Saiten schnarren

von MuMan, 11.01.04.

  1. MuMan

    MuMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.01.04   #1
    Hallo,

    hab eine Ibanez RG 170 und habe große Probleme einzelne Töne auf der tiefen E-Saite und auf der A-Saite ohne Nebengeräusche und ohne Schnarren zu spielen (im Overdrive Channel, habe einen Marshall MG 30 DFX). Was kann ich dagegen tun?
    Habe die Pickups schon ein Stück runtergeschraubt um Nebengeräusche zu vermeiden, aber das Schnarren bekomme ich absolut nicht weg.
    Falsche Saiten? Falsche Spielweise? Oder irgendwas anderes, z.b. mit der Mechanik, Abschirmung???
    Ich hoffe ihr kennt dieses Problem und könnt mir weiterhelfen.

    Danke!
    MuMan
     
  2. Blacky

    Blacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    151
    Erstellt: 11.01.04   #2
    Also wenn es wirklich ein schnarren ist heißt das, dass die saiten die bünde berühren und das heißt das die saitenlage zu niedrig ist oder die halskrümmung nicht stimmt!!!!!!
     
  3. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.01.04   #3
    und wie kann ich da was an der saitenlage verändern? vielleicht die federn ein wenig los schrauben?
     
  4. HoRnet

    HoRnet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.12.05
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #4
    aloha!

    um die saitenlage zu ändern schraubt man entweder das tremolo hoch (nicht die federn verändern sondern den ganzen tremoloblock höher legen) oder aber das problem liegt in der halskrümmung dann muss man die schraube ( ist mehr ein stab) im hals drehen. da würde ich aber nur einen gitarrenbauer oder einen erfahrenen dranlassen, denn wenn du einfach dran rumdrehst , kann der hals brechen oder anders unbrauchbar werden.
     
  5. STRAT

    STRAT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #5
    Welche federn?
    Ne du muss deinen steg runterschrauben. Bzw. die saitenreiter kommt auf die gitarre an.
    Aber wennde kein peil hast, lass es lieber im Geschäft einstellen!


    STRAT
     
  6. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.01.04   #6
    hab auch was diesbezüglich: als ich noch 9er drauf hatte, war alles in ordnung, perfekt eingestellt, jetzt mit 10ern schnarrts auch, hilft da nur, die krümmung zu verstellen?

    die saiten höher zu schrauben bringts imho nich, darunter leidet die bespielbarkeit
     
  7. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.01.04   #7
    ich meine die federn, die den tremoloblock halten.
    wie soll ich denn den tremoloblock höher legen? sind doch gar keine schrauben drin?

    mal nebenbei gefragt: ist es schlimm wenn der tremolohebel nich im block ist? spiele die ganze zeit schon ohne...?!
     
  8. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.01.04   #8
    ob der hebel drin is, is egal

    runterstellen geht mit den imbusschrauben an den oberen ecken des trems
     
  9. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.01.04   #9
    alles klar danke. :)
     
  10. HoRnet

    HoRnet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.12.05
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #10
    klar, man muss einen mittelweg finden. ich würde die saitenlage am liebsten auch noch tiefer haben, für die optimale bespielbarkeit, aber wenn ich sie nur ein klein wenig verstelle schnarrt es.
     
  11. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.01.04   #11
    also es schnarrt nur leicht, mit der zeit nervt es aber schon
     
  12. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.01.04   #12
    jetz hab ich aber noch ne frage:
    einige von euch kennen doch bestimmt come as you are von nirvana mit diesem riff:

    |-----|---------------------------------|
    |-----|---------------------------------|
    |-----|---------------------------------|
    |-----|---------------------------------|
    |-----|-----0---0---------2-----2------|
    |-0-0-|-1-2---2---2-2-1-0---0-0---0-|

    wenn ich die E-saite dabei anschlage schwingt diese natürlich auch noch wenn ich die A-Saite anschlage. Muss ich die E-Saite dann sofort abdämpfen um einen klaren Ton zu bekommen?
    Hoffe ihr habt die Frage verstanden.

    MuMan
     
  13. Blacky

    Blacky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    151
    Erstellt: 11.01.04   #13
    wenn du klare töne haben willst musst du immer versuchen beim spielen die saite die nicht gespielt werden soll irgendwie abzudämpfen!!!!
     
  14. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.01.04   #14
    ja das weiß ich auch. mich wunderts halt nur das es so extrem is. egal, danke! :)
     
  15. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 11.01.04   #15
    noch 'ne anmerkung:

    neben der saitenlage über das tremolo kannst du auch mit mitgelieferten großen sechskantschrauber in das loch ob am übergang von der kopfplatte zum hals rein gehn... dann drehen (richtung musste ausprobieren, weiß ich jetzt grad nicht mehr *g*). 'ne halbe umdrehung der darin sitzenden bolzens bewegt den hals schon rech gut... das ändert die halskrümmung. das heisst, du musst den hals ein bisschen nach vorne (also in spielhaltung von dir weg) drehen, um das schnarren kriegst du damit zumindest bei ibanez gitarren ziemlich gut in den griff. bei meiner hat nur 'ne minimale veränderung gereicht, kombiniert mit gaaanz leicht anhebung der saitenlage übers tremolo (nimmste den kleinen sechskantschrauber für). optisch wirkt sich das überhaupt nicht aus, und vom sound her geht eben das schnarren weg. und die klampfe ist zumindest bei mir noch genauso bundrein wie vorher.
     
  16. morelino

    morelino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    102
    Erstellt: 11.01.04   #16
    also bei mir schnarrt auch die dicke e-seite, nachdem ich mir dickere seiten drauf hab.

    mein händler meint aber, dass ein bisschen schnarren normal sei und er hat mir ne 2000 Euro Ibanez in die hand gedrückt ,und die sei vom werk ab so eingestellt, und bei der schnarrte die e seite auch.

    ich hab das tom delong singature model. meint ihr ich sollte die halskrümmung oder die seitenlage einstellen?
    also ich finde dass die seiten schon weit genug weg sind.

    bye morelino
     
  17. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 12.01.04   #17

    ...also entweder haust du vieeeel zu feste drauf oder der sattel ist schlecht verarbeitet / hat zu tiefe kerben.

    ...und ein ganz kleines bisschen schnarren ist auch normal... das macht mir auch nichts, weils man bei voller verzerrung eh nicht hört. und beim clean spielen hau ich nicht so derbst auf die saiten dass sie schnarren. also wie gesagt um sie zum schnarren zu bringen muss ich schon relativ aggressiv spielen, trotz weitgehend solo-tauglicher saitenlage. hab mir da so 'nen kompromiss zusammengeschraubt.
     
  18. Seelendurst

    Seelendurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #18
    Meine E-Saite schnarrt auch :( , wenn ich sie nur leicht anschlage merkt man nichts, aber wenn ich feste draufhau scheppert es ganzschön. Das Problem hab ich vom 7. bis zu 13. Bund.
    An der Halskrümmung liegt es nicht, wenn ich die Seite im ersten und im letzten Bund runterdücke, ist zwischen dem 8. Bundstäbchen und der Saite noch ein Millimeter oder mehr Platz.
    An die Halsschraube trau ich mich nicht ran, nachdem ich was von "Hals kann brechen" gehört hab. Aber die Saitenlage hab ich erhöht, dann wurde esbesser bzw. war ganz weg, aber die Bespielbarkeit war dann auch scheiße.
    Um auf den Punkt zu kommen: Ist das normal oder ist meine Gitarre schrott?
     
  19. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 12.01.04   #19
    ...normal.

    man muss halt so nen kompromiss finden.

    an den hals kannste dich normalerweise ruhig rantrauen, da reichen schon kleine veränderungen aus (bei ibanez gitarren wie meiner wird eh nur ober viertel des halses nach vorne oder zurück gedreht). das is wie als würdest du den sattel ein klein wenig anheben... wie gesagt bei sowas reicht echt schon 'n milimeter, und da kann mir keiner erzählen dass das ihm den hals "bricht" *g*
     
  20. Seelendurst

    Seelendurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    9.02.12
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #20
    Gut, dann bin ich beruhigt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping