Scandalli Showman

von Altmusiker, 23.01.08.

  1. Altmusiker

    Altmusiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    30.05.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Wer weiß etwas über Scandalli Modell Showman?

    Es ist ein weißes Instrument mit viel Rot (Balg, rote statt schwarze Tasten) und bunten Saxophnklappen, also hoher Show-Effekt

    Leider weiß bisher niemand, ob es sich um eine billige Ausführung handelt oder um eine klassischen hochwertige Scandalli , halt nur mit Show-Effekt.

    Wegen des extravaganten Aussehens sind sie nämlich überraschend preiswert gebraucht zu erstehen!
     
  2. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Ich kann Dir mit der Scandalli zwar nicht weiterhelfen, habe aber selber vor einem halben Jahr eine Paolo Soprani Superpaolo mit Adler und Strasssteinen besetzt gekauft (siehe Link). Dieses Instrument ist ganz hervorragend und war auch Monate lang bei Ebay eingestellt. Ich habe das Gefühl, daß solche Instrumente offenbar schwer verkäuflich und deshalb günstig sind. Ich habe so für 2.200,- € ein top Instrument mit 120 Bässen, V Chörig, Cassotto und handgearbeiteten Stimmplatten erstanden.

    http://www.winterstein.cc/superpaolo1.jpg
     
  3. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    988
    Erstellt: 23.01.08   #3
    Ich habe im Jahr 1961 ein neues Akkordeon bekommen. Zur Auswahl stand eine Hohner Atlantic III
    (3-chörig, 120 Bass) oder eine gleichwertige und gleichteure Scandalli mit Saxophonklappen.
    Ich habe mich damals, wohl auch durch die Beratung meines Musiklehrers, für die Hohner entschieden. Das Instrument kostete ca. 850,- DM - ein teureres war nicht drin. Eine Morino VM kostete zu der Zeit leider ca. 1950,- DM. Die Atlantik habe übrigens immer noch - inzwischen aber mit Klappenbelägen aus Filz, statt der mangelhaften Original-Schaumgummibeläge.
    Diese Schaumgummi-Klappenbeläge können übrigens immer noch vorhanden sein, wenn man ein gebrauchtes Instument kauft, und wie ich gehört habe - egal ob "deutsche Marke oder ausländische Marke".
    Also - das Instument auch mal von innen begutachten- und nicht nur auf die glänzenden Saxophonklappen schauen (wenn sie denn noch glänzen)

    einen freundlichen Gruß
    Heinz1975
     
  4. Altmusiker

    Altmusiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    30.05.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.09   #4
    Die Scandalli-Showman 120 Bass war einmal das TOP-Showmodell von Scandalli und der Traum eines jeden Scandalli-Fans. Nun werden Sie überall als alte Modell angeboten.

    Was hat diese Scandalli Shwoman 120 Bass einmal gekostet? Ein Händler behauptet, daß der Ladenpreis vor 30 Jahren DM 6150.-- gewesen sei, was ich nicht glaube!

    Weiß jemand genaueres?

    Gruß und Dank vom
    Altmusiker
     
  5. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 14.02.09   #5
    Hallo Altmusiker,

    wenn Du die Möglichkeit hast, lasse einen Fachmann die Scandalli inspizieren. Er kann Dir sagen, welche Materialen, welche Konstruktionen, welche Stimmplatten etc. verbaut wurden, daraufhin schätzen, was das mal neu gekostet hatte und was der momentane Gebrauchtwert ist. Zudem sieht der dann auch, welche Reparaturen anfallen oder in nächster Zeit anfallen können.

    Ferndiagnosen, v.a. wenn man das Instrument bzw. die Modellreihe nicht kennt, sind schwer.
     
  6. hofi-b

    hofi-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.09   #6
    Hallo, lasst Euch nicht blenden (von den Klappen) !!! --- Es gibt verschiedenen Serien von der Scandalli showman. Achtung: Instrumente mit einer roten Seriennummer (Hintergrund) sind die hochwertigen, guten Teile. Gute Stimmplatten sowie gewachste Stimmstöcke. Alle Scandallis showman mit den weißen (!!!) Seriennummern (es ist immer der Hintergrund gemeint) sind billige Opjekte. Achtung !!! Bei diesen Instrumenten sind die Stimmzuchen / Stöcke geleimt und schwer austauschbar. Sie klingen schlecht. Lasst die Finger davon. Der ehemalige Preis war knapp 3000.- DM !!!

    Übrigens, ich hatte mal eine Scandalli showman mit dem weißen Typenschild. (reingefallen) Immer wieder werden diese in ebay angeboten. Sie sind keine Euro 300.- wert. Nur die alten Scandallis mit roter (Hintergrund) Seriennummer kaufen. Diese S.-showman lässt sich übrigens schlecht spielen da der Bassteil mit den vielen Registern äußerst schwer verbaut ist. Die Dinger sind beim Spiel voll unhandlich. Nach einer Stunde habt ihr den Krampf in der Linken. Ich hatte und habe schon einige alte S. mit Klappen. Anzuraten ist die Scandalli pigalle (grün/blau Designe), rote seriennummer, 6 Klappen. die bekommt ihr nicht kaputt. allerdings Mussette Stimmung. Ein hochwertiges Teil mit tollem Klang. Habe sie schon 20 Jahre !!!
     
  7. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    988
    Erstellt: 14.02.09   #7
    Hallo Hofi-b,
    wenn ich mir z.B. in der Bucht unter der Nr. 110347538829 die Showman ansehe - Typenschild weiß mit schwarzer Schrift - dann ist, wenn ich es richtig verstanden habe, dieses das Modell also als "minderwertiger" zu bezeichnen?
    Beispiel: Nehmen wir mal die Hohner Atlantik IV de luxe Baujahr ca. 1960 - ist die Qualität dieser Showman schlechter, besser oder etwa gleichwertig?

    freundliche Grüsse
    Heinz1975
     
  8. hofi-b

    hofi-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.09   #8
    Du kannst doch eine Anlantik mit einer Scandalli nicht vergleichen. Was ist Bucht ? Anhören und nicht blind kaufen sage ich da nur. Du hast micht (Typenschild ) richtig verstanden. Du meinst in ebay. Ja, das ist die Nichtgewachste, nur geleimte Stimmen, da gibt es Probleme beim auswechseld, wird schön teuer. Der Preis viel zu hoch. 30 Jahre nicht gespielt. Weist du was das heist ??? Ich rate nur von sochen Käufen ab !!!

    Für diesen Preis ??? Lass bitte die Finger davon: 30 Jahre gelagert. Weißes Typenschild= geleimt, nicht gewachst. Du bist scharf auf das Designe.., ich rate Dir an.
    hofi

    Ich rate dir natürlich total ab.
     
  9. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 14.02.09   #9
    Also wenn es gut gelagert war, ist das noch kein Manko. Meine Horch war auch 28 Jahre lang gelagert. Fast alle Tasten waren verklebt und der Balg ebenso. Mit etwas gut zureden und gewußt wie, wo man den Schraubendreher ansetzt, und alles war wieder im Lot. Ich hatte quasi ein nagelneues Instrument vor mir, wenn nicht das Wachs bemerkt hätte, daß es 30 Jahre alt ist...

    ---Nachtrag---

    Aber für den hohen Preis würde ich es auch nicht nehmen.

    Grüße

    Ippenstein
     
  10. hofi-b

    hofi-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.09   #10
    Nun, da habe ich andere Erfahrungen, aber bitte. Wer sich da selbst helfen kann .... , trotzdem, in diesem Fall, ich habe so eine kiste gepielt, nach 4 Monaten zum Glück ohne verlust wieder verkaufen können. Warum verkaufen denn die Akteure diese Instrumente wenn sie so einmalig sind ???
     
  11. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.267
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 14.02.09   #11
    Hallo.

    Zahlen sind Schall und Rauch. Letztendlich wäre es für mich persönlich ziemlich uninteressant, was ein Instrument vor 30 Jahren einmal gekostet hat. Wenn man vor einer Anschaffung steht, sollte man für sich überlegen, ob einem selbst das Akkordeon den entsprechenden Kaufpreis wert ist. Daß man nicht blind bei eBay kauft, ohne probegespielt zu haben, setze ich als selbstverständlich voraus.
    Außerdem sind die Geschmäcker bei Akkordeons (Klang, Design) sehr verschieden...
     
  12. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 14.02.09   #12
    Dito.

    Und weil sich die Geschmäcker oder die Anforderungen an das Instrument verändern können, verkaufen die Leute es auch wieder. Vor einem Jahr hätte ich nie daran glauben können, meine Barcarole mal zu verkaufen. Zwischendurch hatte ich das schon im Sinn, seitdem ich meine Horch hatte. Inzwischen bin ich aber der Meinung, daß ich sie ruhig behalten und an ihr ein paar kleine Veredelungsmodifikationen vornehmen sollte. (Keine Angst, alles rückbaubar).

    Zum Preis nochmal. Die Scandalli könnte das heute durchaus wert sein. Die Frage ist halt, wie sieht es hinter den Saxklappen aus. Angenommen, es wären da die besten Stimmplatten verbaut und saubere Technik etc. und das Teil würde top funktionieren... dann kann es den Preis durchaus wert sein.

    Eine Frage an hofi-b: Die Saxklappenscandallis dürften aber durch die Bank KEIN Cassotto haben?!
     
  13. hofi-b

    hofi-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.09   #13
    Richtig, durch die Bank ohne Cassotto. Die Klappen sin als "Ersatzcassotte gedacht"
     
  14. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    988
    Erstellt: 15.02.09   #14
    Hallo hofi,
    beim Kauf einer neuen Atlantic III im Jahr 1961 (damals 850,- DM) hätte ich für den Betrag auch eine Scandalli in gleiche Größe haben können. Warum also nicht vergleichen?
    Die Atlantic habe ich übrigens immer noch - inzwischen mit neuen Klappenbelägen und neu gestimmt.
    Bisher habe ich meine Instumente nach dem "Innenleben" gekauft, d.h. ich habe sie mir auch von innen angesehen. Mit meinen Morino VN Baujahr 82 und Morino VM Baujahr 66 bin ich hoch zufrieden.
    Scharf auf das Designe? - ich bestimmt nicht - für meinen Geschmack gehört das Teil eher in die USA auf die Showbühne. Die Bezeichnung, die meine Frau für dieses Instrument hat, möchte ich hier nicht mitteilen.
    Deine Angabe "wird schön teuer" ist eine Sache der Betrachtung. Da ich seit ca. 3 Jahren auch die Instrumente einiger Orchesterspieler betreue (nicht repariere) habe ich auch über die Reparaturkosten einen Überblick bekommen.
    z.B. Morino VN nur neue Filze auf den Bassklappen: habe ich Preise zwischen 100,- bis 350,- Euro + Mwst + Transportkosten.
    Die geleimten Simmplatten sind natürlich mindestens genau so schlimm wie Klappenbeläge aus Schaumgummi oder die sogenannten Klebefilze.
    Trotzdem vielen Dank für deine Antwort - ist bestimmt hilfreich für einen mit Kaufabsichten - ich bin mit meinen "Hohner" sehr gut bedient.

    Gruß Heinz1975
     
  15. hofi-b

    hofi-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.09   #15
    Hallo Heinz, erst fragst Du an. Anhand Deiner Aussagen habe ich Kaufabsichten angenommen. Auch andere Teilnehmer haben dies bestimmt so verstanden gehabt. Jetzt stellt sich heraus, daß du alles viel besser weißt. Schön für Dich. Es war interessant mit dir. Halte Deine "Kreissäge" in Ehren.
    hofi
     
  16. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 15.02.09   #16
    Also ich habe mir jetzt extra mal die Beiträge durchgelesen und kann bei Heinz beim besten Willen nichts finden, was auf Kaufabsichten hindeutet. Ich sehe hier nur ein allgemeines Wissensinteresse und das attestiere ich hier jedem im Forum, daß ihm/ihr/es es erst mal nur um Informationen geht, um von der ganzen Akkordeonwelt mehr zu verstehen und einschätzen zu können.

    Ich habe eher das Gefühl, daß Altmusiker eine erstehen will. Aber aufgrund Deiner gemachten Aussagen wird er sich dann wohl umschauen, daß er eben eine der besseren Klasse finden wird.

    Etwas allgemeines zum Saxklappenklang: So, wie ich das sehe, ist der Diskant ja bis auf die Saxklappen abgeschlossen. Es wird damit ein Casottoähnlicher Klang erzeugt, betrifft aber eben alle Chöre und dürfte bei geschlossenen Saxklappen etwas dumpfer klingen. Ein Nachbilden dieses Effektes mit offenen Saxklappen dürfte leicht herzustellen sein. Da meine Barcarole ein für so einen Versuch ideales Verdeck hat, werden wir uns diesen Spaß in Klingenthal mal gönnen.
     
  17. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    988
    Erstellt: 18.02.09   #17
    Vielen Dank für deine Schützenhilfe zu meinem Beitrag. Genauso wie du es schreibst, ist es auch zu lesen.
    Hier bestätigt sich mal wieder: wer lesen kann ist klar im Vorteil....Ich hatte die Showman nur durch einen Zufall bei Ebay gesehen und mich interessierte eigentlich, angestiftet durch Altmusiker, nur die Qualität des "Innenlebens".
    Altmusiker hatte wohl Kaufabsichten und ist durch die Beiträge hoffentlich jetzt schlauer geworden.
    Vergleichbar mit Worten aus der "Paulaner-Werbung" sage ich nochmal: "Ich möchte diese Showman nicht kaufen".
    Ich habe jedensfalls auch wieder etwas dazugelernt: Scandalli hat Stimmplatten zeitweise auch eingeleimt - dadurch stellt sich gleich die nächste Frage: nur Scandalli oder etwa auch andere? Über die Stimmplattenqualität wissen wir aber immer noch nicht mehr.
    Wenn hofi-b meine Atlantic III Bj.1960 als Kreissäge bezeichnet, kann ich auch damit leben, muß aber hinzufügen: dann hat auch Scandalli in der gleichen Preisklasse und im gleichen Baujahr auch nichts besseres hergestellt. Ich kann für meine Kreissäge immer noch jedes Ersatzteil ab Werk erhalten, dagegen sind die Scandalli-Saxofonklappen wohl nur noch bei den Antiquitäten zu suchen und zu finden.
    Für Altmusiker hier nochmal aus allen Beiträgen auf den Punkt gebracht: Finger weg von der Showman.

    Gruß Heinz1975
     
  18. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 18.02.09   #18
    Ja sagt mal, bei welchen Akkordeons wird denn auf Leder geschraubt anstatt gewachst? Sind das nicht Spezialausführungen? Zwar las ich einst, daß das Aufschrauben der Stimmplatten auf Leder zu einem tieferen und weicheren Klang führen soll. Aber was ist da dran?

    Zu den Showmans und jedem Akkordeon: Jedes Akkordeon ist SEINEN Preis wert. Der setzt sich zusammen aus dem, was drin- und dransteckt und was dran gemacht werden muß. Daher nie überteuerte Instrumente kaufen sondern vorher abschätzen, was der Wert ist.
     
  19. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    988
    Erstellt: 19.02.09   #19
    Hallo Andreas,
    ich war überrascht, daß z.B. bei der Showman die einzelnen Stimmplatten "aufgeleimt" und nicht eingewachst sind. Bei einer Jupiter (Bajan) im Preis von über 12000,- Euro habe ich das "Innenleben" schon mal gesehen - große Stimmplatten ca. 20 bis 25cm lang mit vielen Stimmzungen und dann aufgeschraubt. Bei anderen Instrumenten??? - keine Ahnung, ich müsste da mal meinen Mechaniker fragen. Die großen Stimmplatten sind aber, soweit ich weiß, eher bei den hochpreisigen Instrumenten zu finden. Da ich "Taste" spiele und mit meinen Morino VN und VM zufrieden bin, haben mich die "Knöpfe" bisher nur am Rande interessiert. Bei den Musikschulen in meinem Bereich (Schleswig-Holstein) ist aber schon seit einigen Jahren der Trend zu "überwiegend Knopf" erkennbar.
    Für mich als fast "Uralter Sack" (bald 60) ist ein Umstieg auf Knopf, nach dem Wiedereinstieg vor knapp 4 Jahren, kein Thema mehr.

    Gruß Heinz1975
     
  20. hofi-b

    hofi-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.09   #20
    Hallo Heinz, tut mir leid, daß ich dich mit Altmusiker verwechselt habe. Also der hatte evtl. Kaufabsichten.- Die "Kreissäge". Diese Bezeichnung wurde hier schon öfters für die alte Atlantik benutzt. Ich wollte dich damit (war doch auch in Gänsefüßchen) nicht reizen.- Mein Spezialgeschäft hatte besagte Showman mal geöffnet und mir die Bescherung (geleimt) gezeigt. Er sagte: "Diese Scandalli Bauart war damals nicht für den deutschen Markt bestimmt". Ich gebe es hier nochmal einfach so weiter. Er sagte desweiteren, daß die "geleimten" schwer austauschbar wären und der alte Leim platzt. Gibt es da Erfahrungen? Auch die Stimmplattenqualität der weßen Seriennummern sind schlechter als die mit den roten Seriennummern (immer ist der Hintergrund des Typenschildes gemeint, nicht die Farbe der Zahlen / Nummern. Warscheinlich hat Scandalli damals extra Billigprodukte für den Überseemarkt hergestellt.....
    Es grüßt Dich
    hofi-b
     
Die Seite wird geladen...

mapping