Rückrufaktion von Yamaha

von Bassmann2610, 18.11.06.

  1. Bassmann2610

    Bassmann2610 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.06.09
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.06   #1
    Ich hab bis jetzt einen Yamaha BBT500-115 Amp gespielt und war verdammt zufrieden.
    Leider muss ich ihn wegen irgendwelchen dummen schadstoffen wieder abgeben.
    Kann mir jemand einen Gleichwertigen Basscombo in der gleichen preisklasse
    empfehlen?

    Was könnt ihr mit über den Warwick Sweet 25.1 sagen ?
     
  2. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 18.11.06   #2
    MUSST du ihn abgeben oder wird s dir angeboten ihn zurückzugeben und erstetzt zu bekommen (egal ob durch Ware oder Geld)?

    Denn wenn du nicht dazu gezungen wirst kannst du ihn doch behalten! Wenn dir der SOund gefällt und du in dem Yamaha deinen derzeitigen Favoriten gefunden hast würd ich ihn doch behalten! Er wird dich bestimmt nicht umbringen :D
     
  3. Bassmann2610

    Bassmann2610 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.06.09
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.06   #3
    erzähl das meiner Ma xD
     
  4. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 18.11.06   #4
    mein problem ist, dass ich den bbt500 H amp und 2x bbt 410s boxen hab, die rückrufaktion aber nur für die boxen gilt. jetzt hab ich den amp, der hat 2 ohm, wo find ich am besten ne box die dazu passt ?! wenn ich ne box mit mehr ohm dranhäng geht ja lautstärke verloren, und das muss ja nich sein...
     
  5. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 18.11.06   #5
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 18.11.06   #6
    Rückrufaktion wegen Schadstoffen? Der wird doch seit geraumer Zeit gerade wegen dieser Schadstoffe so billig vertickt. So weit ich weiß, gibt es eine Frist für den Handel, ab dem kein bleihaltiges Lötzinn mehr verwendet werden darf. Und während offenbar alle Hersteller mal ganz locker umgestellt haben, wird Yamaha billigst vertickt.

    Und deswegen einen Rückruf? Und bei Boxen auch noch? Habt ihr das von Yamaha schriftlich bekommen oder wie?

    Kein Problem! Aber versuchs doch erstmal selbst und erklär ihr, dass sie JEDES Elektrogerät, das älter ist als 1 Jahr dann ebenfalls wegen der Schadstoffe nicht mehr verwenden kann bzw. darf.....

    Auf der Yamaha-Homepage gibt´s keine Infos zum "Rückruf"
     
  7. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 18.11.06   #7
    Es geht um Schadstoffe, welche im Holz sind. Daher sind nur die Boxen betroffen. Du kannst sie behalten. Wenn Du Dir sorgen machst, was das für Schadstoffe sein könnten würde ich dort einfach anrufen. Tel.: 041013030
    Lass Dir nicht nur den Schadstoff geben, sondern auch den Referenzwert. Die schreiben da z.B:
    "...welche den Referenzwert um 0,1 ppm überschreiten..."

    Ein FIKTIVES(!) Beispiel:
    Nehmen wir an, der Referenz (nicht Grenzwert!) wäre 1 Gramm Dioxin (hier als Beispiel Dioxin, damit es sich schön giftig anhört und 1 Gramm, weil das ne Menge ist die man sich vorstellen kann!).
    0,1 ppm sind 0,1 parts per million. Ne million ist ne 1 mit 6 Nullen. wir haben hier aber 0,1 ppa, den 10 millionsten Teil. Also ein 10 millionstel Gramm Dioxin. Das erscheint mir nicht gerade wesentlich höher dosiert. Statt 1 g erlaubtes Dioxin haben wir also:
    1,000 000 1 g
    Ich setze damit ausdrücklich NICHT das Gerücht in die Welt, dass die Boxen Dioxin verseucht sind!!! DAS IST EIN BEISPIEL!!!!

