saitenlautstärke

von bassus_krachus, 12.02.06.

  1. bassus_krachus

    bassus_krachus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Bonn / Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    223
    Erstellt: 12.02.06   #1
    hallo zusammen,
    ich habe vor mir in den nächsten tagen einen fender jazzbass aus dem cutomshop zu kaufen - bei dem preis den mir der händler macht (mein vermieter;-)) kann ich nicht nein sagen!
    der bass kling so unglaublich gut, das ich da nicht wiederstehen kann - einziges manko:
    die e-saite scheint lauter zu sein als die übrigen saiten. nun weiß ich nicht ob das an den uralten saiten (der bass steht sei nem jahr im laden), oder woran auch immer liegen kann! kann man da irgendwas einstellen oder so?
    ich würd den bass halt gerne kaufen, aber nur wenn das manko behoben ist..
     
  2. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 12.02.06   #2
    Keine Ahnung, was das für ein Custom-Shop-Model ist, aber es ist nicht verkehrt zu fragen, ob er Dir nicht einfach schon der Freundlichkeit wegen neue Saiten aufzieht - oder zumindest einen neuen Satz Saiten gratis dabeilegt. 1 Jahr nicht benutzte Saiten bringen es nicht mehr (egal, ob sie benutzt wurden oder nicht), ich würde diese gegen neue ersetzen und schauen, wie der Bass auf die neuen Saiten reagiert. 1 Jahr nicht gestimmte Saiten auf einem Bass - das ist nicht gut - wahrscheinlich hat sich der Hals zu sehr an das "nicht spielen" gewöhnt so das er sich etwas verzogen hat, die Stimmstabilität hat etwas gelitten und der Bass muss erst wieder aus dem Winterschlaf geholt werden? Dann ist eine neue Halseinstellung / Korrektur ebenfalls nötig.

    Wie gesagt, keine Ahnung, was das für'n Custom-Bass ist bzw. wie alt er ist, aber ich würde folgendes machen: Vor dem Kauf alte Saiten runter, Neue Saiten drauf, den Bass mindestens einen Tag anspielen / antesten (Stimmstabilität, Lautstärke der einzelnen Saiten beachten, Elektronik, Potis, etc.) und dann entscheiden - wobei dabei auch Deine Saitenlage nicht ganz unwichtig ist, also sollte die auch eingestellt werden.

    Bei alten(?) Fender-Teilen etwas aufpassen. Nicht, das man die Katze im Sack kauft - deshalb: Stimmstabilität und Zustand des Halses checken - ganz wichtiger Punkt bei länger nicht benutzten Bässen (bei Gitarren sogar noch mehr).
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 12.02.06   #3
    Bei falscher Tonabnehmerhöhe kann eine Saite schon mal ein gutes Stück lauter klingen
    --> https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=110960

    Oder der Saitenreiter der E-Saite ist zu tief eingestellt. Kann man ganz einfach hochdrehen. Dürfte kein unlösbares Problem darstellen
     
  4. bassus_krachus

    bassus_krachus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Bonn / Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    223
    Erstellt: 13.02.06   #4
    Es handelt sich um einen Jazzbass aus der Relic-serie! Der bass ist immer im laden gestimmt worden und wurde auch gespielt! natürlich kommen vor dem kauf neue saiten drauf und der hals wird eingestellt... ich weiß, ich weiß... relic..viel zu teuer.. aber ich bekomm den bass zu nem preis, für den bei ebay gebrauchte 70er jahre bässe weg gehen..
     
  5. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 13.02.06   #5
    Ich denke mal da ist der PU unter der E-Saite höher eingestellt als bei den anderen. Der PU wird ja von zwei Schrauben gehalten, du drehst einfach die Schraube an der Seite der E-Saite etwas fest. Ich denke mal nach ein paar kleinen Drehern wird die E-Saite sich der Gesamtlautstärke auch wieder beifügen.
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 14.02.06   #6
    Ähem *hüstel* meinst Du nicht, dass Du unsere Instrumente da etwas zu sehr vermenschlichst?

    Der Bass gewöhnt sich garantiert nicht an das Nichtspielen ;)

    Die Frage war auch einen zu laute E-Saite. Dies kann man mit dem Abstand PU - Saite regulieren. Eventuell bringt auch ein Saitenwechsel etwas. Der ist ja ohnehin fällig.
     
  7. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 16.02.06   #7
    Nein, finde ich nicht. ;)

    Ich habe damit versucht eine Formulierung zu finden um zu sagen, das sich diverse Materialien aus denen Bässe hergestellt werden (nehmen wir als Beispiel wieder Fender) mit den Jahren an die spielweise bzw. an den Stil der Musikrichtung "gewöhnen", in denen sie eingesetzt werden. Das Holz reagiert und gewöhnt sich an die Art und Weise, wie es vom Spieler benutzt bzw. eingesetzt wird.

    Als Beispiel ein 20 - 25 Jahre alten Fender Jazz-Bass, nehmen wir mal an, das dieser ausschliesslich in einer Bluesband bzw. im Blues zum Einsatz kam und auch dementsprechend gespielt wurde - also hauptsächlich mit Pfund, Walkingbass, diverse Blues-Schemata, diverse Standards. Mit den Jahren wird so ein Bass "gutmütig" in Bezug auf Ansprache, Klangentwicklung und Sustain und auch der Art und Weise wie der Bass das auf ihm gespielte umsetzt. Das Holz lernt. ;)

    Gibt man diesen Bass einem Heavy-Metal-Bassisten, der mit Blues nicht viel am Hut hat (was ja alles Geschmacksache ist ;) ) wird dieser recht schnell feststellen, das er den Attack, den er u.U. für seine Spielweise braucht, mit diesem Bass nicht so gut hinbekommt - bzw. das er mit einem anderen Bass besser bedient wäre.

    Umgekehrt ist es ähnlich (jedenfalls ist das meine Erfahrung): Ein 20 Jahre alter Precision, der in einer Rock- oder Metal-Band alles gegeben hat, wäre für einen Bluesbassisten sicher nicht mal zweite Wahl. Nicht weil das Teil schlecht ist, sondern weil bei dem Bass das Holz über die Jahre ganz anders bearbeitet und beansprucht wurde - und sich anders verhält bzw. reagiert.

    Hälse "arbeiten" ebenfalls (welche Saiten werden benutzt, welche Stimmung wird benutzt, die Art und Weise, wie die Saiten gegriffen werden, Heike spricht nicht ohne Grund von "Basspielen ist eine sinnliche Erfahrung", was meiner Meinung nach sehr gut formuliert ist bzw. es sehr gut auf den Punkt bringt ;) )

    Zurück zum Thema: Ich bin skeptisch bezogen auf einen Fender-Bass(hals), der mit aufgezogenen Saiten ungestimmt über einen längeren Zeitraum in der Ecke stand und auf einen neuen Besitzer wartet. Das muss natürlich nichts bedeuten und ist nur meine Meinung, ich würde mir das Teil aber genauer anschauen - denn der Hals gibt zwangsweise irgendwann nach und erreicht ein Stadium den man unsinnigerweise mit "halb schwanger" bezeichnen könnte. ;) - irgendwie nix halbes und nix ganzes - Die Stimmstabilität leidet darunter sicher.
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 16.02.06   #8
    Uiuiuii, da mag ich lieber nicht widersprechen, obwohl ich anderer Meinung bin. Es könnte sonst passieren, dass ich einen Glaubenskrieg lostrete.

    Es gibt genügend Basser, die Deine Meinung teilen, andere dagegen (ich...) gar nicht, da ich nicht an die Seele im Holz des Basses glaube. Deshalb hab ich auch nen Bass mit Kunststoffbody.
     
  9. bassus_krachus

    bassus_krachus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Bonn / Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    223
    Erstellt: 22.02.06   #9
    aaaaalso,

    ich habe den bass im laden einstellen lassen - die pickups im bereich der E saite etwas niedriger geschraubt! neue saiten sind auch drauf!
    der bass klingt nun wie er soll! das beste was ich jeh gespielt habe!! er ist sein geld wert!!
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 22.02.06   #10
    Das ist immer ein bisschen tricky mit dem Ausbalancieren der Saitenlautstärke. Aber mit ein wenig Geduld klappt das meistens...

    Gruesse, Pablo
     
  11. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 24.02.06   #11
    @bassus_krachus: Dann schonmal Glückwunsch zu deinem neuen Bass!! :-)
     
mapping