Saitenwechsel bei E-Gitarre mit Tremolo

von punkerss, 23.10.06.

  1. punkerss

    punkerss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.06.11
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Polkenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #1
    Hallo, könnte mir mal jemand beschreiben, wie ich die Saiten der E-Gitarre (Ibanez GRG170DX BKN) wechsle.Es sind auf der Gitarre 9er Saiten drauf und ich möchte aber 10er drauf machen, was muss ich beachten und wie funktioniert das mit dem Tremolosystem?
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 23.10.06   #2
    https://www.musiker-board.de/vb/technik/164123-saitenwechselvideo-youtube-com.html


    Hast Du gute Nerven? :D Die wirst Du aber brauchen!
    Wenn Du von 9ern auf 10er Saiten wechseln möchtest, wirst Du eine Abgleichung in der Federspannung des Tremolo's vornehmen müssen. :eek: Very, very nervig bis man das wieder im Lot hat. Ich würd's nicht jedem empfehlen.
     
  3. punkerss

    punkerss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.06.11
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Polkenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #3
    Aber ich hab doch kein Floyed Rose Vibrato System sondern ein Fat 10 Vibrato System, oder ist das das selbe?
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 23.10.06   #4
    Ist doch ein freischwebendes 2-Punkt Vibrato, das nach dem Messerkantenprinzip funktioniert? Sorry, ich hab' kein gescheites Bild gefunden, aber wenn's das sein sollte, ist es dasselbe Prinzip.
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 23.10.06   #5
    Ach was, das ist gar nicht so schwer. Nach einer halben Stunde solte das geschafft sein. Dabei gehts du so vor:
    Erst mal die alten Saiten runter, Griffbrett putzen usw.
    Dann die neuen Saiten rauf. Zieht man die jetzt an, steht die Brücke auf Grund des höheren Saitenzugs nach oben. Also Gitarre umdrehen und Vibratofach öffnen. Dort siehst du dann 2 Schrauben, die die Metallplatte mit den Fdern halten. Diese Schrauben müssen weiter rein, um den Saitenzug auszugleichen. Jetzt müssen wir nur noch wissen, wie weit.
    Dazu drehst du die Gitarre wieder um, hälst mit dem Vibratohebel die Brücke waagrecht zur Decke und stimmst so die Gitarre. Muss nicht ganz genau sein, grob reicht. Nun den Hebel losgelassen, Gitarre umgedreht und Schrauben angezogen, bis die Brücke wieder waagrecht steht. Dann noch feinstimmen und die Sache sollte passen.
     
  6. punkerss

    punkerss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.06.11
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Polkenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #6
    also wenn ich das jetzt richtig verstande habe:erst die alten Saiten runter, dann die neuen wieder drauf und diese festziehen.Dadurch drückt es die Brücke nach oben.Dann muss ich die Brücke per Hand über den Vibratohebel nach unten(waagerecht zum Korpus) drücken und die Die Gitarre in dieser Position stimmen.Dann hinten das Vibratofach öffnen und die Schrauben etwas reindrehen bis der Vibratohebel von ganz allein in waagerechter Position steht.Soweit alles richtig?Und muss ich nicht noch eine weitere Feder reinmachen wenn ich von 9er Saiten auf 10er Saiten will?
     
  7. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.10.06   #7
    Also, ich habe nach meinem Wechsel von 9er auf 10er Saiten bei meiner Strat eine zusätzliche Feder eingebaut und die Schrauben etwas weiter reingedreht, was erstaunlich schwer ging. Beim jetzigen nächsten Saitenwechsel (wieder 10er) stand die Brücke aber wieder total schief, so dass ich die Gitarre jetzt doch mal in einen Laden gebracht habe, damit die da erstmal eine ordentliche Einstellund und Saitenlage hinkriegen, zumal es auf der E-Saite z.T. doch leicht schnarrte. Die befestigen mir auch den Klinkeneingang, da sich die Mutter in der letzten Zeit häufig gelöst hat (soll wohl ein Tropfen Sekundenkleber werde, ich hoffe, die wissen, was sie tun..).
    Vielleicht bei Saitenstärkenwechsel doch zum Gitarrenbauer (kostet ja nicht die Welt)?
     
  8. punkerss

    punkerss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.06.11
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Polkenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #8
    Was kostet es denn die Saiten zu wechseln und alles einzustellen, samt Vibratosystem?So ein ungefährer Preis reicht mir.Und wenn man einmal die Saitenstärke gewechselt hat, und dann später neue Saiten der selben Stärke drauf macht, muss man da das mit dem Vibratosystem nochmal neu einstellen oder brauch man dass dann nicht nochmal machen?
     
  9. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 24.10.06   #9
    Zunächst mal: Saiten sollten Saite für Saite gewechselt werden, also nicht erst alle runter! Dann zum Wechsel auf eine dickere Saitenstärke: es ist eine elendige Fitzelei da Du sicherstellen mußt, daß nachher das Vibrato bei gestimmten Saiten wieder schön waagrecht steht und die Gitarre sich durch den veränderten Feder-/Saitenzug nicht andauernd verstimmt.
    Also: Man kann es zwar machen, aber es gehört etwas Geschick und gute Nerven dazu. Wenn's dumm läuft, passiert Dir dasselbe wie Vueltas - die Gitarre verstimmt sich, da das Kräftegleichgewicht nicht mehr gegeben ist.
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.10.06   #10
    Quark. Wenn man es einmal gemacht hat, braucht man in Zukunft nicht mehr als 5-10 Minuten.

    Zum Gitarrenbauer gehen wegen Einstellen etc. halte ich für rausgeschmissenes Geld. Es gibt genügend Anleitungen hier im Forum oder online, trau dich einfach mal. Kaputtgehen kann ja nichts.
     
  11. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.10.06   #11
    Stimmt ist doch voll easy, aber eine zusätzliche Feder ist bei der grg170 schon angebracht.
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.10.06   #12
    Ich habe teilweise Floyds mit nur zwei Federn und 10er Seiten, man braucht dafür mit Sicherheit keine extra Federn sondern einfach die vorhandenen etwas Spannen. Erst wenn es so weit kommen sollte dass die Schrauben ganz drin sind, muss man eine Feder zusätzlich rein machen. Hab ich aber seltenst erlebt. Übrigens gibt es auch steifere Federn im Handel, ist auch eine Möglichkeit.
     
  13. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 24.10.06   #13
    @punkers:
    ja, genau so habe ich das gemeint. So habe ich das bei meir GRG gemacht und es hat wunderbar funktioniert. Mann kann auch noch eine zusätzliche Feder reintun und die Schrauben dann eben entsprechend weniger anziehen. Damit verändert sich dann aber auch die "Gängigkeit" des Vibratos, spricht, man braucht mehr Kraft, um den Hebel zu bewegen.
    Und warum man nicht alle Saiten auf einmal runter machen soll, muss mir mal einer erklären. Wie soll man dann das Griffbrett gut putzen können?
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.10.06   #14
    Man kann alle runter machen, dann muss man eben mit dem Hebel nachhelfen beim Wechsel, da das Trem dann voll nach hinten zum Korpus geneigt ist und somit den Weg zu den Schrauben versperrt.
     
  15. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.10.06   #15
    @ sekimt und the flix

    Die zusätzliche Feder habe ich nur deswegen drin, weil mir das tremolieren sonst bei der grg etwas zu weich geht. Dann ist es etwas straffer und ich denke auch einen Tick stimmstabiler.

    Ich mache auch immer alle auf einmal runter, es sei den vielleicht bei paula-Typen, da lass ich die D-Saite manchmal drauf, damit das Stoptail und so nicht wegfliegt und Macken macht.
    Die Saiten werden bei mir entspannt und dann auf Höhe der PUs abgeknippst, das geht nacheinander sehr gut, kannste mit der linken Hand zwischen Daumen und Zeigefinger alle Saiten nacheinander knippsen und alle oben losmachen und zusammenrollen. Dann nur noch die Reststückchen mit den ballends raus, saubermachen, ölen und frisches Stahl aufziehen, dehnen. Mit ner Kurbel brauche dafür 10-15 Minuten maximal. Und es kann wieder losgehen.
    Für das Geld ist die GRG170dx einfach Klasse, Flitzehals, vielseitige Sounds, coole Optik, gute Verarbeitung....
    Das ist weit mehr als eine Anfängergitarre.
     
  16. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 25.10.06   #16
    Ich habe inzwischen ja auch 3 Federn drin und kann somit deine Argumentation gut nachvollziehen. Und dass das Drauflassen einer Seite bei Gitarren mit Stoptail sinnvoll ist, sehe ich auch so.
    Nur knippse ich Saiten grundsätzlich nicht durch. So hat man immer noch Ersatzsaiten, wenn mal einen reißen sollte. Besser eine alte Saite, als gar keine. Aber das ist vielleicht auch nur die schwäbische Sparsamkeit.
     
  17. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.10.06   #17
    @flix
    du elender Schwabe! Du.....






    uuups bin ja selbst ein halber....
     
  18. punkerss

    punkerss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.06.11
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Polkenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #18
    Was ist eigentlich der Unterschied zischen 10-56er und 10-46 Saiten?Besser gesagt welcher Klangunterschied besteht?
     
  19. sl4zer

    sl4zer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #19
    Sorry, wenn ich diesen Thread nun auch für meine Zwecke missbrauche, aber ich wollte nicht noch ein Thema über Saitenwechsel aufmachen...

    Und zwar wollte ich fragen, ob es auch ein Tutorial gibt, in dem gezeigt wird, wie man einen Saitenwechsel an einer ES335 vornimmt, also mit Tune-o-matic Bridge und Stop Tailpiece. Hab das noch nie gemacht und konnte leider auch nirgends ein paar leitende Worte finden :(
     
  20. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 27.10.06   #20
    ELIXIR® Strings - Electric Standard
     
Die Seite wird geladen...

mapping