Ich persönlich spiele im Proberaum gerade auf einem TD3 komplett mit Mesh-pads. Zu Hause habe ich für die Toms 3 alte noname-Gummipads in Benutzung. Ich finde schon nach 2 h Probe dass die Mesh-Heads angenehmer zu spielen sind. Die Gummiteile zu Hause gehen mehr auf die Gelenke.

    Gruß
     
  6. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.16   #6
    Ich werde so nach und nach die Gummi-Toms auf Mesh tauschen. Habs bei dem einen gesehn und das Spielgefühl ist um Welten besser. Es eilt bei mir aber nicht, wenn ich das nächste zu einem annehmbaren Preis sehe, werd ich wieder zuschlagen :-)
     
  7. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.16   #7



    ich vermut mal wegen der Grösse des Pads wird es egal sein welche ich nehme, ist dann eine rein "optische" Angelegenheit, oder täusch ich mich?
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 04.02.16   #8
    Grössere Pads kommen einem "natürlicheren" Spielgefühl etwas entgegen - vgl. die Grössen bei einem Akustikset.

    Ansonsten ist es eine Frage von 'Optik' und 'Preis'.


    :hat:
     
  9. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.16   #9
    was wären den so die "normalen" Gebrauchtpreise für die verschiedenen Pads?
     
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 05.02.16   #10
    PD-80: 50-70€
    PD-85: 60-120€
    PDX-6/PDX-8: 80-100€

    PD-100: 100-130€
    PD-105: 200-250€

    PD-120: 130-200€
    PD-125: ca. 200€
    PD-125X: teuer! - ab ca. 230€



    HTH
    :hat:
     
  11. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.16   #11
    "Umrüstung" ist bald abgeschlossen :)
    bekomm am Montag ein PD-105 und zwei PD-100

    Kann ich dann auch noch statt einem CY 8 ein CY 12C/R anschliessen?
    Das CY 12C/R hat zwei Eingänge was ich so gesehen habe, aber da ich dann 4 Toms habe, ist kein Ausgang mehr frei. Kann ich das CY 12C/R komplett nutzen oder bring mir das nichts mehr und soll mir das CY 8 behalten?
     
  12. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 12.02.16   #12

    Bringt dir nichts...

    Das TD-3 Modul unterstützt kein 3-Zonen-Cymbal; es werden immer bloss zwei Zonen bleiben!
    Die bessere Wahl wäre hier ein gebrauchtes CY-14, da es gleich gleich ganz auf zwei Eingänge verzichtet, gegenüber dem 12R/C nochmal 2" Zoll grösser ist (14" anstelle von 12") und wahrscheinlich auch noch günstiger zu haben ist, als das 12R/C, weil das CY-14 seit 2000 noch immer ununterbrochen in Produktion ist.


    [​IMG]
     
  13. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    693
    Ort:
    Mittel Baden
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.438
    Erstellt: 13.02.16   #13
    Oder, um Geld zu sparen, die Yamaha PCY-Becken benutzen.
     
  14. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.16   #14
    was haben die yamaha becken für einen vorteil am td3?
    welche wären zum empfehlen?
     
  15. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.02.16   #15
    Das fast schon gemeine daran: Gebraucht sind die Yamahas (je nach Angebot) kaum billiger als die Rolands... (bei Neukauf sieht das natürlich wieder ganz anders aus!) ;)


    Yamaha:
    PCY-135: 70-130€
    PCY-155: 90-160€


    Roland:
    CY-12R/C: 110-135€
    CY-14/CY-15: 120-180€



    :hat:
     
  16. 19geri77

    19geri77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    190
    Ort:
    St. Pölten
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.16   #16
    die yamaha haben nur einen eingang und man kann alle 3 zonen spielen?
     
  17. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 13.02.16   #17
    Piezo/Switch-Prinzip...

    Piezo für den "Bow"-Bereich,
    zwei Switches - jeweils für den "Bell" und "Edge"-Bereich,

    ... ergibt 3 Spielzonen mit einem Kabel.


    Funktioniert komplett mit 3 Zonen allerdings ausschliesslich an entsprechenden Modulen von Yamaha!



    :hat:
     
  18. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    693
    Ort:
    Mittel Baden
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.438
    Erstellt: 13.02.16   #18
    Stimmt. 3-Zonen Becken gehen nur an 3-Zonen-fähigen Modulen. Bei den Yamaha erklingt Kuppe und Rim gleich, wenn du sie an deinem TD3 betreibst. Ich habe an meinem Set das Ride tief gehabt und so den Rim nur zum stoppen genutzt und lieber auf der Kuppe gespielt.
    Falls du mal später auf ein 3-Zonen fähiges Modul von Roland wechselst, im Netz findet man eine Umbauanleitung um Yamaha-Becken Roland kompatibel zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping