SC-typisches Brummen, auch bei Saitenberührung und Nichtspielen -> Ursache Stromnetz?

T
Tschick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.22
Registriert
02.03.21
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo,
ich bin umgezogen und hab in meinem neuen Musikraum ein unangenehmes Brummen wenn ich E-Gittare spiele. Es hört sich nach dem typischen Single Coil brummen an und ich hab viel darüber gelesen dass das recht normal ist, was mich jedoch stutzig macht, ob es nicht vllt doch am Stromnetz liegt ist folgendes:

- Das Brummen hört nicht auf wenn ich spiele oder wenn ich mit der Hand die Saiten abdämpfe, gerade bei starker Zerre ist es noch deutlich zu hören, dass das normal ist kann ich mir nicht vorstellen, oder doch?
- Wenn ich die Gitarre nicht angeschlossen hab und mit der Hand den Klinkenstecker berühre brummt es genauso

Ansonsten hab ich folgendes versucht:

- Single Coil brummt stärker als wenn 2 Single Coils zusammengeschaltet sind.
- Brummen nimmt ab wenn ich mich in eine bestimmte Richtung drehe
- Brummen liegt nicht am Amp, hab es mit zwei verschiedenen probiert
- Hab auch mal ne andere E-Gitarre angeschlossen, gleiches Problem
- Hab den Amp mal in anderen Zimmer angeschlossen, gleiches Problem
- Kabel ausgetauscht, gleiches Problem

Könnte es also ein Problem mit dem Stromnetz sein? Soweit ich weiss haben die Vermieter recht viel selbst gemacht, also auch die Elektrik und es ist ein recht altes Haus. Aber was könnte man da "falsch" machen und wie könnte ich die Ursache für die Störung herausfinden?Hab das Problem aber auch nur an der E -Gitarre, also Mikros über die PA klingen ganz normal.

Das Haus liegt recht nach an einem Bahnhof, hatte auch schon überlegt ob das vllt die Stromleitungen vom Bahnhof, die mir da die Störgeräusche einstreuen.

Danke für eure Ideen/Antworten!

LG
 
Eigenschaft
 
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
2.348
Kekse
5.979
Ort
10365 Berlin
Das Haus liegt recht nach an einem Bahnhof, hatte auch schon überlegt ob das vllt die Stromleitungen vom Bahnhof, die mir da die Störgeräusche einstreuen.
Das kann schon sein, habe ich selbst schon erlebt.Das Störgeräusch wurde lauter wenn ein Zug vorbei fuhr. Könnte ein Anhaltspunkt sein. Allerdings gibt es da ja auch noch Steuersignale welche dauerhaft stören können.

Spezielle Abschirmung des Raumes ist wohl möglich aber sehr sehr teuer.

- Single Coil brummt stärker als wenn 2 Single Coils zusammengeschaltet sind.
Das könnte ein Weg sein.
Evtl helfen richtige Humbucker oder Noiseles Singlecoil Pickups
-würde ich mal testen.

Ansonsten vielleicht Aktive PUs
oder Noisegate.

Viel Erfolg
 
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Hatte letztens ein ähnliches Problem, bei mir war es aber eher Feedback oder halt ein sehr hoher Ton. Das Phänomen kam plötzlich und war nach 2-3 Tagen wieder weg.

https://www.musiker-board.de/thread...erquelle-5g-ausbau-strom.717388/#post-9127120

Wie lange besteht das Problem schon. Seit Einzug? Du testest auch mit Minimalequipment? Gitarre - Kabel - (Amp+Box) oder Combo?

Wie transportabel ist dein Equipment. Kannst du es mal woanders testen, so dass du dein Equipment 100%ig ausschließen kannst?
 
S.G.K.
S.G.K.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.22
Registriert
11.10.08
Beiträge
1.385
Kekse
6.217
Ort
P/W
Hast schon mal nachgeschaut ob das elektrofach abgeschirmt ist. Vllt bringt dich das ja ein kleines Stück weiter.
Mit lieben Grüßen
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
12.01.08
Beiträge
7.135
Kekse
49.628
Ort
Limburg an der lahn
haben die Vermieter recht viel selbst gemacht, also auch die Elektrik und es ist ein recht altes Haus.

...... bei sowas werde ich immer ganz hellhörig !

hat dein zeugs vor dem umzug nicht so gebrummt ?

brummt dein zeugs woanders auch so ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ausgeruhrt
Ausgeruhrt
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
08.01.10
Beiträge
5.303
Kekse
30.005
Welche elektrisch betriebenen Geräte befinden sich in Deinem Rücken, wenn das Brummen so leise wie möglich ist?
Auch der Bahnhof ist dann hinter Dir?
 
T
Tschick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.22
Registriert
02.03.21
Beiträge
8
Kekse
0
Erstmal vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten:

- Ja brummt seit Einzug, ist jetzt 3 Wochen her, in meiner alten Wohnung hatte ich das nicht, zumindest nicht in dem Außmaß.

- hatte überlegt mal zum Nachbarn zu gehen, damit ich ggf. den Bahnhof ausschließen kann wenn das Brummen dort weg ist... im Moment bunkern sich jedoch alle ein wenig ein und scheuen den Kontakt :-D

Hast schon mal nachgeschaut ob das elektrofach abgeschirmt ist.
Was meinst du mit Elektrofach? Den Stromkasten/Sicherungskasten im Haus? Wie sollte der normalerweise abgeschirmt sein? Sorry hab null Plan von Elektrik.

Welche elektrisch betriebenen Geräte befinden sich in Deinem Rücken, wenn das Brummen so leise wie möglich ist?
Auch der Bahnhof ist dann hinter Dir?
Ich hab mich auch gefragt ob ich die Störquelle iwie lokalisieren kann? Bei mir ists so wenn ich mit dem Rücken oder dem Bauch zum Bahnhof stehe dann ist das Brummen am lautesten. Evtl. auch interessant, wenn ich die Gitarre waagrecht halte also wie wenn sie auf nem Tisch liegen würde dann brummt es immer egal welche Richtung ich mich drehe.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.487
Kekse
49.585
Ort
Ruhrgebiet
Was meinst du mit Elektrofach? Den Stromkasten/Sicherungskasten im Haus? Wie sollte der normalerweise abgeschirmt sein? Sorry hab null Plan von Elektrik.

Der Kollege S.G.K. meinte das Elektronikfach Deiner Gitarre. Eine gut gemachte Abschirmung kann da durchaus Einstreuungen vermindern.

Die Hausinstallation wird üblicherweise nicht abgeschirmt.
 
Ausgeruhrt
Ausgeruhrt
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
08.01.10
Beiträge
5.303
Kekse
30.005
Welche elektrisch betriebenen Geräte...
...im selben Raum waren auch gefragt.

Wenn das Brummen leiser wird schirmst Du mögliche Störer ab. Das können genauso gut Leuchtstofflampen oder Halogentrafos, Mobiltelefone, Monitore usw. sein. Daher die Frage nach solchen Geräten in Deinem Rücken, vorausgesetzt, Du hast die Gitarre wie die allermeisten Leute vor Dir hängen.
 
G
Gast285741
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.21
Registriert
20.08.19
Beiträge
1.005
Kekse
3.448
Der Kollege S.G.K. meinte das Elektronikfach Deiner Gitarre. Eine gut gemachte Abschirmung kann da durchaus Einstreuungen vermindern.
Allerdings zeigen sich diese Geräusche bei Einstreuungen in Sc´s eher als höherfrequenteres Sirren, Knistern zirpen oder so ähnlich.
Brummen asoziere ich eher tieffrequenter, wobei beides auf Masse/Erdprobleme hindeuten kann.
Natürlichgibts auch Störquellen die einem dennoch in die Parade fahren, z.B. Billigdimmer ohne Entstörung..
 
T
Tschick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.22
Registriert
02.03.21
Beiträge
8
Kekse
0
Der Kollege S.G.K. meinte das Elektronikfach Deiner Gitarre. Eine gut gemachte Abschirmung kann da durchaus Einstreuungen vermindern.

Ich hab ne Fender Std Mexico Strat ca. 3 Jahre alt, sollte normal ja schon abgeschirmt sein oder? Ich habs wie gesagt mit ner anderen wirklich sehr hochwertigen Gitarre von nem Kumpel versucht da gibts das selbe Problem. Und was mich stutzig macht ist eben dass dieses Störgeräusch ohne Gitarre wenn ich nur die Klinke berühre genauso auftritt

Allerdings zeigen sich diese Geräusche bei Einstreuungen in Sc´s eher als höherfrequenteres Sirren, Knistern zirpen oder so ähnlich.

Ja es ist eher ein Sirren / Knistern / Summen... also eher hochfrequentiell

Wenn das Brummen leiser wird schirmst Du mögliche Störer ab. Das können genauso gut Leuchtstofflampen oder Halogentrafos, Mobiltelefone, Monitore usw. sein. Daher die Frage nach solchen Geräten in Deinem Rücken, vorausgesetzt, Du hast die Gitarre wie die allermeisten Leute vor Dir hängen.

Ok ich werd damit nochmal ein wenig experimentieren, nur hab ich die Störgeräusche auch in den anderen Räumen des Hauses, weswegen ich eben die Hauselektronik oder den Bahnhof im Verdacht hab. Vllt bau ich mir mal ne große Aluplatte und versucht den Störer zu lokalisieren :-D
 
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.22
Registriert
06.01.17
Beiträge
310
Kekse
142
Schraube doch wie vorgeschlagen das Elektronikfach Deiner Gitarre auf und schaue nach. Das dann ggf. abzuschirmen dürfte sinnvoller und Effektiver sein als noch 20 mal in der Bude nach einem Störenfried zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Software-Pirat
Software-Pirat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.22
Registriert
11.11.17
Beiträge
727
Kekse
1.133
Ort
Stuttgart
Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß das E-Fach der Std. Strat mit einem speziellen, schwarzen Lack abgeschirmt ist. Ich glaube, es ist irgendwas mit Graphit, bin mir aber nicht sicher. Das ist zumindest besser als nichts. Eine richtige Abschirmung mit Kupferfolie wäre da deutlich besser. Solche Folie gibt es z.B. bei Rockiger: https://www.rockinger.com/parts/elektrik-knoepfe/abschirmung/1002/shielding-kit?c=105

Vielleicht könnte die helfen. Ganz weg bekommst du wohl das Brummen aber nicht.
 