    Das ist eine normale Rückrufaktion, zu der Yamaha verpflichtet ist, da die ein Q System haben, welches sich wohl an bestimmten CE Normen orientiert.
    Also!
    Wenn ich das richtig interpretiere, sind die verspflichtet das zu machen, aber es besteht nicht wirklich eine Todesgefahr!
     
  8. bassometer

    bassometer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    698
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 18.11.06   #8
    Nimm die 6-Box 6x10" mit 2,7 Ohm von Glockenklang. :rolleyes:
     
  9. Bassimohr

    Bassimohr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    14.09.13
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Nähe Koblenz, Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 18.11.06   #9
    Kannst ja mal bei den heimischen Boxenbauern (klingt wie Ochsenbauern) nachfragen.
    Die könne dir bestimmt was basteln.
    FMC
    Basstown
    House of Speaker
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.11.06   #10
    Viele Boxen, die mehr als einen Lautsprecher drin haben und mit 8 Ohm angegeben sind, können einfach auf 2 Ohm umgebaut werden.

    Z.B.:
    Box mit 2 Lautsprechern á 4 Ohm, diese wurden seriell verdrahtet > 8 Ohm gesamt; wenn man sie parallel verdrahtet > 2 Ohm
    Box mit 4 Lautsprechern á 8 Ohm, jeweils 2 wurden seriell verdrahtet > 16 Ohm, dann die beiden Paare parallel verdrahtet > 8 Ohm gesamt; wenn man sie komplett parallel verdrahtet > 2 Ohm

    Aber manche würden sowieso von 2 Ohm Last eher abraten und besser 4 Ohm empfehlen ...
     
  11. AndiFS

    AndiFS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    338
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    338
    Erstellt: 19.11.06   #11
    Zitat von der Yamaha Page über die 4x10" Box:

    "Und mit einem Gewicht von 29Kg gehört die Box zu den Leichtesten 4x10ern am Markt – und ganz sicher auch zu den „gefährlichsten“!"

    Ob das beabsichtigt war?:D
     
  12. Bassmann2610

    Bassmann2610 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.06.09
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #12
    OK danke danke ...aber da ich jetz die Möglichkeit habe den Amp umzutauschen guck ich erstmal was man für das Geld noch haben kann ;)
     
  13. MR-Long

    MR-Long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    201
    Erstellt: 19.11.06   #13
    Wenn du den Amp gut findest besorg dir einfach 2 4Ohm-Boxen,
    dann kommst du zusammen auf deine 2Ohm. (Du hattest ja auch
    was von 2 4*10-Boxen von Yamaha geschrieben, die haben sicher
    nicht einzeln 2Ohm)
    Das der Amp 2Ohm verarbeiten kann ist nicht schlecht aber der
    Leistungsgewinn ist sicher nicht soooo gewaltig im Vergleich zu
    4Ohm.
     
  14. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 20.11.06   #14
    Die Yamaha-Teile waren extrem günstig. In der gleichen Preisklasse wirst Du zwar auch passable Brocken finden, aber nichts (bzw. kaum etwas), was sich mit dem Yamaha messen kann. Der Yamaha hat ja unter 500€ gekostet (siehe z.B. hier). Die einzigen (Modelling-) Kandidaten sind Cube 100B, Line6 LD150 oder Line6 LD175 - wobei der Roland leistungsmäßig abfällt und komischerweise bei den Line6 ziemlich viel B-Ware angeboten wird....

    Du solltest auf jeden Fall mit Deinem Händler reden. Der Rückruf bezieht sich ja auf die Gehäuse, d.h. der eigentliche Verstärker ist ja nicht betroffen (abgesehen von der Lötzinn-Geschichte). So weit ich weiß, ist bei der Combo einfach nur das komplette Topteil eingeschraubt und lässt sich so auch einfach wieder demontieren. Die Frage wäre also, wie viel Kohle Du für das Combogehäuse mit Speaker erstattet bekommst, wenn Du den Amp behältst....
     
