Saitenlage meiner alten Akustikgitarre

von DarkspY, 24.08.07.

  1. DarkspY

    DarkspY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 24.08.07   #1
    Moin,
    Ich habe gerade mal wieder meine uralte , gebraucht gekaufte Akustikgitarre von Hofner rausgekramt und beim Spielen gemerkt, dass die durch's Stimmen am 18. Bund einen Abstand von schätzungsweise 1 cm bekommen hat und sich sehr schwierig spielen lässt.
    Der Hals komplett verleimt und ohne Verstellschrauben.
    Soll ich die zerdeppern :cool: oder glaubt ihr, die sollte ich reparieren oder ist dieser Saitenabstand normal?
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 24.08.07   #2
    also 1 cm hört sich relativ viel an, aber ich hab eben mal bei mir nachgemessen und hab auch etwa 0,75cm und von schwierig zu bespielen kann gar keine rede sein.

    zum rest: also "zerdeppern" finde ich persönlich völlig !"§$%&/(. hab noch nie verstanden was manche bands daran toll finden irgendwelche instrumente sinnlos auf der bühne zu zerschlagen.
    dann schenk sie lieber irgendwem. zur not der musikschule um die ecke, die freuen sich sicherlich.

    reparieren lassen: ist die frage ob sich das für dich lohnt. wenn sie gut klingt und du noch drauf spielen würdest und es nicht zuviel geld kostet (gitarrenbauer fragen) ist das ne option
     
  3. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    6.08.16
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 24.08.07   #3
    Den Hals mit heißem Dampf oder einer Sprühflasche richtig feucht machen. Zwei Schraubzwingen (eine oben, eine unten am Hals), ein Brett, etwas zum Hals schützen und vorsichtig anziehen. Das ganze wiederholen, schön nass, schön vorsichtig. Innerhalb von 2 Wochen (dauert lange also wirklich vorsicht) war die Saitenlage wieder topp!

    Grüße René
     
  4. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 24.08.07   #4
    Danke für die Tipps! Ich probiere das mit dem Wasserdampf mal aus.
    Die Gitarre zu zerstören fand ich gerade ganz verführerisch,
    da ich das in irgendeinen Kurzfilm einbauen könnte...
     
  5. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 24.08.07   #5
    Ist Deine Höfner Akustikgitarre eine Klassikgitarre oder eine Steelstring? Welche Saitenart (Stahl oder Nylon) ist bespannt?
    Der Saitenabstand von 10 mm und auch von 7,5 mm am 18. Bund ist meiner Meinung nach viel zu groß.
    Bei meinen Gitarren beträgt dieser Abstand 4 mm.

    Eine mögliche Ursache ist eine zu starke Saitenzugkraft (z.B. Klassikgitarre mit Stahlsaiten bespannt!). Abhilfe: geeignete Saiten verwenden.

    Weitere Kontrollen:
    http://www.frets.com/FRETSPages/Musician/Guitar/Setup/NeckAngle/neckangle.html
    http://www.frets.com/FRETSPages/Musician/Guitar/Setup/LowerAction/loweraction01.html
    http://www.frets.com/FRETSPages/Musician/GenSetup/TrussRods/TrussRodAdj/tradj.html
     
  6. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 24.08.07   #6
    Die 3 tiefen Saiten sind aus Stahl und die 3 hohen Saiten sind aus Nylon.
    Danke für den Rat. Ich probiere das auch mal aus!
     
  7. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 25.08.07   #7
    10 mm sind zwar sehr viel, aber bei Nylonsaiten nicht sooo exorbitant. Zumindest die ältere "klassische Literatur" verlangt nur selten höhere Bünde als den 12.

    Ist der Hals denn in sich verbogen? Wie ist die Saitenlage am 12 Bund?

    Auch bei Nylonsaiten gibt es Saiten mit verschiedenem Saitenzug.
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.08.07   #8
    Nein, die drei tiefen sind auch aus Nylon, nur eben umwunden ;)

    Ich habe auf meinen alten Gitarren auch eine recht hohe Saitenlage, aber da habe ich mich dran gewöhnt - will bei meiner alten Framus evtl. mal ein bissel an der Stegeinlage rumfeilen :D Wie hoch die Saitenlage genau ist, habe ich aber noch net ausgemessen :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping