Sagt mal was zu den zwei Notebooks

von hollekubi, 08.02.06.

  1. hollekubi

    hollekubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #1
    Hallo,

    ich habe mich nun entschieden, für meine Live-Acts eins der beiden folgenden Notebooks zu kaufen und weiß nicht wirklich, wem ich den letzten Vorzug geben soll. Schreibt doch einfach, was Euch dazu einfällt !:

    1.) Samsung R50 15.4" TFT-Aktivmatrix

    - Centrino Intel Pentium M 750 1.86 GHz (533 MHZ)
    - Chipsatz Mobile Intel 915PM Express
    - Grafik ATI MOBILITY RADEON X700 128 MB (1280 x 800)
    - 2MB L2-Cache
    - 1024MB RAM (2x512)
    - Festplatte 100 GB - 4200 rpm
    - 5-in-1 Kartenleser und alles was andere auch so haben

    2.) Fujitsu Amilo M3438G 17" Matrix

    - Centrino Intel Pentium M 735 1.73 GHz (400 MHZ)
    - NVIDIA GEFORCE GO 6800 256 MB (1440 x 900)
    - 2MB L2-Cache
    - 1024MB RAM (2x512)
    - Festplatte 160 GB (2 x 80)

    Die Mobilität in Bezug auf Größe ist mir nicht so wichtig.

    Vielen Dank für Eure Statements !
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.02.06   #2
    das Amilo ist die unterste Einstiegsklasse bei den Fujitsu/Siemens-Teilen und eine billige Plastikbüchse.
    Samsung hat einen relativ hohen Anspruch an Qualität und Design. Die Displays sind deutlich besser.
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.02.06   #3

    4200 rpm ist arg wenig........oder ist das bei Notebooks in dieser Klasse so ?


    Topo :cool:
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.02.06   #4
    4200 rpm ist noch absolut üblich bei Notebooks
    bei Mittelklasse-Modellen findet man auch 5400 rpm
    bei (unbezahlbaren) HighEnd Notebook-Workstations auch mal 7200 rpm

    momentan sind die Hersteller beim Umstellen auf S-ATA Technik

    Ich halte die Diskussion bei Notebooks über die Umdrehungsgeschwindigkeit der Festplatte für Makulatur. Hier zählen völlig andere Kriterien.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.02.06   #5
    Als da wären? Egal ob Desktop-PC oder Notebook, viel RAM und eine schnelle Festplatte empfinde ich als Hauptkriterien für die Geschwindigkeit eines Computers. Nicht bei Benchmarks, aber im Alltag.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.02.06   #6
    aha - du gehörst auch zu den Leuten, die mit der Stoppuhr gucken, wie schnell sich der Internet-Explorer öffnet? :D

    Ich fasse nochmal zusammen, was die wichtigen Punkte bei einem Notebook sind:
    - Brand-Hersteller ("Markengerät"), bez. Ersatzteilversorgung usw.usw.usw.
    - Laufzeit des Akkus
    - Pentium M Technologie (wegen Hitze-Entwicklung und Strombedarf)
    - RAM
    - Lüftergeräusch
    - Verarbeitungsqualität (z.B. Tastatur, Scharniere)
    - eventuell Anzahl der USB-Ports
    - Gewicht
    - für manche Leute sehr wichtig: Docking-fähigkeit (Port Replicator)
    - für Spieler: dynamische oder externe Grafik

    nur als Beispiele...
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.02.06   #7
    Das hatte schon einen Hintergrund.....

    Wenn ich 16 Spuren gleichzeitig aufgenommen habe (HD 7200rpm), habe ich bei langen Recording Sessions schon mal den einen oder anderen Aussetzter gehabt - gerade dann, wenn z.B. mal ein Song 30 Sekunden angespielt worden ist - dann abgebrochen - Rec Stop - weil jemand z.B. schief gespielt hat und dann plötzlich mit kurzen vier vor erneut los.
    Das hat mich sehr geärgert - und ich habe lange nach dem Fehler gesucht. Ich habe mir dann die WD Raptor Platte SATA mit 10.000 rpm gekauft - und jetzt klappt es auch mit dem recorden.:D

    Ich kann jetzt soviel Starts und Stops machen, wie ich will. Alles wird perfekt aufgezeichnet. Hat aber sicherlich auch etwas mit dem 8 MB Platten Cache zu tun.

    Topo :cool:
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.02.06   #8
    jo - lieber Topo
    für Mehrspur-Recording halte ich ein Notebook jetzt nicht unbedingt als geeignet, um es mal gelinde auszudrücken.
    Irgendwo sind dem Ding halt da schon Grenzen gesetzt - wie gesagt: die Prioritäten bei einem Notebook liegen völlig woanders.
    Mir sind nur wenige Books bekannt, die mit 7200er Platten bestückt sind (z.B. HP Compaq nw8240 - und da auch nicht alle Modelle). Oder das Toshiba Tecra S3 kannst du sogar mit RAID1 konfigurieren.
    Aber das sind halt keine Books für 1500 Euro - da sind noch ein paar Scheinchen mehr fällig.
     
  9. hollekubi

    hollekubi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.14
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #9
    Nun, beim Fujitsu hat man immerhin 2 x 80 GB Festplatten, die soviel ich weiß aber auch mit 5400 Umdreheungen dienen können und übrigens S-ATA sind !! Ich finde das nicht schlecht. Die 4200 Umdrehungen beim Samsung beruhen wohl darauf, dass es laut Hersteller ein extrem leises Book sein soll. Das schafft man bei den mobilen Geräten ja nicht mit so vielen Umdrehungen.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.02.06   #10
    die Notebook-Geräusche werden in erster Linie vom Lüfter und der vorhergehenden Hitzeentwicklung verursacht.
    Ich bleib dabei: das Amilo ist eine Plastikbüchse
    und sag hinter her nicht, ich hätte dich nicht gewarnt
     
  11. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #11
    Hm. Ich habe ein Acer Aspire 2025 WLMI und möchte demnächst auch aufnehmen. Im Notebook ist eine 80gb HD vorhanden (keine Ahnung was für eine Geschwindigkeit)
    Falls die unter 5600 Umdrehung ist, wäre es fast unmöglich ein Schlagzeug mit 8 Mikrofonen aufzunehmen???
    Was wäre denn die alternative? Eine externe HD über USB?

    Gruss
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 09.02.06   #12
    ob du das machen kannst oder nicht hängt nicht nur an der Umdrehungszahl der Festplatte, sondern z.B. auch am RAM deines Notebooks u.U. auch die Taktfrequenz deines Prozessors.
    Und wenn schon externe Festplatte, dann nimm gleich Firewire (ich hoffe, dein Acer hat einen Anschluss dafür). Wenigstens jedoch USB 2.0 - und dann kein weiteres USB-Device - je nach verwendetem Controller kann ein langsames Device deine Festplatte ganz schön ausbremsen.
    Achtung: bei USB 2.0 darauf achten, dass es HighSpeed und nicht FullSpeed ist
    FullSpeed: 12 MBit/sek
    HighSpeed: 480 MBit/sek
     
  13. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #13
    Jo hab 1 FireWire... Das würde ich aber für das M-Audio FW 1814 brauchen :p
    Mein Notebook hat 1gb Ram, 1.8GHZ Pentium M
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 09.02.06   #14
    Das mit den 8Spuren stellt kein problem dar. Ich nehme 16Spuren mit einem Acer 20xxWLMi (1.5 Centrino, 512RAM) auf, absolut kein Problem. Die üblichen Verdächtigen wie Virenscanner, spezielle Systemdienste, IM Client etc. gehören natürlich deaktiviert. Die Platte schreibt die Datenmenge problemlos weg.
     
  15. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #15
    Ok danke. Dann wird das sicher funktionieren!!! Dann kann ich nun endlich beruhigt ein Interface kaufen :)

    Gruss
     
  16. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 11.02.06   #16
    Das kann ich so nicht stehenlassen. Es ist für Mehrspurrecording prinzipell unerheblich ob Notebook oder Desktop, sofern a) die Rechenleistung stimmt, b) das Soundinterface qualitativ passt und c) das Ganze korrekt aufs ROM kommt.

    Punkt a) wird sich im Notebookbereich mit der Einführung der Dual Core Pentiums (Yonah), die zur Zeit anläuft, erledigt haben. Das ist Oberklassen-Desktop-Rechenleistung im Westentaschenformat. Warten lohnt sich :great: !

    Punkt b) bleibt dem externen Interface überlassen, was somit kein Notebookproblem ist. Schnittstellengeschwindigkeit muss natürlich passen, wobei Firewire und USB 2.0 sich nicht viel schenken. Die Geschwindigkeitsangaben sind in beiden Fällen ein theoretischer Wert, in der Praxis hängts an der Chipbestückung des Mainboards: es gibt durchaus "lahme" Firewire oder USB-2.0-Ports. 20 MB/s solltens schon sein, ist aber ein wenig aufwendig zu messen.

    Punkt c) kann man mit externen Festplatten elegant umschiffen, wenn, wie gesagt, Firewire oder USB mitmachen. Das kann im Einzelfall deutlich bessere Durchsatzraten bringen als mit der internen Notebook-HDD.
     
  17. baskforall

    baskforall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.06   #17
    Sodele, ich kann was dazu sagen, denn ich besitze ein "... Amilo ist die unterste Einstiegsklasse bei den Fujitsu/Siemens-Teilen und eine billige Plastikbüchse."

    Ich besitze auch ein Toshiba und muß sagen, dass die Verarbeitung- und Materialqualität beim Toshiba besser ist. Dagegen ist das Display des FS nicht so schlecht wie hier behauptet wird, im Gegenteil es ist sogar sehr gut. Die Ausleuchtung ist recht homogen und die Darstellungsqualität ist ausgezeichnet. Das Display erlaubt auch sehr große Blickwinkel ohne dass das Bild dabei "absäuft". Bauartbedingt spiegelt das Display sehr, aber in dunklen muffigen Räumen läßt sich sowieso besser aufnehmen ;)

    Die 2 Platten sind über einen VIA Raid Controller angeschlossen. Der Controller unterstützt Raid 0 und Raid 1. Raid 0 dürfte für Mehrspurrecording ideal sein, da hier die Daten auf den 2 Platten verteilt werden. Problem ist nur, wenn eine Platte defekt ist, dann sind die Daten auf der intakten Platte auch nicht mehr verwendbar. Man kann die Platten natürlich auch ohne Raid betreiben.

    Das Notebook ist extrem leise, der Lüfter geht nur sehr selten an (hängt natürlich primär davon ab, wie stark die CPU belastet wird). Allerdings ist die Wärmeentwicklung im Bereich der Handauflagen doch enorm und empfinde ich nach längerer Benutzung als unangenehm.

    Am Amilo habe ich ein externes Audiointerface angeschlossen (Fast Track Pro von M-Audio), was bislang hervorragend funktioniert. Im Zusammenspiel mit FLStudio, GuitarRig 2 und Cubase ergibt sich eine Konfiguration mit der ich stundenlang ohne Unterbrechungen arbeiten kann. Das Amilo läuft sehr stabil, die Hardware ist sinnvoll und ausreichend und somit ein ideales Notebook zum recorden.

    Will man das Amilo aber auch als NB für sonstige Arbeiten (Office, Spiele etc.) einsetzen, kann ich es nicht empfehlen. Es gibt inzwischen nicht wenige Amilo-Besitzer, die das NB als Desktopersatz nutzen und es sich primär zum Spielen angeschafft haben. Leider hat sich in den Tiefen der Hardwarekonfiguration der Fehlerteufel eingeschlichen. Trotz potenter Grafikkarte und enormer CPU-Power treten in manchen Spielen sog. Lags auf, also 1-2 Sekunden Einfrierungen, die nicht mit Rucklern durch zu geringe Frameraten verwechselt werden dürfen. Unter http://www.amilo-forum.de/htopic,4855,raid.html kannst Du Dich bezüglich dieser Problematik ausführlich informieren.

    Fazit für mich: Jederzeit wieder, denn für meine Bedürfnisse ist das NB ideal. Und noch was: das Preisleistungsverhältnis ist hervorragend. Ein ähnlich oder gleich konfiguriertes NB wirst Du nur schwer zu diesem Preis finden.

    Grüße
    baskforall
     
  18. Eazy

    Eazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Almdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #18
    Ich habe ebenfalls ein Amilo M3438G, Intel PM 760 (2.0 GHZ) und 2 x 80 GB HD im Raid 0-Betrieb (das zur Zeit in Reparatur ist - so viel zur Qualität).

    An das Notebook habe ich ein M-Audio Firewire 1814 angeschlossen und nehme mit Cubase SE auf - bisher hat das ohne Probleme auch mit mehreren VSTs funktioniert - kann ich daher nur empfehlen. Der Pentium Mobile ist ein nicht zu unterschätzender Prozessor (entspricht bei einem PM 760 mit 2.0 GHZ etwa einem Pentium 4 mit 3,4 GHZ).

    Die Angelegenheit mit den "LAGS" habe ich leider auch, Fujitsu hat aber versprochen, demnächst (?) eine Stellungnahme zu dem Problem abzugeben, so dass noch Hoffnung besteht, den Fehler zu beseitigen.

    Näheres zum Notebook kann man im Amilo-Forum erfahren (www.amilo-forum.de).

    Viele Grüße
    Daniel
     
  19. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 26.09.06   #19
    Nochmal zu der Umdrehungsgeschwindigkeit der Festplatten, Internetversandhäuser können mir leider nicht versichern was für eine Umdrehungsgeschwindigkeit die Festplatten haben, da Sony anscheinend unterschiedlich schnelle Festplatten verbaut!

    Die frage kann ich es riskieren eine Festplatte mit 4200 U/min zu bekommen anstatt einer mit 5400 ??

    Ab wann macht sich dei Geschwindigkeit bemerkbar? Nimmt jemand von euch mit einer 4200 Festplatte auf?

    Wär euch sehr dankbar wenn ich kurz darüber was schreiben könntet

    Dankeschön bis denne
     
  20. TriaX

    TriaX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Uslar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #20
    Ich habe ein Acer Aspire 5650, damit dürfte man auch keine Probleme haben.
    Das Teil rennt wie die Sau!!!
    Erweiterbar auf 4Gb und mit iner 7200er Festplatte ist alles in Butter.

    Aber wieso werden hier nur PC´s besprochen, wie sieht es mit der neuen Mac Reihe aus?
    Die haben jetzt au Dual Core CPUs drin...


    MfG
    ich
     
Die Seite wird geladen...

mapping