  15. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.11.06   #15
    Du vergisst, das viele OEM Hersteller Sonderimpedanzen bie den Boxenherstellern bekommen.

    Soweit ich das kennengelernt habe, werden alle Speaker komplett parallel geschaltet, und die Amphersteller bekommen 16 bzw. 32 Ohm Speaker.

    Zum Thema: wird echt schwer, für das Geld nen vernünftigen Combo zu bekommen.

    Bei den Schadstoffen werden hier 2 Bereiche ganz übel zusammengewürfelt. Emissionen von Klebstoffen aus dem Holz können in der Tat gesundheitsschädlich sein, da das Holz atmet. Und um diese Art von Schadstoffen handelt es sich hier.
    Bleihaltiges Lot wurde wegen der Recyclingeigenschaften verboten. Das davon eine Gesundheitsgefährdung ausgeht, wär mir neu. Auch beim Lötvorgang schmilzt das Lot nur, die Dämpfe entwickeln sich aus dem Flussmittel. Und da ist auch gleichzeitig das Problem der bleifreien Lote: Um gute Flusseigenschaften zu erreichen, muss das Lot stärker erhitzt werden, und es werden andere Bestandteile des Flussmittels eingesetzt, die beim Lötvorgang wesentlich schädlicher sind als herkömmliche bleihaltige Lote. Wir reden hier nicht über 2-3 Grad, solche Differenzen sind erträglich. Wir reden hier über 40-60 Grad mindestens. Die Dämpfe, die entstehen, sind echt gesundheitsschädlich, und wenn man über der Lötstelle sitzt, und das Zeug einatmet, merkt man das ohne Abzug echt fix.
    Aber: Es geht wie gesagt um die Rückstände, die bei der Entsorgung entstehen. Und da ist bleifreies Lot echt besser.

    Das gilt übrigens nur für Elektronikware, die verkauft wird. Für den Hobbybastler gibt es also keinen Unterschied, und ich persönlich würde immer zu bleihaltigem Lot greifen. Ist zwar auch schädlich, aber nicht so.

    Wie gesagt, die beiden Bereiche (Lot und Schadstoffe im Holz) muss man trennen. Wär auch kein Grund für ne Rückrufaktion, soweit ich weiss, konnte man Restbestände weiter verkaufen.
     
  16. fla

    fla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #16
    Mal eine andere Frage: Kennt irgendjemand Boxen mit 4 Ohm und rd. 250-300 Watt RMS? Irgendwie findet man fast nur 8 Ohm Boxen... :(
     
  17. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  18. fla

    fla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #18
    Na ja, die Ampeg ist erstmal viel zu teuer, verglichen mit den orginal Yamaha-Boxen. Behringer stellt sich wohl niemand freiwillig in die Bude (hab ausschließlich schlechte Erfahrungen mit Behringer Bass Zeug gemacht...leider) und bei den Peavey gibt es schon widersprüchliche Infos, teilweise wird von 350 Watt Musikleistung und nur 125 Watt RMS Leistung gesprochen. Deswegen überzeugt mich das nicht so wirklich (bezieht sich jetzt auf die 2x10).

    Vom Gewicht her sind die Boxen leider auch keine Alternative zu den Yamaha-Boxen, die 2x10 von Yamaha wog rund 20kg, wenn ich mich recht erinnere, die einzige Alternative die ich dazu gefunden hab ist die Nemesis Eden 210NSP, die wiegt gerade mal 16kg...
     
  19. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 21.11.06   #19
    Kann ja die Box nichts dafür, wenn verschiedene Anbieter sich nicht ganz einig sind.
    Es sind jedenfalls dieselben Lautsprecher wie in der 410TVX verbaut und somit ist die Angabe von 175W RMS und 350W Musikleistung wohl richtig.
     
  20. fla

    fla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #20
    Was dann für den Yamaha Amp ein wenig schlecht wäre, schließlich liefert der an 4 Ohm 250 Watt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping