"runde" Distortion für Progressive-Metal und offene Akkorde

von Zottelviech, 02.03.08.

  1. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Tach zusammen, der Threadtitel sagt ja eigentlich schon alles. Ich suche ein Distortion-Pedal, was eine kräftige Zerre hervorbring aber nicht Rectifier-ähnlich sägt (falls es überhaupt ein Recti-würdiges Pedal gibt :rolleyes:). Dabei geht es vor allem um Riffing und "große" Akkorde wie Siebener, Neuner oder offene. Ein ungefähres Beispiel habe ich auch schon gefunden, spiegelt zwar nicht wirklich die bevorzugte Spielweise wieder aber klanglich habe ich es mir ähnlich wie eine Mischung von "Breath" von Breaking Benjamin und "Parker's Eyes" von Redemption vorgestellt. Könnt ihr mir da was empfehlen?

    Edit: Ich erwarte nicht, mit einem einzigen Pedal genau diesen Sound reproduzieren zu können, ich gehe mal davon aus man das nur im Studio erreichen kann. Werde mir aber sicherlich mit dezentem Chorus zu mehr Breite verhelfen.
     
  2. Zottelviech

    Zottelviech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Hat denn niemand ne Idee? :(
     
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 03.03.08   #3
    Mir fällt spontan die Proco RAT ein. Wichtig bei deinem Vorhaben, also einer guten Transparenz, ist echt jedes Glied in der Kette: Kein Bauteil (Tonabnehmer, Amp, Lautsprecher) darf bestimmte Frequenzen zu sehr überbetonen. Tadaaah, ich hab es mit GFS-Humbuckern, einem PCL Stagemaster und einem Eminence Beta 12 geschafft :D Und den Chorus lass weg, der ist da wirkliich nicht vorhanden.
     
  4. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 04.03.08   #4
    Drehe mal einen Vox AC-30 voll auf! So klingen offene Akkorde! Gut verzerrt aber trotzdem noch transparent! Stell deinen Amp auf Crunch und schalte einen Booster davor! Bloß nicht zu viel Gain, wird aber dadurch gut laut!

    Viel Spaß :)
     
  5. Zottelviech

    Zottelviech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Die Proco Rat werde ich mal genauer in Augenschein nehmen, der Tipp mit dem AC30 bringt mir aber leider nichts, ich suche ausschließlich ein Pedal. Ich weiß, dass ich vielleicht etwas anspruchsvoll bin, was den gesuchten Sound angeht... bin aber auch bereit, etwas mehr auf den Tisch zu legen (muss natürlich nicht sein ;-)). Wichtig ist, dass >relativ< definiertes Mid- bis Uptempo-Riffing und transparente Akkorde gleichermaßen möglich sind. Ich will kein Death Metal-ähnliches Highgain-Geballer veranstalten, aber zu weich sollte es auch nicht sein.
     
  6. Ronnie van Zant

    Ronnie van Zant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    567
    Erstellt: 04.03.08   #6
    Teste mal das Zoom Hyper Lead. Leider wird das soweit ich weiß nicht mehr gebaut, aber deine Anforderungen erfüllt es aus meiner Sicht sehr gut.

    Besitze es auch , und es ist vor allem sehr vielseitig
     
  7. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 04.03.08   #7
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 04.03.08   #8
    LOL, geiler Zufall - Ronnie hat jetzt genau das gleiche Hyper-Lead, was Du mir damals getauscht hast ;)... find's selbst irgendwie schade, es los zu sein, aber ein einzelner Zerrer bringt halt in nem 4CM Setup recht Wenig...

    Klang jedenfalls schon recht schoen :).

    Was sonstige Empfehlungen angeht - naja, der Sound von Breaking Benjamin (hab nur mal kurz in Breath reingehoert) scheint ja hauptsaechlich Bass Drum und Bass zu sein - ist halt schon ziemlich tight gespielt - da wirste alleine mit Deiner Gitarre nie hinkommen. Fuer den Gesamtsound sind Bass drum und Bass wesentlich wichtiger - wenn die beide stimmen wirste auch mit nem DS1 und nem Fender Frontman nen aehnlichen Sound erreichen koennen.

    Meine Empfehlung, daher: Hoer' Dir mal das Lied zusammen mit Deinem Schlagzeuger und Bassisten an, und ueberlegt Euch, wie Ihr ZUSAMMEN diesen Sound erzeugen koennt... und wenn Ihr DANN genug geschraubt habt - dann kannste Pedale ausprobieren, um die letzten 10% des Sounds rauszuholen...
     
  9. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 04.03.08   #9
    Joa, so gehts auf die Reise..... ;) Weiß gar nicht mehr, von wem ich es damals hatte :-D
    vlt wird er ja damit glücklich...

    Will gar nicht wissen, in welchen Teilen Deutschlands das gute Stück schon war (bzw. ich hatte es aus der Schweiz wenn ich mich recht errinere....die Überweisung hat GEbühren gekostet^^)

    Liebe Grüße

    Alex
     
Die Seite wird geladen...

mapping