[Sammelthread] Basslines als Hook in alten und neuen Hits

  • Ersteller d'Averc
  • Erstellt am
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.267
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
ich bin gerade in den musik-genres drauf gekommen. klar, gibt es ähnliche threads bereits. jedoch m.e. nicht speziell unter dem gesichtspunkt hook. ist vll. auch unter dem gesichtspunkt der immer wieder auftauchenden minderwertigkeitskomplexensollichbasslernenoderliebergitarrethreads :screwy: ;) interessant.

´mal so in den raum geworfen

radar love (golden earring)

black velvet (alannah myles)

another one bites the dust (queen)

money (pink floyd)

feel good inc. (gorillaz)

...

edit betreffend #5 von the dude:
korrekt. es geht hier nicht um interessante basslines an sich. die hookline (hier wikipedia) zeichnet sich dadurch aus, dass sie den Wiedererkennungswert für das Stück ausmacht, also quasi am (im) Ohr "hängenbleibt". Der ohrwurmeffekt eines Musikstücks wird also meist durch dessen Hookline bestimmt.

andersrum: auch der laie identifiziert den song wegen der bassline ;)
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.09.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.798
Kekse
259.515
Ort
Urbs intestinum
The Dude
The Dude
HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Registriert
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.296
Sehr schöne Idee!

Vielleicht kann man noch eine Definition von "Hook" in den Eingangspost mit einbinden, dass man das Thema ein bisschen von "coole Basslines" etc. Threads abgrenzen kann.

Das meint wikipedia:

wikipedia schrieb:
Eine eingängige Melodie oder Hookline (engl. hook - Haken, line - Zeile) ist eine für ein Musikstück charakteristische Melodiephrase oder Textzeile, die den Wiedererkennungswert für das Stück ausmacht, also quasi am Ohr "hängenbleibt". Der Ohrwurm*effekt eines Musikstücks wird also meist durch dessen Hookline bestimmt.

Eine Hookline (in Rapkreisen auch Hook genannt) kann auch durch eine einprägsame Akkordfolge, ein kurzes instrumentales Motiv oder sogar durch bestimmte Sounds erzeugt werden. Entscheidend ist hierbei vor allem eine möglichst hohe Wiederholungsrate im Songverlauf. Kommerziell erfolgreiche Produktionen weisen häufig gleich mehrere als Hookline dienende Elemente auf.
 
Artus
Artus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.13
Registriert
28.04.06
Beiträge
716
Kekse
261
sanderbasser
sanderbasser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.20
Registriert
28.11.05
Beiträge
227
Kekse
200
Ort
sand am main(ehmalig)
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.267
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
... ich hoff ich habe die bedeutung von einem "hook" überhaupt verstanden, wenn nicht, korrigiert mich.
ich finde deine frage gut. mein anliegen ist (vom unterhaltungswert des threads abgesehen) auch, einen gewissen kompositorischen lerneffekt i.s. von bewusstem bass-einsatz für die weniger versierten (dazu zähle ich mich auch) von uns zu erzielen.

ein beispiel: fast jeder mag irgendwie den ritt der walküre.
klar, hier ot: die bläser: tata-tata-taa-taa ... das hakt sich ein ;)

ein gutes stück kann ja durchaus mehrere "haken" haben. je komplexer, desto schwerer zu identifizieren. vll. gewagte these von mir: der ungeschulte/laie findet zu einem musikstück keinen zugang, wenn er die hookline(s) nicht identifiziert/"verstehen kann". das hat der olle wagner gut verstanden und deshalb mögen ihn auch viele zottelige metaler ;).

zurück zum bass (der soll hier ja prägend sein) und der populäreren musik (die götter des basspantheon werden von anderen genannt werden):

queen bietet gute beispiele. ich nehme hier lieber (wg. der popularität)
dani california (rhcp)
i.d.s geniales ding, hooklines m.e. leicht zu verstehen:
eingangs drums
dann bassline
das gesangsthema kommt erst recht spät zum tragen und setzt (zusammen mit den gitarrenriffs) die haken von drumms und bass nur fester.

edit: noch was aus meiner jugend. interessant, weil andere instrumentalisten gemeinsam mit dem bassman am haken ziehen.
nein, der im vordergrund bin nicht ich, da war ich erst 6. :screwy: ;)
in a gadda da vida (iron butterfly)
wurde m.w. auch von slayer gecovert.

komisch, dachte dass
seven nation army (white stripes)
spontan kommen. dasses hier über´n oktaver läuft ist ja sekundär. beim garagenrock ist die hookline hier besonders leicht zu setzen.
 
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.09.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.610
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
Da fällt mir spontan noch

Stratus - Billy Cobham

ein.
 
Stocky
Stocky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
27.06.06
Beiträge
743
Kekse
1.299
Ort
NRW
Sehr sehr viel von Rage Against the Machine. Da setzen Bass Drums und Gitarre derbe Hocklines.

Das ist auch nicht zuletzt der grund warum es auf Rage Konzerten immer derbe zur Sache geht. Das ist sowas von treibend aufgebaut. Wenne alle 3 die Hockline spielen ist das einfach nur annimierend ;)
 
C???nd
C???nd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.10
Registriert
27.10.05
Beiträge
767
Kekse
551
Ort
Thalwil (Zürich)
]|[FinalZero]|[
]|[FinalZero]|[
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.17
Registriert
05.03.06
Beiträge
1.344
Kekse
580
dann mal was was nicht zu mir passt ;)

Mando Diao - Down in the past

ohne bass gar nicht möglich und die vielen "ohne klampfe"-Passagen kommen echt cool
 
The Dude
The Dude
HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Registriert
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.296
Einer meiner Leiblingssongs:

Type O Negative - Black No.1

Man beachte auch die etwas extravagante Instrumentenwahl Spieltechnik im Video...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben