SAE - Zahlt es sich aus?

von BorrowHill, 20.03.06.

  1. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 20.03.06   #1
    Hallo!

    Da mich diese Schule sehr interessiert, wollte ich fragen...
    1) Wie sehen die Zukunftsperspektiven aus?
    2) Gibt es alternativen?
    3) War jemand da und kann mir ein paar Eindrücke schildern?

    Sufu hat nix gesagt...

    Steve
     
  2. †JesterHead†

    †JesterHead† Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.03.06
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Wr. Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 20.03.06   #2
    1) weiß ich leider nicht
    2) da ich auch daran interessiert war hab ich mich etwas informiert, mich aber doch für ein tonmeister studium entschieden, da dabei der kreative aspekt auch beachtet wird...
    3) ich war nur beim tag der offenen tür... also das equipment und die räumlichkeiten findest du woanders natürlich nicht so schnell.. dafür haben sich die preise für ein studium aber auch gewaschen (unter 15000€ kommst du für ein bakkalauriat nicht davon)
     
  3. BorrowHill

    BorrowHill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 20.03.06   #3
    Kannst du mir bitte ein bisschen erläutern was das tonmeister studium ist? Also was man ist/lernt etc..

    Aja..bitte achte auf sinnvolles Quoting! :great:

    Steve
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 21.03.06   #4
  5. Manuel-NI

    Manuel-NI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.09
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.06   #5
    Hi,

    kleine Anmerkung: Die SAE macht eine Ausbildung die ausdrücklich auf Studiobetrieb ausgelegt ist. Das das nicht so direkt auf den Livebetrieb übertragbar ist, sollte jedem klar sein. Deshalb wäre ich an dieser Stelle auch vorsichtig mit Beurteilungen aus dem PA-Forum.

    Ciao,
    Manuel
     
  6. BorrowHill

    BorrowHill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 21.03.06   #6
    Was wäre denn für Live einsatz das richtige Studium?

    Der Letzte mir aktuelle Preis war 8000€! Das ist schon heftig jetzt einmal 15000 :mad:.

    Steve
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.047
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 21.03.06   #7
    Was mir an der SAE in Frankfurt bei einigen externen Veranstaltungen negativ aufgefallen ist, ist das Thema Noten.

    Da kann/will/darf keiner so richtig Noten lesen....... Das kam mir alles schon fast sektenhaft vor.....:(

    ...........aber technisch sehr gut ausgestattet !


    Topo :cool:
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 21.03.06   #8
    die 8000 sind afair die Grund-Stufe, wenn man dann noch die fortführende Bildungsstufe wählt, kommts halt insgesamt auf ~15000 (wobei ich eher 13000 im Kopf hab.. so..)
     
  9. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 27.03.06   #9
    Mit dem Thema SAE hab ich mich auch schon beschäftigt. Habe mir auch Unterlagen und so zuschicken lassen, aber leider sind diese 14k€ Studiengebühren zu doll für mich.

    Jetz schau ich schon wie ein wilder nach anderen Möglichkeiten in der Musikbranche, aber so recht finden tu ich nichts, was keine Aufnahmeprüfung verlangt.

    Hat jemand von euch evtl. irgendwelche Ideen?

    Gruß
    Markus
     
Die Seite wird geladen...