Saiten richtig an die Wicklungen befestigen

von Lil' Jimi, 07.05.05.

  1. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #1
    Kennt einer von euch nen Link in dem (mit Bildern) erklärt wie man die saiten auf die Wicklungen befestigt. planet-guitar.net gibts nämlich nich mehr.

    Wenn ich mein tremolo benutze verstimmen sich die Saiten öfter und ausserdem lassn die sich etwas schwer stimmen. Und das darf bei ner Fender nich sein denk ich^^ Jedenfalls denk ich das es an den Wicklungen liegt, da ich die Saiten einfach reingeschoben hab und dann losgedreht.
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 07.05.05   #2
    der Trick ist einfach nicht zu viele Wicklungen zu machen.

    bei den umwickelten Saiten ca. 1 - 2 Wicklungen und bei den anderen so 3 - 5 Wicklungen.


    RAGMAN
     
  3. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #3
    Jaja. hab ich ja. Aber is dsa so richtig wenn ich die Saiten einfach nur durchschiebe und dann losdrehe? Als ich die ganz neu hatte waren die Saiten ein wenig anders drauf. Das kann ja net sein das ich mit der 100 eruo gitare von meinem Kollegen besser stimmen kann als mit meiner Gitarre.
     
  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 07.05.05   #4
    Die Richtung sollte schon stimmen und nicht einfach kreuz und quer sondern schön nebeneinander die Wicklungen...


    RAGMAN
     
  5. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 07.05.05   #5
    ich hoffe das ist das richtige was du suchst.

    hier klicken
     
  6. MrK

    MrK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 07.05.05   #6
    wahrscheinlich hatte die gitarre von deinem freund einen festen steg, bei denen kann man nix falsch od. richtig machen. man stimmt einfach :D

    MrK
     
  7. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #7
    Also so bescheuert bin ich nich. Die Wicklung sind alle ordentlich untereinander.
    Hab so zwischen 3 und 4 Wicklungen. Bei den Bass-saiten 2-3.

    Ich sag aba das die vorher anders drauf waren. Das Prob is ich weiß net mehr wie^^ Deswegen hilft der Link nich weil dort gesagt wird das man sie so draufwickeln muss wie die davor draufgewickelt waren :/
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 07.05.05   #8
    wenn Du es aber so gemacht hast ist alles im grünen Bereich...

    Wo ist dann das Problem?

    RAGMAN
     
  9. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 07.05.05   #9
    Saite durchstecken und GEGEN die spätere Drehrichtung biegen, dann unter der Saite durch und richtig nach oben knicken. Das ganze nochmalschön stramm ziehen und unter festhalten anfangen zu spannen.:great:
    Aber Verstimmungsprobleme bei Fendertremolos sin eigentlich normal
     
  10. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 07.05.05   #10
    Ich weis echt nicht wie ihr mehr als 2 Wicklungen auf die Dinger bekommt, hab gestern die Saiten mal wieder gewechselt und da die alten Saiten von meinem Gitarrenlehrer draufgemacht wurden, hab ich mir die mal genau angeguckt. Bei der G-Saite waren es ungefähr 5 Umwicklungen, als ich dann selbst die neuen Saiten draufgespannt hab, bin ich grad mal so auf 1 1/2 gekommen (die Saite war quasi schon richtig gestimmt). Hab dann zwar etwas nachgeholfen in dem ich die Saite durch hochziehen lockerte und somit noch etwas mehr drehen konnte, aber irgendwie ist es mir echt ein Rätsel wie man da mehrere Umwicklungen draufbekommen soll :/
    Bin d auch etwas verunsichert, weil von 5 auf 1 1/2 Umwicklungen ist doch etwas komisch.
     
  11. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 07.05.05   #11
    einfach der Saite beim Aufziehen mehr Spiel lassen so das sie noch n bissl rumschlabbert- aber nich zuviel sonst haste ganz schnell 10 Wicklungen drauf und das wird dann blöd...
     
  12. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 07.05.05   #12
    mich regt bei den neuen seiten so auf das die am anfang irgendwie so komisch klingen :mad:
     
  13. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 07.05.05   #13
    jo so mach ich's auch. geht schneller und hält sehr gut. wenn deine klampfe nicht stimmstabil ist versuch mal den sattel ein wenig mit gravitpulver einzupudern. wenn du kein gravitpulver hast nimm beim nächsten saiten wechsel einfach nen bleistifft und "mal die sattelkerben an". da muss ne richtig schöne graue schicht sein. dann flutschen die saiten besser und gehen dadurch nach tremoloeinsatz wieder in ihre ausgangsposition/-stimmung zurück.