BeWo
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
28.08.19
Beiträge
1.319
Kekse
10.648
Leitungen im Haus sind in der Regel nur auf die ersten 50cm ein Problem, bei der Steckdose kanns auch mal ein bissl mehr sein. Alle Verbraucher sind da mehr ein Problem. So ein Handynetzteil oder je nach Lampe kann schon mal 2-3m Strahlen. Verbraucher die einen Euro Flachstecker ohne Erdung haben und keinen DIN Schuko strahlt fast alles ziemlich ordentlich. Daher immer schön neben Handy am Ladegerät schlafen und auch gut sind Radiowecker. Strahlt beides gerne mal 20x erlaubter Maximalwert.
Strahlung ist übrigens ob Verbraucher an ist oder nicht. Allgemeiner Elektriker Aberglauben ist, dass eine Leitung ohne Verbrauch nicht strahlt. Oberleitungen können gerne mal 100m strahlen und Trafohäuser so 12-20m, daher kann es zu wenig sein wenn du nur zum Nachbarn gehst. Es könnte aber auch eine Hauptleitung oder Hausversorgung bei eurem Raum vorbeigehen.

Ob es Bahn oder euer Raum ist findest du ohne Messgerät am leichtesten raus indem du Strom für Gitarre/Amp mit nem Verlängerungskabel holst und dann mal die Sicherung zupfst. Nicht vergessen, dass auch die anliegenden Räume ohne Strom sein sollten, die Strahlung kann auch vom Nachbarraum kommen. Wenns ohne Sicherung immer noch ist, dann ist schlecht. Wenns ohne Sicherung nicht mehr ist, alles abstecken und Strom wieder rein und eins nach dem anderen wieder anstecken bis das Prob auftritt. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
waldru
waldru
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.22
Registriert
27.03.15
Beiträge
798
Kekse
3.561
Ort
West-Berlin
Gibt doch bestimmt eine App mit der Du die Störfrequenz bestimmen kannst. Vielleicht kann Die dann eher geholfen werden, wenn die Frequenz bekannt ist.
 
BeWo
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
28.08.19
Beiträge
1.319
Kekse
10.648
Ausschlussverfahren wie beschrieben ist die billigste und schnellste Methode und ich mach das auch mit Messgeräten so, da erst mal bei vielen das Problem damit schon gefunden ist oder es Störquellen eleminiert um den eigentlichen Problembären zu finden.
Ich bin davon ausgegangen, dass die Gitarre tatsächlich nur dort so brummt. Das vorher nochmals gegenzuprüfen ist sicher kein Fehler, weil ein SC egal wie gut der Rest der Gitarre geschirmt ist immer empfindlich sein wird außer es ist ein Noiseless oder ähnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Tschick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.22
Registriert
02.03.21
Beiträge
8
Kekse
0
Also die Frequenz liegt so bei 2000 Herzt lt Iphone App wobei das glaube ich nicht 100pro genau ist. . Ich hab mir mal ein kurzes Audiofile mit dem Handy gemacht, was ich hier anhänge (Verstärker war nicht soo laut aufgedreht). Das mit dem Ausschlussverfahren finde ich gut. Hab gestern schonmal testweise ein paar Sicherungen rausgedreht allerdings ohne Erfolg. Jetzt muss ich noch nen Nachbarn finden der mich nicht für bekloppt hält :-D
 

Anhänge

  • Noise.mp3
    96,3 KB
six harvest
six harvest
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.22
Registriert
14.08.07
Beiträge
827
Kekse
2.659
...hört sich definitiv nach Bahnhof an. Ich war mal mit einer Strat und Noiseless Pickups in einem Proberaum neben einer Bahnstrecke, sogar die haben da gebrummt.
LG Sigi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
käptnc
käptnc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
10.11.16
Beiträge
1.388
Kekse
3.281
Ort
München
Ich glaube daß sich da 2Frequenzen überlagern, Ich meine auch einen Netzbrumm herauszuhören.
 
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.397
Kekse
21.907
Ort
Ulm
Wenn der Bahnhof recht nahe ist, dann tippe ich auch stark auf die Bahn.

Die Deutsche Bahn nutzt einen Wechselstrom, der recht viele hochfrequente Anteile hat.
Das kenne ich sehr gut, weil ich neben einer Bahnlinie wohne. Wenn ich da einen Verzerrer benutzen will, habe ich sofort einen Zikadenschwarm in der Wohnung, akustisch. Auch bei Humbuckern.
Bei mir hilft nur, mich in eine bestimmte Richtung zu drehen, so daß die Tonabnehmer senkrecht zur nahen Oberleitung stehen. So, wie Du es auch schon in deiner Liste beschrieben hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben