S90ES Fragen - Vor dem Kauf

von Gatschli, 26.04.06.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 26.04.06   #1
    Hallo! Habe nun alle Keyboards die für mich von Interesse waren (Fantom X, RD700SX, Korg Triton Extreme, Nord stage, Kawai MP8, S90ES Motif ES8 etc,) ausgiebigst durchgetestet und bin momentan ganz kurz vor dem Kauf eines S90ES ! :) - Mörder Teil!

    ABER: Einige Dinge möchte ich bitte noch wissen:

    1.) Mein Verkäufer hat mir gesagt das geht nicht, jedoch kann ich das nicht ganz glauben:
    Ich möchte gerne unten den S90Es spielen (gesplittet mit den Sounds Piano links und Synth Lead rechts, Und auf einer 2. Tastatur will ich die Orgel des S90ES ansteuern.
    Mein Händler hat gesagt, dass geht nur im Logic mit em Pattern Modus, da ich im Performanc eModus die einzelnen Splits Layern nicht nur bestimmten Midikanälen zuuteilen kann. Stimmt das? Also z.B Midikanal 15,16 sendet die externe Tastatur (auch gesplittet und nur dort!!! soll auf 2 Voices im S90ES reagiert werden. Wenn ich am S90E sdie Tastatur klimpere natürlich nihct.- Geht das?

    2.) Der erwähnte Patternmode im Motif ES: Wofür brauche ich denn den? (Wenn ich nihct aufnehme? Wird der beim Life spielen verwendet? (eben um z.B beim Lifespielen so vorzugehen:
    Habe auf den Spuren 1-16 16 verschiedene Voices (Performances wir nicht gehen oderdoch???) Und kann so in einem Song shr schnell die Sounds wechsen. (Gehen da auch 2 gleichzeitig spieen? (z.B Piano + Strigs, wobei ich Piano auf Spur 1 und Strings auf Spur 2 habe) (Oder wie gefragt gehn auch Performances (dann Piano auf Spur 1, String auf Spur 2 und Piano/stringLayer auf Spur 3)
    Funktioniert das?? (Wofür braucht man den sonst noch?
    Das alles geht ja im S90ES nicht stimmts? Wie kann ich das trotzdem realisieren (das schnelle umschalten in einem Song von immer den selben Instrumenten (z.B Intro Klavier, Strophe Streicher, Bridge Piano Streicher gelayert und Solo Orgel) Das halt im Song 2-3 mal wiederholt/Chorus.

    3.) Der S90ES hat ja keinen Sequencer sondern kann Midifiles nur abspieln. Geht denn das trotzdem:
    Ich Gebe dem S90Es ein Midifile über USB Stick und der spielt das auch ab.- OK. Jetzt will ich aber ander eSounds (nicht nur GM /XG Kompatibilität, sondern die um vieles besseren anderen Voices des S90ES (vielleicht auch eine User Voice) Die weise ich dann der Spur zu OK.- Kann ich aber das auch speichern? (Im Midisong odere wie sonst? - Sodass er das nächste mal wenn ich dieses Midi auf dem USB Stick abspiele, oder auch auf einem anderen S90ES- die richtigen Sounds (meine tzgewiesenen) und die richtigen Effekteinstellungen gespielt werden.

    Danke für Eure Hilfe (Ich weiß das ist etwas lang geraten :)
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 26.04.06   #2
    Hi,
    also zu 1. Ich glaube das geht nur im Mastermodus über die 4 Zonen.
    Da bin ich mir sicher. Beim Rest weiß ich grad nicht bescheid.

    Gruß
    Thorsten
     
  3. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 27.04.06   #3
    Hallo,
    ich habe zwar nur einen S80, aber was da geht, müsste beim S90ES eigentlich auch funktionieren (ich rede aber vorsichtshalber 'mal vom S80):.

    Zu 3.) Der S80 spielt MIDI-Files ab, was aber bedeutet, dass Du pro MDIDI-File eine Performance mit den Sounds zuweisen musst. Dies geht in einer sog. "Chain", wo das MDI-File mit der Performance verbunden wird. Dadurch kannst Du für alle 16 Midi-Kanäle bestimmen, ob er von der Tastatur oder vom Sequenzer angesprochen wird, es geht sogar beides. Ich habe jetzt nicht die genauen Bezeichnungen im Kopf, aber vielleicht gibts die Bedienungsanleitung im Netz, suche dort 'mal nach dem Begriff "Chain".

    Zu 1.) Obige Beschreibung müsste auch diese Frage lösen. Du kannst in der Performance festlegen, auf welchem Kanal welcher Sound klingt und ob er von der Tastatur oder extern angesprochen wird. Da stellst Du auch die Tastaturzone ein und es müsste m.E. egal sein, ob das ein MIDI-File spielt oder eine externe Tastatur.
    Ich hatte da aber der Einfachheit halber immer ein PMM-88 (programmierbare MIDI-MAtrix) im Einsatz. Ich weiß allerdings nicht, inwieweit diese Lösung auch von den Einstellmöglichkeiten der zweiten Tastatur abhängt. Wenn es für Dich aber wichtig ist, probiers vorher aus.

    Gruß
    Volker
     
  4. Philipp87

    Philipp87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Lauter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.06   #4
    zu 1.
    also wenn ich sounds des s90(nicht es) auf ner externen tastatur verwenden will, dann verwend ich den mastermodus und dann verwend ich seq. play. dann erstell ich mir ein seq. template (is bei mir in der beschreibung erklärt, will ich jetzt net genauer drauf eingehen), des speicher ich und wähls im master mode aus. und dann kann ich bis zu 16 sounds gleichzeitig auf 16 verschieden kanälen verwenden. also ich denke dass das auch beim es geht, wär ja komisch wenn net.

    zu 3.
    wenn du weißt auf welchen kanal welches gm instrument erklingt kannst du solche templates, wo du den kanälen bessere sounds zuweißt, auch erstellen und dann zu deinem gespeicherten song dazugeben. so könnte des funktionieren, bin mir aber net sicher, hab mich damit nicht befasst, da ich als sequenzer nen korg 01/w hab. hab auch keine smart media card sonst hätt ichs ma ausprobiert.

    mfg
    Philipp
     
  5. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 06.05.06   #5
    Danke.- habe den S90ES jetzt gut getestet.- Werd Ihn mir wahrscheinlich holen :great: :great: :great:

    Nur noch ein Problem:

    Wenn ich ein Midi lade und dort umbearbeite (andere Sounds und ander eEffekte) Wie kann ich das abspeichern? (Weil der S90Es kann ja nur abspielen aber nicht aufnehmen) Ich kann zwar ein Multiabspeichern, aber wenn ich den Midisong abspiele, werden die Sounds wieder umgestellt.)

    Habe nichts davon im quickguide oder so gefunden.
     
  6. ti2de

    ti2de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.06   #6
    Warum gefällt er dir im Vergleich zu den anderen Instrumenten so gut?
     
  7. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 06.05.06   #7
    Bestes Preis Leistiungsverhältnis; einziger Synth der auch vollwertiges stagepiano ist; super Masterkeyboard eigenschaften, gute Bedienung, tolle Sounds!
     
  8. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 06.05.06   #8
    Hi !

    Du wirst so wie's aussieht im Midi-Song auf jedem Kanal ProgrammChange-Befehle drin haben.
    Du hast zwei Möglichkeiten:

    Wenn es im S90ES geht ( :confused: ), setz den ProgrammChangeEmpfang innerhalb des Multis auf Disable,
    dann sollte der S90 auf diese Befehle nicht mehr reagieren.

    oder:
    editier den Song in deinem Sequenzer-Programm an und lösch alle ProgrammChanges zu Beginn des Songs.

    Sollte klappen ......


    Grooves,

    Miguel
     
  9. Gatschli

    Gatschli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 06.05.06   #9
    Also zuesrt Multi anwählen und dann direkt danach das Midifile (ohne Pogrammchange) anspielen? So klappt das?

    Danke
     
  10. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 06.05.06   #10
    Ja, so sollte es klappen !!

    Grooves
     
  11. tubicen

    tubicen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.06   #11
    *offtopic*
    ich will auch das S90ES...es ist nur so teeeeuuuueeerrrrr.......
     
  12. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 16.05.06   #12
    @Gatschli,
    sorry habe ich ganz aus den Augen verloren: Wenn Du in den MIDI-Play-Mode gehst, kannst Du das Mulit dort einstellen. So müsste es dan gehen. Ich habe mir für jedes MIDI-File, das ich live spiele (oder auch z.B. für Standard-MIDI-Files") ein Multi (bei mir heißen die Performance) erstellt und rufe es dann entsprechend auf. In der CHAIN kannst Du wie gesagt ein ganzes Programm von MIDI-Files mit dazugehörigem MULTI abspeichern.
    Gruß
    Volker
     
Die Seite wird geladen...

mapping