    MfG
     
  14. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 08.05.05   #14
    Als grober Anhaltspunkt: Nimm die Saite, fädel sie hinten ein und führe sie an der Mechnik vorbei. Etwa auf Höhe der nächsten Mechanik machst Du einen schönen scharfen Knick in die Saite. Dann Saite durch das Loch/Schlitz stecken, bis zum Knick. Auf der anderen Seite der Mechanik auch nen schönen Knick machen, indem man die Saite in Richtung Kopfspitze zieht. Dann mit einer Hand die Saite unter Spannung halten und mit der anderen Hand an der Mechanik drehen.
     
  15. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 08.05.05   #15
    ist das bei euch genauso? wollte jetzt nicht extra einen thread aufmachen. also die frage an euch. :confused:
     
  16. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 08.05.05   #16
    Wieso bitte klingen die komisch??? Das ist doch gerade das schöne an neuen Saiten. Die Höhen sind viel offener und alles klingt klarer/ brillianter. Wenns nicht so teuer und zeitaufwändig wäre würde ich jeden Tag neue Saiten draufziehen. Die Brillianz verliert sich aber leider schon nach ein paar Stunden. Das einzige was etwas nervt, ist das verstärkte quietschen bei Griffwechseln aber det is ja Übungssache.
    Wenn dir die "Brillianz" zuviel ist oder dich nervt, dann nimm Bronzesaiten. Da ist der Ton wärmer! :great: (aber auch die klingen am Anfang "komisch") ;)
    mfg René
     
  17. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 08.05.05   #17
    Hm es kommt schon drauf an.
    Manchen gefällt der Sound von BRANDNEUEN Saiten, manchen aber auch der von eher ein wenig (!) eingespielten. Was du aber unter KOMISCH verstehst weiß ich nicht.
    Natürlich klingen sie anders, aber wenn deine neuen Saiten komisch klingen dann versuchs doch mal mit anderen... ;)
     
  18. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.05   #18
    Also wenn ich seh wie Hendrix oder Vaughan das Tremolo nutzen und dabei nich wirklich viel nachstimmen müssn wundert mich das aber jetzt. Die ham doch auch nur n normales fender tremolo. Ausserdem. was nützt mir n tremolo wenn sich die Saiten ganze Zeit verstimmen? Hab mir überlegt n Floyd Rose zu holn. Aber das is ziemlich aufwendig das einzubaun und ausserdem Arschteuer^^
     
  19. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 09.05.05   #19
    Also Vaughan kenn ich nich so aber das mit Hendrix is falsch. Der hatte bei irgendnem Livemitschnitt den ich mal gesehen hab zum Schluß n ganz gewaltiges Problem (mit der Stimmung ;))
    Außerdem liegt es nicht bloß an der Art des Tremolos und den Saiten sondern noch an zig anderen Sachen.
    - Ist dein Tremolo fest angezogen, so das du die Töne nur tiefer klingen lassen kannst wird es sich nicht so schnell verstimmen
    - check den Reibungswiderstand an den Saitenreitern (oft das größte Problem) beim nächsten Saitenwechsel mal ein bissl Graphitstaub, so´n Lippenpflegestift oder was auch immer den Reibungswiderstand verringert, auf die Reiter schmieren (ein BISSCHEN!)
    - oft ist auch etwas Metallabrieb oder Sägespäne vom Vibratogebrauch auf dem Korpus zu finden- das auch mit reinigen sonst verstimmt sichs genausoschnell, da das Vibrato nich mehr richtig aufliegen kann
    - dann kannste in deinem Tremfach hinten auch noch mal nachgucken wie die Federn gespannt sind. Bei den billigen Strats haste da bloß 2 Federn, bei einer richtigen sollten es schon mehr sein

    Mehr fällt mir gerade nicht ein- check einfach mal nach den Punkten durch und vergiss den Thread nich- auch an die Wicklungen denken! Bzw überall wo durch Gebrauch Reibung entsteht, diese ausmerzen oder veringern!

    good Luck:great:

    René
     
  20. mike5

    mike5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.02.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.05.05   #20
    ich finde, das ältere saiten nicht mehr so gut klingen.
    daher wechsle ich ca alle 4-6 wochen meine saiten.

    aber ich benutze auch ausschließlich saiten von d'addario. mit saiten von anderen herstellern war ich persönlich nie zufrieden, ist aber sicherlich auch geschmacksache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping