SansAmp TRI-A.C. oder Jekyll and Hyde ???

von METALHEAD, 23.02.04.

  1. METALHEAD

    METALHEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.04   #1
    Hi!

    ich würd mir gerne ne geile Metal Distortion kaufen.
    Was wäre den besser?
    SansAmp TRI-A.C. oder Jekyll and Hyde ???

    oder was ganz anderes?

    boss metal zone hab ich schon, der ist aber scheiße,
    der digitech metalmaster ist glaub ich auch nicht arg viel besser.
     
  2. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 23.02.04   #2
    Man bin ich froh, dass ich nicht der einzige Mensch auf der Welt bin, der das Jekyll&Hyde kennt. Ich verspreche dir sogar, dass er dir gefallen wird. Er ist nicht sehr teuer (kenne den genauen heutigen Preis allerdings nicht, wo gibt´s das überhaupt?). Er hat zwei unterschiedlich zuschaltbare Kanäle, einer ist Overdrive, einer Distortion (du kannst sogar beide kombinieren). Die Distortion ist absolut fett!!! Und vielseitig, man hat sogar neben den üblichen Potis noch einen Sharp/Blunt Schalter, mit dem sich die Soundcharakteristik noch einmal extrem verändern lässt. Wenn du die Distortion mal in Aktion hören möchtest, klicke einfach auf den Link in meinem Equipment und lade dir "Different" oder "Confusion" runter. Das Ding ist wirklich einfach nur geil. Und alle, die es gehört haben, waren derselben Meinung. Ansonsten würde ich dir höchstens noch das Jackhammer von Marshall empfehlen, das klingt auch ganz gut. Den Sound kanns du aber mit dem Jekyll&Hyde auch nachmachen.
    Und Sansamp soll zwar auch gut sein, aber kostet auch einiges mehr, oder? Bei J&H zahlst du jedenfalls nicht für den Namen mit.
     
  3. METALHEAD

    METALHEAD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.04   #3
    erstmal danke für die Antwort!

    das ist die erste vernünftige Antowrt die ich jetzt mal zu Verzerrern bekomme. Ich hab schonmal eine ähnliche frage gestellt aber nur dümmliche antowrten bekommen.
    Ich werde mir warscheinlich dann die J&H distortion besorgen.

    hm ich hab ihn bei Musik Produktiv gesehen für 150€

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3441003&sid=!18121995&quelle=volltext


    Man und deine lieder sind wirklich sehr gut!
    Wie alt bist du? Wie lange spielst du Gitarre / Bass / Singst?
    Das klingt nämlich alles sehr professionell.

    Ich spiel jetzt seit 2 einhalb Jahren Gitarre,
    ich brauche noch viel Zeit.

    Das schwierigste von allem finde ich aber seinen eigenen Stil zu finden,
    ich hoffe, dass mir das auch noch gelingt.
    Hast du dazu irgendwelche Tips?
    Ich möchte mein eigenes Ding machen, aber das ist leichter gesagt als getan und zur Zeit läuft es bei mir nicht so gut.

    Ok jetzt hab ich ziemlich viel geschrieben, freue mich über eine Antwort.
     
  4. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 23.02.04   #4
    Na selbsverständlich gibt´s da gleich mal ne Antwort...ist doch n Forum hier ;)

    Bin 20, spiele mittlerweile seit über drei Jahren Git (selbstbeigebracht), Bass eigentlich kaum noch (habe ich mal von 14 - 16 in ner Musikschule gelernt), gesungen habe ich eigentlich schon immer (wegen Schule).
    Danke erstmal für´s Lob von Sound und Songs. Eigentlich stecken ja noch unzählige Fehler drin, weil wir nur wenige Stunden Zeit für sechs Lieder hatten, aber die fallen einem selbst erfahrungsgemäß ja immer am meisten auf.

    Tja und das mit dem eigenen Stil ist so ne Sache. Ich könnte ja jetzt sagen, dass man einfach Ideen haben muss, aber das bringt ja auch nicht wirklich weiter. Ich denke, ich habe einfach alles gemixt, was mich musikalisch selbst beeinflusst hat und dies immer noch tut. Und die erste Regel für mich war immer: tue niemals, was die anderen für gut halten, sondern das, was du selbst gut findest. Deshalb mögen einige ein Lied wie Different auch nicht. Sie finden, dass Musik und Gesang dort einfach nicht zusammenpassen. Ist mir aber völlig egal, mir gefällt´s.

    Besides: bei Musik Produktiv hab ich´s damals auch bestellt. Ich glaube, damals hat´s nur 250 DM gekostet. Dieser verdammte Euro :evil:
     
Die Seite wird geladen...

mapping