Saitenreiter bei Floyd Rose

von Swen, 21.05.04.

  1. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 21.05.04   #1
    Der Saitenreiter für die A-Saite liegt bei aufgezogenen Saiten tiefer, als der der anderen Saiten un fürht dazu, daß die A-Saite schnarrt. Weiß vielleicht jemand, was dafür die Ursache ist und wie ich das ändern kann. Das Floyd Rose ist noch relative neu. An der Abnutzung kann es also nicht liegen.
    Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Hilfe.
     
  2. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 21.05.04   #2
    Ist es ein original FR?
    Was die Ursache sein kann ist so eigentlich unmöglich zu sagen.
    Wenn das FR wie du sagst noch recht neu ist, würd ichs halt mal reklamieren.

    Auf jeden Fall kannst du das sehr leicht beheben.
    Nimm die A Saite ab und entferne die Schraube, mit der du die Intonation einstellst. Leg eine flache Beilegescheibe unter den Reiter und schraub ihn wieder an. Dann liegt er wieder etwas höher.
     
  3. Swen

    Swen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 21.05.04   #3
    Danke, auf den Gedanken hätte ich auch selbst kommen können, aber manchmal braucht man halt einen kleinen Anstoß ;)
     
  4. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.05.04   #4
    gibts bei floyd-rose-systemen keine extra schrauben fürs einstellen der Saitenhöhe?!
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.05.04   #5
    normalerweise net. Nur fürs Gesamtsystem, wie bei ner Gibson Bridge.

    Einzelreiter-Einstellung wie bei Fender-style Trems gibts bei FR nur gnaz selten, habs mal bei einer Sammick Lizenz-Version gesehn. Da hatten die Reiter in der Tat so kleine Madenschrauben drin.
     
  6. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 21.05.04   #6
    gibts scheinbar auch bei anderen fr-lizenzen: hab gerade son teil vor mir, das ich vor ein paar tagen aus ner "spacer-camac" (kennt bestimmt kein schwein, is ja auch so ziemlich der letzte müll...) ausgebaut hab. das teil hat auch sone einzelreiter-einstellung mit winzigen madenschrauben - ich muss sagen, das finde ich ziemlich praktisch!
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 21.05.04   #7
    wie beknackt is das bitte?

    hab nen riesen block dranhängen und kann so ziemlich ALLES einstelln, aber NICHT die einzelne höhe der Saiten....

    "Floyd Rose" sinkt in meiner "Das mag ich" Liste um eine Stufe ab
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.05.04   #8
    ich glaub, das nennt sich "Reduzierung beweglicher Teile". Irgendwo hab ich sowas mal gelesen.

    Auch wegen der Schwingungsübertragung auf die Platte oder so. Keine Ahnung, war Fachchinesisch.

    Aber es wird wohl irgendeinen Grund haben, warum grade die besten Systeme wie Schaller sone Einstellung (afaik) bis heute nicht haben.


    Mich nervts auch, muss wegen der bekackten g-Saite immer das ganze Trem höher machen.
     
  9. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 21.05.04   #9
    Hi
    Normalerweise ist es ja auch nicht so notwendig, da Freudlos meist auf grossen Griffbrettradien eingesetzt wird, und somit die Saiten eher auf einer Höhe liegen.

    Wenn ihr euch mal das neue Ibanez anschaut, da seht ihr, dass die Reiter in Ministufen angebracht sind. Ein nachjustieren ist zwar unmöglich, aber insgesamt liegt es doch viel besser auf der Gitarre, als ein original Freudlos.
    Muss sowieso eingestehen, dass ich von den ganzen Einstellungssachen die Ibanez einfach um Längen besser finde.
    Bei den originalen hab ich bei einem das Problem, dass ich den Reiter ziemlich leicht nach hinten machen musste, um Gitarre oktavrein zu bekommen, und der liegt jetzt auf dem schrägen Teil hinten auf, so dass die Feinjustierung auf nur (in etwa) 2mm reduziert ist.
    Und auch im allgemeinen wirken die originalen rustikalen, und schwergängiger...

    Aber die Teile heissen nicht umsonst Freudlos, aber wenn man sich an die paar kleinen Macken gewohnt hat, möchte man es nicht mehr missen...

    gruss
    eep
     
Die Seite wird geladen...

mapping