Saitenriss bei Bending

von Static, 08.03.06.

  1. Static

    Static Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #1
    Tach.
    Gerade ist mir die hohe e-Saite bei einem 1 1/2-Ton-Bending gerissen. Dabei sind die Saiten noch nichtmal einen Monat drauf. Ist das normal?
    Sind ganz normale 9er Saiten. Wieviel darf man denen denn zumuten, bevor sie den Geist aufgeben?

    (Marke ist Daddario)
     
  2. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.03.06   #2
    Naja, wie du gesehen hast, war das etwas zu viel, was du ihnen zugemutet hast!

    Wieviel genau.........in Kilo, Newton der ähnlichem kann man net so genau sagen, das nutzt dir auch nix, weil du net im Finger spürst, dass du grade ca. 500N ziehst.

    Generell gilt: Je näher du am Steg bist um eine Saite hochzuziehen, desto schwerer gehts, und desto mehr belastest du die Saite.
    Am 12. Bund ist der Abstand von den Enden der Saiten am größten, da kannste am weitesten ziehen.

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man bei einer Saite merkt, wann man im "Reiß-gefährdeten" Bereich angekommen ist. Der Kraftaufwand in der Hand steigt dann viel stärker an, als die tonhöhe der gezogenen Saite. Das ist ne Art Druckpunkt.
    Wenn man den Überschreitet reißt die Saite halt.

    Hofe geholfen zu haben! Zieh einfach mit Gefühl und nicht mit roher Gewalt, dann solltest du keine Probleme haben.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.03.06   #3
    du meinst wohl sattel :)

    wo genau ist die saite denn gerissen? häufig reißen saiten an scharfen kanten am steg/an den saitenreitern. diese kanten sollten dann mit feinem schleifpapier glattgeschliffen werden, damit nicht noch mehr saiten reißen. dass die saiten nur durch zu starke physikalische einwirkung reißen ist normaler weise nicht üblich. wenn es doch reißt sind meist produktionsfehler oder "altersschwäche" die gründe.
     
  4. Static

    Static Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #4
    Die Saite ist in der Mitte gerissen, also ungefähr da, wo ich das Bending gemacht habe. Und sie waren ja auch noch ganz jung, weshalb mich das ziemlich wundert. Bisher war ich nicht der Meinung, dass 1 1/2 Töne ein besonders heftiges Bending ist. War auch nicht besonders nah am Sattel, 9ter Bund oder so.
     
  5. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 10.03.06   #5
    Ich find das echt interessant;-)
    Spiel seit Jahren nur Sachen mit vielen Divebombs und Octaven Screams nach oben - mir ist noch kein einziges Mal eine Saite gerissen.
    Weiters muss ich sagen ich hab so gut wie alle probiert - bin aber wieder bei Daddario`s.

    Höre aber in der letzten Zeit so oft, dass Leute dauernde Probleme mit Daddario Saiten haben - darum geb ich hier grad meinen Senf dazu.

    Die Sache ist die - hab zb keine Ahnung wie wichtig in dem Zusammenhang die perfekte Justierung des Tremolos, Saitenhöhe und Ausrichtung des Halses ist.
    Hab meine 2 JS Ibanez Gitarren diesbezüglich auf Herz und Nieren checken lassenmm, bzw die Saitenlage daheim bis ins letzte feinjustiert.

    Weiters muss ich sagen - dass ich beim Saitenaufziehen sämtliche Berührungsstellen der Saiten am Tremolo und beim Hals immer leicht öle!!!
    Ob das was bringt weiß ich ehrlich gesagt auch nicht...

    Aber generell glaube ich NICHT dass man die Schuld am "Saitenriss" dem Hersteller oder diversen Marken zuschieben kann.
    Falls jemand einen so starken Anschlag oder Spielstil hat, dass er damit Saiten beim Bending am Hals (!!!) zum reißen bringt, der soll mir das bitte in einem Movie zuschicken, gg - urgeil;-)

    Der Gitarrist von Paradise Lost kann das nebenbei perfekt - was für eine Flasche, lol.
    Naja generell schreibt mal eure Erfahrungen - wieviel eurer Meinung nach an der Gitarrenfeinjustierung und am Setup liegt - oder ob doch Spielstil und/oder Saiten Schuld sind!?
     
  6. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 10.03.06   #6
    Finde das auch ganz witzig und nebenbei, find ich vier Wochen alte Saiten nicht mehr wirklich frisch. Da sind bei mir spätestens neue fällig.

    Habe übrigens auch keine Probleme mit Saitenreissen, auf keiner meine Ibanez.
     
  7. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 12.03.06   #7
    Da muss ich meinem Vorredner zustimmen..

    Saiten, die ein Monat drauf sind, sind nicht mehr frisch und sollten langsam runter!

    @Threadesteller

    mich würde mal interessieren ob du ein Tremolo und wenn ja was für eins spielst?
    Zusätzlich kannst du mal den SAttel und den Steg nach scharfen Kanten untersuchen aber da sie ja anscheinend in der Mitte gerissen ist, wären die hier sowieso nicht dafür verantwortlich. Wenns das noch öfter vorkommt, steig auf 10er um und es wird nicht mehr so oft vorkommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping